ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. KFZ bis ca. 3000€

KFZ bis ca. 3000€

Themenstarteram 27. November 2019 um 1:52

Hey,

ich möchte mir gern Meinungen von erfahreneren Leuten einholen als ich es selbst bin bzw. mein Umfeld es ist.

Mein letztes KFZ war ein Corsa D 3 Türer mit 69PS. Da mir dieser aber zu klein geworden ist und zu untermotorisiert war, soll jetzt was größeres mit mehr Power her. Und das ganze für ca. 3000€ (+ - 200€)

Ich habe nun schon etwas in den Börsen rum geschaut und folgende Modelle geparkt.

Ford Mondeo Limousine

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/ford-mondeo-ghia-navi-xenon-tempomat-pdc-recklinghausen/287007584.html?action=parkItem

Audi A4 Limousine

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/audi-a4-lim-2-0-euskirchen/279614115.html?action=parkItem

Ford Focus C-Max

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/ford-focus-c-max-1-8-fun-x-t%C3%BCv-au-neu-klima-dortmund/287576511.html?action=parkItem

Ford Focus Turnier

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/ford-focus-turnier-1-6-t%C3%BCv-neu-winterreifen-m%C3%BCnster/288915240.html?action=parkItem

Was haltet Ihr davon? Wichtig ist mir ein recht Zeitloses Design sowie Innen Austattung.. Gut wäre auch die Möglichkeit das alte Original Radio gegen ein Doppel Din zu tauschen.

Und ich habe noch eine wichtige Frage:

Bis zu welcher Laufleistung würdet ihr ein Auto noch kaufen? Ich habe bisher versucht zu schauen das es unter 150 000 Km liegt, alles was drüber ist bereitet mir schon etwas bauchweh :/.

Bin auf Eure antworten gespannt.

MfG Dot.

Ähnliche Themen
115 Antworten

Hallo,

ich habe mir im Frühjahr 'n fast identischen Mondeo gekauft, wie der von Dir hier aufgeführte.

Der hatte damals 170k drauf und ich bin super zufrieden, der 2.0i gilt als sehr robust.

Einzig das Getriebe schaltet sich recht knochig.

Rost ist auch kein Thema.

Also klare Empfehlung von mir.

Gruß jaro.

Mein Favorit wäre hier ebenfalls der Mondeo.

Habe mir selbst im Januar 2015 einen Mondeo (EZ 3/2005) mit damals 157.000 km für kleines Geld gekauft. Hat heute 302.000 km auf dem Zähler und läuft immer noch tadellos.

Ich würde am ehesten den Mondeo oder den Audi nehmen.

 

Ob der jetzt 150tkm oder 200tkm drauf hat ist im Prinzip nicht so wichtig wenn er einigermaßen gepflegt ist. Wenig km heißt oft Stop and Go Verkehr was auch nicht so gut ist. Mehr als 200tkm würde ich aber auch ausschließen, man will ja schließlich noch ein paar Jährchen fahren.

Naja, beim Mondeo sind aber auch 200.000 km kein wirkliches Problem, wie man am folgenden Thread erkennen kann:

https://www.motor-talk.de/.../...o-schon-auf-dem-zaehler-t6553814.html

Zitat:

@Drahkke schrieb am 27. November 2019 um 12:48:13 Uhr:

Naja, beim Mondeo sind aber auch 200.000 km kein wirkliches Problem, wie man am folgenden Thread erkennen kann:

https://www.motor-talk.de/.../...o-schon-auf-dem-zaehler-t6553814.html

Beim A4 sind auch 600.000 km kein Problem wie man hier erkennen kann

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

Audi A4 Avant 2.5 TDI Bose, Leder, Navigation

Erstzulassung: 12/2001

Kilometerstand: 570.000 km

Kraftstoffart: Diesel

Leistung: 114 kW (155 PS)

Preis: 990 €

Themenstarteram 27. November 2019 um 15:13

Vielen dank für die Antworten :). Trifft sich gut das alle zum Mondeo Raten, den gehe ich mir nämlich um 17 Uhr angucken.

Tipps worauf zu achten ist? (Ich selbst habe wenig Ahnung von Autos, mein Vater kommt aber mit der sich ein wenig besser auskennt)

MfG

Lade Dir beim ADAC so ne Checkliste runter, da steht alles wichtige. Hatte ich auch dabei. Spezielle Macken sind mir jetzt nicht bekannt. Gutes Zeichen auch, dass sich das AH solche Mühe macht den aufzuhübschen und in Showroom zu stellen, wenn sich nicht lohnen würde bei so einem "billigen" Auto, würde die sich kaum die Mühe machen.

Zitat:

@DotProject schrieb am 27. November 2019 um 15:13:26 Uhr:

Vielen dank für die Antworten :). Trifft sich gut das alle zum Mondeo Raten, den gehe ich mir nämlich um 17 Uhr angucken.

Tipps worauf zu achten ist? (Ich selbst habe wenig Ahnung von Autos, mein Vater kommt aber mit der sich ein wenig besser auskennt)

MfG

Die oben genannte Liste durchschauen. Ansonsten ganz genau alles begutachten, auf Geräusche hören usw. Jeder kann Rost erkennen. Da muss man sich Zeit nehmen. Würde auch Mal bei der DEKRA oder so vorbeifahren. Die schauen da für 30€ Mal drunter und gucken sich den Mal kurz an. Ersetzt aber keine eigene begutachtung.

Moin,

Wir reden da von einem MK3, richtig? Ich befürchte, da reicht die ADAC Checkliste nicht wirklich aus. Ich würde z.B. empfehlen ein Gerät zum Fehlerspeicher auslesen mitzunehmen.

Die Steuergeräte beim Mondeo können manchmal gestört sein und dann läuft der Motor z.B. kalt bescheiden (was man vielleicht noch merkt), aber setzt Fehler wenn er längere Zeit gefahren wird oder er läuft in der Kaltphase zu fett oder zu mager und zerstört so dauerhaft Ventile und/oder Kat. Ich befürchte, dass bemerkt man so ohne weiteres und ohne Hilfsmittel nicht.

Ein Multimeter oder Lichtmaschinen und Batterie Prüfgerät ist wohl auch hilfreich, da die Lichtmaschinen öfters nicht mehr volle Leistung bringen. Bemerkt man ggf. erst nach ein paar Wochen - und Lichtmaschinen fallen im Alter als Verschleißteil normal nicht mehr unter die Gewährleistung. Man sollte also den Ladestrom messen.

Es gibt ab und an Probleme mit der Kupplung und dem Getriebe - das merkt man aber meistens auch als erfahrener Fahrer - misstrauisch sein, wenn das Auto warm ist (wobei - sollte man ja immer sein).

Das der Rost erst sehr unscheinbar in den Schnittkanten des Unterbodens sitzt sollte man wissen - ist er da, ist er nach einem Winter ggf. Teuer. Also am besten auf einer Bühne prüfen.

Auf Lenkungsspiel achten, sowie darauf, dass es beim Anfahren bei starkem Lebkungseinschlag nicht knarzt oder knackt - Antriebswellen gehen öfters kaputt und sind auch nur selten durch die Gewährleistung abgedeckt.

Die gesamte Hinterachse ist bzgl. Lagern Und Buchsen auffällig - bemängelt der TÜV abee, sobald es spannend wird - also GENAU die TÜV Papiere dahingehend lesen. Ist der länger her als 12 Monate - würde ich die Neuabnahme empfehlen.

Es gibt häufiger Anlasserdefekte, oft in Verbindung mit defekten Zweimassenschwungrädern (da hab ich mir aber dummerweise nicht aufgeschrieben, ob es vielleicht nur den Diesel betrifft)

Beim 2L Motor sollte man bei Zeiten die Drallklappen im Ansaugtrakt prüfen - die brechen ganz oder teilweise ab und können dann einen Motorschaden verursachen - Modelle nach dem Facelift sind davon aber nur noch selten betroffen.

Die Dichtungen an allen Türen schrumpfen und lassen gerne Wasser eindringen.

LG Kester

Das Auto klingt ja grundsätzlich sehr vielversprechend:D

Moin,

Gibt sicherlich schlimmeres - aber speziell die ersten zwei Punkte prüft man nicht so zwischen Tür und Angel. Und grade erstes ist ggf. Sehr ärgerlich - Kauf das Auto jetzt, fährst nen halbes Jahr nur Kurzstrecke und dann auf dem Weg in den Urlaub - erste Lange Strecke nach 7 Monazen geht das Auto dann nach 80km auf einmal aus. Dann versuch mal wen dafür an die Hanmelbeine zu bekommen.

LG Kester

Ich hatte den Mondeo MK3 mit genau diesem Facelift und würde von ihm abraten. Federn und Stoßdämpfer sind unterdimensioniert. Die Steuerkette wird nie gewechselt, was bei so einem alten Auto schon ein Nogo ist.

Bei dem Budget hätte ich definitiv den Focus C-Max genommen.

Zitat:

@UnshavedRelease schrieb am 27. November 2019 um 19:07:26 Uhr:

Die Steuerkette wird nie gewechselt, was bei so einem alten Auto schon ein Nogo ist.

Inwiefern? Es gibt ja nicht nur Hersteller, die keine haltbare Steuerkette konstruieren können.

Moin,

Eine Steuerkette wechselt man doch auch nur bei Bedarf und normalerweise nicht z.B. alle 80tkm.

LG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen