ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Klimaautomatik vs. manuell bzgl. der Laufruhe

Klimaautomatik vs. manuell bzgl. der Laufruhe

Themenstarteram 17. Juni 2015 um 19:34

Hallo zusammen,

zum Thema Klimaautomatik vs. manuelle Klimaanlage habe ich eine Frage.

Ich fahre im Moment einen Astra G. Verbaut ist der Z22SE Motor, der als sehr laufruhig gilt. Das kann ich auch bestätigten.

Vorher fuhr ich einen Peugeot 206, auch mit manueller Klima.

Nun ist mir aufgefallen, dass sich die Laufkultur des Fahrzeugs/des Motors erheblich ändert, sobald die Klima an ist. Die schöne Laufruhe gerade meines Astras ist futsch, es vibriert stark und fühlt sich eher an, als ob man in einem Trekker sitzen würde.

Das war in den Autos mit Klimaautomatik überall nicht der Fall. Direkten Vergleich habe ich mit einem Audi A3 8L und einem ca. 7 Jahre alten Hyundai.

Beide Fahrzeuge sind ohne Klima im Stand nicht ganz so laufruhig wie mein Astra. Aber ändert das Einschalten der Klimaautomatik bei den beiden die Laufkultur kaum, während es bei mir eben komplett anders ist.

Deswegen meine Frage(n):

Woher rührt das Phänomen? An dem Unterschied zw. einer automatischen und manuellen Klima? Ich verstehe das nicht und finde es deswegen auch eher unangenehm, die Klima einzuschalten, wenn Beifahrer im Auto sitzen, weil es sich einfach nicht mehr zeitgemäßg anfühlt, wenn das Auto dermaßen vibriert, etc.

Habe ja auch schon an einen Defekt meiner Klima gemacht. Aber wäre das dann sowohl beim Astra als auch beim Peugeot 206 der Fall gewesen. Kann natürlich sein, wäre aber schon komisch (denke ich), die bei beiden die Klima grundsätzlich lief.

Danke für alle Hilfen.

Ähnliche Themen
16 Antworten

eigentlich regelt das MSG ein wenig den LL nach, wenn die Klima anspringt.

so isses zumindest bei mir im vegda. Sollte also auch bei dir soähnlich sein. Vieleicht ein LL Problem bei dir...

Ich denke das hat weniger mit manuell oder automatischer Klima zu tun. Das hat damit zu tun das der Motor schon im Lehrlauf einige Kilowatt für die Klima bereit stellen muss, die Drehzahl geht in den Keller und wird schlecht schlecht nachgeregelt. Kommt vermutlich immer auf die Leistung des verbauten Motors an.

Ich kenne es so wie keildriemen: Schaltet man die Klima ein, so bekommt das Motorsteuergerät ein Signal und regelt den Leerlauf nach (Erhöht die LL-Drehzahl). Vielleicht fehlt dieses bei dir.

Gerappelt hat es mal bei meinem C, da war letztendlich der Kompressor mechanisch defekt. Hat richtig laute Geräusche veursacht und durch seine Schwergängigkeit auch den Motor in die Knie gezwungen.

Themenstarteram 18. Juni 2015 um 8:38

Die Leerlauf-Drehzahl geht leicht nach oben, der Spritverbrauch im Leerlauf geht von 0,8-0,9 Liter auf etwas über 1 hoch.

Der Leerlauf an sich ist aber absolut ruhig. Es wird halt nur ruppig und rappelig im Auto. Man merkt sehr deutlich den Unterschied zwischen eingeschalteter Klima und ausgeschalteter.

Aber wenn das so lese, und es mit manueller vs. automatischer Klima eigentlich nichts zu tun haben kann, könnte dann doch etwas Defekt sein bei mir.

Ich glaube das ist normal und vom Motor abhängig. Mein alter 1.2 TSI war ohne Klima viel laufruhiger als mein 1.8 TSI. Mit Klima ist es andersrum.

Hallo deflamingo, das klingt wirklich so das du ein Defekt hast bei den Komponenten der Klimaanlage, so ein grasser Unterschied darf da nicht sein, auch bei Opel nicht, der Mehrverbrauch ist normal bei eingeschalteter Klima. Lass mal bei einem guten Bosch Dienst oder eine andere gute Werkstatt nachsehen (ich tippe auf Probleme mit dem KKP). BG :-€

Bei einem meiner Franzosen war es schlicht und einfach das Lager der Kompressorwelle. Ging ca. 20.000 km, dann hatte es sich festgefressen.

Leg mal die Hand auf den Kompressor (Klima eingeschaltet und Temperatur auf "Minimum") und fühle, ob er bei ca. 2000 U/1 stärker vibriert wie z.B. die Lichtmaschine oder die Servopumpe.

Wie wär's hiermit:

Eine manuelle Klimaanlage ist billiger als eine automatische, daher dürften hier eher ungeregelte Kompressoren verwendet werden. Also entweder aus oder an, das dann aber mit voller Leistung. Der Motor muss also bei Leerlaufdrehzahl ein hohes Moment abgeben. Hohes Moment bei niedrigen Drehzahlen bedeutet schlechtere Laufruhe.

Bei den Klimaautomatiken wird eher ein geregelter Kompressor anzutreffen sein. Der wird bedarfsgesteuert betrieben, läuft also wahrscheinlich mit niedrigerer Leistung -> bessere Laufruhe des Motors.

Ob Klimaautomatik oder nicht hat nichts mit einem geregelten Kompressor zu tun. Automatik heißt lediglich, dass die Ausblas-/Innenraumtemperatur geregelt wird.

Entscheidend ist vor allem die Kondensationstemperatur und das verwendete Expansionsorgan (Geringe "Kälteanforderung -> X-Ventil macht zu, falls den eins drin ist -> geringer Massenstrom -> geringe Verdichterlast). Hohe Kondensationstemperaturen führen idR. zu hoher Verdichterlast, da das Druckverhältnis groß wird. Bei niedrigen Außentemperaturen sollten auch die Vibrationen abnehmen.

Bei diesen Opels ist kein geregelter Kompressor verbaut. Geht wie beschrieben nur über das Expansionsventil und Heizungs und Klappenregulung. Sprich der Kältetteil ist bei Manuell oder Autom at gleich ,zumindest ähnlich.

Ist wohl was futsch...

Themenstarteram 18. Juni 2015 um 16:54

Ich wäre glücklich darüber, wenn etwas kaputt ist - dann weiß ich zumindest, dass ich die Laufruhe verbessern kann.

Ich war letztes Jahr die Klima neu befüllen, da hat man mir nicht gesagt, dass der Wagen zu ruppig laufen würde. Wobei ich den Befüller auch nicht konkret darauf angesprochen habe.

Es wäre wohl das beste, mal wirklich einen Bosch Service aufzusuchen und dort nachzufragen. Es ist natürlich auch schwer, hier zu beschreiben, wie das Auto mit eingeschalteter Klima läuft. Da müsste man eigentlich mal im Auto sitzen.

Aber wenn konstruktionsbedingt eine manuelle Klimaanlage nicht dafür bekannt ist, dafür zu sorgen, dass ein Auto deutlich ruppiger läuft, als eines mit automatischer Klima, dann kann bei mir eigentlich etwas nicht stimmen.

Zitat:

@DeFlamingo schrieb am 18. Juni 2015 um 16:54:16 Uhr:

Ich wäre glücklich darüber, wenn etwas kaputt ist - .....

Wo steht dein Auto ? Das bekomme ich hin, ich will Dich glücklich sehen. :D

Themenstarteram 18. Juni 2015 um 17:34

Im Ruhrgebiet. Wobei die Klima zwei Probleme hat. Sie ist auch undicht. Eine Befüllung hält zwar ca. 2 Monate durch, danach geht aber nichts mehr. Und das ist im Moment der Fall.

Kann deswegen ganz gut beides kombinieren. Wenn da eh Bauteile ausgetauscht werden müssen, sieht man evtl. auch direkt, ob da noch etwas nicht stimmt.

Fängt der Wagen direkt an zu ruckeln wenn du die Klima einschaltest oder erst mit Verzögerung. Der Hochdruck wird quasi ausschließlich durch die Umgebungstemperatur vorgegeben, allerdings steigt dieser stark an, wenn der Kondensator zu/verstopft ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Klimaautomatik vs. manuell bzgl. der Laufruhe