ForumLand Cruiser, C-HR, RAV4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Land Cruiser, C-HR, RAV4
  6. Kauf eines Rav4 2.2 D4D 136 PS aus 2006 - bitte um Tipps

Kauf eines Rav4 2.2 D4D 136 PS aus 2006 - bitte um Tipps

Toyota
Themenstarteram 1. Dezember 2010 um 15:42

Hallo liebe RAV-Freunde,

 

kurz zu mir, ich fahre derzeit einen Audi A6, der zwar grundsätzlich ok ist, aber ich hätte doch gern mal einen guten und kompakten SUV, der einerseits gut zu fahren ist, Platz bietet und auch Qualität hat.

Grundsätzlich bin ich kein Toyota-Fan bzw. habe ich eigentlich kaum Erfahrnungen mit der Marke.

Ein guter Freund hat sich allerdings vor ein paar Monaten einen RAV4 aus 2006 mit der 2.2 D-4D Maschine gekauft, es ist die 136 PS Version ohn DPF und D-Cat.

Er ist total zufrieden und auch mir hat es das Auto schon angetan.

 

Jetzt stünde bei uns in der Gegend einer bei einem Toyotahändler, der wirklich schön aussieht, gute Ausstattung hat und preislich auch relativ interessant erscheint.

Das Gespräch mit dem Verkäufer habe ich frühestens nächste Woche, da er derzeit nicht im Hause ist, ich möchte mich aber fachlich etwas drauf vorbereiten.

Auf was muss ich achten bei diesem Auto? Er hat 90.000 km auf der Uhr, hat eine AHK (leider nur mit 7-Pol), Tempomat, Klimaautomatik, E-FH, usw.

 

Ich wäre euch dankbar wenn ich mir ein paar hilfreiche Tipps geben könntet. Was sind Schwachstellen bei dem Auto, die beim Gebrauchtkauf berücksichtigt werden sollten? Der Händler gibt zwar 3 Jahre Gebrauchtwagengarantie, dennoch muss man ja nicht die Katze im Sack kaufen.

Danke euch schon mal....

Beste Antwort im Thema

Hallo Snake717,

ach ja, das Thema Allrad hatte ich vergessen.

RAV4 XA1 - 1996–2000 : Benziner 2,0 Liter (95 kW) 129 PS => permanent Allrad

RAV4 XA2 - 2000-2006 : Diesel 2,0 Liter mit (85 kW) = 116 PS oder Benziner 1,8–2,0 Liter

(92–110 kW) 125-150 PS, Diesel und 2,0 Liter Benziner = permanenter Allrad

1,8 Liter Benziner nur Frontantrieb.

RAV4 XA3 und XA4 - 2006 bis heute (ohne Hybrid), je nach Baujahr:

2,0-Liter-Benzinmotor mit 112 kW (152 PS) (VVTi)

1,8-Liter-Benzinmotor mit 92 kW (125 PS) (VVTi) <= Nur Frontantrieb

2,2-Liter-Dieselmotor mit 100 kW (150 PS) (D-4D)

2,2-Liter-Dieselmotor mit 100 kW (136 PS) (D-4D)

2,2-Liter-Dieselmotor mit 130 kW (177 PS) (D-CAT)

haben sog. intelligenten Allradantrieb. Standardmäßig fährt der RAV nur mit Frontantrieb, der Hinterradantrieb wird nur in "Notsituationen" zugeschaltet. Kann aber bis 40 km/h bei Hand zugeschaltet werden. Sollte am Fahrzeug ein Rad durchdrehen schaltet sich der Allrad automatisch zu und wieder ab.

 

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Austria_VAG

Hallo liebe RAV-Freunde,

 

kurz zu mir, ich fahre derzeit einen Audi A6, der zwar grundsätzlich ok ist, aber ich hätte doch gern mal einen guten und kompakten SUV, der einerseits gut zu fahren ist, Platz bietet und auch Qualität hat.

Stimmt

Grundsätzlich bin ich kein Toyota-Fan bzw. habe ich eigentlich kaum Erfahrnungen mit der Marke.

Ein guter Freund hat sich allerdings vor ein paar Monaten einen RAV4 aus 2006 mit der 2.2 D-4D Maschine gekauft, es ist die 136 PS Version ohn DPF und D-Cat.

Er hat sehr wohl einen Diesel-Kat!, nur keinen Partikelfilter.

Er ist total zufrieden und auch mir hat es das Auto schon angetan.

Ich auch

Jetzt stünde bei uns in der Gegend einer bei einem Toyotahändler, der wirklich schön aussieht, gute Ausstattung hat und preislich auch relativ interessant erscheint.

Das Gespräch mit dem Verkäufer habe ich frühestens nächste Woche, da er derzeit nicht im Hause ist, ich möchte mich aber fachlich etwas drauf vorbereiten.

Auf was muss ich achten bei diesem Auto? Er hat 90.000 km auf der Uhr, hat eine AHK (leider nur mit 7-Pol), Tempomat, Klimaautomatik, E-FH, usw.

kann man leicht auf 13pol umrüsten. Wie der FTH sicher kostenlos machen.

Ich wäre euch dankbar wenn ich mir ein paar hilfreiche Tipps geben könntet. Was sind Schwachstellen bei dem Auto, die beim Gebrauchtkauf berücksichtigt werden sollten? Der Händler gibt zwar 3 Jahre Gebrauchtwagengarantie, dennoch muss man ja nicht die Katze im Sack kaufen.

Bitte genau auf die "Gebrauchtwagengarantie achten. AGB was versichert ist.
Ansonsten nur Kleinigkeiten als Schwachstellen.

Danke euch schon mal....

Themenstarteram 2. Dezember 2010 um 13:43

Danke schon mal.

Laut Händlerangabe werden 3 Jahre Garantie gewährt. Was das für eine Garantie ist, muss natürlich abgeklärt werden.

 

Eine Frage noch zur AHK. Der Wagen hat eine abnehmbare (ich nehm an werksseitig verbaut). Ich verwende einen Wohnwagen mit einer Alko-Antischlingerkupplung.

Geht sich das mit der Ersatzradverkleidung aus? Ist da genügend Platz um den Hebel der Schlingerkupplung aufzumachen, anzukoppeln und wieder zu schließen?

Ich hab bereits im Netz gelesen, dass es dann auch Probleme mit dem Öffnen der Heckklappe geben soll..... kann das jemand bestätigen?

Mein Wohnwagen ist leider schon eingewintert, also habe ich bei einer Probefahrt nur bedingt die Möglichkeit das zu testen.

Zitat:

Original geschrieben von Austria_VAG

Danke schon mal.

Laut Händlerangabe werden 3 Jahre Garantie gewährt. Was das für eine Garantie ist, muss natürlich abgeklärt werden.

 

Eine Frage noch zur AHK. Der Wagen hat eine abnehmbare (ich nehm an werksseitig verbaut). Ich verwende einen Wohnwagen mit einer Alko-Antischlingerkupplung.

Geht sich das mit der Ersatzradverkleidung aus? Ist da genügend Platz um den Hebel der Schlingerkupplung aufzumachen, anzukoppeln und wieder zu schließen?

Das ist kein Problem, hatte bei meinem Land Criuser auch dieselben bedenken, konnte diese aber ohne Probleme verwenden. für die 7Pol. steckdose kannst du übrigends fast an jeder ecke günstig einen adapter kaufen (ca 10€)

Ich hab bereits im Netz gelesen, dass es dann auch Probleme mit dem Öffnen der Heckklappe geben soll..... kann das jemand bestätigen?

ja das ist so, je nach anhänger, kommt das Stüzrad in die quere. sie lässt sich nach wie vor noch öffnen, aber nur noch ca 30-50 cm.

deshalb unbedingt fahrzeug beladen bevor der wohnwagen angehängt wird.

ich weis nicht, was du für ein wohnwagen hast, aber bei den meisten hat man diese klemmschellen, die man öfnen kann, und das Stützrad einfach wegnehmen kann, also im fall der fälle: stützrad im zugfahrzeug transportieren ;-)

Mein Wohnwagen ist leider schon eingewintert, also habe ich bei einer Probefahrt nur bedingt die Möglichkeit das zu testen.

zu bedenken ist allerdings, dass 138 PS nicht gerade viel sind. was wiegt denn dein Wohnwagen?

meiner wog 1800 KG, und da war ich schon oft froh, dass ich einen 3.4 LT V6 unter der haube hatte.

ist der RAV-4 Automat oder handschaltung?

Zitat:

Original geschrieben von madmike88252

Zitat:

Original geschrieben von Austria_VAG

Danke schon mal.

Eine Frage noch zur AHK. Der Wagen hat eine abnehmbare (ich nehm an werksseitig verbaut). Ich verwende einen Wohnwagen mit einer Alko-Antischlingerkupplung.

Geht sich das mit der Ersatzradverkleidung aus? Ist da genügend Platz um den Hebel der Schlingerkupplung aufzumachen, anzukoppeln und wieder zu schließen?

Bei mir geht, bzw. ging es auch beim Vorgänger RAV4

Das ist kein Problem, hatte bei meinem Land Criuser auch dieselben bedenken, konnte diese aber ohne Probleme verwenden. für die 7Pol. Steckdose kannst du übrigens fast an jeder Ecke günstig einen [#33CC00]A[color]dapter kaufen (ca 10€) Dann fehlen aber Dauerplus für den WW und Kühlschrank und Nebelrückleuchte. Für ~20-40€ kann man das umbauen lassen.

Ich hab bereits im Netz gelesen, dass es dann auch Probleme mit dem Öffnen der Heckklappe geben soll..... kann das jemand bestätigen?

Der RAV4 hat eine Hecktür!! Keine Klappe. Die Tür lässt sich bei eingesteckter AHK problemlos öffnen. Bei angekuppeltem WW mit Antischlingerkupplung nur eine Spalt.

Ja das ist so, je nach Anhänger, kommt das Stüzrad in die quere.

@madmike88252, wo sitzt denn dein Stützrad. Die Tür geht nicht mal über die Kupplung des Anhängers.

Sie lässt sich nach wie vor noch öffnen, aber nur noch ca 30-50 cm???

Deshalb unbedingt Fahrzeug beladen bevor der Wohnwagen angehängt wird.

Ich weiß nicht, was du für ein Wohnwagen hast, aber bei den meisten hat man diese Klemmschellen, die man öffnen kann, und das Stützrad einfach wegnehmen kann, also im Fall der Fälle: Stützrad im Zugfahrzeug transportieren ;-)??? Nicht nötig! Siehe Kommentar zuvor.

Mein Wohnwagen ist leider schon eingewintert, also habe ich bei einer Probefahrt nur bedingt die Möglichkeit das zu testen.

Zu bedenken ist allerdings, dass 136 PS nicht gerade viel sind. Reicht beim RAV4 Diesel völlig aus!. Was wiegt denn dein Wohnwagen?

Meiner wog 1800 KG, und da war ich schon oft froh, dass ich einen 3.4 LT V6 (Benziner?) unter der Haube hatte.

Ist der RAV-4 Automatik oder Handschaltung?

ja sorry, klar hat der eine hecktür und keine heckklappe ;)

bei meinem LandCruiser konnte ich aber die tür bis zum stützrad öffnen, der LandCruiser ist aber möglicherweise etwas höher, und hat dementsprechend die kupplung tiefer und somit konnte ich die Tür jedenfalls öffnen, aber stimmt, es ging nur ganz knapp....

richtig, dauerplus fehlt, nebelschlussleuchte funktionierte jedenfalls trotzdem ;)

wenn du sowieso nur 13-polige steckdosen hast, macht der umbau sinn, ich brauche den sonst halt zum sachentransport, und diese anhänger haben idr 7 polig...

nun, leistungsmässig, muss jeder selbst abwiegen was er braucht, ich bin halt immer froh, wenn ich noch reserve habe. (japp, benziner ;-)) wenn man die AHK nur ab und zu für den wohnwagen braucht, nie im Gelände ist, reicht das warscheinlich schon aus, bin ihn selbst nie gefahren.

jedenfalls, mit Toyota bist du gut bedient, mein LandCruiser hat letzte Woche den 330'000 KM gemacht, und läuft immernoch ohne probleme, hatte auser bei den bremsen noch absolut kein verschleis (automatikgetriebe) und meiner hatte eigentlich nie ferien, sprich: ständig wider im gelände / schnee oder mit anhänger (oft mit 3T beladen)

daher kann ich den hersteller nur wärmstens empfehlen :-)

Themenstarteram 3. Dezember 2010 um 8:43

Danke euch schon mal!

Zur Steckdose! Wie bereits erwähnt wurde, ich brauche unbedingt Dauerplus und dazu ist eben eine 13-Pol Steckdose am Fahrzeug notwendig. Außerdem fahre ich mitunter einige 1000 km im Jahr mit dem WW und da sind mir diese Adapterlösungen, wo gerne mal Kontakte bzw. Liezen brechen!

Von der Leistung fürchte ich mich nicht. Habe zwar jetzt einen V6 Diesel, zuvor hatte ich aber schon einen Touran mit 2.0 TDI und ebenfalls 136 PS, da war das Ziehen meines Hobby kein Problem. Außerdem sollte doch der Allrad des RAV ein klarer Vorteil sein wenn es um das Ziehen eines schweren Hängers geht. Mein WW ist zudem nicht so schwer, er hat mit der üblichen Urlaubsbeladung vielleicht 1300-1400 kg.

Das Stützrad kann ich nicht entfernen, das ist zwar in dieser Klemmführung, aber wie soll denn da das Rad bzw. oben der Kurbelgriff durchpassen? Man könnte es höchstens aus dem Gewinde drehen, und in zwei Teilen entfernen, aber das ist alles relativ mühsam und sinnfrei.

 

Meine Hauptsorge gilt aber derzeit dem Kofferraum des RAV4. Ich war gestern etwas erstaunt, dass der eigentlich gar nicht so tief ist wie anfangs vermutet. Meine Hundebox passt da ziemlich sicher nicht rein.

Zitat:

Original geschrieben von Austria_VAG

Danke euch schon mal!

da war das Ziehen meines Hobby kein Problem.

Das Stützrad kann ich nicht entfernen, das ist zwar in dieser Klemmführung, aber wie soll denn da das Rad bzw. oben der Kurbelgriff durchpassen? Man könnte es höchstens aus dem Gewinde drehen, und in zwei Teilen entfernen, aber das ist alles relativ mühsam und sinnfrei.

Beim Hobby (habe ich auch) ist halt die weiße Kunststoffabdeckung. DIe kann man aber auch abnehmen und ohne fahren. Trotzdem ich die dran habe kann das Stützrad nicht stören, da die Tür nicht über die Antischlingerkupplung öffnet. War aber bisher nie ein Hindernis für mich.

Meine Hauptsorge gilt aber derzeit dem Kofferraum des RAV4. Ich war gestern etwas erstaunt, dass der eigentlich gar nicht so tief ist wie anfangs vermutet. Meine Hundebox passt da ziemlich sicher nicht rein.

Die Rücksitze lassen sich bis zu 10 cm nach vorne schieben, so sollte die Hundebox rein passen. Außerdem kann man bei der Fahrt in den Urlaub die Rücksitze umklappen (zwei Hebelchen rechts und links in der Seitenverkleidung), das gibt dann ebenen Laderaum.

Themenstarteram 6. Dezember 2010 um 12:08

Mein Hobby hat gar keine Kunststoffabdeckung auf der Deichsel, ich hab noch die ältere Ausführung.

Hab mit mal die AHK von meinem Bekannten angesehen, das dürfte sich da alles halbwegs gut ausgehen.

Hab mir letzte Woche auch mal kurz im Vorbeifahren den RAV angesehen, der mir interessant erschien. Auto ist sehr schön, leider hat der so eine 0815 Nachrüst-AHK, wo man trotz weggenommenem Kugelkopf die Aufnahme sieht, die zudem bereits vollkommen verrostet ist. Auch die Dose (leider nur 7-Pol) ist komplett versaut. Keine Ahnung wieso, der Wagen ist außen wie innen total gepflegt, schaut fast wie neu aus, aber die AHK wirkt, als hätte die schon 25 Jahre auf dem Buckel....

 

Naja und der Kofferraum bleibt weiterhin mein Sorgenkind, ich denke dass das trotz der 10cm nach vorne zu knapp wird.

 

Mal schauen was die Zeit so bringt......

Zitat:

Original geschrieben von Austria_VAG

Hab mir letzte Woche auch mal kurz im Vorbeifahren den RAV angesehen, der mir interessant erschien. Auto ist sehr schön, leider hat der so eine 0815 Nachrüst-AHK, wo man trotz weggenommenem Kugelkopf die Aufnahme sieht, die zudem bereits vollkommen verrostet ist.

Na dann bin ich mal auf meine Steckvorrichtung gespannt, wenn sie in die Jahre gekommen ist.

Nur, beim RAV sieht man die Aufnahme der AHK immer.

Habe bis jetzt keine andere Bauweise gesehen.

Hi,

die 2,2 Liter Dieselmotoren haben ein Problem mit zu hohem Ölverbrauch. Du kannst ihn dir kaufen wenn 1. der Ölverbrauch nicht über einen Liter auf 15.000 KM geht, wenn das nicht nachweisbar ist, lass dir den Nachweis erbringen, dass der Shortblock getauscht ist. Sonst lass die Finger davon. Ohne DPF ist besser als mit DPF.

LG Raouli

Hallo raouli,

was soll das??

Willst du unbedingt alle RAV-Fahrer hier vergraulen??

Was hat das mit dem Thema Anhängerkupplung zu tun ?

Ich wäre an deiner Stelle etwas vorsichtiger mit deinen Behauptungen,

könnte ein Knieschuss werden.

Zitat:

Original geschrieben von Oskar78

Hallo raouli,

was soll das??

Willst du unbedingt alle RAV-Fahrer hier vergraulen??

Was hat das mit dem Thema Anhängerkupplung zu tun ?

Ich wäre an deiner Stelle etwas vorsichtiger mit deinen Behauptungen,

könnte ein Knieschuss werden.

:D

Zitat:

Original geschrieben von Pioneer1

Zitat:

Original geschrieben von Oskar78

Hallo raouli,

was soll das??

Willst du unbedingt alle RAV-Fahrer hier vergraulen??

Was hat das mit dem Thema Anhängerkupplung zu tun ?

Ich wäre an deiner Stelle etwas vorsichtiger mit deinen Behauptungen,

könnte ein Knieschuss werden.

:D

Zitat:

Original geschrieben von raouli

Zitat:

Original geschrieben von Pioneer1

 

:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Land Cruiser, C-HR, RAV4
  6. Kauf eines Rav4 2.2 D4D 136 PS aus 2006 - bitte um Tipps