ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kette, Kardan oder Riemen?

Kette, Kardan oder Riemen?

Themenstarteram 17. März 2013 um 14:54

Welches davon ist eurer Meinung nach die Kraftübersetzung der Zukunft, wenn sich Elektromotoräder erst einmal durchgesetzt haben?

Beste Antwort im Thema

Eine Kette ist kompakter als ein vergleichbarer Zahnriemen. Wenn wenig Platz zur Verfügung steht oder das Gewicht eine Rolle steht, dann ist die Kette immer noch erste Wahl und man nimmt die Nachteile bzgl. Wartung in Kauf.

Die Kette als Solches ist schwerer als der Zahnriemen, aber die Zahnscheiben des Zahnriemens sind grösser und schwerer als die Kettenräder. Hier hier muss man bedenken, dass diese Bauteile nicht nur translatorisch beschleunigt werden, sondern zusätzlich rotatorisch. Da spielt das höhere Gewicht und der grössere Durchmesser der Zahnscheiben eine grosse Rolle, da hier die aufzubringende Energie sowohl von der Masse als auch dem Radius abhängt.

Also ist nicht nur das Gesamtgewicht, sondern auch die Gewichtsverteilung und Bewegung der einzelnen Komponenten des Antriebsstrangs von Bedeutung.

Die Kette wird also auch in Zukunft nicht tot sein, sondern z.B. im Rennsport immer noch die erste Wahl sein.

82 weitere Antworten
Ähnliche Themen
82 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Dessie

Welches davon ist eurer Meinung nach die Kraftübersetzung der Zukunft, wenn sich Elektromotoräder erst einmal durchgesetzt haben?

Nabenmotor! Einfach direkt ins Rad mit dem Antrieb, ohne Kraftübertragung.

Themenstarteram 17. März 2013 um 15:04

Zumindest Zero scheint ehr auf Riemen zu setzen...

http://www.zeromotorcycles.com/de/zero-fx

Ich würde auf den Riemen setzen.

Radnarbenmotoren bedeuten meiner Meinung nach zu viele ungefederte Massen.

Die Kette halte ich - nachdem ich mich beim gestrigen Kettenwechsel durch eine zentimeterdicke Schicht aus Dreck und Kettenspray gekratzt habe - für nicht mehr zeitgemäß.

Ein Kardanantrieb ist in meinen Augen für den Einsatzbereich eines E-Bikes zu schwer und zu teuer.

Riemen.

Weil einfach eben einfach ist:)

Leicht, relativ "Wartungsfrei" und preislich sicher günstiger als ein Kardan.

@ Dessie

Mit ein bisserl Nachdenken hättest Du Dir die Frage eigentlich selbst beantworten können. ;)

Gruß

Frank

Richtig. Kein Nabenmotor. Wobei "Allrad" schon ein lustiger Gedanke ist. Bei Enduros gibts ja schon lustige Versionen.

Zitat:

Original geschrieben von muhmann

Die Kette halte ich - nachdem ich mich beim gestrigen Kettenwechsel durch eine zentimeterdicke Schicht aus Dreck und Kettenspray gekratzt habe - für nicht mehr zeitgemäß.

Hier muß man unterscheiden.

Nicht mehr zeitgemäß ist die offen laufende Kette.

Zukunft hat jedoch die Antriebskette, welche im geschlossenen Kettenkasten im Öl läuft.

Sozusagen das was die guten DDR-2 räder hatten?

Nein, ich denke, der Kettenantrieb ist ein Relikt aus der Zeit als es noch keine Alternativen hierzu gab.

Die Kette ist schwer, wartungsintensiv und im Vergleich zum Riemen teurer. Eine gekapselte Kette ist ebenso wie der Kardanantrieb teuer und schwer.

Mir ist ehrlich gesagt nicht klar, warum immer noch an der Kette festgehalten wird. Für mich ist der einzige Vorteil der Kette, dass sie schmaler baut als ein Antriebsriemen.

Sagt mal, ist einigen hier zu langweilig? Plötzlich zwei Threads mit den Lieblings-Streitthemen "Kette, Kardan oder Riemen" sowie ""Mopped ohne ABS" am Start. Das ist doch schon tausendmal hier durchgekaut worden. Fehlt eingentlich nur noch ein neuer "Anfänger sucht SSP"-Thread. :confused:

Der mit dem höchsten Wirkungsgrad.

Welcher es von den dreien ist, weiß ich leider nicht.

Müßte man mal nachschauen.

Zitat:

Original geschrieben von Vulkanistor

Sagt mal, ist einigen hier zu langweilig?

Bei dem Wetter kommen halt die Biker auf solche Gedanken ;)

 

Viktor

Themenstarteram 17. März 2013 um 19:10

Zitat:

Original geschrieben von Vulkanistor

Sagt mal, ist einigen hier zu langweilig? Plötzlich zwei Threads mit den Lieblings-Streitthemen "Kette, Kardan oder Riemen" sowie ""Mopped ohne ABS" am Start. Das ist doch schon tausendmal hier durchgekaut worden. Fehlt eingentlich nur noch ein neuer "Anfänger sucht SSP"-Thread. :confused:

Nix langweilig - interesse an künftigen Technologien.

Sonst hätte ich gefragt, ob Vulkanisieren tatsächlich ein sinnvolles Mittel zum Gummi kleben ist..

Hab ich aber nicht - ist mir nämlich egal.

So, wie dir dieses Thema offenbar ist. Du kannst aber gern eins aufmachen..

ZB

'' hilft stänkern gegen Langeweile und macht es beliebt?"

Ok,

um konstruktiv etwas zu diesem Thema beizutragen: In der elektrischen Antriebstechnik werden üblicherweise alle drei Antriebe verwendet und dazu auch noch der direkte Antrieb, vergleichbar dem Nabenmotor. Je nach Anwendungsfall und Kostenrahmen wird der Geeignete ausgesucht.

Also im Prinzip das Gleiche wie jetzt schon beim Motorrad mit Verbrennungsmotor. Die Diskussion bleibt also ebenfalls die Gleiche.

Die Kosten und die Verwendung bestimmen die Kraftübertragung, nicht der Motor.

Ein Nabenmotor wäre bei kleinen Motorrollern denkbar, da diese jetzt schon relativ grosse ungefederte Massen haben, da das Getriebe Teil der Schwinge ist.

P.S.: Mein Name hat nichts mit der Gummiverarbeitung zu tun ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Kette, Kardan oder Riemen?