ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kaltlaufregler für Buick Electra Estate wagon von 1988

Kaltlaufregler für Buick Electra Estate wagon von 1988

Themenstarteram 20. Mai 2011 um 11:02

Hallo,

kann mir einer vielleicht sagen, ob es ein Kaltlaufreglerumrüstsatz- bzw. system für meinen Buick Electra Estate Wagon von 1988 gibt?

Schonmal besten Dank,

Achim

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo,

hat Dein Wagen den 307er Olds V8 drin? Wenn ja, gibt es dafür nichts, dank des fehlenden Interesses der Kombifahrer an der Entwicklung eines Solchen.

MfG

DirkB

Themenstarteram 20. Mai 2011 um 22:49

....ja, mein Buick hat allem Anschein nach den Oldsmotor drin. Denn im Brief ist unter: Fahrzeug-Identnummer an achter Stelle ein "Y" zu lesen und eingetragen sind 109 KW. Dann kann ich eine Steuerersparnis bei meinem Auto wohl abharken oder?

Ein möglicher Hoffnungsträger wäre da vielleicht noch die Eintragung des zulässigen Gesamtgewichtes: 2800kg. ..Ist das nicht die magische Grenze zum LKW?

Da mir außerdem die Begabung fehlt, selber am Motor handanzulegen, suche ich schon seit sehr sehr langer Zeit nach einem kompetenten Schrauber......ist aber mal gar nicht so leicht jemanden zu finden. Die Werkstätten in meiner Umgebung schwängern auf Grund ihrer Preispolitik gepaart mit den "kleinen" Nickeligkeiten unserer Regierung, mein Gedankengut in jene Richtung, mich nach sechs Jahren Amerika auf vier Rädern so langsam wieder zu verabschieden.....in der Tat ein Schritt der nicht ganz so leicht zu vollziehen ist. Aber: die Hoffnung stirbt zuletzt......aber vielleicht kann mir ja einer von euch wieder zu blechernem Lebensmut verhelfen. Ich bin übrigens recht neu in eurer Runde. Bin sozusagen erst seit gestern hier Mitglied.

Jedenfalls Dir, DirkB, erstmal schönen Dank für Deine Antwort auf meine, -- für mich doch sehr wichtige-- Frage.

Beste Grüsse,

Achim

Hallo Achim,

beim 307er wird es bei Euro 1 bleiben. Zumeist hatten die Kombis ein zGg von über 2,8t, welches sie zum Kombinationsfahrzeug machte. Neidhammel sorgten für die Abschaffung dieser Sonderregelung. Wenn man einen LKW will, müßte man die hintere Sitzbank rausnehmen, Fenster zuschweißen usw.

Das richtet aber erstens den schönen Kombi zugrunde und zweitens ist es ein Eingeständnis, ein Auto fahren zu wollen, was man sich eigentlich nicht leisten kann. Laß den Wagen so wie er ist.

Mit den Werkstätten hatte ich auch so meine Sorgen: das Geld nehmen sie alle und auch den Mund zumeist recht voll. Schlußendlich kriecht man dann doch selbst unter dem Wagen herum und repariert der Werkstatt hinterher.

Kauf Dir ein Werkstattbuch zu Deinem Wagen, eins zum Vergaser und notfalls noch eins zum Getriebe. Damit kannst Du Dich schlau machen, damit Dir die Werkstatt keinen Bären aufbinden kann.

Günstiger ist es natürlich, Du findest eine vertrauenswürdige Werkstatt. Teile versorgst Du Dir am besten selbst, z.B. bei rockauto.com.

Evtl. gibt es in Deiner Nähe einen US-Car-Club mit hilfsbereiten Leuten, die Dir helfen können.

 

MfG

DirkB

Themenstarteram 21. Mai 2011 um 9:40

Hallo Dirk,

zunächst einmal meinen allerbesten Dank für Deine umfangreiche Antwort. Recht hast Du: den schönen Kombi sollte man, um eine gewisse Steuerersparnis zu erzielen, nicht "entstellen". ----Würde ich auch nicht übers Herz bringen.----- Denn immerhin: mein Buick ist in gewisser Hinsicht auch vielleicht ein ganz klein bißchen was "Besonderes". Er hat nämlich ein sog. Moonroof. Das ist so weit ich weiß nicht Standard bei den Wagons, ob nun Station oder Estate Wagon. Ich hatte vorher einen 86iger Caprice Station gefahren. Der hatte auch den "unglückseligen" Oldsmotor verbaut. Dieses Auto, sowie viele andere Stations oder Estates, die ich u.a. auch auf dem einen oder anderen UScar-Treffen gesehen hatte, hatten kein Schiebedach. Mir ist irgendwann geworden, daß ein Amikombi mit Schiebedach nicht die gängige Praxis ist. Weitere Faktoren, die es mir weiterhin nicht unbedingt leicht machen würden, mich von diesem Gefährt zu trennen, ist halt die Tatsache, daß er über gewisse Dinge verfügt, die hier in diesem Forum des öfteren zum Begehr erhoben werden. So hat mein Buick z.B. eine komplette amerikanische Beleuchtung. D.h., daß die hinteren Blinker beispielsweise rot sind. Desweiteren hat er sowohl vorne als auch hinten kleine Nummerschilder. Irgendwie weiß ich natürlich schon, was ich da hab.......an diesem Wagen.

Was "kleinere" Reparaturen angeht, so kann ich diese mit einem guten Freund bedingt durchführen. Bedingt soll heißen, daß der Motor bzw. die Motortechnik weitestgehend unberührt bleibt. Weil so ein amerikanischer V8 eben doch ein klein wenig anders ist als ein deutscher 4-Zilinder. Will heißen, daß auf diesem Gebiet die allgemeine Kenntnis nicht so gereift ist, wie bei herkömmlichen Vierzilindern.

Ich werde es mal mit Deinem Tip hinsichtlich eines UScar-Clubs in meiner Nähe probieren.

Für einen Großteil der Ersatzteile gibts in meiner Nähe Mike & Franks in Essen, bei denen ich öfters "einkaufe".

Mit dem sog. Zubehör wirds schon schwieriger. Da wende ich mich einstweilen an DollnerClassics. Mit dem Roland Dollner habe ich bis jetzt ganz gute Erfahrungen gemacht.

Dank Dir übrigens auch für Deinen Hinweis auf "rockauto.com". Werde ich mal probieren.

Nochmals: supernett von Dir, daß Du mir zu meinem Problem Hilfestellung gegeben hast.

Beste Grüße,

Achim

Hallo Achim,

laß Dich wegen des 307ers nicht verdrießen.

Lies Dir mal das http://www.442.com/oldsfaq/ofe307.htm

in Ruhe durch. Dort steht: HP is one thing, torque is Olds.

Der 307er ist ein guter Motor. Die Paarung mit dem TH200-4R mag nicht so besonders glücklich sein, ein 2t schweres Auto und 140PS auch nicht. Haltbarkeit ist wichtiger.

 

MfG

DirkB

Themenstarteram 21. Mai 2011 um 23:39

....ja, stimmt, sehe ich genauso. Power war für mich noch nie ein sonderlich wichtiger Faktor, mit verlaub. Ich zähle weniger zum Battaillon der PS-Helden. Dank Dir schön für den Link. Ist für jemanden wie mich, dem die amerikanische Fachbegrifflichkeit der Motorensprache nicht wirklich sonderlich vertraut ist, harte Kost.......aber hochinteressant. Ich weiß z.B. (noch) nicht, was man unter EGR gemeinhin zu verstehen hat. Aber: ich arbeite dran. Wie war das noch gleich?......mühselig ernährt sich das UShörnchen?

Jetzt raucht mein (Zylinder)kopf.....ich glaub ich roll mich jetzt mal für ein paar Stündchen zusammen, um morgen wieder fit für weiter "Intakes" der 307ner Engine Details zu sein.

Dir nochmals ein großes Dankeschön & `ne angenhme Nacht,

Achim

Themenstarteram 22. Mai 2011 um 22:28

Hallo Dirk,

dank Dir schön für den Link von "Rockauto". Das ich da leider vorher noch nix von wußte. Ich hab nicht schlecht gestaunt, als ich sah, daß die das Endrohr für meinen Buick für viel weniger Geld anbieten als, ich sags jetzt einfach mal, Mike & Franks. Ich habe bei M... & F... vor ca. vier Wochen das Teil geholt und bezahlte dort 69,39EUR. Rockauto bieten das an für sage und schreibe 25,99EUR.

Dann habe ich inzwischen festgestellen müßen, daß die ebenfalls vor ca. vier Wochen bei M... & F... gekauften Zündkerzen, falsch sind. Der Abstand ist viel zu gering. Statt 60iger haben die mir 20iger verabreicht. Hierzu auch nochmals besten Dank für Deinen Link über die ausführliche Beschreibung des Oldsmotors. Da hab ich wieder ganz schön was gelernt!

Ich schleich mich nun schon über Stunden durch die Rockautoabteilungen und bin schier fassungslos über deren äußerst angenehme Preise. ---Ein Superlink!!---

Ich hoffe mal, daß das ok. ist, wenn ich über meine Erfahrungen auch zumindest halbwegs "namentlich" berichte, aber ich denke, in solch einem Forum sollte das möglich sein. Möglicherweise ist es ja auch für den einen oder anderen ein klein wenig nützlich.

Grüsse,

Achim

Hallo Achim,

die besten Erfahrungen habe ich mit den Zündkerzen 41-630 von AC Delco.

EGR meint Exhaust Gas Recirculation, also Abgasrückführung. Die braucht der 307er mit Steuerteil unbedingt, weil er sonst zu klingeln anfängt.

 

MfG

DirkB

Themenstarteram 23. Mai 2011 um 22:39

Hallo Dirk,

besten Dank für den Tip und dem Definitionshinweis. Du scheinst Dich mit diesem Motor offensichtlich sehr gut auszukennen. Fährst Du etwa auch ein Auto mit diesem Motor?

Sag mal, wie machst Du das denn mit Deinen Bestellungen bei Rockauto? Ich bin da jetzt mal in deren Angebotsseiten eingetaucht. Hatte ursprünglich gar nicht die Versandkosten mit einkalkuliert....hatte ich gar nicht dran gedacht. Woher auch? Ich hab ja noch nie etwas in Amerika bestellt. Die Versandkosten sind ja ganz schön oppulent....ein echter Wermutstropfen. Wußte ich natürlich vorher gar nicht. Ich glaube ich übe mich da erstmal ein klein wenig in Zurückhaltung.

Das sog. EFE-Ventil habe ich bei denen nicht finden können. Meines ist nämlich annähernd zu 100% marode. Die Drosselklappe ist recht schwergängig. Wir haben sie aber auf "Durchzug" gestellt. M&F meinten damals, daß diese EFE-Ventil nur "noch" über GM zu bestellen wäre. Sollte ich aber die Fingerchen von lassen, weil der Preis schwindelerregend sei: um die 400,00EUR.

Weißt Du eigentlich, wo man noch Penzoil bekommen kann? Penzoil 10 W30. Hatte ich früher immer bei M&F geholt. Mittlerweile haben die das aber aus dem Programm gestrichen.

Bin gestern auf einem Treffen in meiner Nähe gewesen. Da hat man mich wissen lassen, daß selbst wenn die Möglichkeit einer Umrüstung (ich glaube, die nennt man auch D3-Umrüstung?) bei meinem Motor bestünde, die aber mittlerweile keine Zulassung mehr erhalten würde. Ist das wahr? Ist Dir das auch bekannt?

Beste Grüsse,

Achim

Hallo

Wie schon oben gesagt, für deinen Motor gab es nie etwas. Für die 305 er Chevy`s gab es was und gibt es auch wieder. Jetzt mit ABE deshalb auch wieder anerkannt bezüglich der Steuerminderung.

Du kommst aus Essen, der Umgebung ? In Essen gibt es den Lehnert. Ist ne US Car Werkstatt. Habe da zwar auch noch nichts machen lassen aber schon mal was gekauft und mit ihm wegen nem Umbau gesprochen. Machte mir einen vernünftigen / kompetenten Eindruck.

Gruß

Jörg

Hallo Achim,

Zitat:

Original geschrieben von Go Growl

Hallo Dirk,

besten Dank für den Tip und dem Definitionshinweis. Du scheinst Dich mit diesem Motor offensichtlich sehr gut auszukennen. Fährst Du etwa auch ein Auto mit diesem Motor?

ich habe einen 1988er Olds Custom Cruiser. Der ist im wesentlichen nur vom Blech etwas anders.

Zitat:

Original geschrieben von Go Growl

Sag mal, wie machst Du das denn mit Deinen Bestellungen bei Rockauto? Ich bin da jetzt mal in deren Angebotsseiten eingetaucht. Hatte ursprünglich gar nicht die Versandkosten mit einkalkuliert....hatte ich gar nicht dran gedacht. Woher auch? Ich hab ja noch nie etwas in Amerika bestellt. Die Versandkosten sind ja ganz schön oppulent....ein echter Wermutstropfen. Wußte ich natürlich vorher gar nicht. Ich glaube ich übe mich da erstmal ein klein wenig in Zurückhaltung.

Nun, ich lege erstmal alle Artikel eines Typs, auch wenn ich nur ein Stück brauche, in den Warenkorb. Und dann sieht man ja, von welchem Versandort das Zeugs kommt. Dann schiebe ich solange hin und her, bis die Versandkosten minimal sind.

Zitat:

Original geschrieben von Go Growl

Das sog. EFE-Ventil habe ich bei denen nicht finden können. Meines ist nämlich annähernd zu 100% marode. Die Drosselklappe ist recht schwergängig. Wir haben sie aber auf "Durchzug" gestellt. M&F meinten damals, daß diese EFE-Ventil nur "noch" über GM zu bestellen wäre. Sollte ich aber die Fingerchen von lassen, weil der Preis schwindelerregend sei: um die 400,00EUR.

Wie war gleich der Slogan: "Laß Dich nicht verar***en ..."

Du meinst sicherlich den Heat Riser, die Stauklappe im Auspuff. Ich würde sie (obwohl ich sonst für Originalzustand bin) totlegen. Wenn Du Dir einen neuen Heat Riser kaufen willst, nimm halt Artikel 105009 (31,85U$) oder Artikel 108 (56,02U$).

Zitat:

Original geschrieben von Go Growl

Weißt Du eigentlich, wo man noch Penzoil bekommen kann? Penzoil 10 W30. Hatte ich früher immer bei M&F geholt. Mittlerweile haben die das aber aus dem Programm gestrichen.

Keine Ahnung. Ich laß immer 10W40 einfüllen.

Zitat:

Original geschrieben von Go Growl

Bin gestern auf einem Treffen in meiner Nähe gewesen. Da hat man mich wissen lassen, daß selbst wenn die Möglichkeit einer Umrüstung (ich glaube, die nennt man auch D3-Umrüstung?) bei meinem Motor bestünde, die aber mittlerweile keine Zulassung mehr erhalten würde. Ist das wahr? Ist Dir das auch bekannt?

Es gibt keine Umrüstung. Wenn es anerkannt werden soll, muß eine ABE dazu sein.

 

MfG

DirkB

Themenstarteram 24. Mai 2011 um 21:33

Zitat:

Original geschrieben von STS-Northstar

Hallo

 

Du kommst aus Essen, der Umgebung ? In Essen gibt es den Lehnert. Ist ne US Car Werkstatt. Habe da zwar auch noch nichts machen lassen aber schon mal was gekauft und mit ihm wegen nem Umbau gesprochen. Machte mir einen vernünftigen / kompetenten Eindruck.

Es ist immer schwierig über sog. (Fach)werkstätten etwas zu sagen bzw. zu urteilen, da das Empfindungs-bzw. Wahrnehmungsvermögen ja immer stark subjektiv gefärbt ist und vor allem abhängig ist von den spezifisch gemachten Erfahrungsqualitäten.... Ich war schon ewig nicht mehr beim Lehnert.

Ich denke aber, daß es derzeit nicht unbedingt leicht ist, jemanden zu finden, der halbwegs "börsenfreundlich" seine Arbeit verrichtet. Die Tendenz geht eher in die Richtung: perkuniär stark anziehend. ....HP ist angesagt.......in Zeiten des Teuros aber auch wieder irgendwie verständlich.

....die guten (alten) Zeiten sind vorbei......

Grüsse,

Achim

 

Hallo

"Börsenfreundlich" repariert heute niemand mehr , der darüber anschließend ne Rechnung schreibt. Schuld daran sind unsere Rahmenbedingungen / unsere Politik etc.

Gruß

Themenstarteram 25. Mai 2011 um 23:44

Hallo Dirk,

ich habe einen 1988er Olds Custom Cruiser. Der ist im wesentlichen nur vom Blech etwas anders.

 

 

 

 

 

 

Wie war gleich der Slogan: "Laß Dich nicht verar***en ..."

Du meinst sicherlich den Heat Riser, die Stauklappe im Auspuff. Ich würde sie (obwohl ich sonst für Originalzustand bin) totlegen. Wenn Du Dir einen neuen Heat Riser kaufen willst, nimm halt Artikel 105009 (31,85U$) oder Artikel 108 (56,02U$).

...nochmals besten Dank für Deine Tips. Fährst Du Deinen Olds eigentlich als Alltags- oder als "Zweitwagen"?

Beste Grüsse,

Achim

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kaltlaufregler für Buick Electra Estate wagon von 1988