ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawa z750 Rote Warnleuchte ging an und Maschine nahm kein Gas mehr an

Kawa z750 Rote Warnleuchte ging an und Maschine nahm kein Gas mehr an

Kawasaki Z 750
Themenstarteram 7. Juli 2021 um 13:01

Hallo

Gestern Nachmittag fuhr ich auf einer Landstraße ( 70 km ) und auf einmal nahm meine Kawa kein Gas mehr an und rollte nur aus, der Motor blieb jedoch an. Die Rote Warnblinkleuchte ganz rechts leuchtete, blinkte jedoch nicht. Ich machte die Maschine aus und wartete ca. 5 Min. und war am Grübeln was ich nun machen sollte. Dann startete ich die Maschine und alles war ganz normal. Ich setzte dann die fahrt fort und alles war wie immer und die Rote Warnblinkleuchte ging auch nicht mehr an.

Als ich nach ca. 30 km zuhause ankam nahm ich mir das Handbuch ( Das große für Kawasaki Werkstatt ) und ging auf Fehlersuche. Die Rote Warnblinkleuchte geht immer an für mehrere Fehler, wenn die Öldruckpumpe nicht richtig arbeitet, der Ölfilter verstopft ist, das Öl Siep verstopft ist, oder ein Fehler an der Wegfahrsperre vorliegt.

Der letzte Ölwechsel mit Filter wurde letztes Jahr im Juli gemacht. Seitdem ist die Maschine 4.000 km gerannt. Die Gesammtleistung liegt bei 7.470 km.

Geändert wurde vor ein paar Monaten folgendes. Neues Ritzel, neues Kettenrad, und neue Kette für Supersportler. Kettenrad hat 2 Zähne mehr, für mehr Speed in den oberen Gängen ( Bitte keine Kommentare über die Legalität ) Speedometer wurde von Kawasaki eingebaut und kalibriert.

Vor 2 Wochen wurde ein USB-Port am Lenker angebracht für NAVI und wurde an der Batterie angeschlossen, da zwischen ist eine separate Sicherung geschaltet.

Ich glaube das beste dürfte sein den Flitzer einmal nach Kawasaki zu bringen um den Fehlerspeicher auslesen zulassen oder habt ihr eine Idee ??

Ähnliche Themen
18 Antworten

Fehlercode auslesen lassen.

am 7. Juli 2021 um 13:43

Bau eine neue Batterie ein und gut ist!

Hatte ich auch und die Wegfahrsperre ist manchmal für wenige Milisekunden reingegangen. Je mehr die Batterie abgebaut hat, je schlimmer und heftiger wurde das.

Lass Dich nicht davon irritieren, dass der Starter hervorragend geht und die Batterie noch in ordnung scheint.

Fehlercode auslesen lassen ist imho rausgeworfenes Geld. Da wird der Zähler für

  • Non-Registered Key Detecting Times
  • Immobilizer Amplifier Failure(s)

hochgezält sein und DTC 1508 im Fehlerspeicher stehen.

Dann tauschen Sie Dir die Ringantenne am Zündschloss oder den Wegfahrsperrenverstärker. Das letzte zuerst, ist nämlich günstiger.

Hilft aber alles nix, kostet dafür aber viel Geld!

Der USB zieht natürlich mehr Strom und verschlimmbessert das Ganze zusaätzlich. Und wer weiß, wenn dort ein Handy hängt, mit NFC & Co. mag das ebenfalls auf die Ringantenne einwirken.

Themenstarteram 7. Juli 2021 um 13:55

Zitat:

@senfwurstsalatsaft schrieb am 7. Juli 2021 um 13:43:22 Uhr:

Bau eine neue Batterie ein und gut ist!

Hatte ich auch und die Wegfahrsperre ist manchmal für wenige Milisekunden reingegangen. Je mehr die Batterie abgebaut hat, je schlimmer und heftiger wurde das.

Lass Dich nicht davon irritieren, dass der Starter hervorragend geht und die Batterie noch in ordnung scheint.

Fehlercode auslesen lassen ist imho rausgeworfenes Geld. Da wird der Zähler für

  • Non-Registered Key Detecting Times
  • Immobilizer Amplifier Failure(s)

hochgezält sein und DTC 1508 im Fehlerspeicher stehen.

Dann tauschen Sie Dir die Ringantenne am Zündschloss oder den Wegfahrsperrenverstärker. Das letzte zuerst, ist nämlich günstiger.

Hilft aber alles nix, kostet dafür aber viel Geld!

Der USB zieht natürlich mehr Strom und verschlimmbessert das Ganze zusaätzlich. Und wer weiß, wenn dort ein Handy hängt, mit NFC & Co. mag das ebenfalls auf die Ringantenne einwirken.

Ich Danke Dir, ich kaufe sofort eine neue Batterie und schmeiss den USB sofort wieder runter

am 7. Juli 2021 um 15:52

Eines nach dem anderen :)

Würde den USB erstmal drin lassen und mit der neuen Batterie testen.

Wenn die Z750 mit einem USB Anschluss nicht zurecht kommt und während der Fahrt sogar Batterieprobleme hat, dann frage ich mich, was da Kawa schon wieder verzapft hat. Denn das ist murks.

Wozu hat ein Motorrad eine Lichtmaschine? Um eigentlich die Batterie aus dem Verkehr zu nehmen und eben nicht mehr zu belasten. Das Fahrzeug sollte, bei funktionierender Elektrik, vollkommen von der Lima versorgt werden und nicht noch von der Batterie.

Auch glättet hier die Batterie nichts.

Wenn Kawa nun ein Regler eingebaut hat, der die Gegenspannung der Batterie zum Funktionieren braucht, muss die Batterie auch da sein. ABER da diese nicht belastet wird, spielt die bei laufenden Motor keine Rolle.

Was aber sein kann, sind schlechte Kabelverbindungen. Die können die Spannung herunterziehen und diese wiederrum kann eine neue Batterie verziehen.

Also würdest du nur einen Fehler mit einer neuen Batterie möglicherweise überdecken, aber nicht lösen.

Mag ne kurzfristige Lösung sein, aber auf langer Sicht.

Wenn die Maschine so wenig Kilometer drauf hat, hat die noch Garantie möglicherweise? Wenn ja, ab zum Händler und den machen lassen.

Oder hat es was mit deiner Bastelstunde Blinker zu tun?....

Ne Batterie ist ausmessbar und auf verdacht würde ich die nicht tauschen. Vorallem nicht, wenn die noch einen Anlasser zum bewegen bringt. Dann würde ich die erst recht ausmessen.

am 8. Juli 2021 um 9:59

Die Z750 wird seit 2012 nicht mehr gebaut. Also wird es wohl nix mehr mit der Garantie.

Die Batterie dient in der Tat als Puffer, man kann sie z.B. nicht ohne, nur über die LiMa fahren.

Wenn die Batterie kaputt geht (christalisiert) steigt der Innenwiederstand. Das verkraftet ein Anlasser mit hohem Anlaufstrom problemlos. Nur die filigrane Elektronik, wie eine Wegfahrsperre eben nicht.

Aber klar, mag auch an etwas anderem liegen! Dennoch würde ich lieber erstmal die 40€ für eine neue Batterie investieren, bevor ich hunderte von Euro für andere Aktionen ausgebe.

Themenstarteram 8. Juli 2021 um 12:21

Hallo

Vielen Dank für eure Tipps. Ich habe jetzt erst einmal den Rat vom User senfwurstsalatsenf befolgt und war gestern bei Polo in Düsseldorf und habe mir eine neue Lithium – Batterie gekauft. ( Siehe Link )Ich werde Sie heute einbauen und dann werden wir sehen was passiert. Ich werde mich dann ende des Monats noch einmal melden und euch mitteilen wieviel Km ich zurückgelegt habe und ob der Fehler wieder aufgetreten ist.

Aber selbst wenn wäre die neue Batterie keine Fehlinvestition da ich ohne hin vor hatte die alte gegen eine Lithium Batterie zu tauschen, weil Sie Pflegeleichter ist und länger hält. Die alte Batterie werde ich aber erst einmal behalten, weil ich dafür auch das passende Ladegerät besitze.

Was der User Forster007 schreibt, daran habe ich auch zuerst gedacht, denn die neue Kennzeichenhalterung wurde am Heck mit nur 2 Schrauben befestigt, die alte mit 4. Dadurch hatte ich 2 Löcher im Heck frei und es bot sich an die Kabel von den Blinker da durchzuführen. Hierfür musste ich die Kabel kappen, habe Sie aber danach wieder verlötet und es gab keine Probleme. Zwar sind es kleine Blinker ( LED ) und die sind nicht Serienmäßig haben aber eine KBA Nummer also keine China Teile. Die Blinker waren schon dran als ich die Maschine aus erster Hand mit einem Kilometerstand von 3490 vom Kawa Händler gekauft habe. Ich werde aber zur Sicherheit den ganzen Kabelbaum prüfen.

https://www.polo-motorrad.com/.../...lithium-batterie-50010800380.html

Dann drücken wir mal die Daumen, dass du nicht in ein paar Monaten wieder bei solch einem Problem stehst, weil es doch was anderes war.

Die Batterie dient nicht als Puffer. Wenn aber die Maschine nicht ohne geht, dann schaltet der Regler weg.

Ist was anderes, als Puffern.

Aber egal.

Themenstarteram 26. August 2021 um 16:01

An alle, Problem gelöst !

Wie vor fast 2 Monaten schon erwähnt habe ich eine neue Batterie gekauft, leider lag es an ihr nicht. Das Problem war das mein Flitzer dieses Problem nur hatte, wenn die Maschine 24 Stunden oder länger nicht benutzt wurde. Nach ca. 5 – 10 Km nahm sie kein Gas mehr an und rollte aus. Startete man Sie sofort wieder kam das gleiche Problem nach 10 km wieder, hat man jedoch 30 Sekunden gewartet kam das Problem erst nach der nächsten Fahrt, was daran liegt das der Speicher nach 30 Sekunden gelöscht wird. Es war immer das gleiche die Rote Warnleuchte blinkte und zeigte das Öl und Schlüsselsymbol. Was ich alles gemacht habe möchte ich hier nicht beschreiben denn das würde den Rahmen sprengen. Also ab nach Kawa und den Fehlspeicher auslesen lassen. Hier habe ich große Augen bekommen denn der Fehlerspeicher war leer. Kawa meinte das eventuell ein Kabel vom Kabelbaum blank liegen würden besonders vom Tacho in Höhe des Lenk Kopf. Ich ab nach Hause, weil mir was ein viel, denn mein Vater hatte vor gefühlt 20 Jahre das gleiche Problem, in dem er an seinem Autoschlüssel ein ganzes Schlüsselbund hatte und auf Grund der Bewegung bei der ganzen fahrt ein Hundertstel Millimeter vom Schlüssel abgeschliffen? Wurde und somit während der Fahrt die Wegfahrsperre eingriff. Also Ersatzschlüssel genommen und siehe da das Problem war weg, leider aber nur für 4 Tage dann tauchte es wieder auf.

Nach dem ich mir dann das Kawa Handbuch was nur für Händler bestimmt ist ( 800 Seiten ) runtergeladen hatte und von A – Z studiert hatte, hatte ich den zweiten Fehler gefunden. Es war der Seitenständer besser gesagt der Seitenständer Sensor. Sollte der Seitenständer noch ausgeklappt sein, startet man die Maschine ist alles gut, legt man aber einen Gang ein geht die Maschine sofort aus, was eigentlich eine gute Sache ist. Der Sensor liegt direkt neben der Halterung am Rahmen, ist dieser verschmutzt liefert er falsche Ergebnisse. Laut Kawa soll man diesen Regelmäßig säubern, nur wer putzt seine Maschine immer von unten? Also mit einem Lappen gereinigt, sprich kurz drüber geputzt und es gibt keine Probleme mehr seit 4 Wochen. Das verwirrende an dem Kawa Handbuch ist, das die Fehlermeldung mit dem ÖL Symbol immer auftaucht obwohl mit dem Öl gar kein Fehler vorliegt erst mit einem zweiten und dritten Symbol. Bei einem zweiten Symbol wie in meinem Fall das Schlüsselsymbol bedeutet dies nichts anderes als das es nur einen Fehler bei der Wegfahrsperre gibt, was Kawasaki als gering einstuft. Erst wenn ein drittes Symbol auftaucht zum Beispiel FI was für die Einspritzung steht gibt es ein schwerwiegendes Problem und erst dann sollte man zum Kawa Händler. Von der Logik her nicht ganz zu begreifen, denn ein Teil defekter Schlüssel oder Zündschloss das lasse ich mir noch gefallen, aber ein Verschmutzer Sensor der unter dem Motor liegt nicht, denn wer soll darauf kommen ?

Das liegt an der KAWA-Sicherheitskreis-Schaltung.

Die ist schlicht gesagt ziemlich unglücklich.

Normalerweise dürfte der Anlasser garnicht drehen,wenn Seitenständer-Schalter defekt ist.

Bei ner SUZUKI ist das viel besser gelöst.

Da erscheint : CHECK im Display und der Anlasser macht keinen Mucks.

Da weiss man sofort ,wo der Fehler liegt.

Danke für die Rückmeldung !

Dies ist bei vielen Kawasakis auch der Fall, nur das keine Rückmeldung im Cockpit besteht. Wobei auch einzelne Modelle auch hier eine Anzeige haben.

Wobei ich hier Kawa schon verstehen kann, dass man sowas wegrationalisiert hat. Denn so eine Lösung kostet Geld und der Normale fahrer kann bei heruntergeklappten Seitenständer und ausgehenden Motor darauf kommen, dass es daran liegt.

Aber wie so oft, ist das Geschmacksache und hat halt seine Vor und Nachteile ;-)

am 27. August 2021 um 11:42

Zitat:

@BlackyST170 schrieb am 26. August 2021 um 18:06:08 Uhr:

Da erscheint : CHECK im Display und der Anlasser macht keinen Mucks.

Da weiss man sofort ,wo der Fehler liegt.

Ja und Nein :D

Auf der Rennstrecke hatte ich in voller Schräglage kein Auge dafür. Hat mich einige Nerven gekostet, bis ich auf den Schalter gekommen bin. Nun ist er Überbrückt und die Maschine dreht wieder sauber durch!

Bei mir hatte die Maschine nur "kleine" Aussetzer zwischen 12-13 Tausend Umdrehungen. Als liefere die Pumpe nicht genügend Sprit oder so.

--Meine Gixxer ist nicht mehr Straßenzugelassen--

Bei der Kawa gibt es im Diagnosespeicher einen Zähler für z.B. den Kippsensor. Der Seitenständer wird nirgendwo gezählt oder überprüft.

Daher geht die Maschine einfach aus und die Lämpchen gehen alle an, als würde man die Zündung betätigen.

Da der Motor nicht läuft, gibt es auch keinen Öldruck. Die Lampe geht vollkommen korrekt an.

Hilft nur leider in keinster Weise, auf das Problem zu kommen!

Gehe mal präventiv in die Garage und reinige großflächig den Schalter :D

Danke für´s Feedback!

Dann war's am Umkippsensor gelegen und nicht am Seitenständer-Schalter.

Wenn der ausfällt,kommt CHECK im Display,weil das Seitenständerrelais nicht mehr schaltet.

Dann fällt der komplette Strom zur ECU und den EVs aus.

Und das ist bei jeder Gixxer so.

Egal ob K 1 oder K 9.

am 27. August 2021 um 14:48

Ne, den habe ich ja nicht überbrückt.

Hatte auch "CHECK" im Display, aber nur so kurz, dass man es während der Fahrt unmöglich wahrnehmen konnte.

Gibt im Gixxer-Forum auch unzählige Berichte über "Zündaussetzer", die nahezu alle auf den Seitenstände zurückzuführen waren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawa z750 Rote Warnleuchte ging an und Maschine nahm kein Gas mehr an