ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Hybridantriebe - allg. Fragen über Downsizing/Lastpunktverschiebung

Hybridantriebe - allg. Fragen über Downsizing/Lastpunktverschiebung

Themenstarteram 22. Februar 2011 um 19:00

Guten Tag,

in einigen Tagen muss ich eine Präsentation/Dokumentation über Hybridantriebe halten.

Nun sind mir leider 1-2 Begriffe nicht geläufig und das Internet liefert auch nicht das was ich erhoffe. Könnte mir jmd der sich auskennt villt kurz erklären was:

- eine Lastpunktverschiebung ist ( Lastpunktanhebung sowie Lastpunktabsenkung wo der Unterschied drin liegt usw.)

- das Hybrid-Downsizing ist ( Motoraufladung, was das überhaupt ist , usw.)

ok das wars soweit hoffe ihr könnt mir helfen

MfG sany0908

Ähnliche Themen
11 Antworten

http://www.motorlexikon.de/?I=9484

Wenn du das durchhast melde dich nochmal :p

Zu Downsizing nutze mal google ohne gleichzeitig Hybrid einzugeben, das ist ein aktuelles Thema das nicht nur Hybridfahrzeuge betrifft. Bei Hybrid kommt noch die sog. Boostfunktion dazu, d.h. für gleiche Beschleunigungsleistungen kann der Verbrennungsmotor deutlich kleiner bleiben.

Meiks Link beantwortet die Frage schon bestens, laß mich das ein wenig stärker "schmücken"

Beispiel1: (Anhebung) Ein Plug-In-Hybrid ist durch die Stadt gedröselt und hat seinen Akku auf min gefahren. Jetzt schaltet der Verbrenner zu und es geht z.B. auf der BAB mit 130. Jetzt liefert der Verbrenner für den Vortrieb ca 20kW (PriusII-) könnte aber gleichzeitig noch 2-4kW auf den Akku bringen, also wird der Lastpunkt verschoben - nach oben. Der Fahrer hält die Gaspedalstellung dabei jedoch konstant - die Regelung macht das Steuergerät und liefert über mehr Sprit ein höheres Drehmoment ans Planetengetriebe.

Beispiel 2: (Absenkung) Fahrer fährt im "dynamischen Modus" und will entsprechend schnell Anfahren, Gaspedal auf volle Jutta. Das wird vom Rechner erfaßt und der E-Motor (bei entsprechend geladenen Akkus) zugeschaltet, ohne die volle Leistung vom Verbrennungsmotor zu fordern (hier normalerweise 5500U mit entsprechender Lastanfettung und entsprechend hohem Spritdurchsatz des ICE) . Somit können beide Motoren zusammen die geforderte Leistung liefern, die Drehzahl und der Spritverbrauch des ICE (Verbrenners) werden so nicht ganz ausgereizt. Gleichzeitig wird bei vorher vollen Akkus so wieder etwa "Speicherplatz" geschaffen, um an der nächsten roten Ampel durch Rekuperation einen Teil der Energie wieder auf die Akkus zu packen.

Um das zu verstehen, schau dir mal die verschiedenen Prozesse der Motor-Generatoren im Prius rings um das Planetengetriebe an. Da gibt es konstruktive Grenzen, hier sind maximale Drehzahldifferenzen und auch Drehrichtungen gemeint.

Zitat:

Original geschrieben von Audi-gibt-Omega

Um das zu verstehen, schau dir mal die verschiedenen Prozesse der Motor-Generatoren im Prius rings um das Planetengetriebe an. Da gibt es konstruktive Grenzen, hier sind maximale Drehzahldifferenzen und auch Drehrichtungen gemeint.

Würde ich ehrlichgesagt sein lassen. Ein simpler Parallelhybrid kann die gleichen Funktionen wie Lastpunktverschiebung, Boost oder Rekuperation durchführen, ist aber deutlich einfacher zu verstehen.

Am Einfachsten ist die Lastpunktanhebung an einem simplen Allerweltsauto zu erklären:

Einen Gang hochschalten -> höhere Last, niedrigere Drehzahl, in der Regel niedrigerer Verbrauch bei gleicher Leistung.

Zitat:

Original geschrieben von Noris123

Am Einfachsten ist die Lastpunktanhebung an einem simplen Allerweltsauto zu erklären:

Einen Gang hochschalten -> höhere Last, niedrigere Drehzahl, in der Regel niedrigerer Verbrauch bei gleicher Leistung.

das war jetzt wieder ein typischer Norris ;)

Wie war noch mal die Frage?

Zitat:

Original geschrieben von Audi-gibt-Omega

das war jetzt wieder ein typischer Norris ;)

Wie war noch mal die Frage?

Die Frage war:

Zitat:

Könnte mir jmd der sich auskennt villt kurz erklären was:

- eine Lastpunktverschiebung ist ( Lastpunktanhebung sowie Lastpunktabsenkung wo der Unterschied drin liegt usw.)

Lass Dir vielleicht erst von einem Fahrschullehrer erklären was beim Schalten passiert bevor Du wieder eine Deiner typischen dummen Bemerkungen machst.:rolleyes:

Themenstarteram 23. Februar 2011 um 11:15

okay ich hab mich jetzt mal ein bisschen weiter informiert

korrigiert mich wenn ich falsch lege

bei der lastpunktabsenkung wird das moment des VM absenkt sodass weniger Leistung ins getriebe reingebracht wird als für den Antrieb des fahrzeugs notwenig ist d.h. die E-Maschine muss unterstützen. Diese Funktion empfiehlt sich also wenn ich Wenig Benzin im Tank hab aber mein Akku z.B. voll geladen ist.

Bei der Lastpunktanhebung wird """" soweit angehoben dass mehr Leistung in das Getriebe eingebracht wird und die überschüssige Energie zum Laden des Akkus verwendet wird oder um die Bordmittel mit strom zu versorgen. Also wenn viel benzin zur verfügung steht und der Akku auf low

Eine Frage die mir noch durch den Kopf geht ist die hier:

Was passiert wenn beim Rekuperativen Bremsen der Akku voll ist und man trotzdem noch bremst greift dann die Elektrobremse trotzdem noch weil normalerweise ja Reib und Elektrobremse gemeinsam greifen würden. Aber da bei einem vollen Akku kein Potential mehr für weitere Rekuperation zur Verfügung weswegen nicht weiter verzögert werden kann eh? Das wäre ja problematisch die jeweiligen Anteile der beiden Bremsen zu steuern hm

Zitat:

Original geschrieben von sany0908

Bei der Lastpunktanhebung wird """" soweit angehoben dass mehr Leistung in das Getriebe eingebracht wird und die überschüssige Energie zum Laden des Akkus verwendet wird oder um die Bordmittel mit strom zu versorgen. Also wenn viel benzin zur verfügung steht und der Akku auf low

Das Ziel ist den Verbrennungsmotor möglichst in seinem effizientesten Kennfeldbereich zu betreiben.

Am schlechtesten ist der Wirkungsgrad im Teillastbereich, also wird man versuchen vor allem dann den Akku zu laden und damit den Motor zusätzlich zu belasten wenn für den Fahrzeugantrieb gerade wenig Leistung benötigt wird.

Zitat:

Eine Frage die mir noch durch den Kopf geht ist die hier:

Was passiert wenn beim Rekuperativen Bremsen der Akku voll ist und man trotzdem noch bremst greift dann die Elektrobremse trotzdem noch weil normalerweise ja Reib und Elektrobremse gemeinsam greifen würden. Aber da bei einem vollen Akku kein Potential mehr für weitere Rekuperation zur Verfügung weswegen nicht weiter verzögert werden kann eh? Das wäre ja problematisch die jeweiligen Anteile der beiden Bremsen zu steuern hm

Wenn der Akku voll ist kann man natürlich nicht mehr elektrisch bremsen, es sei denn man baut zusätzliche Heizwiderstände ein um die Bremsenergie auf diese Weise zu "vernichten".

Da man aber sowieso konventionelle Bremsen braucht weil sonst das gesamte E-System für mehrere 100kW Spitzenleistung ausgelegt werden müsste und eine zweite Bremsanlage auch aus Sicherheitsgründen nötig ist wird man also keine Heizwiderstände aufs Dach montieren (bei Straßenbahnen zumindest früher üblich).

Die (gute) Abstimmung der beiden Bremsarten ist sicher nicht ganz trivial, sollte aber nicht das große Problem sein.

Immer mit eingeschalteten Scheinwerfern, Klima, Sitz- und Heckscheibenheizung sowie ordentlich Bums vom Subwoofer fahren, dann klappt's auch mit dem Rekuperieren.  :p

Meine größte Sorge: ein voller Akku.

Tut mir leid, das musste ich noch unbedingt los werden.

Zitat:

Original geschrieben von Noris123

Zitat:

Original geschrieben von Audi-gibt-Omega

das war jetzt wieder ein typischer Norris ;)

Wie war noch mal die Frage?

Die Frage war:

Zitat:

Original geschrieben von Noris123

Zitat:

Könnte mir jmd der sich auskennt villt kurz erklären was:

- eine Lastpunktverschiebung ist ( Lastpunktanhebung sowie Lastpunktabsenkung wo der Unterschied drin liegt usw.)

Lass Dir vielleicht erst von einem Fahrschullehrer erklären was beim Schalten passiert bevor Du wieder eine Deiner typischen dummen Bemerkungen machst.:rolleyes:

War klar die Antwort, war klar, daß du es nicht gerafft hast! Die

Zitat:

dumme Bemerkung

kam aber von dir, du hast es ja nicht einmal nach dem "Hinweis" geschnallt, es geht um "Hybridantrieb" also kannst du deine Gangschaltung mal stecken lassen. Die meisten Hybriden dürften nämlich keine haben, zumindest keine manuelle. Insofern war deine Antwort (wieder mal) wirklich nur Gewäsch. setzen - fünf!

@sany0908

die Lastpunktabsenkung mit "zu wenig Benzin im Tank" zu begründen, dürfte aber deinem Mentor (Lehrer) die Zwiebeltränen in die Augen drücken.

Wenn das Benzin alle ist, geht der Hybride schlicht aus, vielleicht rollt er noch ein paar Meter, aber dieser Zustand dürfte eher den Abschleppwagen oder den rennenden Kanister zur Folge haben - eine etwas abstruse Form der "Lastpunktabsenkung"

Nein, es geht, wie im Beispiel oben beschrieben, um Vermeidung der spritfressenden Vollast mit Anfettung, also zur Vermeidung eines unökonomischen Betriebszustandes beim Krummlatschen des Gaspedals z.B. für einen "Kavalierstart"

Volvo nennt das wählbarer "Dynamicmodus", auch beim Audi Q5-hybrid wird das ähnlich genannt. Toyota kann so seinen Verbrenner länger im Atkinson Modus (längere Öffnung des Einlaßventils, um einen Teil des Gasgemisches wieder in den Ansaugtrakt zurückzudrücken) betreiben, also eine sehr spritsparende Möglichkeit, einen optimierten Lastpunkt länger beizubehalten, als die Gaspedalstellung es eigentlich erfordert.

Der Wirkungsgrad des E-Motors bleibt über einen großen Last- und Drehzahlbereich annähernd gleich gut (80...90%), beim ICE ist er eigentlich immer schlecht (max 28%), aber außerhalb eines engen Drehzahlbereiches eben noch schlechter. So wird er eben gerade in der Stadt sehr oft ganz einfach eben abgeschaltet (nicht diese Mild-Hybrid-Dinger).

Themenstarteram 20. März 2011 um 20:01

soo hallo danke erstmal für all die nette hilfe ihr seid ihr besten

ich hab noch ein kleines Problem bald muss mein Thema präsentieren und komme gerade nicht weiter

ich möchte gerne den Energiefluss bei der Rekuperation und den Energiefluss beim eFahren (elektrischen Fahren) gerne irgendwie einbringen ich hab einige Stunden damit verbracht im Internet rumzusuchen und hab leider nur das hier gefunden: http://fotos.autozeitung.de/.../MB_GLK_Hybrid_005.jpg hmm hat da villt jmd einen Tipp oder weiß wo ich so eine Energiefluss Grafik herbekomme? leider darf ich die Grafik nicht verwenden weil sie von Mercedes ist hm und die zahlen etc. stören auch....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Hybridantriebe - allg. Fragen über Downsizing/Lastpunktverschiebung