ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Kolbenkippen

Kolbenkippen

Themenstarteram 12. Februar 2008 um 20:28

Gutenabend Leute,

Frage geht über ein Skoda Fabia, aber der hat denselben 1.4 16v Motor wie Polo, Golf usw. Ein Kolben hat schon bei 40.000 Km angefangen zu klappern, jetzt (60.000 KM)kling er kalt wie ein Hammer und warm (namentlich bei vorsichtiges Gasgeben, z.B. bei 50 Kmh in Vier) wie ein Triangel. Wer hat so was erlebt? Wie lange geht das noch gut? Ich habe die Idee dass es etwas mit der Kolbenbeschichtung (Ferroprint von Mahle) zu tun hat. In 1999-2000 soll es eine Epidemie gegeben haben, das kommt überein mit der einführung in Serie von dieser Prozess.

Ähnliche Themen
15 Antworten
am 12. Februar 2008 um 21:50

haii .. erst mal

 

das könnte daran ligen das du ein hohen kolben verschleis hat das kommt

zustande in dem du ein schaden im lager hat zb pleul lager ist kaputt

und so schleift der an dem bren raum und verursacht ein reiben

da kann es passiren das dir der kolben ein ab gang macht

Zitat:

Original geschrieben von doel38

Gutenabend Leute,

Frage geht über ein Skoda Fabia, aber der hat denselben 1.4 16v Motor wie Polo, Golf usw. Ein Kolben hat schon bei 40.000 Km angefangen zu klappern, jetzt (60.000 KM)kling er kalt wie ein Hammer und warm (namentlich bei vorsichtiges Gasgeben, z.B. bei 50 Kmh in Vier) wie ein Triangel. Wer hat so was erlebt? Wie lange geht das noch gut? Ich habe die Idee dass es etwas mit der Kolbenbeschichtung (Ferroprint von Mahle) zu tun hat. In 1999-2000 soll es eine Epidemie gegeben haben, das kommt überein mit der einführung in Serie von dieser Prozess.

Hast schon die neue Kurbelgehäuseentlüftungsvorwärmung?! Wenn nicht, ist das kein wunder... ein Winter und die geben fast alle auf... wie viel km fährst denn so pro tag?! Falls du die Vorwärmung nicht hast, dann ab zu VW, eine Bestellen!Und die Ölwanne abbauen, schauen, ob deine Ölpumpe schon zu ist, Pleuellagerdeckel abbauen, schauen, ob schon riefen vorhanden sind! Falls ja, alle Pleuellager tauschen! Ist besser, als später den ganzen Motor! Habe erst letzte Woche nen 1,4L 16V Gemacht, mit Motorschaden, ist eingefroren! Keine schmierung mehr, die Pleuelagerschale hat sich aufgelöst und ist zwischen Zylinderwand und Kolben steckengeblieben, schaden für den Kunden 4100€ mit Arbeitslohn, wovon 60% Kulanz ist....das heißt, er muss die teile zu 40% mitbezahlen, Lohn gar nicht.,....! Also, lieber vorsicht, als Nachsicht!

mfg

Themenstarteram 14. Februar 2008 um 19:45

So dramatisch ist es alles nicht, das Ding geht noch recht ordentlich, klingt nur wie ein Xylophon. Bei uns in Holland friert überhaupt kaum, Ölstand war immer korrekt. Kommt echt von Kolben (nur einem)

am 14. Februar 2008 um 23:09

Woher willst du den genau wissen das es der Kolben ist!?

Wenn der Kolben kippen würde dann würde er seine spuren hinterlassen und dann hättest du es garantiert gemerkt.

Prüf mal die Kompression anhand der kompression wirst du feststellen können ob dort wirklich ein schaden anliegt.

Das einzige was am Kolben wirklich geräusche machen könnte wäre am kolbenbolzen.

Aber wenn das ding zu viel spiel hat dann wäre das in kürzester zeit durch einen schaden behoben.

Wobei ich selber noch nie einen Schaden am Bolzen gesehen habe.

Zitat:

Original geschrieben von doel38

So dramatisch ist es alles nicht, das Ding geht noch recht ordentlich, klingt nur wie ein Xylophon. Bei uns in Holland friert überhaupt kaum, Ölstand war immer korrekt. Kommt echt von Kolben (nur einem)

Wo genau kommen die Geräusche denn her, ist es eher klingeln? Kolbenbolzen schließe ich auch aus! Ich halte trotzdem an der Ölpumpe fest... es reichen -2 Grad! dann kahmen die ersten Motoren/oder ehergesagt Kunden.... kann natürlich alles Zufall sein... am Besten wäre sogar eine Druckverlustprüfung! Die etwas genauerer variante.... als Kompressiondruck zu prüfen, wobei das solltest du auch mal machen.... Auch wenn es ein Kolbenkipper wäre, hätte er trotzdem volle Kompression....Weil ja das Kolbenhemd gegen die Zylinderlkaufbahn reibt/kippt/drückt... die Kolbenringe dichten aber trotzdem ab! Hast du ölschlamm in der Kurbelgehäuseentlüftung oder im Ölfilter?

mfg

Themenstarteram 15. Februar 2008 um 19:29

Genau, Ölverbrauch kaum messbar, das Ding ist von 2004, sollte also den beheizten Entlüfter schon haben. Nur: klingt kalt wie ein Hammer, warm wie ein Triangel. Klingeln ist das natürlich nicht, es tickert gerade bei wenig Gas. Ich nehme jetzt eifach an, es ist ein Kolbenkipper, das einzige was Ich jetzt wissen will ist: wie lange geht das noch gut. Hat jetzt 62.000 Km, schafft es 100.00 noch.

Zitat:

Original geschrieben von doel38

Genau, Ölverbrauch kaum messbar, das Ding ist von 2004, sollte also den beheizten Entlüfter schon haben. Nur: klingt kalt wie ein Hammer, warm wie ein Triangel. Klingeln ist das natürlich nicht, es tickert gerade bei wenig Gas. Ich nehme jetzt eifach an, es ist ein Kolbenkipper, das einzige was Ich jetzt wissen will ist: wie lange geht das noch gut. Hat jetzt 62.000 Km, schafft es 100.00 noch.

Also, wenn das Geräusch nun wirklich deiner Meinung ein Kolbenkipper ist, dann fahr ihn doch weiter, bis er eh platt ist... ich persönlich bin früher mit einem Golf 3 90ps ABS ca. 70tkm mit Kolbenkipper gefahren, das war richtig laut, habe ihn so verkauft, nachdem ich beim zerlegen gesehen habe, das die laufbahn total riefig und ausgewaschen war... und... läuft heute immernoch als Winterauto beim Kumpel!! Deswegen kann ich mir das bei dir nicht so recht vorstellen... Das dein Motor ein wenig tikkert, von oben gesehen, ist klar, denn der hat schlepphebel, und die Nockenwellenlager sind fest im Ventildeckel integriert! Jeder Schlepphebelmotor macht ein wenig schlaggeräusche... nicht das du dich evtl. täuscht... war es von anfang an?! Oder als gebrauchtwagen gekauft?!

Kleine Frage... wo wohnst du denn?!

mfg

Hydrostösselklappern? 

Themenstarteram 16. Februar 2008 um 19:59

Wohne in Holland (Ja, das Land von Jopie Heesters!)

Kipphebel dürfte mann nicht hören, sind ja hydraulisch. Mangels eigene kenntnisse muss Ich die "Experten" folgen, und da steht es jetzt 2 gegen 3, wobei die zwei sozusagen Richter in eigene Sache sind - Verkäufer un Importeur.

Zitat:

Original geschrieben von doel38

Wohne in Holland (Ja, das Land von Jopie Heesters!)

Kipphebel dürfte mann nicht hören, sind ja hydraulisch. Mangels eigene kenntnisse muss Ich die "Experten" folgen, und da steht es jetzt 2 gegen 3, wobei die zwei sozusagen Richter in eigene Sache sind - Verkäufer un Importeur.

Sind schlepphebel, nicht Kipphebel, das sind wieder 2 ganz andere Sachen! Und ja, alle schlepphebel machen ein wenig geräusche! IMMER! Sowohl deiner, als auch der 5er GTI und auch der R32... alle....Die Schlepphebel sind nur auf die Hydrostößel gesteckt, und liegen sonst nur locker drauf! Immer wenn die Nocken drauf treffen, verursacht das etwas geräusche! mach mal ne Musikdatei klar, möchte das gerne mal hören.....

 

mfg

Das hat mein Golf IV 1,4 16V auch. AKQ Motor.

VW Werkstatt sagt es sei normal bei diesem Motor, und es besteht kein Grund zur Sorge. Ich soll einfach damit weiterfahren!

MrX

Hallo,

ich weis nicht welchen 1.4 ltr 16V Motor du hast. Grundsätzlich möchte ich anmerken, dass es hinsichtlich des Grundmotors Ähnlichkeiten gibt, aber im Detail unterschiedlich. Z.B. der Autor davor, er hat einen AKQ 1.4ltr 74kW, der hat einen kürzeren Kolben als das 55kW Aggregat, obwohl der Rest gleich ist (Block, KW, Pleuel, Kolbenringe etc.). Ein kurzes Hemd gibt einen leichten Kolben, aber andereseits wird er weniger geführt. Hat sich die Beschichtung gelöst ist das eigentlich eine Garantie- oder Kulanzfrage. Lehnt das VW ab, hast du eigentlich keine Wahl als verkaufen oder fahren bis zum Exitus, Reparatur wird recht kostenintensiv.

Gruss

Also ich kann auch nicht ganz nachvollziehen wie du das hören willst. Dazu braucht es einiges an Erfahrung um sowas rausfiltern zu können.

Aber wenn dem so sei, fahr ihn nicht mehr. Das wäre totalster Blödsinn. Hat der Wagen noch einen gewissen Wert?

Hier sind doch auch Mechaniker, die müssen das doch eigentlich wissen.

Durch das Kippeln kann, und wird!, das Kolbenhemd brechen. Du versaust Dir den ganzen Motor mit so einer Aktion.

Jetzt musst Du nur den Kopf ausbauen, Kolben raus und Zylinder Honen oder wenn das nicht mehr geht ausspindeln lassen, dafür muss man ihn aber zerlegen.

Das ist besser als nen neuen Motor rein zu setzen wenn Du jemanden an der Hand hast, der Dir dabei helfen kann.

Wenn Du zudem nur in der Stadt unterwegs bist, ok, aber wenn du viel untrwegs bist weitere strecken, willste liegen bleiben? Mit dem ganzen Ärger?

Heiz das arme Stück zumindest nicht mehr.

Falls es noch aktuell ist:

Was ist das denn nun eigentlich für ein Geräusch?

Das Geräusch von Hammerschlägen klingt ja schon ganz anders als das helle "Ting" einer Triangel, was je eher ein sauberer Ton ist. Das heißt also, dass sich das Geräusch mit zunehmender Erwärmung stark verändert.

Aber ein "Tickern" ist für mich wieder etwas ganz anders. :confused:

Daher komme ich (auch) auf die Idee, dass das Geräusch das sattsam bekannte "Hydroklappern" ist, also das Klappern der Hydrostößel, wenn die sich (noch) nicht richtig mit Öl gefüllt haben. Für ein paar Sekunden beim Kaltstart ist das vollkommen i. O.. Ist das aber ein Dauerzustand, sollte man es zunächst einmal mit einem Motorinnenreiniger und ggf. dann mit einem Tausch dieser Stößel versuchen (weitere Infos siehe hier).

Schönen Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen