ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Huk-Coburg hat neue Tarife

Huk-Coburg hat neue Tarife

Themenstarteram 28. Juni 2007 um 14:34

Hallo!

Durch Zufall habe ich erfahren, dass die Huk-Coburg seit April 2007 bei der Autoversicherung neue Tarife hat bzw. die Tarife geändert hat. Daraufhin war ich persönlich bei der Geschäftsstelle. Dort sagte man mir "ja, das stimmt... für manche wird es teurer, für andere preisgünstiger..". In meinem Fall spare ich knapp 20 EUR im Quartal. Auf die Frage, wieso die laufenden Verträge nicht automatisch angepaßt werden, wenn es günstiger wird, antwortete man mir "das geht nicht... wir können nicht Millionen von Kunden Briefe schreiben..."!?!!?.... Aber die Daten sind doch alle im Rechner erfaßt, und die Rechnungen werden doch eh automatishc erstelllt.. Somit wäre es kein Problem!... Aber es den Versicherungen geht es eben nur um maximalen Profit.

Also, wer bei der Huk-Coburg ist, sollte sich mal erkundigen. Ich konnte meinen Vertrag problemlos umschreiben lassen und zahle nun weniger.

mfg

aedificans

Ähnliche Themen
72 Antworten

Hallo,

das ist bei der HUK üblich, die wollen ja auch was verdienen :D

Versicherungen stellen häufiger die Tarife um, daher überprüfe ich ca. alle 3 Monate meinen Tarif. Allerdings ändert sich auch schon mal das Kleingedruckte zu ungunsten des VN. Ein paar Cent sparen muß deshalb nicht unbedingt positiv sein (kann aber...).

Viele Grüße

Celeste

das is doch gar nicht deren aufgabe. da muss sich jeder selber drum kümmern. ausserdem gibts nix umsonst. da wird garantiert was an der leistung geändert.

zudem: angenommen die huk hat 1 mio kunden, das heisst 1 mio blatt papier mindestens, dann 1 mio umschläge, 1 mio mal porto usw usf. und schon gibts ne beitragserhöhung um die kostenquote zu senken.

Themenstarteram 28. Juni 2007 um 15:17

Zitat:

Original geschrieben von the_quilla

das is doch gar nicht deren aufgabe. da muss sich jeder selber drum kümmern. ausserdem gibts nix umsonst. da wird garantiert was an der leistung geändert.

zudem: angenommen die huk hat 1 mio kunden, das heisst 1 mio blatt papier mindestens, dann 1 mio umschläge, 1 mio mal porto usw usf. und schon gibts ne beitragserhöhung um die kostenquote zu senken.

Das wäre ja eben nicht nötig, weil eh alles im Rechner verwaltet wird.

Nehmen wir an, ein Tarif wird teurer, dann wird einem das von der Versicherung ja auch mitgeteilt,... nur eben dann nicht, wenn es preiswerter wird...

mfg

Zitat:

Original geschrieben von Celeste

Hallo,

das ist bei der HUK üblich, die wollen ja auch was verdienen :D

 

Viele Grüße

Celeste

Das ist bei ALLEN Versicherungsgesellschaften so!

Wenn neue Tarife eingeführt werden gibt es auch meist Änderungen in den Rahmenbedingungen, neue Angaben des Kunden sind nötig und müssen berücksichtigt werden, und wegen möglicher Änderungen im Versicherungsschutz darf ein Vertrag garnicht so einfach umgestellt werden ohne Unterschrift des Kunden und die entsprechenden Informationen.

Wenn jede Versicherungsgesellschaft nun alle Kunden anschreiben würde gäbe es mit Sicherheit keine günstigeren Tarife, denn es müssen ja auch die angeschrieben únd informiert werden, bei denen es evtl. teurer werden würde, denn vielleicht wollen die ja den entsprechend geänderten Versicherungsschutz trotz etwas höherem Beitrag...

Gruß, Jens

Zitat:

Original geschrieben von aedificans

Das wäre ja eben nicht nötig, weil eh alles im Rechner verwaltet wird.

Nehmen wir an, ein Tarif wird teurer, dann wird einem das von der Versicherung ja auch mitgeteilt,... nur eben dann nicht, wenn es preiswerter wird...

mfg

Dann wird es aber nicht wegen neuer Tarife teurer, sondern z.B. wegen höherer Versicherungssteuer, geänderter Typklassen oder Regionalklassen, der Tarif bleibt der Alte!

Der kann nicht einfach von der Gesellschaft geändert werden ohne Unterschrift vom Kunden!

Neue tarife gelten nur für die Fahrzeuge, die nach der Einführung des Terifes angemeldet bzw. versichert werden oder wenn eben auf Wunsch des Kunden der bestehende Vertrag auf den neuen Tarif umgestellt wird!

Gruß, Jens

Hallo,

Es lohnt sich vermutlich bei fast allen Versicherern, regelmässig seine Tarife zu checken.

Die Tarifwerke werden nach meinem Eindruck dauernd (mindestens jährlich) angepasst, so dass Neukunden besonders günstig wegkommen und somit zum Wechseln animiert werden.

Der (treue) Altkunde zahlt währenddessen eventuell im alten Tarif mehr und die Versicherer hoffen (bzw. wissen), dass die meisten nicht regelmässig den aktuellen Tarif ihrer Versicherung checken.

Manche haben aber auch Bonusregelungen für treue Kunden.

Und immer (wie hier schon gesagt) prüfen, ob die Bedingungen sich geändert haben.

 

Gruss

Martin

Zitat:

Original geschrieben von aldirosso

Hallo,

Die Tarifwerke werden nach meinem Eindruck dauernd (mindestens jährlich) angepasst, so dass Neukunden besonders günstig wegkommen und somit zum Wechseln animiert werden.

Der (treue) Altkunde zahlt währenddessen eventuell im alten Tarif mehr und die Versicherer hoffen (bzw. wissen), dass die meisten nicht regelmässig den aktuellen Tarif ihrer Versicherung checken.

 

Gruss

Martin

Genaus so ist es. Der Treue Kunde ist mal wieder der Dumme

falsch, der faule kunde ist der dumme ;)

unsere fahrzeuge sind auch bei der huk versichert und als ich mal anrief rechnete man uns die verträge mit der neuen tarifgeneration und wir hätten durchweg mehr zahlen müssen.

also neu ist nicht immer günstiger.

Zitat:

Original geschrieben von aldirosso

Die Tarifwerke werden nach meinem Eindruck dauernd (mindestens jährlich) angepasst, so dass Neukunden besonders günstig wegkommen und somit zum Wechseln animiert werden.

Der (treue) Altkunde zahlt währenddessen eventuell im alten Tarif mehr und die Versicherer hoffen (bzw. wissen), dass die meisten nicht regelmässig den aktuellen Tarif ihrer Versicherung checken.

 

Gruss

Martin

Stimmt definitiv nicht! Wie schon gesagt wurde, der alte Tarif kann oft auch günstiger sein als der neue.....

Es werden ja alle Faktoren bei der Tarifgestaltung neu berechnet, und so kann ein Fahrzeug eben heute auch schlechter abschneiden als früher und damit im neuen Tarif teurer sein...

Gruß, Jens

Neue Tarife

 

Es ist schon interessant wie manche Gesellschaften die neuen Tarife nicht an ihren VN weitergeben. Normal ist ist es, dass die GA oder Mitarbeiter Listen bekommen in denen sich der Beitrag ändert. Diese werden, schon in ihrem eigenem Interesse, mit dem VN in Verbindung treten.

Aber dei Direkt Versicherern erfolgt so etwas nicht.

Vorher vergleichen und einen Versicherer des Vertrauens suchen.

Gallier 13

Hi,

@Gallier:

Wir haben es hier mit einem Direktversicherer zu tun? Wäre mir neu.....

Desweiteren - bei Telefontarifen wird das ebenso nicht gemacht, bei anderen tarifierten Dienstleistungen ebenso nicht (ich erinner mich grad an meine Bank). Bei der Versicherung aber wirds als schlechter Service und böse Absicht unterstellt?

Wo ist im übrigen der Ansporn einfach mal so Kunden anzurufen, Transaktionskosten zu verursachen, um dann noch geringere Prämien einzunehmen?

Doch höchstens im Folgegeschäft....

Von "normal" kann meines Erachtens nicht die Rede sein.

Also - bitte nicht so pauschalisieren.

Und ganz ehrlich:

Der Kunde will mündig sein und alles selbst machen und bestimmen dürfen - das ist gut so. Aber das beinhaltet nunmal auch Pflichten - nämlich, sich auch mal selbst zu kümmern, was es neues auf dem Markt gibt.

Im Übrigen sei wieder mal dran erinnert:

Es ist nicht immer sinnvoll, immer die allerneuesten Tarife zu haben - alte Tarife sind nach einigen Jahren schon um die wesentlichen Risikoträger bereinigt und es wird im allgemeinen günstiger - man muss nur eben ne Weile mitfahren.

Langfristig kann es aber durchaus lohnen, da nix zu tun.

Ein 10 Jahre laufender Vertrag mit entsprechend alter Tarifgeneration sollte oft günstiger sein als neue.

Und zum Schluss:

Ich kenn es z.B. so, dass bei jedem Kundenkontakt die aktuellen Verträge gecheckt werden - jedoch geht der Kontakt doch meist vom Kunden aus (wenn auch nicht unbedingt initiativ zum Kfz-Vertrag).

Grüße

Schreddi

@schreddi: 100& Zustimmung!

Und alle die hier nach automatischer Info und am besten auch Umstellung schreien :

Habt ihr mal eure Police angeschaut? Da sind inzw. 15-20 Tarifmerkmale die sich bei neuen Tarifen ändern können!

So waren früher z.B. die KM Klassen häufig 5-10tkm 10-15tkm usw. heute sind die Schritte anderes bzw. kleiner z.B. 6-9 tkm 9-12 tkm. Wie soll der VR dich jetzt einstufen wenn du 10-´15 hattest? in die teurere? ind die günstigere? Ich sehe schon die Freds: Mein VR hat einfach Tarif umgestellt und jetzt hab ich ärger weil z.B. die Rückstufung anderes ist, ich die KM überschritten habe usw usw..

Also Ball flachhalten! Frei Marktwirtschaft funktioniert eben nicht automatisch! Keiner bietet von sich aus immer nur billig billig an! Geiz ist auch nicht immer geil!

Themenstarteram 29. Juni 2007 um 14:20

Wie genau funktioniert das mit den kn-Klassen? ich hatte damals 15Tkm/Jahr angegeben. Aber innerhalb von 6 Monaten hatten ich schon deutlich mehr als die Hälfte. Aber es werden jetzt wieder weniger (berufsbedingt)...

Kann man die km-Angaben ändern lassen?

was passiert im Versicherungsfall?

Welche Auswirkungen haben "unpassende" Kilometer-Angaben?

...

mfg

Zitat:

Original geschrieben von aedificans

Wie genau funktioniert das mit den kn-Klassen? ich hatte damals 15Tkm/Jahr angegeben. Aber innerhalb von 6 Monaten hatten ich schon deutlich mehr als die Hälfte. Aber es werden jetzt wieder weniger (berufsbedingt)...

1 Kann man die km-Angaben ändern lassen?

2 was passiert im Versicherungsfall?

3 Welche Auswirkungen haben "unpassende" Kilometer-Angaben?

...

mfg

Tag

 

zu 1: Klar kann man das ändern, meist reicht ein Anrufo oder Email. Dann wird die Prämie im regelfall ab dem Tag der Änderung verlangt.(Meist muss auch der aktuelle KM-Stand angegeben werden, sonst wäre ein überprufung ja zwecklos)

zu2: Im Versicherungsfall, egal ob HAF oder Kasko wird fast immer der Km-Stand erfasst sollte eine Überschreitung der Fahrleistung festgestellt werden kommen wir zu Frage 3.

(Der Versicherungsschutz in HAF ist immer gegeben, in Kasko ust zumindets mir nicht bekannt, dass Vers.schutz verweigert wurde.

zu 3: Wenn der VR es mitbekommt gibt es natürlich abhängig von der Überschreitung Sanktionen. Bei einer Überschreitung vonn 500-1000 km wird sicherlich nichts passieren, ausser das im nächsten Jahr(oder Rückwirkend) die höhere Prämie fällig wird. Bei krassen Verstößen hingegen kommt es zur Vertragsstarfe. Diese ist in den AKBs definiert. Meist irgendwas zw. 500-1000€ +(zumindest Theoretisch und auch je VR anders gereglet) die Jahresprämie OHNE Nachlässe und OHNE SFR!!! Also 100% das ist gerade bei niedrigem SFR ganz schön heftig...

In deinem Fall solltest du eben prüfen ob dir das vereinbarte ausreicht. Wenn man erklären kann(glaubhaft) das im ersten halbjahr immer mehr gefahren wird als im restlichen Jahr ist das kein Problem.

Meine Devise lautet hier: Ehrlich währt am längsten!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Huk-Coburg hat neue Tarife