ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung Hybrid

Kaufberatung Hybrid

Themenstarteram 1. Juli 2018 um 8:17

Hallo,

da mein Auto nun endgültig Schrott ist bin ich nun definitiv auf Autosuche.

Meine Fahrweise: fast ausschliesslich Stadtverkehr, daher überwiegend Kurzstrecke, mehrmals am Tag abstellen und kurze Zeit später wieder weiter, seltenst Langstrecke - insgesamt bin ich in den letzten 3 Jahren durchschnittlich pro Jahr 13000 km gefahren.

Aufgrund der Stadtfahrsituation überlege ich einen plug in Hybrid zu kaufen. Die Quadratur des Kreises wäre für mich ein Hybrid-Kastenwagen (aber sowas gibts wohl nicht)

Neu ist wahrscheinlich für mich nicht finanzierbar, also muss es wohl gebraucht dann sein.

Meine sonstigen Kriterien sind: ich möchte viel Ladefläche haben, 5 Türer. (Am liebsten hinten Schiebetür, aber das gibts wahrscheinlich bei Hybriden nicht)

Den Toyota Yaris Hybrid habe ich mir schonmal angeschaut, allerdings kann man da keinen hinteren Sitz ausbauen, da sich dort der Akku befindet, also haut das mit der geforderten Ladefläche da nicht hin.

Hat irgendwer Tipps für mich?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 3. Juli 2018 um 9:07

Meine Frage hat sich seit gestern erledigt! :)

 

Habe gestern einen Dacia Dokker gekauft (LPG + Benzin)

 

:)

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Der Prius+ hätte noch recht viel Platz hinten.

Beispiel

Der und dein Yaris sind jedoch kein Plug-In. Also willst du nun Vollhybrid, Plug-In oder ist es dir egal?

Ford hatte mal in homöopathischen Dosen (Plug-In?) Hybride des C-Max gebaut. Finden sich aber echt schwer.

Ein Budget wäre auch ganz nett.

Hybrid-Kastenwagen wären mir auch neu, allerdings gibts die als E-Fahtzeug, sollte das in Frage kommen. Zum Beispiel Renault Kangoo. Der Soul EV hat glaube ich auch einen recht praktischen Grundriss.

Den Honda Jazz gab's als Mild-Hybrid, der in der Stadt etwas Sprit spart, indem er die Bremsenergie beim Beschleunigen zurückgibt. Der Jazz hat für einen Kleinwagen ein sehr gutes Raumkonzept.

 

Der Toyota PriusPlus wäre ein Van, gibt's auch als Plugin. Wenn aber schon der Yaris eng im Budget ist, wird der Grosse erst recht nicht passen.

 

Plugin-Van bietet sonst auch BMW mit dem 225xe Active Tourer.

 

Kia Niro Plugin ist ein kleiner SUV mit gut Platz hinten.

 

Renault bietet rein elektrische Nutzfahrzeuge, über die Preise müsste ich mich aber auch mal schlau machen.

 

Wie hoch ist Dein Budget? Wie gross sollte die Ladefläche sein?

 

Alternativ wäre vllt noch CNG Gas denkbar, verbrennt sehr sauber, bedingt aber, dass der Motor nicht nur kalt gefahren wird. Skoda Octavia Kombi gibt's als CNG.

Themenstarteram 1. Juli 2018 um 10:27

Zitat:

@-Flono- schrieb am 1. Juli 2018 um 09:39:28 Uhr:

 

Also willst du nun Vollhybrid, Plug-In oder ist es dir egal?

Ein Budget wäre auch ganz nett.

ein Vollhybrid! ich hatte das vorhin noch in der Überschrift geändert, im Text dann leider übersehen.

Jetzt kann ich es im Text nicht mehr ändern :(

also nix mit Steckdose, sondern nur zum Rekupieren oder wie das heisst.

Budget: hm tja. Das hängt noch ein wenig davon ab wieviel ich für mein Schrottauto noch bekomme, ist abhängig von den Zinsen die mir von den jeweiligen Herstellern für die Finanzierung angeboten werden bzw. von meiner Bank.

Das Budget geht aber keinesfalls über 20 000 € hinaus, mehr bin ich nicht bereit auszugeben. Lieber weniger.

Zitat:

@Railey schrieb am 1. Juli 2018 um 09:42:27 Uhr:

Alternativ wäre vllt noch CNG Gas denkbar, verbrennt sehr sauber, bedingt aber, dass der Motor nicht nur kalt gefahren wird. Skoda Octavia Kombi gibt's als CNG.

Das wären meine Bedenken, wenn sie schreibt "fast ausschließlich Stadtverkehr".

Ansonsten - Mild-Hybrid (nur ein stärkerer Anlasser), günstig neu oder leicht gebraucht mit mehr Platz als der Yaris ist der Suzuki Baleno.

Er ist ein ziemliches Leichtgewicht unter einer Tonne, sehr gut bei viel Stop&Go in der Stadt, und bringt für die Klasse recht viel Kofferraum mit. Wie es mit Ausbau der Rücksitze aussieht weiß ich nicht, zumindest sollte da keine Batterie im Weg sein.

Beipiel Neuwagen

Gebraucht gibt es nicht viel, die sind dann vielleicht 1500€ günstiger.

Kommt fast immer sehr gut ausgestattet. Für den Preis oben hast du Xenon, Navi, Keyless, Rückfahrkamera, adaptiver Tempomat und Klimaautomatik.

EDIT: Hab deinen neuen Beitrag vor dem Abschicken nicht gesehen. Wie gesagt, ein Vollhybrid ist das nicht.

Dann also ohne Plugin. Von meinen Vorschlägen bleiben damit der Honda Jazz mit wie gesagt eher homöopathischem Sparpotential, städtisch vllt ein Liter ggüber der Normalversion, und der Kia Niro, den's auch als normalen Hybrid gibt. Zumindest als junge Gebrauchte liegen die im Budget drin.

Themenstarteram 1. Juli 2018 um 10:35

Zitat:

@Railey schrieb am 1. Juli 2018 um 09:42:27 Uhr:

Den Honda Jazz gab's als Mild-Hybrid, der in der Stadt etwas Sprit spart, indem er die Bremsenergie beim Beschleunigen zurückgibt. Der Jazz hat für einen Kleinwagen ein sehr gutes Raumkonzept.

Der Toyota PriusPlus wäre ein Van, gibt's auch als Plugin.

Kia Niro Plugin

Renault bietet rein elektrische Nutzfahrzeuge, über die Preise müsste ich mich aber auch mal schlau machen.

Wie gross sollte die Ladefläche sein?

nach allen von dir genannten gucke ich jetzt mal...

rein elektrisch oder Gas kommt nicht in Frage.

Ladefläche: ich bin Kastenwagen Peugeot Partner Tepee verwöhnt. Da konnt ich die hinteren Sitze entweder umklappen bzw. komplett rausheben und in den Keller stellen.

Ich habe sämtliche Umzüge selber mit dem Peugeot Partner gemacht, und ständig Zeug aus Baumärkten und für den Garten herumgefahren.

So viel Platz wie beim Peugeot Partner muss es nicht unbedingt sein.

Ich gucke auch nach Hybrid-Varianten wo man hinten die Rückbank so ausbauen kann dass noch ein Einzelsitz übrig und somit fest drin bleibt.

Die Rückbank raus Variante fiel aber beim Toyota Yaris Hybrid raus, da hatte ich beim Händler gefragt bzw. mir ein konkretes Angebot eingeholt.

Irgendwelche Kompromisse muss ich ja sowieso eingehen. (ich suche auch alternativ nach Benziner-Kastenwagen bzw. Benziner mit viel Ladefläche. Aber damit nix durcheinander kommt wollte ich in diesem Thread mal nur ausschliesslich nach Hybrid Autos suchen... ;o) )

Dann bleibt aber nach wie vor der Prius+ und der Auris Kombi als geräumigere Vollhybriden. Letzteren dürfte es für das Geld fast neu geben.

Benziner-Kastzenwagen als Alternative finden sich wiederum leicht mit dem auslaufenden und damit spottbilligen Berlingo, den neuen Drillingen oder je nach Platzbedarf Ford auf Fiesta oder Focus-Basis.

Themenstarteram 1. Juli 2018 um 10:48

super, dann habe ich ja nun schon wieder ein paar Tipps und googele mich da jetzt mal schlau....

ich habe jedenfalls keine Lust einen Fehlkauf hin zu legen, da ich dies gerade mit Rollern durch habe.

insofern nehm ich mir die Zeit und gucke ganz genau was passt.

blöd nur dass ich grad wegen fehlendem Auto nicht die Flexibilität habe zig Autohäuser und Händler anzusteuern.

ich war vor 2 Tagen bei einem Skoda und einem Opelhändler, die haben NICHTS gebrauchtes da. Da geht grad der Punk ab weil gestern die Umweltprämie aus lief, die haben die Hof voll mit gebrauchten, dürfen die aber nicht verkaufen, weil die verschrottet werden müssen. (alles etwas arg absurd mit dieser Umweltprämie)

mein Peugeot Partner ist ein Diesel, und um die Umweltprämie in Anspruch zu nehmen hätte ich einen neuen Diesel kaufen müssen. Das mache ich aufgrund meines Fahrverhaltens bestimmt nicht nochmal.

Zitat:

@ErnaMueller schrieb am 1. Juli 2018 um 10:48:26 Uhr:

ich war vor 2 Tagen bei einem Skoda und einem Opelhändler, die haben NICHTS gebrauchtes da. Da geht grad der Punk ab weil gestern die Umweltprämie aus lief, die haben die Hof voll mit gebrauchten, dürfen die aber nicht verkaufen, weil die verschrottet werden müssen. (alles etwas arg absurd mit dieser Umweltprämie)

mein Peugeot Partner ist ein Diesel, und um die Umweltprämie in Anspruch zu nehmen hätte ich einen neuen Diesel kaufen müssen. Das mache ich aufgrund meines Fahrverhaltens bestimmt nicht nochmal.

Die Prämien gibts/gabs nicht nur beim Kauf eines Diesels, auch bei Benzinern!

Auch der normale Auris-Hybrid bietet umklappbare Rücksitzlehnen, muss also nicht unbedingt der Kombi sein. Gegenüber dem Yaris ist er ja auch schon ein Stück grösser, Golfkategorie halt, und etwas preiswerter als der Kombi.

 

Wenn Du die Ladenfläche nur ab und an benötigst, würde ich dann mal einen Mieter in Betracht ziehen. Wohnungswechsel macht man im Autoleben vllt einzwei mal, darauf würde ich den Kauf nicht ausrichten.

Themenstarteram 1. Juli 2018 um 11:02

und dann frage ich mich noch ob es sinnvoll ist einen Hybrid gebraucht zu kaufen - ist das ev. schon von vorneherein eine blöde Idee?

Andererseits: wenn ich was Neu kaufe zahle ich ja jahrzehntelang an dem Auto ab. ich hatte an allerhöchstens 300 € Rate pro Monat gedacht :/

Themenstarteram 1. Juli 2018 um 11:04

Zitat:

@-Flono- schrieb am 1. Juli 2018 um 10:39:47 Uhr:

 

Benziner-Kastzenwagen als Alternative finden sich wiederum leicht mit dem auslaufenden und damit spottbilligen Berlingo, den neuen Drillingen

was sind denn neue Drillinge :confused:

Themenstarteram 1. Juli 2018 um 11:05

Zitat:

@Railey schrieb am 1. Juli 2018 um 10:58:25 Uhr:

 

Wenn Du die Ladenfläche nur ab und an benötigst, würde ich dann mal einen Mieter in Betracht ziehen. Wohnungswechsel macht man im Autoleben vllt einzwei mal, darauf würde ich den Kauf nicht ausrichten.

einen Mieter? was ist das denn?

meinst du leasen? Falls ja: leasen kommt nicht in Frage.

Die Toyota Hybride sind sehr robust, da ist der Gebrauchtkauf auch mit über 100tkm kein Nogo. Bei Kia muss man die Langzeitqualität noch abwarten, die sind erst seit gut einem Jahr im Markt. Dort gibt's aber 7 J. Garantie (sofern das Scheckheft geführt ist), somit also auch low risk.

 

Natürlich, nach 10+ J. kann die Hochvoltbatterie mal Leistung verlieren, aber auch da gibt es Lösungen, die günstiger als sie offizielle vom Hersteller sind. Aber wie gesagt, die Toyotas sind sehr haltbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen