ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung - Sportwagen/PS Boliden

Kaufberatung - Sportwagen/PS Boliden

Themenstarteram 25. April 2019 um 17:21

Hallo liebe Leserinnen und Leser

Ich habe zurzeit einen Ford Focus RS MK2 als alltagauto. Ich finde es ist langsam mal die Zeit gekommen ein krasseres Auto zu kaufen. Ich denke da an folgende (nur ein paar Ideen)

Budget zwischen 40000 - 55000 und es wird nur ein schönwetter, wochenend auto

Nissan GTR, V8 egal ob Deutsch oder Ami, V10, Porsche, ne corvette, camaro etc.

Ich liebe schnelle autos, geilen motorensound. In meiner engeren Auswahl steht aufjedefnall der GTR jedoch ist das mit dem Unterhalt so ne Sache. Ich bin nicht auf eine automarke fixiert und da ich selber in der Branche arbeite kann ich ja selber einige Dinge am Auto machen. Für mich spielt eher das auto an sich ne Rolle aber ich will nicht mehr für das auro ausgeben als es wert ist. Ich bin mal offen für eure vorschläge und mal gucken was dabei so herauskommt.

LG

Max

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Deusmaximus_ schrieb am 25. April 2019 um 17:21:44 Uhr:

 

Budget zwischen 40000 - 550000

Bei 550000€ leg ich dir doch glatt den Ford GT ans Herz, wenn du denn einen bekommst :p

Spaß beiseite, zuallererst höre ich heraus, dass der RS weg soll. Der bringt zwar jetzt schon ne ganze Menge Geld, aber die Tendenz ist steigend. Daher sollte man überlegen, ob man ihm nicht ein Saisonkennzeichen verpasst und ansonsten gut zudeckt und pflegt. Das ist aber nur interessant, wenn er noch nicht allzu viele KM hat und nicht allzu "durchgerockt" erscheint.

Ansonsten würde ich zum Mustang oder Camaro (ggf. noch ne Corvette Stingray) greifen, das sind aus deiner Auswahl die modernsten und günstigsten Alternativen.

Ein V10 ist in der Wartung sehr teuer und nur schwer gebraucht im Budget (der Günstigste wird wohl der R8 sein, wenn man von Phaeton und co. absieht)

Ein Porsche ist zwar relativ günstig in der Versicherung und der Verbrauch ist auch nicht exorbitant, allerdings darf man in der Werkstatt schon für ein freundliches "Hallo!" 250€ abdrücken, egal ob Inspektion oder Reperatur.

Beim GTR hast du recht, da grenzen die Ersatzteilpreise an eine Unverschämtheit.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Zitat:

@Deusmaximus_ schrieb am 25. April 2019 um 17:21:44 Uhr:

 

Budget zwischen 40000 - 550000

Bei 550000€ leg ich dir doch glatt den Ford GT ans Herz, wenn du denn einen bekommst :p

Spaß beiseite, zuallererst höre ich heraus, dass der RS weg soll. Der bringt zwar jetzt schon ne ganze Menge Geld, aber die Tendenz ist steigend. Daher sollte man überlegen, ob man ihm nicht ein Saisonkennzeichen verpasst und ansonsten gut zudeckt und pflegt. Das ist aber nur interessant, wenn er noch nicht allzu viele KM hat und nicht allzu "durchgerockt" erscheint.

Ansonsten würde ich zum Mustang oder Camaro (ggf. noch ne Corvette Stingray) greifen, das sind aus deiner Auswahl die modernsten und günstigsten Alternativen.

Ein V10 ist in der Wartung sehr teuer und nur schwer gebraucht im Budget (der Günstigste wird wohl der R8 sein, wenn man von Phaeton und co. absieht)

Ein Porsche ist zwar relativ günstig in der Versicherung und der Verbrauch ist auch nicht exorbitant, allerdings darf man in der Werkstatt schon für ein freundliches "Hallo!" 250€ abdrücken, egal ob Inspektion oder Reperatur.

Beim GTR hast du recht, da grenzen die Ersatzteilpreise an eine Unverschämtheit.

Themenstarteram 25. April 2019 um 17:47

Ja der RS muss noch nicht weg, er hat eine komplett Lackierung verpasst bekommen von a-z

- spez. Grundeirung gegen Korrosion

- 2 Schicht Lackierung in eine sonderfabre von Chevrolet.

- sikkens bester Klarlack alles im Wert von knapp 8'0000.

Technisch ist er in einem einwandfreiem Zustand und das meine ich wirklich. Er hat für seine 10 Jahre genug Kilometer dabei ist aber zu beachten das er ein Autobahn auto war und immer noch ist, das immer zwischen Schweizer Grenze und Deutschland fährt. Die anfälligen teile sind immer noch original (ab Werk) und in einem top Zustand. Das Problem ist jemanden zu finden der so eine Arbeit würdigt und auch dafür bezahlt. Aber vielen Dank für deine Antwort

Img-20190419-133521
Img-20190419-113737

Denke hier kann man dir die Illusion nehmen. Bei einem 10-J alten Auto wird Dir niemand die Lackierung oder die gute Pflege bezahlen, hier zählen harte Fakten.

Die Chancen einen Liebhaber zu finden halte ich für gering.

Wie sieht's denn mit Audi RS 5 (V8) aus? Mit etwas Geschick und Suchglück findet sich ein 4 Jahre altes Modell mit rd. 50 tkm auf der Uhr.

Wenn Du mit Deinem RS einen guten Preis haben willst, mußt Du ihn noch mindestens 10 Jahre halten. Ein begehrter Youngtimer geht immer gut. Aber ein 10 Jahre altes Auto ist vor allem ein: ALT. Und das hat seinen Preis.

Bei den neuen Modellen ist es so eine sache mit dem selber machen. Selbst Brot und Butter Autos sind da fast außen vor. Son hochgezüchteter Sportwagen bestimmt nicht weniger. Vom Konzept her würde ich wohl auch eher zur Corvette oder dem Camaro tendieren. Ein Porsche 911 ist eben ein Porsche 911. Den siht man an jeder 2. Ampel. Eine Corvette oder gar ein Camaro ist in Deutschland ein echter Exot. das Problem ist dabei natürlich die Ersatzteilversorgung. Ein Mustang wäre da eine Alternative. Schön viel Wums, ausgereifte Technik und fast jede Ford Werkstatt kennt sich damit aus.

Themenstarteram 25. April 2019 um 23:34

Einen Audi rs5, rs4 und auch rs6 habe ich mir schon angeschaut, am ehesten gefällt mir natürlich der rs6 c7 aber der soll laut bestimmten forenblogs nicht wirklich besser sein im unterhalt als ein gtr oder ähnliches.

Ich vermute auch das es eher ein Ami wird, wie sieht es denn im bereich tuning aus bei Amis gibt es da viele Möglichkeiten( bodykits, Verstärkung motorenbauteile bei leistungssteigerung, styling allgemein.

Welche corvette würdet ihr mir denn besonders empfehlen, rein von der Optik/Leistung her gefällt mir besonders gut die c7 z06, also eher die neueren. Sind diese auch solide? Ich wäre auch bereit für so eine mehr zu zahlen wenn es keine grösseren Probleme gibt.

Für eine C7 Z06 musst Du Dein Budget aber massiv erhöhen

Themenstarteram 26. April 2019 um 7:52

Zitat:

@XN04113 schrieb am 26. April 2019 um 02:35:04 Uhr:

Für eine C7 Z06 musst Du Dein Budget aber massiv erhöhen

Da gebe ich dir recht, ich würde jedoch noch warten da sie ja noch ziemlich "neu" auf dem Markt ist und es nicht viele im Gebrauchtwagenmarkt gibt. Aber ist sie denn zu empfehlen?

wenn man den Neupreis betrachtet ist es der günstigste echte Sportwagen

Die normale C7 sollte doch ausreichen oder? Alternativ Mustang GT oder Camaro SS. Mustang und Camaro kriegste ja sogar neu für das Budget.

F-type mit V8 hat aber auch nen ziemlich guten V8-Klang für nen Nicht-Ami.

Meine Wahl wäre aber der Camaro SS für ca. 45k und dann noch ein bisschen Geld in ZL1-Teile stecken, gerade die ZL1 Front ist meiner Meinung nach ein Muss.

https://www.autozeitung.de/.../chevrolet-camaro-zl1-2016-a01.jpg?...

Ich werf mal noch den Dodge Challenger R/T oder SRT mit dem 6,4l Hemi in den Raum.

Vielleicht findet sich in dem Budget sogar ein Hellcat...

Wäre meine erste Wahl bei deinen Vorgaben.

am 26. April 2019 um 12:30

Dodge Charger (der 4-Türer) hab ich noch keinen in Deutschland gesehen, wenn du auffallen willst und jetzt wo Dodge zu Fiat gehört, warum nicht.

Charger und Challenger haben ja die gleiche Basis und technisch weitestgehend gleich.

Wäre also auch ne Variante. Mir gefällt der aktuelle Charger bloß nicht ganz so gut.

Und fahr mal mit nem Dodge bei einer FIAT-Werkstatt vor. Dürfte lustig werden. :D

Nur weil die jetzt ein Konzern sind hat das nix zu bedeuten.

am 26. April 2019 um 13:46

Zitat:

Charger und Challenger haben ja die gleiche Basis und technisch weitestgehend gleich.

Wäre also auch ne Variante. Mir gefällt der aktuelle Charger bloß nicht ganz so gut.

 

Und fahr mal mit nem Dodge bei einer FIAT-Werkstatt vor. Dürfte lustig werden. :D

Nur weil die jetzt ein Konzern sind hat das nix zu bedeuten.

Keine Ahnung, Rams sieht man zunehmend mehr, ein Fiat SUV ist meine ich ein umgelabelter Dodge (oder umgekehrt), zumindest hätte man einen Ansprechspartner für den Import denke ich mal und in der Fläche mehr mögliche Ansprechpartner als z.B. bei Chevrolet.

Du musst Dich halt entscheiden: Sportwagen (Corvette, Porsche, ..) oder PS Bolide (Charger, Challenger, ...).

Nett wäre auch ein Cadillac CTS mit dem Z06 Monitor, gibt ab 65T€. Hat mich echt in Versuchung gebracht :)

Ich denke gerade über die aktuelle E-Klasse als 63s nach, mit etwas Software bricht da die Hölle los und ich bekomme Mercedes Qualität.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung - Sportwagen/PS Boliden