ForumMotorrad Reisen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorrad Reisen
  5. Kleine Deutschlandtour (Karlsruhe -> Dresden)

Kleine Deutschlandtour (Karlsruhe -> Dresden)

Themenstarteram 27. Juni 2017 um 13:38

Hallo,

bin neu hier und habe gleich einen Anschlag auf euch vor :D

Und zwar habe ich jetzt bald (Ende August) mein Studium abgeschlossen und wollte mir daraufhin im September erstmal eine richtig schöne Tour mit meinem Motorrad gönnen. Ich starte daheim, sehr nahe am Schwarzwald, in Gaggenau und möchte in Sachsen landen. Genauer in Zittau, quasi an der tschechischen und polnischen Grenze :D

Auf dem Weg möchte ich die schönsten Flecken und Motorradstrecken mitnehmen. Zurück gehts natürlich auch wieder. Idealerweise auf einer anderen Route.

Zu meinen Vorlieben: Nunja ich fahre eine Kawasaki ER-6F mit 72PS und fahre recht sportlich, aber bin kein heizer. Ich liebe Kurven und hasse die Autobahn oder ewig langgezogene Landstraßen, die durch sämtliche Ortschaften führen. Ab und zu ist das natürlich nötig und auch völlig ok, aber sollte nicht gerade Ziel der Tour sein.

Bei mir im Schwarzwald kenne ich mich mittlerweile einigermaßen aus. Den Rest von Deutschland (Motorradstrecken) kenne ich aber kaum. Dafür gibt es ja hier bestimmt auch leute die in Thüringen oder Sachsen oder sonst irgendwo ihre "Heimstrecken" haben und wissen wo es am schönsten ist.

Wenn ihr also Ideen habt und sagt "Da musst du unbedingt lang fahren!", dann schreibt es doch bitte hier rein. Hinweise auf gute Übernachtungsmöglichkeiten sind selbstverständlich auch gern gesehen.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Odenwald, Spessart, Rhön, Thüringer Wald, Erzgebirge, Elbsandstein wäre meine grobe Strecke.

Und da jeweils die Höhepunkte (im wörtlichen Sinne), also möglichst immer "oben bleiben".

Andererseits würde ich doch bis Heidelberg Autobahn fahren und nicht über Bad Herrenalb und durch den Kraichgau. (Kennst Du sicherlich schon.)

Ab Heidelberg dann Neckartal, Hirschhorn, Rothenberg, ...

Fahr im Erzgebirge auf der tschechischen Seite an der Grenze entlang.

Wie viel Zeit hast Du denn eingeplant? Die Tour kann man locker auf 4 Tage strecken, wenn man wirklich die schönen Strecken mitnehmen will.

Themenstarteram 27. Juni 2017 um 16:49

@tomS: Das sieht schon gut aus. Da liegen einige interessante Strecken drin. Odenwald und Erzgebirge hatte ich auch schon auf dem Schirm. Danke dafür.

@Lewellyn: Danke für den Tipp. Werde ich beherzigen. 4Tage sind ok. Ich habe 2 Wochen Zeit. Die will ich natürlich nicht komplett damit ausfüllen, aber eine Woche (hin und zurück) ist da gut drin.

Na ja, da gibt es so viel Möglichkeiten mit Abstechern.

Mach doch mal ne Route wie Du meinst, lad die hoch und dann kann man die "verfeinern".

Hallo!

Du hast 2 Wochen Zeit und möchtest auf der Rückreise anders fahren als auf der Hinreise. Da geht was.

Über Odenwald, Spessart, Rhön, Thüringer Wald und Frankenwald ins Vogtland (wie bereits vorgeschlagen) ist die eine Variante Richtung Norden. Die andere wäre Richtung Osten Über Schwäbische Alb, Fränkische Alb (Altmühltal), Bayerischer Wald/Böhmer Wald, Oberpfälzer Wald und Fichtelgebirge ins Vogtland. Nach Osten kannst Du natürlich auch über die Deutsche Alpenstraße fahren.

Von der Fränkischen Alb aus mußt Du auch nicht in den Bayerischen/Böhmer Wald fahren. Du kannst gleich von der Fränkischen Schweiz ins Fichtelgebirge fahren (ist kürzer).

Das Vogtland im Dreiländereck Sachsen, Bayern, Thüringen ist so der Kreuzungspunkt wo aus der Tour eine Rundtour wird.

Vom Vogtland nach Zittau (und zurück) geht es entlang der deutsch-tschechischen Grenze durch Erzgebirge, Elbsandsteingebirge, Lausitzer und Zittauer Berge (wie bereits die Vorredner schrieben).

Da hast Du die Qual der Wahl.

Der Vorschlag von Lewellyn, Du machst das Grobe und das Forum die Verfeinerung klingt gut.

Gruß

Q.

Themenstarteram 28. Juni 2017 um 8:45

"Das Grobe" hab ich mal eben erledigt. Das ganze geht jetzt wie empfohlen über den Odenwald (Neckartal, Hirschhorn, Rothenberg) -> Spessart -> Rhön -> Thüringer Wald -> Erzgebirge auf tschechischer Seite und dann über tschechien nach Zittau.

Die Idee bis Heidelberg die Autobahn zu nehmen finde ich gut und starte deshalb auch erst in Heidelberg mit der Routenplanung.

Zur Route

Das sieht doch schon ganz nett aus. In größeren Teilen bin ich das auch schon gefahren. :)

Abstechertipp: Thimmendorf geradeaus, Drognitz, Altenbeuthen zur Fähre am Hohewardstausee, rüber mit der Fähre zur Linkenmühle. Beste Moppedraststätte wo gibt. Lecker Essen und noch leckerer Eis. Dann über Ziegenrück wieder auf Deine Route.

In der Rhön sollte man noch die Wasserkuppe mitnehmen. Wenn man schon mal da ist.

Falls Du noch nicht auf dem Königstuhl (über Heidelberg) warst, würde ich überlegen, in HD-Süd rauszufahren und den Königstuhl mitzunehmen, dadurch den Stadtverkehr HD größtenteils vermeiden.

Man hat von oben eine gute Sicht, relativ steil 450m über dem Tal. Und die beiden Serpentinenstrassen (Steigerweg bzw. Klingenteichstrasse) hinauf sind fast alpin.

Wasserkuppe oder Kreuzberg sind auch schön. Dort bis zur Rhön ist man ja schon ein Stück gefahren und kann ruhig mal ein paar Schritte zu Fuß gehen.

Den Thüringer Wald hätte ich auch genauso so durchquert.

Danach verlassen mich meine Ortkenntnisse, kenne nur noch ein bißchen Sächsische Schweiz.

Themenstarteram 28. Juni 2017 um 10:56

Gute Raststätten sind Klasse! Davon werde ich ja auch einige besuchen müssen. Und über die Linkenmühle ist garnicht mal so ein großer Umweg.

Königsstuhl sieht sehr interessant aus. Hab ich auch eingebaut.

Zur Route

In Heidelberg mit der Tourenplanung zu beginnen ist natürlich eine Idee.

Wenn mal wieder Stau ist auf der A 5 kann man aber doch durch den Kraichgau fahren.

Mein TIPP: Maulbronn - Gündelbach - Häfnerhaslach - Zaberfeld - Kleingartach - Eppingen - Adelshofen - Hilsbach - Weiler - Sinsheim

Am Neckar würde ich nicht die Talstraße über die B 37/ B45 nehmen.

Am Neckarhäuserhof an der Fähe vorbei durchs Finsterbachtal nach Haag. Dann über Schönbrunn und Moosbrunn nach Hirschhorn. Dann natürlich über Rothenberg nach Beerfelden.

Hinter Beerfelden würde ich auf alle Fälle - wenn kein Feiertag ist, wegen der Steckensperrung - die Straße über den Krähberg nehmen und ab Hesseneck-Kailbach über Amorbach an den Main fahren.

Die Westlichen/Nordwestlichen Strecken durch den Odenwald sind stark frequentiert und besiedelt (Mossautal ist nicht so toll) und Speed reduziert.

Im SPESSSART kann ich die Strecke Heimbuchenthal - Mespelbrunn nicht empfehlen (zu viele Ortsdurchfahrten), außer man will das Wasserschloß besuchen.

Mein TIPP: über Miltenberg (schön historisch) nach Freudenberg. Dort den Main überqueren. Es folgt Collenberg - Mönchberg - Eschau - Wildensee - Altenbuch - Rohrbrunn - Weibersbrunn (falls noch AB-Baustelle über Hessenthal) - Jakobsthal. Hier Treff "Engländer". Dann fährst Du wie schon bei Dir vorgesehen die Spessart Höhenstrasse bis vor oder nach Steinau.

Mein TIPP: Seidenroth - Steinau (hist. Altstadt) - Marjoß - Jossa - Altengronau - SInntal - Schwarzenfels - Züntersbach - Bad Brückenau.

RHÖN: Die Hochrhönstraße ist natürlich klasse besonders wegen der Aussichten - die würde ich auch unbedingt fahren. Vielleicht ist in Deinem Zeitbudget trotzdem eine Schleife über den Hochrhönring und die Wasserkuppe drin, bevor Du nach Bischofsheim kommst.

Mein TIPP: Bad Brückenau - B 27 - Motten - Ebersburg - Poppenhausen - Abtsroda - Wasserkuppe - Gersfeld - B 279 - Bischofsheim.

Q.

Tipp Elbsandsteingebirge/Sächsische Schweiz:

Bielatal - Cunnersdorf - Pfaffendorf - Königstein/Elbe - Gohrisch - Paptsdorf - Krippen - Bad Schandau. Schöne Nebenstrecken mit tollen Blicken auf die Tafelberge.

Beim Kirnitzschtal mußt Du aufpassen: Die Kirnitzschtalbahn fährt nicht nur auf Schienen sondern auch auf der Straße und zwar 8 km taleinwärts. Überholen schwierig, da viel Gegenverkehr. Tempo 50!

Themenstarteram 28. Juni 2017 um 16:30

Wow vielen Dank für deine sehr ausführlichen Tipps!

Schön das die Erfahrenen hier einem Orientierungslosen so helfen. Echt super. Danke euch allen dafür. :)

Einiges kann ich mir ja noch für die Rückfahrt aufheben. Gerade die Wasserkuppe ist schon ein recht großer Umweg wenn ich die Hochröhnstraße mitnehmen will. Andererseits überlege ich vielleicht auf dem Hinweg auf deutscher Seite zu bleiben und bei der Rückfahrt durch Tschechien, nahe an der Grenze wie empfohlen, zu fahren und dann eventuell ein wenig durch Bayern zu fahren... Da gibts doch bestimmt auch schöne Abschnitte? Oder geht das erst so richtig in den Alpen los, nahe der österreichischen Grenze? Das wäre dann doch etwas übertrieben weit.

Hinfahrt

Schöne grenznahe Strecken gibt es reichlich im Böhmer Wald und Bayer. Wald. Zum Schluss am Moldaustausee entlang. Dann über Passau oder sonstwie Ri Salzburg, die schöne Grossstadt evtl. umfahren und im Berchtesgardener Land auf die Deutsche Alpenstrasse bis zum Bodensee. Wenn es die Zeit erlaubt sehr empfehlenswert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorrad Reisen
  5. Kleine Deutschlandtour (Karlsruhe -> Dresden)