ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Inspektion

Inspektion

Themenstarteram 28. September 2006 um 10:43

Wie wichtig sind eigentlich Inspektionen? Ich ärgere mich jedes mal über das Geld was wieder ausgegeben wird.

Kann ich nicht vieles davon auch selber machen? Gibt es dafür Webseiten mit Anleitungen und Tipps?

Ich würde mich freuen, wenn ich zukünftig viel Geld bei Inspektionen sparen könnte.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hängt davon ab wie begabt Mann oder Frau ist.

Einige machen fast alles selber andere kriegen es nicht mal hin, das Scheibenwaschwassser nachzufüllen.

Re: Inspektion

 

Zitat:

Original geschrieben von Mario2007

Kann ich nicht vieles davon auch selber machen?

klar, dadurch verlierst du aber u.a. garantieleistungen, außerdem hängt dies sehr von deinem "können" ab.

z.b. kann man das öl vorher kaufen und zum service mitbringen. macht bei mir ca. 70€ ersparnis aus.

Themenstarteram 28. September 2006 um 16:17

Naja Öl nachfüllen und Waschwasser nachfüllen, ist sowieso selbstverständlich. Kaputte Lampen ersetzen und die Winterrreifen selbst montieren ist für mich auch selbstverständlich.

Re: Inspektion

 

Zitat:

Original geschrieben von Mario2007

Wie wichtig sind eigentlich Inspektionen? Ich ärgere mich jedes mal über das Geld was wieder ausgegeben wird.

Kann ich nicht vieles davon auch selber machen? Gibt es dafür Webseiten mit Anleitungen und Tipps?

Ich würde mich freuen, wenn ich zukünftig viel Geld bei Inspektionen sparen könnte.

Wenn Du Geld sparen willst, dann kannst Du Deine Inspektionen z.B. bei ATU machen lassen. Garantie bleibt erhalten, kostet aber nur die Hälfte.

Re: Re: Inspektion

 

Zitat:

Original geschrieben von MdN

Wenn Du Geld sparen willst, dann kannst Du Deine Inspektionen z.B. bei ATU machen lassen.

ATU kann auch nach hinten losgehen, aber das ist ein anderes Thema.

Die ersten Jahre würde ich es beim Händler machen lassen wg. Garantie (erspart manchen Ärger).

Danach auf jeden Fall freie Werkstatt, ist deutlich billiger.

Machen lassen würde ich es schon (bis auf die schon genannten Kleinigkeiten), allein wegem Wiederverkauf.

Falls man es sich zutraut kann man Kleinigkeiten selber machen, aber auch nur wenn man Ahnung hat.

Gruß

Kebap11

Hi,

wenn man was selber machen will und hat nicht viel Ahnung kauft man sich am besten ein Reparaturbuch z.B. "Jetzt helfe ich mir selbst" (Motorbuchverlag), falls es eines für den Fahrzeugtyp gibt.

Da erfährt man viel über Technik und Inspektion seines Fahrzeugs und man lässt sich auch u.U. in der Werkstatt nicht mehr so leicht über den Tisch ziehen.

Das ganze setzt natürlich technisches Geschick, das nötige Werkzeug und etwas Begabung voraus.

 

MfG Tellerfeder

Re: Re: Inspektion

 

Zitat:

Original geschrieben von MdN

Wenn Du Geld sparen willst, dann kannst Du Deine Inspektionen z.B. bei ATU machen lassen. Garantie bleibt erhalten, kostet aber nur die Hälfte.

Ja ne, is klar... ;)

"Die Hälfte" dürfte mächtig übertrieben sein. Zu der - auf den ersten Blick - "Erparnis" (der Einstiegspreis muß logischerweise niedrig angesetzt sein) kommen dann noch zahlreiche, selbstverständlich unbedingt notwendige Zusatzarbeiten dazu... angefangen von der Motorreiniger-Spielerei über... bis hin zu... (läßt sich alles nachlesen ;)).

Im Übrigen kannst Du bei einem fremdgewarteten Fahrzeug eine mögliche Kulanz des Fahrzeugherstellers im Schadensfall von vornherein knicken.

Gruß

etku

Zitat:

Original geschrieben von Mario2007

Ich würde mich freuen, wenn ich zukünftig viel Geld bei Inspektionen sparen könnte.

Und was träumst Du nachts...? :D ;)

Sorry, ich meine natürlich:

Davon dürften viele träumen... ;)

Ich denke es geht um die Möglichkeit viele Dinge einer Inspektion selbst zu erledigen, nicht darum Birnen zu tauschen oder Reiffen zu wechseln o.ä.

Mal abgesehen von den schon genannten Dingen wie Garantie- oder Kulanzverlust, und natürlich den Kenntnissen die man über sein Fahrzeug haben sollte, sind zum teil Spezialwerkzeuge notwendig die der normale Hobby-Schrauber eben nicht Zuhause hat.

Scheinwerfer einstellen, Elektronik auslesen, Ölwechsel womöglich vor der Garage, alles nicht ganz so einfach ohne die entsprechenden Geräte.

Klar, wenn ich mir nach einer Inspektion die Prüfliste angucke, sind da viele Dinge die man selber machen kann, z.B. Funktion der Beleuchtung prüfen, Wischerblätter prüfen, Reiffendruck, Flüssigkeitsstände usw. Ob ich als Laie jedoch feststellen kann, dass, wie in meinem Fall, der Dieselrücklaufkühler defekt ist, wage ich zu bezweifeln.

Eins noch zum Schluss. Bei sicherheitsrelevanten Dingen wie Bremsen, Stoßdämpfern, Airbags o.ä. würde ich generell die Finger davon, und es den Fachmann machen lassen.

Ich gebe gerne zu, vor 20 Jahren bei meinem Fiesta, da war ich noch in der Lage Wasserpumpe, Vergaser u.ä. zu tauschen bzw. einzustellen. Die heutigen Fahrzeuge sind was das angeht für mich ein absolutes NoGo.

 

Grüße

Re: Re: Re: Inspektion

 

Zitat:

Original geschrieben von etku

Ja ne, is klar... ;)

"Die Hälfte" dürfte mächtig übertrieben sein. Zu der - auf den ersten Blick - "Erparnis" (der Einstiegspreis muß logischerweise niedrig angesetzt sein) kommen dann noch zahlreiche, selbstverständlich unbedingt notwendige Zusatzarbeiten dazu... angefangen von der Motorreiniger-Spielerei über... bis hin zu... (läßt sich alles nachlesen ;)).

Im Übrigen kannst Du bei einem fremdgewarteten Fahrzeug eine mögliche Kulanz des Fahrzeugherstellers im Schadensfall von vornherein knicken.

Gruß

etku

Bei meinem wäre es die Hälfte gewesen. Ne Freundin von mir ist GF bei ner Filiale und wollte mich auch davon überzeugen, aber ich bleibe auch lieber bei meinem :). Aber das mit 50% Ersparnis stimmt.

Und das Kulanz natürlich dann nicht mehr drin ist, ist klar. Allerdings bleibt eine evtl. vorhandene Garantie erhalten, da diese Läden die Vorgaben der Hersteller einhalten. Was man persönlich von ATU und Co. hält, darf jeder für sich selbst entscheiden und war ja nicht Gegenstand der Eingangsfrage. ;)

Genaugenommen sind Inspektionen in der Fachwerkstatt reine Geldverschwendung. Gut, während der Garantie- oder Kulanzzeit machts natürlich Sinn. Aber was wird denn in den ersten Jahren bei der Inspektion gemacht? Ölwechsel - Reifendruck kontrollieren - Türfangbänder fetten - überteuertes Scheibenwachwasser auffüllen. Die meisten wichtigen Wartungsarbeiten z.B. div. Filter wechseln, Ventile einstellen, Zahnriemen wechseln, Zündkerzen wechseln kommen doch meist erst nach 60000km oder sogar noch später dran. Und die Wartungintervalle werden laufend verlängert...

Also ein begabter Selberschrauber kann sein Auto zu 90% selbst warten - für alles andere gibts auch noch die Fachwerkstatt. Dabei möchte ich noch auf die regelmäßig katastrophalen Ergebnisse in Werkstatttests hinweisen - wer für so eine Leistung mehr Geld als nötig ausgibt tut mir leid.

Deine Antwort
Ähnliche Themen