ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Im TV: Prügelknaben der Straße

Im TV: Prügelknaben der Straße

Themenstarteram 5. September 2012 um 20:01

Moin Männers,

heute abend 22.45 Uhr bei ZDFzoom wird die Sendung "Der brutale Alltag deutscher Fernfahrer" ausgestrahlt. Hört sich ganz interessant an. Ich gehe von einer seriösen Sendung aus, nicht so´n Reißermist alla RTL. Hier ein Bericht von TV-Spielfilm:

"Der brutale Alltag deutscher Fernfahrer" zeigt die Schattenseiten des "Geiz ist geil"-Denkens.

Prügelknaben der Straße - Der brutale Alltag deutscher Fernfahrer

"Fern schnell gut" lautete in den 1970ern das Motto der Brummifahrer. Doch diese gemütliche Fernfahrerromantik ist Lichtjahre entfernt. Heute bekommt ein Lkw-Fahrer Druck von allen Seiten: Die Spedition will so viele Touren wie möglich in kürzester Zeit erledigen, die Behörde kontrolliert die Pausen, und die Konkurrenz aus anderen EU-Ländern arbeitet für weniger Geld. Reporter Christian Bock heuerte undercover als Fahrer an und erlebte Betrug und Schlamperei bei Kunden, Kollegen und Vorgesetzten. Daran dürfte sich so bald nichts ändern: Bis 2030 könnte der Güterverkehr auf Deutschlands Straßen noch um schätzungsweise 70 Prozent zunehmen.

 

 

Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von LKW-Reppi

Ich gehe von einer seriösen Sendung aus,

es bleibt abzuwarten ob die sendung "seriös" ist...denn das zdf hat durchaus formate (z.b. frontal 21) die alles andere als seriös sind!

Zitat:

Original geschrieben von LKW-Reppi

Moin Männers,

heute abend 22.45 Uhr bei ZDFzoom wird die Sendung "Der brutale Alltag deutscher Fernfahrer" ausgestrahlt. Hört sich ganz interessant an. Ich gehe von einer seriösen Sendung aus, nicht so´n Reißermist alla RTL.

Irgendwie widerspricht der Titel ja schon den weiteren Ausführungen ;)

Da bin ich ja mal echt gespannt. Danke für den Hinweis, dass das heute kommt.

Kannst dir ja schon anschauen da auf der seite ...

Naja, MAX LOGISTIK; HINDELANG:::

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

Zitat:

Original geschrieben von LKW-Reppi

Ich gehe von einer seriösen Sendung aus,

es bleibt abzuwarten ob die sendung "seriös" ist...denn das zdf hat durchaus formate (z.b. frontal 21) die alles andere als seriös sind!

Was man so in dem 5 minütigen Trailer auf der Homepage sieht gut aus. Vom Format her wie diese Reportagen des Günther Wallraff.

jetzt wo ich ausschnittsweise mal gesehen habe was lkw fahrer so durchmachen, bin ich nächstes mal etwas entspannter wenn es mal wieder ein elefantenrennen gibt das mich vielleicht 2 minuten kostet...

ich habe den Bericht eben gesehen und muß sagen das die Sendezeit das einzige ist was zu kritisieren ist ...das müßte in der Hauptsendezeit gezeigt werden denn die die es angeht liegen da schon in den Kojen.. Wird hoffendlich wiederholt.. Jol.

Am Freitag um 19.45 kommt es nochmal. Das ist eine Zeit, wo es noch mehr Leute erreicht.

Erschreckend....da Dies und Vieles mehr erst nach 22 Uhr kam

Kunden die die Annahme verweigern...

Zeitfenster die eingehalten werden müssen....

Volle Parkplätze....Dumpinglöhne...geprellte Transporteure, unfähige Disponenten.

Unwillige Frischlinge vom Assi-Amt geschickt (Kanonenfutter)

Das ganze System ist krank-->und dann feiert Ramsauer seine neue LKW-Parkplätze

(jetzt sollen wir auch noch Fahrradfreundlicher werden) Als Ranseier auch noch erzählte

er wüßte wie es sei, der er wär schon selbst gefahren.....grrr

Ein Jeder der über: Straßenbauarbeiter,Trucker,Müllmänner,DHL meckert, solle doch mal

bitte eine Woche seines Lebens opfern, um diese Welt von der anderen Seite zu sehen.

Und jeder der Herren "da oben" (MdB,Dipl,Ing.Prof.Dr.) die diese Miesere planen und mit

Steuergeldern bauen und durch ihr nicht zu ende gedachtes System Menschenleben "opfern"

gehören für mich nach Sibirien. Schon mal aufgefallen, wie gut "Systeme" in Politik und

Wirtschaft vor unbequemen Fragen geschützt werden?

 

Das Bisherige läßt sich augenscheinlich nicht mehr optimieren, also wird am Schwächsten in der

Kette gespart und das ist der Arbeiter...Die Arbeit wird nicht besser oder leichter, wenn mehr Parkplätze

oder 1-2€ mehr Lohn. Der Fisch stinkt vom Kopf her

Was wäre denn, wenn wir ab sofort 42t zulGW haben dürften...Pausen, wenn der Fahrer wirklich müde ist,

Kunden die die bestellte "rollende Landstraße" bei Eintreffen ab/aufladen müssen.

Mann stelle sich eine BAG vor, die die Trucker zur ausübung ihrer Tätigkeit unterstützen oder gar um deren

Krebsvorsorge kümmern.....O-Ton im Bericht: An der Laderampe: Der Eine hat keine Lenkzeit mehr und der Andere

kann kaum vor Schmerzen Laufen"...Beachtenswert...aber traurig

Zitat:

Original geschrieben von voller75

Erschreckend....da Dies und Vieles mehr erst nach 22 Uhr kam

Kunden die die Annahme verweigern...

Zeitfenster die eingehalten werden müssen....

Volle Parkplätze....Dumpinglöhne...geprellte Transporteure, unfähige Disponenten.

Unwillige Frischlinge vom Assi-Amt geschickt (Kanonenfutter)

Das ganze System ist krank-->und dann feiert Ramsauer seine neue LKW-Parkplätze

(jetzt sollen wir auch noch Fahrradfreundlicher werden) Als Ranseier auch noch erzählte

er wüßte wie es sei, der er wär schon selbst gefahren.....grrr

Ein Jeder der über: Straßenbauarbeiter,Trucker,Müllmänner,DHL meckert, solle doch mal

bitte eine Woche seines Lebens opfern, um diese Welt von der anderen Seite zu sehen.

Und jeder der Herren "da oben" (MdB,Dipl,Ing.Prof.Dr.) die diese Miesere planen und mit

Steuergeldern bauen und durch ihr nicht zu ende gedachtes System Menschenleben "opfern"

gehören für mich nach Sibirien. Schon mal aufgefallen, wie gut "Systeme" in Politik und

Wirtschaft vor unbequemen Fragen geschützt werden?

 

Das Bisherige läßt sich augenscheinlich nicht mehr optimieren, also wird am Schwächsten in der

Kette gespart und das ist der Arbeiter...Die Arbeit wird nicht besser oder leichter, wenn mehr Parkplätze

oder 1-2€ mehr Lohn. D Fisch stinkt vom Kopf her

Im Prinzip hast du Recht. Aber alle Akademiker zu verteufeln (Professoren und Ingenieure und Do weiter ) ist nicht richtig. Die wissen ganz genau um die Missstände, aber es liegt ja an ganz anderen Dingen. Wie soll maan das jetzt hier schreiben ohne völlig vom Thema abzuschweifen.

Nur ein kurzes Beispiel:

Mein damaliger Berufsscgullehrer ist Diplom Ingenieur. Ich fragte ihn mal warum er es sich eigentlich antut jeden Tag an einer Berufsschule in einer Großstadt zu unterrichten mit all den Problemen (viele Migranten, rauer Ton, respektloser Umgang )

Seine Antwort : Er hat die Forschung und die freie Wirtschaft verlassen, weil dort von den Geldgeber im Prinzip nur ein Ergebnis erwartet wird. Nämlich das, was am genehmsten ist.

Deshalb ist er weg, um Schüler zu unterrichten.

Ein wahrer Idealist. Das Land bräuchte mehr davon.

Solange nur Lobbyisten regieren und man keinen Unterschied mehr zwischen den Parteien erkenn, wird sich kaum was ändern. Leider. Oder der Markt regelt sich hoffentlich mal selbst. Aber das wird die Transportmafia (im Film wird ja ein Name genannt) wahrscheinlich verhindern.

Ja...aber für mich ist das mit deinem Berufsschullehrer nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Andersrum tut es mir sehr leid Profs,Docs, Dipl, HartzIV, Menschen aus TakatuckaLand über einen

Kamm mit Stammtischniveau zu scheren.

Jedoch bleibe ich dabei, gewisse Klientel für Fehlentscheidungen in die Haftung nehmen zu können.

Es beginnt schon mit der Vereidigung eines Politikers!

Etwas Polemik als Beispiel:

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.

Die Renten sind sicher...

Schaden vom Volk abzuwenden.....so war mir Gott helfe.

Schade habe es heute verpasst! Ev. klappt es ja am Freitag! Nur soviel zum Lohn: 1990 fing ich mit der Fahrerrei an! Kurze Zeit später erhielt ich 3900 DM brutto + Spesen! Viele Angestellte Fahrer müssen heute mit weniger auskommen. Dafür haben wir jetzt eine Maut auf dt. Straßen! Die kostet ungefähr 1.500 € pro Moat und LKW! Diese Kosten sind also dazu gekommen. Und von wem wurde das Geld dafür genommen? Vom FAHRER! Man kann auch sagen, die Auftraggeber haben so gut wie nichts für die Maut drauf gepackt, sondern der Betrag fuer die Maut wird vom Fahrerlohn abgezogen, Inflationsbereinigt gesehen!

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Am Freitag um 19.45 kommt es nochmal. Das ist eine Zeit, wo es noch mehr Leute erreicht.

Aber auf ZDFinfo, sollte man dazu sagen...

...

Man hätte ebenfalls das WARUM des ganzen Stress etwas mehr herausstreichen können; das schreit direkt nach "Fortsetzung"; bsp was man hätte anprangern können/müssen:

- Lagerhaltung auf der Strasse (darum so kritische Termine)

- Routenplanung ohne Berücksichtigung von (zuweilen bekannten) Staustellen und die Folgeprobleme (hätte man deutlicher rausstreichen müssen)

- Vorschriften welche die Fahrer schützen sollen, ihnen aber schaden (der SINN der LuR ist ja nicht umstritten, nur die Umsetzung)

- Kontrollen jener Vorschriften die ebenfalls keine ...Erleichterung... bei den angestrebten Ankunftsterminen darstellen und so den Fahrern auch schaden...

Alles in allem aber eine gute Sendung mit Dingen die gezeigt und gesagt werden mussten...

@18.430

Zitat:

Ein wahrer Idealist. Das Land bräuchte mehr davon.

Solange nur Lobbyisten regieren und man keinen Unterschied mehr zwischen den Parteien erkenn, wird sich kaum was ändern. Leider. Oder der Markt regelt sich hoffentlich mal selbst.

Die Idealisten gibts. Verlieren meist ihren Job, landen auf dem "Assi Amt" ** und werden so fertig gemacht, das sie ihren Idealismus verlieren und alles tun & annehmen, nur um vom AA wegzukommen...

Ansonsten hast du total recht.

solange nur Lobbyisten regieren, wird der Markt geregelt. Siehe oben - was mit Idealisten passiert; und solange "sozial ist was Arbeit schafft" gilt (Anstatt "sozial ist, was Leben auf eigenen Füssen ermöglicht"), können die "ganz unten" beliebig ausgetauscht werden...

Kam sogar im TV... Bez. Betriebsrat.

@Voller75 (leicht OT, etwas zum Nachdenken)

** (voller75 - wenn du deinen Job verlierst und nichts mehr findest, bist du dann auch ein Assi? Sag's beim Namen: die SACHbearbeiter beim Amt weisen einfach zu; ob der Arbeitslose nun bereit ist als Trucker zu arbeiten, oder dazu "taugt"; pikant: diejenigen die WOLLEN (und motiviert wären etc) - denen werden solche Massnahmen meist verweigert! Sind dann die total demotivierten, die man vorgeführt bekommt!)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Im TV: Prügelknaben der Straße