ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Kinder spielen auf Straße, doch ich bekomme die Anzeige!?

Kinder spielen auf Straße, doch ich bekomme die Anzeige!?

Themenstarteram 18. April 2012 um 16:20

Guten Tag liebe Community,

vor ca. einer Stunde wäre ich beinahne in einen Verkehrsunfall verwickelt worden.

Ich fuhr in der 30er Zone um eine "Kurve", welche in die normale Straße mündet, ich habe Vorfahrt, trotzdem muss ich nach links schauen, um "Sicherheitshalber" zu schauen ob auch die anderen Verkehrsteilnehmer sich an die RvL Regel halten, denn es ist trotz Versicherungsschutzes natürlich nicht in meinem Interesse, das mir einer in die Fahrerseite reinrauscht. ;) Es waren jedoch keine weiteren Autos auf der Straße zu sehen, also konnte ich rechts abbiegen.

Gerade als ich den Blick wieder auf meinen Fahrweg lenkte, sah ich auch schon ein ca 4-5 Jahre altes Kind, dass sich noch etwa 3-4 Meter von meinem Auto exakt in Fahrtrichtung auf einem "Bobby-Car" aufhielt und ebenfalls in meine Richtung steuerte. Dahinter ein weiteres Kind gleichen Alters und die "Mom" die nichts besseres zu tun hatte, als sich die schönen Gärten anzusehen, anstatt auf die Kinder aufzupassen.

Nunja, jedenfalls konnte ich noch gut ausweichen, also es war alles andere als knapp, dennoch war ich natürlich extrem Aufgeregt als ich zum Stillstand kam und war "voll mit Adrenalin". Doch dieser Schock war nicht genug, ehe ich mich versah, stand die vorher wahrlich desinteressierte Mutter an meiner Tür und Brüllte auf das Auto/Mich ein. Ich habe daraufhin die Türe geöffnet und konnte Worte vernehmen wie: "Bist du eigentlich be*****, hast du keine Augen im Kopf" und noch einiges anders. Daraufhin genervt, lud ich mein Verbales Gewehr und schoss gleich zur Gegenattacke, in dem ich ihr klarmachen wollte, dass es Unverantwortlich sei, seine Kiner nahezu UNBEAUFSICHTIGT in einer UNEINSEHBAREN KURVE, NICHT auf dem Gehsteig, der sich ca. 30 cm daneben befand, sondern MITTEN auf der Straße spielen zu lassen. Und es eine Frechheit sei, dass ich beschimpft würde, wobei ich noch gerade ausgewichen war und nichts passiert ist. (Ich bin mir sicher, dass wenn einer meiner Nachbarn um die Kurve rumgekommen wäre, das Kind jetzt tot wäre, Mangels Reaktionsfähigkeit etc.)

Abschliessend brüllte sie noch hinterher, dass sie sich mein Kennzeichen notiert und Anzeige erstatten möchte, woraufhin Ich Kopfschüttelnd in mein Auto stieg und meine Fahrt fortsetzte.

Meine Frage jetzt: Habe ich etwas zu befürchten? Schließlich habe ich keine Regel der StVO gebrochen. Ich bin weder zu schnell gefahren, noch befand ich mich in einer Spielstraße o.ä., es war also fast nicht zu erwarten, dass sich dort Kinder aufhalten könnten. Die einzige Person die in meinen Augen etwas falsch gemacht hat, war die Mutter der beiden Kinder, die ihre Kinder mitten auf der Straße spielen lies und das auch noch in einer uneinsichtigen Kurve.

Mit freundlichen Grüßen

Beste Antwort im Thema

Hier waren beide vom Ereignis überfordert.

159 weitere Antworten
Ähnliche Themen
159 Antworten
am 18. April 2012 um 16:24

Einfach ignorieren, solche Zeitgenossen gibts leider öfter. Da wird zu 99% nichts kommen.

Abwarten und Tee trinken. So gut kann keine Glaskugel sein, um dir eine Antwort heute schon zu geben, was vielleicht kommen mag, wenn die Mutter ihr Vorhaben überhaupt umsetzt. Daran habe ich nämlich so meine Zweifel, die hat sich auch mehr erschreckt als alles andere...

Wenn sich die Situation so abgespielt hat wie hier von Dir geschildert, passiert da rein gar nichts.

 

LG

Stefan

Mir ist die Situation mit der Kurve noch nicht so ganz klar, das macht aber nichts. Fakt ist, dass du deine Geschwindigkeit so zu wählen hast, dass du innerhalb der einsehbaren Strecke anhalten kannst. Wenn die Kurve also schlecht einsehbar ist, dann musst du deine Geschwindigkeit entsprechend reduzieren und nötigenfalls auch deutlich unter der zulässigen Höchstgeschwindigkeit bleiben. Das mal ganz allgemein vorweg geschickt.

Zur konkreten Situation: Ich wüsste nicht, weswegen die Dame dich anzeigen wollte. Wenn es tatsächlich zu einem Unfall gekommen wäre, dann wäre es etwas anderes. Aber so konntest du rechtzeitig bremsen. Ob das besonders glücklich war spielt dabei keine Rolle.

Solange du die Frau nicht verbal auf Übelste beleidigt hast wird da meiner Meinung nach nichts hinterher kommen.

Diese Furie hat ihre Aufsichtspflicht verletzt.

Da kommt garantiert nix, falls es sich wirklich so ereignet hat. :D

 

Bleib locker! Es ist nichts passiert. Also kann Sie Dich auch nicht anzeigen. Wegen was auch? Weil Du reagiert hast und ausgewichen bist, statt draufzuhalten? Wohl kaum. Sie war genau so erschrocken, wie Du. Sie hat ihr Adrenalin verschossen, Du auch. Alles paletti.

Über den Verantwortungssinn der Mutti kann man sich aufregen. Aber zu einer Anzeige gegen Dich kann es eigentlich nicht kommen. Also keep cool!

am 18. April 2012 um 16:26

Typisch, völlig überfordert mit der Erziehung und will anderen etwas erzählen. Warum hast du überhaupt angehalten?

Moin,

 

wenn Sie tatsächlich eine Anzeige machen sollte, bekommst Du einen Anhörungsbogen zum Ausfüllen und kannst die Sachlage schildern.

 

Ich an Deiner Stelle, würde sie dann auch anzeigen, wegen Verletzung der Aufsichtspflicht und dadurch die Gefährdung ihrer Kinder im Straßenverkehr.

 

Je nach Zenario, was dann kommt, würde u.U. das Jugendamt informieren, dass die Frau wohl nicht in der Lage ist, ihre Kinder sicher durch den Straßenverkehr bringen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Corsadiesel

Ich an Deiner Stelle, würde sie dann auch anzeigen, wegen Verletzung der Aufsichtspflicht und dadurch die Gefährdung ihrer Kinder im Straßenverkehr.

Und damit gleich mal einräumen, dass man die Kinder gefährdet hat? Der Schuss kann kräftig nach hinten losgehen. Wobei auch die die Anzeige schlicht daran scheitern wird, dass nichts passiert ist.

Zitat:

Je nach Zenario, was dann kommt, würde u.U. das Jugendamt informieren, dass die Frau wohl nicht in der Lage ist, ihre Kinder sicher durch den Straßenverkehr bringen.

Ach du meine Güte, gleich noch das Jugendamt! Die werden herzhaft lachen und dich darüber aufklären, dass es keinen Leinenzwang für Kinder gibt. Es ist ein irrglaube, dass Eltern ihre Kinder permanent zu überwachen haben. Das diesem Fall zugrunde liegende Verhalten der Mutter war nach Schilderung des TE nicht sonderlich schlau, ein Fall fürs Jugendamt ist es nicht.

Zitat:

Ich an Deiner Stelle, würde sie dann auch anzeigen, wegen Verletzung der Aufsichtspflicht...

Ahh ja. Und am besten noch ne Anzeige wegen lautem Sprechen. :rolleyes:

Hier waren beide vom Ereignis überfordert.

am 18. April 2012 um 16:57

Zitat:

Original geschrieben von trouble01

Hier waren beide vom Ereignis überfordert.

Warum beide? Was haben Kinder auf der Straße zu spielen?

am 18. April 2012 um 17:00

Zitat:

Original geschrieben von RowdyRaul

(Ich bin mir sicher, dass wenn einer meiner Nachbarn um die Kurve rumgekommen wäre, das Kind jetzt tot wäre, Mangels Reaktionsfähigkeit etc.)

Wohnst Du nebem dem Harzi? :D

Sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen, auch wenn man über so etwas keine Witze machen sollte. Erstmal wichtig, dass dem Kind nichts passiert ist. :) Ich glaube, Du brauchst Dir hier nichts vorzuwerfen.

Zitat:

Original geschrieben von Hartz4Fahrer

Zitat:

Original geschrieben von trouble01

Hier waren beide vom Ereignis überfordert.

Warum beide? Was haben Kinder auf der Straße zu spielen?

Es geht jetzt nicht um die Kinder. Die können nichts dafür.

Es geht um das Verhalten der beiden Erwachsenen, die offensichtlich mit der Situation überfordert waren.

Die Alte weil sie austickt und der Te, der auch austickte und nicht die heitere Gelassenheit bewies und sich auch noch hier darüber auslassen muss.

Das Ding ist doch nicht die Rede wert. Ist nichts passiert und fertig. Weiter zum nächsten Abenteuer.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Kinder spielen auf Straße, doch ich bekomme die Anzeige!?