ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi oder Van mit Automatik für 4 köpfige Familie gesucht bis 5000 EUR

Kombi oder Van mit Automatik für 4 köpfige Familie gesucht bis 5000 EUR

Themenstarteram 12. Juni 2017 um 8:22

Guten Tag,

 

ich bin Bastian und habe 2013 meinen FS gemacht. Da ich eine Behinderung habe will ich einen Wagen mit Automatik. (darf aber Schaltwagen fahren). Wir fahren aktuell einen Mitsubishi Space Star DGO mit Automatik von 2005. Der hat mit einem Kind gereicht und fährt auch ausreichend. Jetzt mit 2 Kindern (1 und 3) kommen wir oft an unsere Grenzen ....

 

Hatte mir nach dem FS einen Opel Corsa mit Easytronic gekauft und diese hatte dann die üblichen Fehler.... hat viel Geld gekostet ohne das er richtig fuhr. Selbst Opel hat es nicht hin bekommen.... von daher keine Easytronic oder DSG....

 

Nun dann was suchen wir:

Kombi oder Van

Automatik

Fahrprofil so 8 bis 10 T KM p.a. und dann eher raus aus Berlin.

Ich will also einen robusten Kombi der genug Platz für Frau und 2 Kinder bietet, der eine Automatik hat und er soll nicht so teuer in der Versicherung sein, da ich "Anfänger" bin. Wichtig wäre noch, dass das Auto übersichtlich ist. Zudem sollte der Wagen über eine Klimaanlage und PDC verfügen Der Verbrauch sollte sich in Grenzen halten, wobei das bei der Fahrleistung nicht so ins Gewicht fällt.

Von der Größe schwebt uns sowas vor wie A6 Passat oder Opel Zafira. Der Kofferraum sollte also merklich größer sein als bei unserem Space Star.

 

Was könnt ihr so empfehlen?

Zusammenfassung was uns wichtig ist:

Kombi oder Van

großer Kofferraum also keinen Ford Focus oder 3er BMW

robustes Automatikgetriebe

PDC

Klimaanlage, die ordentlich kühlt. (beim Space Star ist das Ergebnis trotz Wartung nicht so doll...

Licht vielleicht Xenon??

Mit anderen Worten einen bequemen Kombi oder van, der einfach nur robust ist und funktioniert.

 

Habt ihr noch weitere Ideen, was bei dem Budget von 5000 € kaufen kann?

GGf kann das Budget auch noch um 1 bis 2 000 EUR aufgestockt werden, wenn man dafür was deutlich besseres bekommt. Wollte mir aber noch Geld für reparaturen lassen.

Leistung ist mir nicht so wichtig, wobei das Überholen auf der Landstraße mit der 98 PS Space Star recht zäh ist, gerade noch bei leichten Steigungen. ich denke aber das hier 150 PS genügen müssten. Wir rasen nicht, sondern sind eher mit 130 auf der Autobahn unterwegs.

 

 

Vielen Dank für die Hilfe.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Erst mal der alte:

Mitsubishi SpaceStar 1.6

Benziner, Saugrohreinspritzung, keine Aufladung

4-Gang-Wandlerautomatik

Länge: 4,05m

Breite: 1,69m

Höhe: 1,51m

370 Liter Kofferraum unter der Abdeckung

14,5s auf 100km/h

HSN/TSN 9644/370 => KH17, TK14, VK13

Deine Kritikpunkte sind dann nachvollziehbar: Kofferraum zu klein und könnte spritziger sein. Sonst aber an sich ein passendes Auto für Berlin.

BTW: Nicht DGO, sondern DG0 (mit Null) heißt der - nur so als Klugscheißer-Hinweis. :D

An sich hätte ich ja gesagt: in Berlin (wenig Platz, schlecht zum Parken, dafür brauchbarer ÖPNV) bei der geringen Jahres-km-Zahl (Nutzung eher am Wochenende) und dem Budget und "keine Probleme haben wollen": Nutzung der Carsharing-Anbieter überlegen. Aber dann brauchst du Vans oder Kombis mit Automatik. Schau mal, wie die Angebote der lokalen Carsharer so sind, meist sind viele mit Schaltgetriebe. Schau mal, ob das auch ginge, denn die Autos mit Schaltgetriebe wurden auch besser: Berganfahrhilfe für Steigungen (die Bremse hält), Schaltempfehlungsanzeige.

Was ich empfehlen kann:

Toyota Avensis Combi 1.8 4-Gang-Automatikgetriebe (520 Liter, 11,4 sec)

2006-2009: 5013/ABX - 17/18/17

2003-2009: 5048/026 - 17/18/17

robuster Motor und Getriebe (Aisin-Toyota)

Ford Mondeo MK3 2.0 Benziner (robuster Motor) mit der 5-Gang-Automatik (540 Liter, 11,8 sec)

2000-2007: 8566/418: 18/19/15

Getriebe: JATCO 5F31J

Nur den Lebensdauerfüllungen mit ATF sollte man nicht trauen und ruhig mal in der Automatikgetriebe-Fachwerkstatt in einer Spülwechsel-Methode das ATF wechseln lassen. Aber bevor es Probleme gibt.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir den Opel Astra H Caravan ans Herz legen. Gerade mit kleinen Kindern ausreichend groß im Innen- und im Kofferraum. Sollte das nicht reichen, gibts im Budget auch noch den Vectra Caravan.

Mein erster Astra hatte einen Dieselmotor, was ja für dich nicht empfehlenswert ist. Der zweite hatte den 1.8 Benziner mit 140 PS (aber als Handschalter), den es auch im Vectra gibt. Der Motor selbst ist recht spritzig und robust, wenn auch nicht sonderlich sparsam. Ob man den mit Automatik findet, müsstest du mal suchen.

Obwohl deine Erfahrungen mit Opel ja nicht so toll sind, trotzdem noch eine dritte Opel-Empfehlung: Den Zafira als Minivan. Für eine vierköpfige Familie noch mal ein Stück flexibler als die Kombis. Gibt´s ebenfalls mit dem 1.8er Benziner.

Wieso denn kein Focus? Der hat mit dem Astra H in dem Sequement den größten Kofferraum?! Dazu noch robuste günstige Technik. 3er BMW ist selbst für 3 Leute zu klein, das stimmt...da habe ich nicht mal den Kinderwagen in den Kombi bekommen. Bei dem Budget bleibt dir auch nicht viel Auswahl...Meriva und C-Max könntest du noch als kleine Vans mit auf die Liste nehmen...falls dir da der Platz ausreicht.

Themenstarteram 12. Juni 2017 um 14:58

Ja habe ich jetzt inzwischen auch gecheckt das der Focus Turnier nicht so klein ist. Gefällt mir ganz gut. Der Mondeo ist sicher etwas zu groß für die Stadt. Was ist von den Automatikgetrieben zu halten?

Opel Zafira finde ich auch ganz ok. Ist ja an sich wie mein Space Star nur etwas größer . Haben doch auch alle Easytronic oder?

Der Avensis gefällt mir auch ganz gut.

Zur Wahl stehen bis jetzt also Focus Avensis und Zafira .

Rein von der Praktikabilität würde und der Zafira zusagen . Wobei ich da nicht weiss wie die Haltbarkeit ist.

 

Noch andere Alternativen?

Noch bisschen größer als ein Focus, aber auch Kompaktklasse-Kombi:

Kia ceed sw 1.6 mit 4-Gang-Automatik (534 Liter, 11,4 sec)

2007-2008: 1260-aah: 18/17/17

2009 – 2013: 1260/aav: 18/17/17

Kia ceed sw 2.0 mit 4-Gang-Automatik (534 Liter, 10,5 sec)

2007-2010: 1260/aai: 18/17/17

War damals schon etwas billiger, da wird man sich anschauen müssen, was die Halter an Qualität übrig gelassen haben.

Ach so: bei Focus und Astra muss man die automatisierten Schaltgetriebe (Easytronic, Durashift-EST), die er nicht wollte, immer erstmal wieder rauskicken. Nur so als Hinweis. Und beim Focus noch den Versuch der Durashift-CVT (aber nur am Diesel), der misslungen war.

Ach so: und den Avensis gab es auch auf gleicher Plattform als Avensis Verso (der ist so Zafira-ähnlich). Ist aber sehr selten. Und dann als Verso und Corolla Verso. Mit dem Corolla Verso kam aber dann das MMT, also wieder ein ASG, was er nicht will.

Und irgendwie: wenn man alles aufzählt, was es gibt, wird es auch wieder keine echte Empfehlung. Es gäbe sehr viel mehr, wo ich aber nicht von den Automatikgetrieben überzeugt bin oder keine Daten habe oder recherchieren will.

Themenstarteram 13. Juni 2017 um 5:25

Ok Danke ich werde mich mal bei den genannten umsehen. Wenn jemand noch einen Geheimtipp hat dann her damit. Was ist mit C Klasse oder e?

Nicht das ich so etwas brauch aber wenn es robust ist. Wieso nicht? Reparaturen sind bestimmt teuer und der Unterhalt sicher auch

Klar, C- und E-Klasse gibt's jede Menge Kombis mit Automatik bis 5000 EUR. Auch BMW 5er touring (3er E46 touring war dir ja zu klein im Kofferraum). Die haben alle Wandlerautomatiken. BMW in der Regel von ZF, Mercedes baut seine für C/E-Klasse selbst.

Gut: manchmal sind die besser gepflegt/gewartet/scheckheftgepflegt als ihre Konkurrenz. Und die Ersatzteilversorgung und Werkstattabdeckung ist in der Regel gut.

Schlecht: mit doch so einigem an Zusatzausstattung (z.B. Luftfahrwerk, AGM-Batterie, Sitzheizung, aufwendigen Schiebedächern, Xenon, mehr Elektro-Spielkram, V6-Motoren, Allradantrieben) haben viele davon dann auch viele Sachen auf der Liste potenziell teurer Defekte. Die großen haben viel Motorleistung, dann steigen Kfz-Steuer, Reifenkosten, tendenzilell auch Haftpflicht-Versicherungskosten. Wer also in die Richtung geht, sollte sich IMHO beim Spielkram und der Motorisierung zurückhalten. Die S211 (E-Klasse T-Modell) und W202 (C-Klasse T-Modell) dieser Baujahre unter 5000 EUR sind beide gut auf Rost zu untersuchen. Oft ist es nur an Kanten, Türen, Klappen, einiges wurde von MB gemacht (30 Jahre Garantie gegen Durchrostung von innen nach außen, wer die Service-Intervalle eingehalten hat), aber doch sieht man immer wieder auch mal richtige und ungepflegte Grotten.

Und eine E-Klasse ist in Berlin beim Einparken unpraktischer, weil noch mal ein paar cm länger. Auch z.B. ein Volvo V70. Obwohl beides große Riesenkombis sind.

Und der A6 Avant: in den Baujahren, die nun unter 5000 EUR sind, geht schon die Ausstattung mit Multitronic los - mal schon gemacht, mal noch mit Tücken, mal auch schon ab Werk gefixed - und die Benziner haben ja doch nicht ganz das Drehmoment der Diesel, die die anfangs zu gering dimensionierte Anfahr-Lamellenkupplung der Multitronic schneller in Mitleidenschaft gezogen haben. Dazu steht beim A6 hinten die Scheibe sehr schräg und schränkt den Kofferraum deutlich ein.

An sich sind dann gut gepflegte C-Klassen, T-Modell, R4-Benziner an der Wandler-Automatik von denen noch am interessantesten. Der hat noch nen recht gute Kofferraum, wo 3er E46 touring und A4 B6 Avant dort doch deutlich kleiner waren.

Themenstarteram 13. Juni 2017 um 15:45

Ok klingt doch gut. Viel Schnick Schnack brauchen wir nicht. PDC Klimaautomatik wäre gut und vernünftiges Licht. Rasen tun wir nicht nen kleiner Motor reicht. Was ist da so zu empfehlen bei ner C Klasse?

Das Problem beim Kofferraum beim Space Star ist die geringe Grundfläche. Einkäufe kann man schlecht in die Höhe stapeln... eine 500l Dachbox ist bei meinem Vater und kann genutzt werden. Der Kofferraum sollte halt für Wochenendtrips reichen. Buggy für die Kinder und Gespäck.

Vielen Dank schon mal

Ja, Grundfläche ist viel wert, wer sich keine Regale oder Stapelboxen ins Auto macht.

https://data.motor-talk.de/.../203233806-w470-h313.jpg

https://www.1a-topstore.eu/.../...euro-boxen-tk-600-320-mit-deckel.jpg

Unter 150 PS gab es beim W203 eh nicht viel. :-) Also den Basismotor.

C 180 1998 cm³ M 111 95 kW (129 PS) bei 5300/min 190 Nm bei 4000/min 210 11,0 03/2000–04/2002

C 180 Kompressor 1796 cm³ M 271 105 kW (143 PS) bei 5200/min 220 Nm bei 2500–4200/min 222 (ab 2004: 223) 9,7 05/2002–08/2007

Zum Thema Van kann ich einerseits den Mazda 5 erwähnen, den es ab 2008 mit einem 2l Benziner und 5-Stufen Wandlerautomik gab. Die hinteren Schiebetüren sind natürlich praktisch, dazu 7 Plätze, falls da mal unverhofft mehr Passagiere aufkommen. Preislich liegt der noch etwas über Budget und dann auch ein Stück von Berlin weg. Ich verlinke hier mal zwei Angebote, beide mit Klimaautom. und Xenon. PDC wird nicht erwähnt, was aber grundsätzlich nachrüstbar ist (von günstiger Bastellösung aufwärts), ungünstiger ist jeweils das Fehlen eines Scheckhefts. Mechanisch sind die Mazdas solid, allerdings haben sie sich gerne mal ein Rösterchen genommen, da also die typ. Stellen genau anschauen (evtl. anlässlich eines GW-Checks).

  • Silber, 140tkm, HU neu, €7.900, steht nicht ob unfallfrei und wieviele Vorhalter
  • Blau, 115tkm, €8.390, zu HU und Vorhalter steht nichts

Älter, selten, dafür meist im Budget wäre der Toyota Picnic. Ebenfalls rund 4.5m lang, 6-Plätzer, aber bei Ausstattung und Sicherheit halt auf dem Stand der Jahrtausendwende. Der einzige Automat in Berlin hat schon 300tkm drauf und soll trotzdem noch 3.000€ kosten, von privat ohne Gewähr.

Beide sind in der Haftplicht mit KH18 eingestuft.

Opel Zafira gab es auch mit 4-Gang Wandler, die A-Version mit dem robusten, aber hier nicht sonderlich spritzigen 1.8l, ausserdem und auch bei der B-Version in Kombi mit dem 2.2l, der betr. Steuerkette nicht immer den besten Ruf hatte. Auswahl gibt es da auch schon vor Ort im Budget.

Zitat:

@Grasoman schrieb am 13. Juni 2017 um 16:54:50 Uhr:

Unter 150 PS gab es beim W203 eh nicht viel. :-) Also den Basismotor.

Der W203 ist eine Stufenhecklimousine. Der TE wollte Kombi, obwohl er kleine Kinder hat.

Bei kleinen Kindern ist aber auch der Kombi dieser C-Klasse (S203) nicht unbedingt empfehlenswert, weil wenn ein Kindersitz für Kinder unter 25 kg hinten eingebaut ist dort kaum noch jemand davor sitzen kann.

Grundsätzöich würde ich gucken, ob nicht auch eine Limousine (auch als Fließheck) in Betracht kommt. Da gibt es für das Budget tendenziell deutlich besseres Material.

Mein Bruder hat z.B. für die Familie einen Renault Laguna als Fließheckimousine, muß auch noch wenn sie wegfahren seinen Rollstuhl und/oder einen Rollator mitschleppen und für einen Wochenendtrip hat es immer problemlos gereicht. Als Kombi hätte der bei der Anschaffung in dem Zustand und mit der Ausstattung etwa 30 bis 40% mehr gekostet. Den Laguna würde ich jetzt nicht unbedingt empfehlen, einen Vectra oder Mondeo oder Avensis kann man sich aber durchaus mal angucken, auch wenn es kein Kombi ist. Besonders die Fließheckversionen sind kaum weniger praktisch und der mit Kind(ern) nutzbare Kofferraum ist etwa gleich groß.

Themenstarteram 25. November 2017 um 8:09

Bisher haben wir noch den Space Star und würden aktuell auch 7000 ausgeben. Würde auch ein Galaxy Alhambra usw nehmen.... Wobei ein Zafira sicher ausreichend wäre. Ist ja schon ne Ecke größer als der Space Star.

Was ist vom Kangoo und co.zu halten? Haben Schiebetüren. Wichtig ist pdc hinten. Vorne wäre gut. Esp grüne Plakette und ne gute Klima

Zitat:

@Basti81Berlin schrieb am 12. Juni 2017 um 14:58:12 Uhr:

...

Opel Zafira finde ich auch ganz ok. Ist ja an sich wie mein Space Star nur etwas größer . Haben doch auch alle Easytronic oder?

...

Nein, Zafira A und B hatten beim 2.2l einen 4-Stufen Automat. Beim B gab's den 1.8l tatsächlich mit Easytronic.

Beim Renault Kangoo gab's den 1.6l mit einem 4-Stufen Automat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kombi oder Van mit Automatik für 4 köpfige Familie gesucht bis 5000 EUR