ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Honda
  5. Kaufberatung Honda XRV 750

Kaufberatung Honda XRV 750

Honda XRV 750-Africa Twin
Themenstarteram 10. August 2019 um 10:17

Hi!

 

Da ich mich dazu entschlossen habe eine XRV 750 zu kaufen, würde ich gerne mal wissen was ihr von eBay Kleinanzeigen , mobile.de etc für glaubwürdig haltet und was vielleicht ein guter Kauf sein könnte.

Bin für Vorschläge dankbar!

Ähnliche Themen
51 Antworten

Versuch doch bitte deinen ersten treat weiterzuführen. Das hier lockt keine neuen Meinungen an. Wenn du dir nicht sicher bist, solltest du vielleicht mehr Kohle in die Hand nehmen und was mit Garantie kaufen! Diese "Kaufberatungen" sind in der Regel eh "Lebensberatungen". Und wenn dir selbst Zweifel kommen, wäre es logisch in eine Richtung zu gehen, wo man nicht vorher schon Bauchschmerzen hat!

Der Mythos AT lebt. Ich hab mir grad die neue geholt. Geiles Teil. Die alten sind ALLE im Verhältnis zu teuer.

Themenstarteram 10. August 2019 um 15:16

Naja...werd mir dann halt so eine kaufen. Das Forum hier ist dann nichts für solche Sachen

Machen ist immer besser als quatschen. Aber Beratung willst Du nicht.

Themenstarteram 10. August 2019 um 18:09

Doch deswegen hab ich ja die Frage gestellt. Aber für mich steht fest eine alte AT zu kaufen :p

Wenn es an Geld nicht mangelt, kann man das machen.

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 10. August 2019 um 13:38:42 Uhr:

Die alten sind ALLE im Verhältnis zu teuer.

Das sehe ich nicht so.

Gute RD04 sind mittlerweile selten und hochpreisig. Das sind Sammlerstücke. Eine neue kann sich jeder kaufen, der das Geld dazu hat. Eine schöne RD04/RD07/07a muss man erst mal bekommen. Die werden ungern hergegeben. Ging mir auch so. Das schlägt sich auch im Preis nieder. Wert ist das, das jemand zu zahlen bereit ist.

Ob das unverhältnismäßig ist, sei dahingestellt. RD07 bekommt man ab etwa 2000 in schlechtem Zustand.

Was Leute, die die alte Africa Twin nur von Bildern/Berichten kennen, von ebay Kleinanzeigen halten wäre mir egal. Maßgebend ist zu wissen, welche Knackpunkte die aufzuweisen hat.

Das ist

 

a) die Benzinpumpe (ideal ist ein Pierburg Umbau)

b) Der Regler (idealerweise neue MOSFET - Technik)

c) Getriebeabtriebswelle (Verzahhnung noch okay)

Die Alufelgen werden gerne von innen angefressen.

Ich habe die RD04 2 Jahre durch Dick und Dünn, über die übelsten Schotterpisten Liguriens, des Piemont und der Seealpen und durch den Schlamm geprügelt. Dann zerlegt und penibelst wunderschön neu aufgebaut ( Bilder).

Neue Benzinpumpe, Mosfet-Regler, neue HU, neuwertige Reifen, neue Offord-Heizgriffe, verstellbare Hebel. Neuer Kettensatz, kompletter Service incl. Ventile, K+N Filter.

Nur damit Du einen Maßstab hast.

Stand da wie aus dem Laden. Ich habe sie für 2999 angeboten und innerhalb von 30 Minuten am Telefon verkauft. Das allein zeigt, dass die keinesfalls zu teuer war. Gutes und Rares hat eben seinen Preis.

Wenn Du so ein Angebot findest, solltest Du keine Sekunde zögern, sonst ist die weg. Die Leute wissen, weshalb sie für eine alte AT soviel bezahlen. Weil sie es wert ist.

Imag5339
Imag5347
Imag5313-kopie
+6
Themenstarteram 10. August 2019 um 20:05

Heftig! Danke für die Infos, da weiß ich wo ich drauf zu achten hab! Verglichen mit den Preisen die derzeit verlangt werden hättest du bestimmt mehr dafür bekommen.

Die sieht ja Hammer aus, wie frisch aus dem Werk.

Respekt dafür!

Zitat:

@moppedsammler schrieb am 10. August 2019 um 19:58:44 Uhr:

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 10. August 2019 um 13:38:42 Uhr:

Die alten sind ALLE im Verhältnis zu teuer.

Das sehe ich nicht so.

Gute RD04 sind mittlerweile selten und hochpreisig. Das sind Sammlerstücke.

Das ist genau das Selbe.

Bleibt die Frage, ob der TE ein Sammler ist.

Du sagtest, die sind "ALLE"zu teuer.

Da widerspreche ich Dir respektvoll. Das kann man nicht allgemein sagen, Dir ist das vllt. zu teuer, bzw. nicht wert, aber das ist rein subjektiv. Ein anderer zahlt das, was Du nicht zu bezahlen bereit wärst, gerne. Für den VK reicht der eine.

Im Gegensatz zu Neufahrzeugen, wo es eben einen Listenpreis gibt, an dem man evtl. noch was verhandeln kann, orientiert sich der Preis für Gebrauchtfahrzeuge an Angebot und Nachfrage.

Ich biete z.Zt. meinen scrambler - Umbau einer NX650 für 3750 Euro an. Der Preis wird 99,9% der Leute, die ein Motorrad suchen, zu hoch sein. Die Kalkulation ist einfach: Erstellungskosten der RD02: rund 2500 Euro. Plus 250 Arbeitsstunden, die habe ich, da Hobby, mit 5 Euro/Stunde eingepreist.

Es wird sehr schwer sein, die für das Geld zu verkaufen, bzw. dauern, bis man den Einen findet, der sagt: Genau das will ich haben, was es kostet ist mir egal. Weil es ein Unikat ist. So eine RD04 wie meine, die ich vor ein paar Wochen verkauft habe, gibt es auch kein zweites Mal. Nicht in dem Zustand. Das wusste der Käufer auch.

Den Preis lege ich als Verkäufer fest. Ich bestimme den Wert, nicht der Käufer. Der kann kaufen oder fort bleiben.

Diese "was letzte Preis" Typen oder die, die meinen, man sei auf dem orientalischen Bazar und könne mit mir handeln, gehen ALLE unverrichteter Dinge wieder heim. Schon der Versuch ist strafbar.

 

Wie ich anlässlich des Verkaufs meiner AT feststellen konnte, ist die Nachfrage nach der alten RD04 sehr groß. Das Angebot an RD04 in Topzustand ist nahezu Null. Wenn also jemand unbedingt eine haben will, muss er

a) bei einem Angebot sehr schnell sein und

b) bereit sein, den aufgerufenen Preis zu zahlen.

Ich könnte mir vorstellen, dass der TE, der wohl kein Sammler ist, aber eben Geschmack hat und die echte Legende der Neuauflage vorzieht, gerne bereit gewesen wäre, für meine RD04 3 Mille hinzulegen. Das war ein Schnäppchen.

Ich habe vor drei Jahren, als ich meine RD04 kaufte, einen Typen getroffen, der eine neue CRF1000 hatte. Er meinte, das Motorrad sei langweilig. Auf meine erstaunte Frage, weshalb, meinte er: "Die kann alles, macht alles, ist rundum perfekt. Langweilig eben." In zwei Jahren stößt er die ab und kauft wieder eine neue. Er habe aber noch eine alte RD04. Die würde er hüten und hegen und niemals mehr hergeben.

So ist das mit den alten Schätzchen.

Da widerspreche ich Dir nicht, da sind wir doch einer Meinung. Es gibt Motorräder, die sind, weil sie einen gewissen Kultstatus erreicht haben, im Vergleich zu anderen gebrauchten Motorrädern gleichen Alters, teurer. Dazu gehört eine SR 500, XT 500, eine Bonnie, eine California und eben auch eine AfricaTwin. Ob diese erhöhten Preise berechtigt sind oder nicht, kann jeder für sich entscheiden. Wer so ein Teil unbedingt haben möchte, muss halt diese erhöhten Preise bezahlen.

Ob das für jeden "Nutzer" sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln. Du kannst das machen, weil Du ausreichend Ahnung hast. Ein anderer wird aber überfordert sein, sowohl technisch als auch finanziell.

Zitat:

@moppedsammler schrieb am 11. August 2019 um 13:52:33 Uhr:

,......

Ich habe vor drei Jahren, als ich meine RD04 kaufte, einen Typen getroffen, der eine neue CRF1000 hatte. Er meinte, das Motorrad sei langweilig. Auf meine erstaunte Frage, weshalb, meinte er: "Die kann alles, macht alles, ist rundum perfekt. Langweilig eben."

Auch das kann ich bestätigen. Die CRF 1000 ist anfängergeeignet.

Ich fasse das im Sinne des TE nochmals zusammen:

Die alte RD04 gibt es eben nur in den Farben der HRC.

RD07/07a war schon buntscheckiger.

Steht man nicht zwingend auf die echte Legende, und das sind nunmal RD03/04 als Nachkommen der Rallye-Honda, greift man besser zu einer gepflegten RD07a. Diese unterscheidet sich von der 07 vor allem durch die Doppelscheinwerfer, die auch beide mit Abblend- und Fernlicht belegt sind.

An der RD07 ist im Vergleich zur 04 sehr vieles anders, Teile sind kaum untereinander kompatibel. Fährt man offroad, ist die RD07 dadurch im Vorteil, dass der Luftfilter nicht mehr im Staubnebel des Hinterrades sitzt, sondern oben im Tankbereich. Ich habe daher K+N (auswaschbar) eingebaut.

Auch der Reglerumbau plug and play von anderen Hondas oder Kawasaki ZX10R (mosfet-Technik) ist da einfacher.

In jedem Fall sollte man sich die Mühe machen, die Ritzelabdeckung abzubauen, wenn man eine besichtigt. Ist die Verzahnung der GAW bereits beschädigt (meist durch die Verwendung von Zubehör-Ritzeln mit zu geringer Auflage) wird das teuer, weil man den Motor zerlegen muss.

Bei der Benzinpumpe kann man leichter austauschen. Das Honda-Originalteil ist sauteuer, besser sind elektrische Pierburg-Pumpen.

Ein Auge sollte man auch auf den Tripmaster werfen. Ist das Display nicht völlig blind, kann man es mit Politur wieder auffrischen. Meist sind die Kappen der Bedienknöpfe verrottet. Es gibt einen im Fachforum, der die Dinger nachbaut (Modellbauer) Nicht billig, aber mir war's das wert. Meine AT sollte wieder dastehen wie neu, das ist mein Anspruch.

Von Honda gibts den Trippi nur komplett für rund 700 Euro.

Ich habe mal ein wenig geschaut und doch einige ganz brauchbare Modelle zwischen 2000 und 2800 Euro gefunden.

Achte auf Zubehör!

Motorschutzbügel und Hauptständer sowie Kofferträger (GIVI) sind nicht billig, wenn man sie nachkaufen muss.

Falls man welche bekommt.

Dazu kommt eine "Drossel", damit sie A2 -fähig wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Honda
  5. Kaufberatung Honda XRV 750