ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. ich muss mich jetzt als ehrenamtlicher Stauführer outen.

ich muss mich jetzt als ehrenamtlicher Stauführer outen.

Themenstarteram 23. April 2014 um 0:21

Diese Woche war es soweit, ich bekam meinen nagel neuen LKW. Neu? Der muss unbenutzt in der Ecke rumgestanden haben. Egal, Nen schöner Actros MP3 mit gerade 1000km auf dem Display. Alles roch neu. kein Rost, keine Kratzer, alles toll.

Es st ein ein Tandem Hängerzug mit maximalen ladungsgewicht von 24,2t. und das trotz Hebebühne an Maschine und Hänger. Diese neuen Aluaufbauten machens möglich.

Es ist alles toll. Leider wieder üblich wurden die Tempomate abgeschaltet, aber naja. Ich war sehr verwöhnt von meinem Renault Premium 460 Sattelzug. Doch der Auflieger hatte zu viele jahre und KM auf den Buckel und der schöne Renault durch ein Waldviech zerstört und so bekam ich einen ganz neuen Wagen.

Nun also hab ich ihn schön beladen, und stieg richtig stolz ein.

Doch schon beim ersten beschleunigen auf der Landstraße Fragte ich mich, nanu, bist du überladen, greift die Bremse oder stimmt etwas mit dem Motor nicht?

Dann ging es los die ersten Berge im bergischen Land und mein tacho zeigte 37kmh. Ich traute meinen Augen nicht und musste mein gesicht verstecken,

denn die Blicke und Hupattacken der anderen LKW und PKW sagten mir, du bist hier nicht erwünscht. Beim Verladeort angekommen zog ich mir den Fahrzeugschein zur Brust und traute meinen Augen nicht. 360PS Pure MB Power. Hilfe, ganze 100PS weniger als vorher. Wie soll ich sagen, die Freude am fahren ist jetzt schon verloren. Keine sinnlosen Überholmanöver mehr, kein normales entspanntes fahren mehr.

Laut mein Fuhparkleiter spare ich jetzt gute 5l/100km das hab ich ihm schon widerlegt. Mit dem Renault lag ich bei 33l im durchschnitt und mit dem Actros liege ich derzeit bei 42l/100km. Mal gucken was die Zukunft sagt, aber ich weine meinen alten hinterher.

Beste Antwort im Thema

Ziemlich interessant, aber bin ich der einzige der mit dem Amimaßen nix anfangen kann? :D

Auch ist das n bisschen Offtopic, in Australien hab ich auch 150t Roadtrain mit ner normalen MAN 3-Achs-Zugmaschine ungedrosselt weggezogen... Achja, schöne zeit.

LG

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Tja, ich würde mal sagen da hat Dein Chef/Fuhrparkleiter falsch gerechnet!

Warum ist der Tempomat abgesachaltet???

Gruß

Chris

der wurde aus Stromspargründen abgeschaltet :D

am 23. April 2014 um 6:54

...einlassen auf 400 Ps und dann wird er schon besser gehen. Fährst ohnedies nach Stunden, da ist es egal. Hättest einen Schwertransporter würde es noch langsamer gehen. :):rolleyes:

am 23. April 2014 um 8:10

Sein Chef meint, der Tempomat würde unnötig Diesel verschwenden! :rolleyes:

Das hat habs280 schonmal geschrieben, und ich konnte es da schon kaum glauben.

360 PS-Version kaufen...Tempomat abschalten.

Der Mann sollte sich überlegen, ob er nicht seinen Laden schließen sollte.

 

Bei den neuen LKW mit Ecostatistics bringt es Pluspunkte, je mehr man mit Tempomat gefahren ist, denn man fährt gleichmäßiger und somit deutlich Spritsparender!

am 23. April 2014 um 8:24

Zitat:

Original geschrieben von habs280

Leider wieder üblich wurden die Tempomate abgeschaltet, aber naja.

Gibt es die Variante "ohne Tempomat ausliefern"?

Ansonsten, schalt das Ding doch einfach wieder ein bzw. lass die Funktion wieder programmieren.

Zitat:

Original geschrieben von habs280

Beim Verladeort angekommen zog ich mir den Fahrzeugschein zur Brust und traute meinen Augen nicht. 360PS Pure MB Power. Hilfe, ganze 100PS weniger als vorher.

Hat der Chef also sogar auf die Beschriftung an den Fahrzeugtüren verzichtet - normalerweise gibts da doch standardmäßig die glänzenden Zahlen - in deinem Fall vermutlich 1836.

Zitat:

Original geschrieben von habs280

Laut mein Fuhparkleiter spare ich jetzt gute 5l/100km das hab ich ihm schon widerlegt. Mit dem Renault lag ich bei 33l im durchschnitt und mit dem Actros liege ich derzeit bei 42l/100km.

In gewissem Maße wird sich das noch einpendeln, aber die 33 l wirst du nicht hinkriegen. Der kleine Motor muss halt doch zuviel rackern ...

By the way - 1000 km auf der Uhr bei Übergabe? Vorführfahrzeug / Tour vom Auslieferungslager bis zu euch auf eigener Achse gefahren / schon eine Tour im Unternehmen gefahren? Ansonsten sind 1000 km für ein "Neu"Fahrzeug mMn schon fast ein bisschen viel, oder?

am 23. April 2014 um 8:33

Der Actros kommt in Wörth vom Band und hat noch keinen Aufbau.

Der Kofferaufbau wird jetzt beispielsweise in Toddin bei Schwerin von Schmitz CargoBull gemacht. Dann fährt jemand den LKW von Wörth nach Toddin. Das ist schon eine Strecke. Wenn der Aufbau dann

Drauf ist, wird der LKW zum Mercedes-Händler von habs280 Chef gebracht. Und so kommen schnell 1000 km zusammen.

am 23. April 2014 um 8:41

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Der Actros kommt in Wörth vom Band und hat noch keinen Aufbau.

Der Kofferaufbau wird jetzt beispielsweise in Toddin bei Schwerin von Schmitz CargoBull gemacht. Dann fährt jemand den LKW von Wörth nach Toddin. Das ist schon eine Strecke. Wenn der Aufbau dann

Drauf ist, wird der LKW zum Mercedes-Händler von habs280 Chef gebracht. Und so kommen schnell 1000 km zusammen.

Besten Dank f. d. Info.

Hätte jetzt irgendwie gedacht, dass kreuz-und-quer durch die Republik nicht unbedingt auf eigener Achse gefahren wird. Habe zumindest schon häufiger mal Transporte gesehen, wo mehrere SZM (ähnlich wie bei Autotransporten) gefahren wurden. Auch per Zug ist mir das schon öfter mal begegnet.

Aber diese Variante hatte ich grad nicht auf dem Schirm.

am 23. April 2014 um 8:48

Das gibt's natürlich auch! Unter www.baumaschinenbilder.de/forum Kategorie "LKW und ihre Aufbauten" und dann unter "LKW Transporter" kann man viele Bilder bewundern!

Aber diese Überfuhrungsfahrten auf eigener Achse sind innerhalb Deutschlands/Österreich auch recht verbreitet!

Habe selbst schon zwei Axor 2540 zum Aufbauer gefahren. Einmal nach Toddin zu Schmitz und einmal zu Brandt Fahrzeugbau in Extertal.

Zurück fährt man dann immer mit dem Zug ;-)

am 23. April 2014 um 8:54

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Das gibt's natürlich auch! Unter www.baumaschinenbilder.de/forum Kategorie "LKW und ihre Aufbauten" und dann unter "LKW Transporter" kann man viele Bilder bewundern!

Aber diese Überfuhrungsfahrten auf eigener Achse sind innerhalb Deutschlands/Österreich auch recht verbreitet!

Habe selbst schon zwei Axor 2540 zum Aufbauer gefahren. Einmal nach Toddin zu Schmitz und einmal zu Brandt Fahrzeugbau in Extertal.

Zurück fährt man dann immer mit dem Zug ;-)

Brandt Fahrzeugbau - die hatte ich ja fast vergessen ...

Sag doch mal Bescheid, wenn du da wieder mal hinmusst - ist in meinem Heimatkreis, da kann man dann ja mal ´n büschen schnacken :)

Zitat:

Original geschrieben von 18.430

Das gibt's natürlich auch! Unter www.baumaschinenbilder.de/forum Kategorie "LKW und ihre Aufbauten" und dann unter "LKW Transporter" kann man viele Bilder bewundern!

 

Aber diese Überfuhrungsfahrten auf eigener Achse sind innerhalb Deutschlands/Österreich auch recht verbreitet!

Habe selbst schon zwei Axor 2540 zum Aufbauer gefahren. Einmal nach Toddin zu Schmitz und einmal zu Brandt Fahrzeugbau in Extertal.

Zurück fährt man dann immer mit dem Zug ;-)

Wobei es von Brandt bzw von Bösingfeld aus schon wieder etwas Mühseelig mit einem Bahnhof ist-bist dann von Hameln aus Heim?

Grüße aus dem Nachbarkreis;)

am 24. April 2014 um 20:35

Ein Mitarbeiter von Brandt hat mich zum Bahnhof gefahren! Das war echt knapp noch den Zug zu bekommen.

Ich bekomme es nicht mehr so ganz auf die Reihe, denn das ist schon 6 Jahre her.

Ich weiß nur, dass ich auch Bus gefahren bin, nach Lemgo glaube ich. Dann mit dem Zug nach Altenbeken, irgendwie weiter nach Kassel und von da nach Gießen (wo ich herkomme ;) )

Die Rückfahrt von Toddin damals mit dem Zug war noch länger!

Also das ist das unschöne an solchen Überfuhrungsfahrten....und schlecht bezahlt wurde es auch....ganze 5,50 € die Stunde :D

Ich habe das nur mal just 4 fun gemacht, weil ich auch mal so nagelneue LKW überführen wollte.

Einen Atego 1222, und zweimal jeweils einen Axor 2540.

Zugfahrt zahlt natürlich der Mercedes-Händler

 

autsch-das war ja eine halbe weltreise-da wäre es kürzer gewesen Dich nach Bückeburg zu bringen(von Bösingfeld bis Lemgo ist ja auch eine elende Gurkerei alles enge Kreisstraßen:rolleyes: )-in Bückeburg hat es dann auch gleich den ICE anschluss direkt bis Kassel:p

 

aber wir schweifen vom Thema ab^^

 

 

Themenstarteram 25. April 2014 um 0:08

Joa auf die Beschriftung an den Türen wurde auch noch verzichtet, was ich aber nicht sonderlich schlimm finde.:D.

Tempomat wurde von der MB Werke abgeschgaltet im Computer und ein Fahrer hatte mal mit dem Werkstatt-Jogi gesprochen und dann war für kurze Zeit der Tempomat aktiv. Wie gesagt für kurze zeit.

Wir haben von MB so ein dollles Überwachungssystem mit Navteq Karten auf den Firmenpcs. Die können alles sehen ob du pinkelst, rauchst, Zündung an zündung aus u.s.w.

Das geile am Renault war, der Tempomat kann nicht so einfach per Mausklick deaktiviert werden. Und da es zu teuer würde wurden die einfach angelassen.

Was ich jetzt schon hasse ist das Hängerfahren. Mit dem Sattel hatte ich keine Hebebühne, dementsprechend nur besondere Kundschaft jetzt kommen noch andere Touren auf mich zu und dieses ewige abkuppeln des Hängers geht mir jetzt schon mächtig auf die Ei.....r. Gott sei dank hab ich schon die Duomatic dran, so gehen die Schläuche immer schnell ab und dran, aber wehe du erwischt nicht richtig die Kupplung oder hast ne andere Höhe oder es ist zu kalt oder so, dann rastet der Bolzen der Kupplung nicht ein und du bekommst den Hänger nicht dran. Besonders bei jedem Wetter ob Regen schnee bittere Kälte oder strahlender Sonnenschein, immer diese Sonderpause den Hänger ab/dran machen. Wobei es für mich viel schlimmer ist so einen Parkplatz zu finden. Ich kam noch nie in die gelegenheit und war auch recht froh darum, aber jetzt sehe ich mal selbst wie es ist einen Parkplatz zu suchen und verstehe mittlerweile auch die jenigen Fahrer die ihre Hänger dann einfach irgendwo abstellen. Weil sie in der Innenstadt mehr damit beschäftigt sind einen Parkplatz zu finden, als einen Kunden zu beliefern.

Der spritverbrauch wird höher liegen als bei den anderen Hängerzügen, und die liegen mit 410PS so bei 36-40l. Das werde ich nicht schaffen, ich hab jetzt auch so so einen Kurs mitmachen müssen, wie schaltet und fährt man einen LKW. Man lässt ihn auf 50 abfallen und fährt mit halbgas im 9. Gang ganz genüsslich den Berg hoch.

Da hab ich mich gleich zu Wort gemeldet und gefragt wie ich es denn schaffen würde, überhaupt erst auf 50 zu kommen.

Berg hoch sagen wir mal Wuppertal, Remscheid, Burscheid (A1), da fahre ich 8. Gang volllllgas mit 38kmh hoch vollbeladen. DieAntwort war echt goil, ich wäre überladen:confused::confused:::D.

Heute bin ich wieder in der Eifel gewesen und da tickte der Bordcomputer aus. Auf der Hinfahrt war alles ok, 530km Restreichweite. Auf der Rücktour vollbeladen zeigte mir der BC nichts mehr an, der verbrauch stieg plötzlich auf über 90l an und dann erschienen Striche anstelle von Zahlen. ;) und die Restreichweite sank auf dramatische 160km und 200km hätte ich noch zu fahren gehabt. Ich habs geschafft, aber seltsam ists schon.

Naja und an diese gresssliche Motor-Getriebeabstimmung muss ich mich gewöhnen. Die Automatik ist einfach nur dumm. Rollt man an eine Ampel an oder langsam auf eine Verkehrsinsel schaltet die Automatik in den 2. Gang. Und generell ist der Gangwechsel ziemlich lange. das war beim Renault irgendwie geschmeidiger, die Schaltpausen waren kürzer und man spürte kaum die Übergänge.

Abere naja man kann halt nicht alles haben im Leben. Ich vermisse meinen alten truck.

Nuja mir egal, ich muss jetzt erst mal nur gucken das die mir nicht meine Stammkunden bzw. Touren wegnehmen und meinen das ich jetzt jede Drecksbude anfahre die es so gibt.

Wie genau die 1000km zusammenkommen weis ich auch nicht, aber es ist halt nur so eine Aussage gewesen das alles neu ist. Weil ob zugelassen oder in der ecke verstauben Nach 1000km fährt und riecht er noch richtig neu.

Sieh es doch positiv-das ist einer der zuletzt gebauten MP3- ein super ausgereiftes Fahrzeug ohne jegliche Kinderkrankheiten:cool:

 

und mit den 360 Pferdchen habe ich schon viele ausgelastet mit 70 die Kasseler Berge rauffahren sehen(wir sind früher mit den 10 Zyl und 320 Ps auch mit 45 Tonnen los und sind nicht mit 37 geschlichen wenn es mal hügelig wurde) aber gut,wir hatten ja auch 16 l Maschinen :p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. ich muss mich jetzt als ehrenamtlicher Stauführer outen.