ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Klappschlüssel VW->AUDI

Klappschlüssel VW->AUDI

Themenstarteram 28. Febuar 2005 um 16:27

moinsen

hab da mal ne frage worüber ich zur zeit nachdenke... ich hab hier nen vw bora klappschlüssel rumliegen (müsste n bora gewesen sein... wenn nicht halt n g4... aber müsste bora sein :D )

nun hab ich demnächst nen audi a4 b5 mit normalem schlüssel. da ich aber so nen klappschlüssel feti bin :D wollte ich mir den von VW umbauen. sprich die ZV anzapfen um die tasten bedienen zu können und nen schlüsselrohling einsetzen + so schleifen&fräsen lassen dass es halt der audi schlüssel ist.

nun meine frage....ich habe keine lust meinen audi schlüssel dann auseinander zu schlachten um den transponder rauszukriegen.

in dem bora klappschlüssel ist ja schon ein transpoder drin.... kann ich diesesn löschen lassen und auf meine ZV vom a4 kodieren/anlernen lassen?

also lange rede kurzer sinn: kann man den vw transponder auf audi anlernen lassen???

Ähnliche Themen
26 Antworten

Der WFS-Transponder sollte sich unproblematisch anlernen lassen, aber der FFB Teil könnte beim anlernen Probleme machen.

Themenstarteram 28. Febuar 2005 um 16:44

naja das wichtigste is dass der transponder die wegfahrsperre annimmt damit ich meine alten schlüssel nicht schlachten muss und den vorhandenen transponder im vw schlüssel einfach neu anlerne :)

funk geht dann über 2 seperate fernbedienungen... gibt ja so ne sets für vorinstallierte ZV's... ne steuerbox und 2 fernbedienungen z.B. ... die wird dann als funk in den schlüssel gebaut... was halt wichtig ist für den anfang:

vw transpoder auf audi wegfahrsperre anlernen lassen ;)

was würd mich des ca kosten? ich weiss von damals 20-30DM.... und heutzutage zu (T)Euro zeiten?

Schon etwas herausgefunden ueber den Preis der WFS-Anlernung?

Gruss Christian

Themenstarteram 5. März 2005 um 18:54

naja hab ma auf arbeit gefragt.... der elektriker meinte zu mir: pi-mal-daumen ~33eur...

dannw ar ma n kunde da mit so nem ebay klappschlüssel.. meinte der service meister: müssen den vorderen teil von vw besorgen und neu anlernen lassen ~40eur

naja.... ich frag nochmal unsere teile fritzen ;) die wissens genauer ;)

 

und ob das mit vw -> audi klappt ka... hatte noch keine zeit mit unserem elektriker zu reden

Sei doch so nett und frag noch einmal, was das mit dem "vorderen Teil" auf sich haben soll.

Hintergrund ist der, dass ich eben ebenfalls einen Schlüssel ueber ebay kaufen werde. Der Verkäufer versicherte, es würde ein passender Rohling dabei sein, den ich mir zurecht schleifen lassen kann, die FB für die Türen kann man wohl selbst anlernen und der im Schlüssel enthaltene Transponder kann angeblich bei VW mit Hilfe der Diagnose-SW angelernt werden.

Ich mache den ganzen Aufriss nur, da ich in Brasilien lebe, und der Schlüsselersatz hier laut Aussage einer VW-Werkstatt umgerechnet 250!!! Euros (Golf IV, Bj.99) kosten soll.

Ich bekomme den Schlüssel aus D incl. Port für rund 40 Euros. Natürlich wünsche ich mir, dass das dann alles klappt.

Gruss Christian

Ich will ja nun niemanden langweilen. Aber nachwievor moechte ich folgendes wissen: Kaufe ich einen neuen "rohen" Klappschluessel oder einen gebrauchten,

1.) laesst sich die FB fuer die Tueren selbst anlernen/umprogrammieren? Wenn ja, wie?

2.)Einen Rohling sollte ein Schluesseldienst wohl schleifen koennen? Falls nur in Europa (weil eventuell spezielle rare Schleifmaschinen noetig sind?!), ist es anhand eines Fotos/Fotokopie des Originalschluessels moeglich, eine funktionierende Kopie des Schluesselbarts zu erstellen?

3.) Kann VW ebenfalls einen neuen oder gebrauchten Transponder programmieren? Gibt es einen vernuenftigen Grund, dass VW meine Bitte ablehnt, wenn ich mit einem "Fremdrohling" komme, um dessen Transponder zu programmieren?

Uber eine verlaessliche Aussage hinsichtlich dieser 3 Punkte wuerde ich mich freuen!

Gruss Christian

Zitat:

Original geschrieben von cwoern

1.) laesst sich die FB fuer die Tueren selbst anlernen/umprogrammieren? Wenn ja, wie?

Nur mittels Diagnosegerät-

http://de.openobd.org/vw/ffb.htm#1

Zitat:

Original geschrieben von cwoern

2.)Einen Rohling sollte ein Schluesseldienst wohl schleifen koennen? Falls nur in Europa (weil eventuell spezielle rare Schleifmaschinen noetig sind?!), ist es anhand eines Fotos/Fotokopie des Originalschluessels moeglich, eine funktionierende Kopie des Schluesselbarts zu erstellen?

Anhand der Fahgestellnummer bzw. Schlüsselnummer kann man einen bereits geschliffenen Schlüssel bestellen, dies kostet i.d.R. das gleiche wie ein Rohling.

Zitat:

Original geschrieben von cwoern

3.) Kann VW ebenfalls einen neuen oder gebrauchten Transponder programmieren? Gibt es einen vernuenftigen Grund, dass VW meine Bitte ablehnt, wenn ich mit einem "Fremdrohling" komme, um dessen Transponder zu programmieren?

Es spielt kene Rolle ob der Transponder neu bzw. gebraucht ist, es gibt Gerüchte das sich gebrauchte Transponder nicht anlernen lassen, allerdings habe ich bis heute kein reales Beispiel sehen dürfen.

Gründe dies abzulehnen gibt es nicht, außer man will es nicht.

Prima, endlich eine klare Aussage. Sollte ich mich auf die Suche nach einem gebrauchten/neuen Schluessel machen, gibt es da irgend etwas zu beachten? (Z.B. ein anderes genutztes Frequenzband aufgrund eines anderen Baujahres?)

Irgend jemand sagte mal etwas, die Tuer-FB kann angelernt werden, wenn der Schluessel in die Heckklappe gesteckt wird, anschliessend die Tasten in einer bestimmten Reihenfolge gedrueckt werden, oder der Schluessel hin- und hergedreht wird. Ist da etwas dran?

Gruss Christian

Zitat:

Original geschrieben von cwoern

Prima, endlich eine klare Aussage. Sollte ich mich auf die Suche nach einem gebrauchten/neuen Schluessel machen, gibt es da irgend etwas zu beachten? (Z.B. ein anderes genutztes Frequenzband aufgrund eines anderen Baujahres?)

Du musst klären welche Frequenz bzw. Verschlüsselung genutzt wird, dies geht optimal anhand der PR-nummer auf dem Fahrzeugdatenträger (neben der Reserverradmulde und im Servicehaft 1. Seite).

PR-Nummern können sein 5D1, 5D2, 5D3, 5D4, also einfach mal schauen und hier posten.

Zitat:

Original geschrieben von cwoern

Irgend jemand sagte mal etwas, die Tuer-FB kann angelernt werden, wenn der Schluessel in die Heckklappe gesteckt wird, anschliessend die Tasten in einer bestimmten Reihenfolge gedrueckt werden, oder der Schluessel hin- und hergedreht wird. Ist da etwas dran?

Das bringt dir bei einem VW herzlich wenig, wenn dann nur zur re-synchroniserung eines bereits angelernten Schlüssels.

Wie gesagt, nur mittels Diagnosegerät.

Danke, ich schaue morgen mal nach der Nummer und poste sie.

Vielen Dank schon einmal

Gruss Christian

Hallo Theresias,

auf der Suche nach einer von Dir beschriebenen Nummer im Kofferraum bin ich nicht fuendig geworden. Ausser einigen Glasspliitern, die wohl auf einen Einbruch hindeuten, fand ich nichts. Ich habe das Reserverad nun nicht herausgebaut, aber soll ein Aufkleber oder eine eingestanzte Nummer (wo genau?) vorhanden sein?

Das Auto habe ich gebraucht gekauft, ein Serviceheft existiert leider nicht mehr. Alles was ich fand war im Handbuch-Ordner eine kleine Plastkfahne, die fokgende Nummern aufgeklebt hat:

008VWZ7Z0X137**** und ****. Hilft mir das, um zu klaeren, welche Frequenz mein Schluessel hat? (BTW, redest Du von der Frequenz der Tuer-FB oder hat der Transponder auch eine bestimmte Frequenz?)

Gibt es sonst noch Moeglichkeiten zu checken, welchen Schluessel ich fuer meinen 99er Golf Comfortline benoetige?

Gruss Christian

Ich habe mal die Nummern in deinem Beitrag editiert, dabei handelte es sich um die WFS-ID und den WFS-Login zu deinem Fahrzeug.

i.d.R. findet man in der Nähe der Reserverradmulde einen Aufkleber, der enthält Fahrzeugspezifische Daten, wie Motorkennbuchstaben, Getriebekennbuchstaben und auch die PR-Nummern.

Eine andere Möglichkeit wäre die benötigten Daten über die Teilenummer des Komfortsteuergerätes zu ermitteln.

Die Frequenz von der ich rede betrifft nur die FFB.

Oh, habe ich da sensible Daten uebermittelt? Naja, jemand haette eh erst nach Brasilien kommen muessen, um das Auto dann zu knacken :-) Ich habe unabhaengig noch einmal davon den verbliebenen Schluessel geoeffnet und (man braucht jedoch echt fast eine Lupe) festgestellt, dass dort auch ganz klein Daten angebracht sind. Mein Schluessel hat danach die Frequenz 433 MHz. Mit dieser Info, der Info auf dem "Faehnchen" und dem Wissen, dass VW per Steuergeraet und Diagnosesoftware sowohl Transponder als auch FB programmieren koennen sollte, kann ich mich wohl nun auf die Suche nach einem Schluessel mit 433 MHz bei ebay machen?! Der Rohling wird dann wohl hoffentlich auch hier geschliffen werden koennen? Wer zufaellig einen gebrauchten Schluessel oder einen Schluesselbart als Rohling zu verkaufen hat, einfach per PN melden.

Theresias, vielen Dank und berichtieg mich, falls ich etwas nicht beachtet haben sollte!

Gruss Christian

Wenn du den bestehenden Schlüssel geöffnet hast müsstest du eine Teilenummer sehen, kannst du die mal posten?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Klappschlüssel VW->AUDI