ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kettenschleifer selbst bauen

Kettenschleifer selbst bauen

Themenstarteram 4. Febuar 2016 um 21:58

Ich brauche einen neuen Kettenschleifer für eine KLR 600 von 85. Der vorhandene ist wie Glas zerbrochen (verhärtet) Ersatz würde 80-90 Euro kosten, ein Drittel des ganzen Motorrades.

Ich überlege, sowas mit der Schwinge als "Form" selbst zu basteln, z.B. aus einem zähen Epoxidharzkleber, den man mit Tixotrophiermittel anmischt. Beides habe ich noch. Hat jemand eine Idee wie man das anfangen könnte ?

Der alte Schleifer ist als Form ungeeignet, zerbröselt.

Ähnliche Themen
30 Antworten

Hast Du ein Beispielbild davon?

Das ist doch dieses Plastikteil, die Kettenführung?

Sind die nicht aus nem harten Gummi? Zumindest sind die bei Z und bei der CBR ziemlich weich/ wabbelig gewesen.

Nicht das du dir ein neues Problem einbaust.

Nen gebrauchten oder nen gebrauchten von nem anderen Mopped umbasteln würde nicht funktionieren?

Themenstarteram 4. Febuar 2016 um 22:07

Ja. Klar. Ist das Teil über Schwinge und Schwingenachse, das verhindert, dass die Kette das Metall der Schwinge rasiert.

KLR 250 und 600 sind gleich. 650 passt wohl nicht. Das wäre für 35 zu haben. Die Schwinge ist etwas anders.

Im Original sind die sicher weich. Aber dieses ist 31 Jahre alt.

Hmm, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man das aus einer Tupperschüssel basteln kann. Das benötigt doch eine gewisse Abriebfestigkeit.

Themenstarteram 4. Febuar 2016 um 22:13

Sieht etwa so aus:

http://www.ebay.de/.../262262197858?...

Und der passt noch nicht mal an die 85er.

Ich suche auch schon seit zwei Wochen nach einer Ersatzdichtung für den Tankdeckel.

Und nach 6 Volt-LED Blinkern für eine DT 175 von 1982.

Vielleicht kannst du hier Rohmaterial finden:

http://www.hreiter.at/.../Gleitschienen.aspx

Nee,

sehe gerade Deinen Link wie das aussehen müsste. Das ist ziemlich komplex zum selber machen.

Themenstarteram 4. Febuar 2016 um 22:14

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 4. Februar 2016 um 22:11:52 Uhr:

Hmm, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man das aus einer Tupperschüssel basteln kann. Das benötigt doch eine gewisse Abriebfestigkeit.

Ja. Deshalb die Idee mit Epoxi zäh. Das bleibt einigermaßen elastisch. Wird zum Verkleben von Bootsrümpfen mit Decksschalen von Rauwasserbooten verwendet. Ich hab noch zwei Liter.

Ich würde nach einem Kunststoffstück /-block in passender Größe suchen und das Teil daraus fräsen. Vielleicht hilft so ein billiger weißer Gartenstuhl, den es ab 3 Euro gibt.

Themenstarteram 4. Febuar 2016 um 22:20

Ich frag morgen mal bei Olli Martschin nach. Vielleicht weiß der Rat.

Servus Sammler,

wenn du einen guten "Fräser" kennst, dann würde ich das aus Aluminium (bitte kein Rein-Alu) fräsen lassen und oben, wo die Kette schleift, machst du einen Streifen PTFE (Teflon).

susireiter

Aus Polyethylen sind die semirigiden Wasserleitungen für Hausanschlüsse.

Nimm dir 20 cm, halbiere es, mach es mit einer Heissluftpistole weich, so das es die gewünschte Form erhält:

Es schmiegt sich von allein an die Schwinge.

Es klebt dann von allein auf dem Metall, aber nicht sehr fest.

Du kannst auch die Brücke herstellen, wieder durch einfaches heissmachen.

Edith: Die Idee vom Susi-Reiter ist auch nicht schlecht...und sieht sicher besser aus.

Meine Lösung ist wie immer hausbacken und rustikal. Ich stelle viel aus erhitztem PET her.

Sieht aber immer "gebastelt" aus.

Ah, ja: Ein 3-D-Drucker kann das auch....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kettenschleifer selbst bauen