ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Hubraum aufbohren

Hubraum aufbohren

Themenstarteram 6. Mai 2007 um 0:25

Hi,

was meint ihr was es kostet,den 2,3L auf 2,5L aufbohren zu lassen.

Ich werde auf jeden Fall mal verschiedene Angebote einholen,aber ein ungefährer Richtwert würde mir doch sehr helfen.

Ähnliche Themen
21 Antworten

Rechne mal grob 120 € pro Zylinder , nur fürs vergrößern der Bohrung !

Themenstarteram 6. Mai 2007 um 14:36

Ok,das ist mehr als ich gedacht hatte. Wie groß dürfte denn die daraus resultierende Leistungssteigerung ausfallen?

Wirst nen bischen mehr Drehmoment haben durch die +/- 200ccm mehr an Hubraum. Leistungssteigerung kannst du nur durch ne anständige Kopfbearbeitung erzielen, soll heissen : Füllungsgrad erhöhen und nicht den Durchsatz. Dann wirst du Spass haben...

Themenstarteram 6. Mai 2007 um 16:41

Um ehrlich zu sein wäre mir ein Drehmomentzuwachs eh wichtiger. Darauf kommts mir eigentlich an.

Ich werd nächsten Monat wohl auf NG umbaun,weil ich da nichts außer dem motor und dem STG tauschen muss.

Dann werd ich zusätzlich die Nockenwelle durch eine schärfere ersetzen und den Ansaugtrakt polieren lassen.

Öhm , du fängst das falschrum an !

Zuerst mußt du rausfinden um wieviel man die Bohrung überhaupt vergrößern kann ohne ein Risiko für den Motor einzugehen , dann mußt du rausfinden ob du überhaupt dafür passende Kolben bekommst , die werden dann auch nochmal gut Geld kosten !

Wieviel du damit mehr bekommst hängt vom Hub und der Bohrung ab , wird aber wohl wenn du nur die Bohrung vergrößerst recht eng da auf 2,5 zu kommen !

Hab sowas mal bei meinem 2,0 Fordmotor vorgehabt , der hatte ne 91er Bohrung und nen 77er Hub , Kolben waren 2 mm größer , hätte mir grob 100 ccm mehr gebracht !

Müßtest du bei dir mal ausrechnen was wieviel größer dir dann mehr bringt !

Ich hätte für die 4 Kolben beim Tuner 320 € bezahlt , war ein Sonderangebot , das machte die Sache interessant , aber da wirst du wohl etwas tiefer in die Tasche greifen müßen , sowas würde ich nur bei nem ausgelutschten Motor in Angriff nehmen , ansonsten kommst du billiger weg wenn du nen größeren Motor verbaust !

Nim die hier von Bbilas 02.041.005 und nen einst.Nockenrad, neue Hydros nicht vergessen. Einlasskanäle polieren, das lass mal. den Einlasskanal max. aufarbeiten und gut rau lassen- von wegen der Innenkühlung. Ventile umschleifen und die Sitze dazu passend dann haste was davon.

Und wenn du jetzt unsicher bist, dann lass dir mal ein Angebot von dem hier machen www.fermosport.de, hat hier nen haufen Motore gemacht bei denen andere echt ins Grübeln gekommen sind wie das denn "funzt" ! Ergebnisse waren wirklich beeindruckend, soll heissen ist kein "Lügner".

Zitat:

Original geschrieben von Heldentreter

Nim die hier von Bbilas 02.041.005

Die mit ziemlicher Sicherheit nicht !

Er will Drehmoment und nicht Drehzahl !

Da sind 001 , 002 und 009 besser für geeignet !

272° ist besser als 290° wenn es um Drehmoment gerade untenrum geht !

Bei ner 110° Spreizung hat er beides, Drehmoment + Drehzahl und das ohne einen Kompromiss einzugehen. Das ist nen 5-Ender und die Nocke macht da das annähernd gleiche wie bei den "ollen" Ford V6 Eisenschweinen die ich so fahre.

Das seh ich etwas anders , aber ist ja kein Problem , muß man nur beim Tuner das Leistungsband von den Nocken erfragen und die Sache ist ganz schnell geklärt ! ;)

Und wie man den ollen Gußklumpen von Ford Beine macht , ist mir bestens bekannt , da brauchte ich nicht mal ne andere Nocke für um mit meinem 2,8er Granni nen 2,8er VR6-Golf in der Beschleunigung neben mir verhungern zu lassen ! :D

Anbei ein Beispiel von zwei Nocken wo die Angabe vom Leistungsband dabei ist , das sollte klären wo es hingeht wenn die Gradzahl der Nocke höher wird !

1. Nocke 274/284° , 2. Nocke 284°

Es gab auch noch ne 266er , dort war das Leistungsband bei 2000 - 6500 , dem ist eigentlich nichts mehr hinzu zu fügen ! ;)

"Nur keinen Streit", jedem das seine ! Laut den Datenblättern die immer mitgegeben werden mag das richtig sein, ohne frage, jedoch ist genau die von mir genannte Nocke bei einem 2,3Ltr. 5ender mit "Kopfbearbeitung", die verbaut wurde.Mein Tip beruht auf diesen Erfahrungswert, da sein Motor sehr ruhig und entspannt im Leerlauf läuft und wenn's darauf ankommt gut nach vorne geht.

Das mag sein , aber ich halte mich da lieber an die Angaben vom Datenblatt , da diese Angaben auch mit Kopfbearbeitung immer zutrafen !

Das Zeug kostet genug Geld um da auf gut Glück zu experimentieren ! ;)

Hallo

um mal beim thema zu bleiben 2,5 liter geht nur mit aufbohren und grösseren kolben nicht

der NG hat serie 82,5 bohrungh möglich sind maximal 83,5

ist also nicht viel

wenn wirklich ein 2,5er gebaut werden soll benötigst du eine andere kurbelwelle mit mehr hub

es gibt auch solche umbauten die haben dann 2,55 liter fertig als rumpf zu kaufen bei den amis

wenn du wirklich das vorhast dann brauchst du erstmal viel zeit und lese dir das hier durch das hilft dir sicher weiter

http://www.meckisforum.de/.../viewtopic.php?...

Ich würde ihn nicht aufbohren sondern eher auf vollelektronische Einspritzung umbauen und den Kopf gut bearbeiten lassen. Da Du ja den NG eh erst kaufst kannst Du das ja direkt mitmachen lassen und den Motor dann erst einbauen, wenn er fertig getunt ist. Woher aus dem Rhein Main Gebiet kommst Du eigentlich genau?

Deine Antwort
Ähnliche Themen