ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kleben im Winter...anwärmen mit Heissluftpistole ?

Kleben im Winter...anwärmen mit Heissluftpistole ?

Themenstarteram 1. Januar 2016 um 14:46

Bin leider Garagen-los, möchte aber versch. Sachen am Auto befestigen (Stichwort Chrom etc.). Alles von 3D oder Scotch soll man ja erst ab 10...15 Grad befestigen / da aber die Endfestigkeit auch durch höhere Temperaturen und hohen Druck zu beeinflussen ist, meine Frage: wenn ich mit der (gedrosselten) Heissluftpistole alles anwärme und beim Andrücken weiter warmhalte, müsste doch trotzdem (vorher Reinigung Alkohol, dann Grundierung mit Primer) eine gute Verbindung zu erreichen sein ?

Stehe unter Dach sozusagen 3-seitig verkleidet, kein Zug, gehe von einer Umgebungstemperatur von 3...5 Grad aus...aber eben kein geschlossener Raum...gibt hier keine Selbsthilfewerkstätten...

Erfahrungen von "Laternen"schraubern ?

Gesundes Neues an alle hier !

Ähnliche Themen
14 Antworten

Das wird nix. Lass es lieber und klebe im Sommer. Hat schon seinen Grund, warum Verarbeitungstemperaturen angegeben sind.

Themenstarteram 1. Januar 2016 um 15:40

Na eben keine Lust zu warten :-) ...neues Auto und gerade erst Winter geworden :-) ...

Gibt Tabellen im Netz / indirekt proportional Wärme und Zeitpunkt der Endfestigkeit...normale Endfestigkeit nach 24 h bei 15 Grad / die Teile können aber durchaus über 30 Grad warm werden mit der Pistole (mit IR gemessen)...und hoher Anfangs-Anpress-Druck ist ja kein Problem...zudem werden die Teile noch mit Nieten gehalten...

Such dir doch ein Parkhaus das keine offene Wände hat, dort ist es meistens warm und du kannst dein Blingbling ankleben.

Dann wollen wir aber Bilder sehen. :D

Das Problem dürfte sein, dass du den gesamten Bereich nicht über einen längeren Zeitraum gleichmäßig temperieren kannst. Nur weil das Zeug dranpappt, heißt das nicht, dass die chemische Reaktion komplett abgeschlossen ist. Und wie lange der Kleber bis zur Endfestigkeit braucht, weiß meistens nur der Hersteller. Solange willst du nicht mit einem Fön dein Auto warmhalten bzw. kannst es gar nicht gleichmäßig. ;)

mfg

Themenstarteram 1. Januar 2016 um 15:55

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 1. Januar 2016 um 15:46:45 Uhr:

Das Problem dürfte sein, dass du den gesamten Bereich nicht über einen längeren Zeitraum gleichmäßig temperieren kannst. Nur weil das Zeug dranpappt, heißt das nicht, dass die chemische Reaktion komplett abgeschlossen ist. Und wie lange der Kleber bis zur Endfestigkeit braucht, weiß meistens nur der Hersteller. Solange willst du nicht mit einem Fön dein Auto warmhalten bzw. kannst es gar nicht gleichmäßig. ;)

mfg

Sicher richtig...

Besser wäre eine Selbsthilfewerkstatt / aber das gibt's ja fast gar nicht mehr oder die haben nur von 9 - 16 auf / die Leute sind eben zu reich...

Keine Freunde, Verwandte, Arbeitskollegen, Nachbarn

die du fragen könntest, ob du paar Stunden, deren Garage benützen könntest?

Ja. .das mit der Heißluftpistole ist nicht dasselbe, wie normale Temperaturen von der Luft, theoretisch selbst wenn dir Es gelingen würde die Temperatur gleichmäßig zu verteilen, das schon schwer genug sein dürfte, dann trägst du sehr trockene Luft mit der Pistole auf, die Klebstoffe benötigen aber oft eine gewisse Luftfeuchtigkeit um reagieren zu können, die Chance das sich der ganze Kram dann wieder ablöst steht also sehr gut. ..mit anderen Worten ich würde es lassen und mir eine geeignete Möglichkeit suchen. .lg Michael

Themenstarteram 1. Januar 2016 um 17:14

Danke, @viktor12v und mdriver10...stimmt schon...

Bin erst hergezogen und da sieht es noch schlecht aus...aber ist die richtige Richtung !

Du brauchst ja nicht zwingend eine Selbsthilfewerkstatt, frag doch einfach mal bei ner freien an ob da dort mal für ein zwei Stündchen ein Eck mieten kannst. Leider werden die meisten Freien zur Zeit geschlossen haben.

Oder frag mal beim Lackierer, die haben es meist schön warm in ihren Hallen.

Wenns schnell gehen muss, brennen die Lackierereien den Lack mit bis zu 90°C ein, da wird dein Kleber auch fest oder schon wieder flüssig. Möchte aber die Kabine nicht bezahlen müssen wenn ich daran denke was die da an Öl/gas durch ihre Heizungen durchjagen um die Temperaturen zu bekommen.

Vorn ist das Material warm, hinten ist es kalt. Wenn Du es nicht gleichmäßig durchwärmen und diese Temperatur nicht über ein paar Stunden hinweg halten kannst, versauf´ das Geld lieber, dann hast wenigstens Du etwas "Heizung".

Nicht umsonst müssen Karosseriebetriebe und Autolackierer, die viel mit Klebern arbeiten, nicht nur zum Spachteln ihre Werkstätten beheizen.

Themenstarteram 2. Januar 2016 um 14:40

Ich trinke nicht / was mach ich dann mit dem Geld !???

Nein ihr habt schon recht / muss mich um eine Garage kümmern...denn "Karosseriebetriebe und Autolackierer" sind sich zu schade für solche Arbeiten / so ein oder zwei "lumpige Stundenlöhne" sind kein Anreiz !!

Ich frag mal rum...

Schönes Wochenende (gäbe es irgendwo ein etwas besseres Wetter ?) !

Hallo,

wenn nur die Einfahrt in den Carport offen ist und die Seitenwände alle "richtig" zu sind:

Könntest Du evtl. eine Plane vor den Eingang hängen und die "Garage" dann mit einem elektrischen Heizkörper beheizen?

Je nachdem wie stabil und dick die Plane ist, sollte das schon ausreichen, das Auto warm zu bekommen.

Daß in der "geschlossenen Garage" dann natürlich kein Motor laufen darf und auch die Arbeit mit Lösemitteln etc. kritisch sein kann erwähne ich jetzt nur mal der Vollständigkeit halber.

Grüße,

Frank

Zitat:

@daheim111 schrieb am 2. Januar 2016 um 14:40:13 Uhr:

Ich trinke nicht / was mach ich dann mit dem Geld !???

Nein ihr habt schon recht / muss mich um eine Garage kümmern...denn "Karosseriebetriebe und Autolackierer" sind sich zu schade für solche Arbeiten / so ein oder zwei "lumpige Stundenlöhne" sind kein Anreiz !!

Ich frag mal rum...

Schönes Wochenende (gäbe es irgendwo ein etwas besseres Wetter ?) !

Ein Freund von mir sucht immer wieder Helfer in Papua-Neugiunea. Dort kannst Du dann sogar vorher mit diversen Klebern üben und falls die Kleinflugzeuge, mit denen Du dort meist unterwegs bist, vom Himmel fallen, oder die Lecks in den Booten wieder aufbrechen und Dich die Krokodile beim Schwimmen angrinsen, hast Du nicht anständig gearbeitet - an den Temperaturen liegt es jedenfalls nicht.

Themenstarteram 2. Januar 2016 um 22:45

Danke, @Spargel1...Du (Du) hast den Nagel auf den Kopf ge...

Ich übe weiter...und bin aber oft erstaunt über die Experten ! Papua...hatte ich faktisch nicht im Blickfeld !

Ach so: DANKE, @Frank !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kleben im Winter...anwärmen mit Heissluftpistole ?