ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Interesse an US Cars

Interesse an US Cars

Themenstarteram 1. Februar 2012 um 3:17

So Leute, heute mal eine interessante Frage an alle die ein Amerikanisches Automobil besitzen und lieben.

Wann hat euer Interesse an US Cars angefangen und wie seid ihr dazu gekommen?

Was mögt ihr heute an US Autos? Ist es ein Lebensstil, Luxus und Komfort, Klassik Car Sammlung, einen auf dicke Hose machen, etwas kaschieren oder um KITT zu spielen?

Lasst mal hören ;)

Beste Antwort im Thema

Ah... neben interessanren Fragen wir "was hört ihr für musik" oder "Boxer, Slip oder String:Wastragen Ami-Fahrer drunter" wird es jetzt tiefenpsychologisch....

Ich hol schon mal das Popcorn....

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Ruhrpott-Shark

Ein bischen spielt auch das Fernsehen mit (Filme, Serien etc. aus den USA), deswegen sind solche Treffen sehr beliebt.

Stimmt schon! Sonst würde es nicht so viele Leute geben die einen 69 Charger, am besten mit Hemi in top restauriertem Zustand, für 5000€ kaufen wollen da der alte Ofen ja nie im Leben mehr wert sein kann.:D

Ich denke die meisten wissen was ich meine ;)

Zitat:

Original geschrieben von cactusami

Es gibt keine Meetings europ. oder asiatische Marken, die so gross sind, wie die Veranstaltungen der US-Car-Fans und wenn, dann geht es höchstens in Richtung "peinlich" (siehe Wörthersee-Golf-Meeting).

Wieso ist das peinlich? Ok zum Wörthersee würde ich jetzt auch nicht fahren, weil die mir da wahrscheinlich meine Karre auseinanderbauen würden. Aber ich war jetzt drei Mal in Oschersleben und da sind mal eben 70.000 Leute am Start gewesen. Das ist nun nicht gerade "klein". Klar stehen da weniger Schmuckstücke rum, als ATU-getunte Corsas und das Treffen hat auch mehr was von nem riesigen Festival, aber einen Reiz macht das auch aus! Gerade sowas wie Opel oder VW erreicht nunmal ein Massenpublikum und das ist doch auch was schönes. Letztes jahr waren da sogar paar Freaks aus Portugal in die Börde gekutscht...

Ich würde es trotzdem mega cool finden, wenns in der Größenordnung und mit der Atmosphäre etwas mit US-Cars gäbe. Da wäre ich sofort dabei! Auch wenn man im Mustang hinten drin nicht pennen kann xD

gruß

Felix

ich war bisher eigentlich nur auf dem Augsburger US-CAR-Treffen und habe weitere kleinere Oldtimer-Treffen besucht.

In Augsburg konnte ich nie mit meiner Catalina hin, denn bei den ersten Treffen hatte ich sie noch nicht, beim letzten war sie in der Zeit in der Werkstatt. Also war ich reiner Besucher. Aber für mich haben auch die kleineren Oldie-Treffen ihren Reiz. Denn auch wenn ich die US-Cars mit am beeindruckendsten finde, so gibt es immer auch andere Modelle die ich gerne sehe.

So haben beispeilsweise ein Guzzi Threewheeler, ein Opel GT, ein A-Manta, ein Goggo-Coupe und alte Mercedes S-Coupes schon auch einiges zu bieten.

Sicher jedes Treffen hat irgendwie seinen Reiz und soll auch jeder dran Spass haben.

Was an US-Meetings einfach speziell ist, ist die Abwechslung. Sicher hat es auch Autos, die umgebaut worden sind und was weiss ich noch alles. Die Mehrheit der US-Cars ist aber "unverbastelt" und die Abwechslung ist trotzdem da.

An einem Audi/Golf-Meeting besteht der Unterschied doch nur darin, dass das eine Auto rot ist und das andere blau. Dieses hat wiederum andere Scheinwerfer, eine andere Stossstange oder unterschiedliche Sitzbezüge. Ich glaube, ihr versteht was ich meine. ;)

Bei den älteren europ. Fahrzeugen ist das aber wieder ein wenig anders. Youngtimer und Oldtimer haben da auch ihren Reiz. Damals wurden auch noch Autos gebaut, die wenigstens richtige Namen hatten und nicht irgendwelche komischen unverständlichen Buchstaben und Zahlen.

@robinnaish:

war das der ElDorado wie hier abgebildet?

Hat mich ebenfalls schwer beeindruckt.

Noch mehr aber ein 1980er TransAm!

Ging dann weiter mit dem Film "Ein ausgekochtes Schlitzohr".

Mit einem kleinen Umweg über Stuttgart in ich dann bei den Amis hängengeblieben.

Allerdings brave Limousinen.

Was gefällt mir?

Zunächst mal die Art "what you see is what you get".

Keine ach so tollen Beschichtungen, die im Verkaufsraum gut aussehen und nach 3 Jahren abblättern.

Du siehst z. B. Kunststoff-Türöffner (Alero) und entscheidest, ob für ein bißchen Softlack 1.000,-- € mehr gezahlt werden sollen.

Normalerweise wird einem quasi auch die gelassene Fahrweise angeboten.

Blubbere dahin mit niedrigen Drehzahlen und du wirst belohnt mit wenig Verschleiß, niedrigem Verbrauch und entsprechendem Flair.

 

Zitat:

Original geschrieben von Felix525

Auch wenn man im Mustang hinten drin nicht pennen kann xD

Echt? Wenn wir im Probe die Rücksitze umklappen haben wir fast 2m Liegefläche. Mit einigen Bier Intus wird das sogar kuschelig :D

 

Gibt wohl in Skandinavien große Treffen. Einige in Holland aber alles im Vergleich zu Wörthersee und Oschersleben überschaubar

Tja das wird beim Mustang aber eher schwierig. ;) Müsste mal probieren wie weit man den Vordersitz hinter klappen kann, ob der Komfort für eine Nacht nach ein, zwei, acht Bier reicht. :) Vor zwei Jahren in Oschersleben war einer neben uns mit einem R33 Skyline... selbst da drin hat der gepennt xD

Ich hab sogar schon im Corsa gepennt mir meinen 1,83m :D. Alles eine Frage der Technik ;).

Können ja unser eigenes Treffen organisieren.

Bedingungen

- Im Hochsommer

- Grillstand

- Bierstand

- Camping und Bade Möglichkeit (am besten nen See)

- 2-3 Bands

- Bert Wollersheim eröffnet das Festival :D

Zitat:

Original geschrieben von Ruhrpott-Shark

Ich hab sogar schon im Corsa gepennt mir meinen 1,83m :D. Alles eine Frage der Technik ;).

Können ja unser eigenes Treffen organisieren.

Bedingungen

- Im Hochsommer

- Grillstand

- Bierstand

- Camping und Bade Möglichkeit (am besten nen See)

- 2-3 Bands

- Bert Wollersheim eröffnet das Festival :D

Da wäre ich dabei :D

Location?

6 Seen Platte Duisburg. Großer Parkplatz den man vielleicht absperren könnte. Genug Wasser drum herum und der Bert muss nicht so weit fahren :D

@ mbjadcnein

das ist ja der knaller - es war exakt dieses bild im autokartenspiel - wo hast du dass denn gefunden - da kommen ja alte zeiten hoch :-) ja das ist schon ne einmalige form der eldorado - nicht von dieser welt!! ja die alten trans ams waren auch sehr coole kisten. ich hab nen 78er mal 1987 kennengelernt - kam ein bekanter meiner freundin zu besuch mit so ner karre - ich dachte erst trans am ist ein transporter:-) aber als der vor der tür stand und wir damit rumgedüst sind hab ich mich garnicht mehr eingekriegt :-) supercooles auto. und das war übrigens genau der aus dem film - also die bandit version mit adler auf der haube usw.

ich bin auch eher der limousinenfan. am besten die aus den 60ern ohne b säule - das war echt ne tolle bauart. mit den coupes werd ich nicht so warm. nur ne limousine ist ein echtes wohnzimmer und immer wieder ein freude wenn man damit fährt. wobei die coupes äußerlich schon mehr hermachen. aber ich fahre lieber limousinen, da sie mehr auf komfort ausgelegt sind. und genau die strahlen die gelassene fahrweise aus - mit nem ami komme ich garnicht auf die idee schnell zu fahren - da bin ich die ruhe selbst - wie der wagen. in modernen autos will ich nur schnell ankommen und fahre auch viel schneller und hektischer - einfach nur nervig diese modernen autos. aber leider baut keiner mehr echte schaukelnde und gemütliche amerikaner der 70er und 80er jahre mit durchgehender sitzbank und velourausstattung usw.. auch die modernen amis finde ich nicht so ansprechend. wobei sie sich gut fahren - zb bin ich mit nem dodge ram von 2008 gefahren - ist zwar hässlich innen mit dem ganzen plastikkram aber das fahrwerk und die laufruhe sind schon beeindruckend. naja vielleicht baut nochmal einer ein gemütliches auto - ich hoffe sehr. sonst ist man immer auf die alten wagen angewiesen wenn man wirklich mal wie gott in frankreich reisen will.

 

Zitat:

Original geschrieben von mbjadcnein

@robinnaish:

war das der ElDorado wie hier abgebildet?

Hat mich ebenfalls schwer beeindruckt.

Noch mehr aber ein 1980er TransAm!

Ging dann weiter mit dem Film "Ein ausgekochtes Schlitzohr".

Mit einem kleinen Umweg über Stuttgart in ich dann bei den Amis hängengeblieben.

Allerdings brave Limousinen.

Was gefällt mir?

Zunächst mal die Art "what you see is what you get".

Keine ach so tollen Beschichtungen, die im Verkaufsraum gut aussehen und nach 3 Jahren abblättern.

Du siehst z. B. Kunststoff-Türöffner (Alero) und entscheidest, ob für ein bißchen Softlack 1.000,-- € mehr gezahlt werden sollen.

Normalerweise wird einem quasi auch die gelassene Fahrweise angeboten.

Blubbere dahin mit niedrigen Drehzahlen und du wirst belohnt mit wenig Verschleiß, niedrigem Verbrauch und entsprechendem Flair.

Das Bild wurde irgendwann mal irgendwo im Netz gefunden.

Außerdem habe ich sogar noch die originalen, erwähnten Quartette.

wie cool - ich hab leider keine mehr - ich hab nicht mal ne ahnung wo die autokarten überhaupt abgeblieben sind. naja aber das bild begleitet mich ein leben lang im kopf :-)

Zitat:

Original geschrieben von mbjadcnein

Das Bild wurde irgendwann mal irgendwo im Netz gefunden.

Außerdem habe ich sogar noch die originalen, erwähnten Quartette.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Interesse an US Cars