ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Hitzschlag im SL420. Saunatemperaturen

Hitzschlag im SL420. Saunatemperaturen

Mercedes SL R107
Themenstarteram 29. Juni 2020 um 10:44

Liebe R107-V8-Freunde!

Habe hier bereits im Forum recherchiert, aber nicht wirklich eine für mich passende Antwort gefunden.

Ich habe einen 1986er 420SL. 120.000km. Keine Klimaanlage.

Aus den Lüftungsdüsen links und rechts im Armaturenbrett und aus den Lüftungsschlitzen oben im Armaturenbrett direkt an der Windschutzscheibe kommt dauerhaft warme bis unangenehm sehr warme Luft heraus. Gestern bei 30 Grad Außentemperatur war ein Fahren selbst offen sehr anstrengend. Pitschnass war das Oberhemd.

Aus den mittleren Lüftungsdüsen (3 Stück) kommt für gewöhnlich kalte Luft, aber die war eher lauwarm.

Wenn ich den Drehschalter für die Lüftung betätige, steigt die Ventilatordrehzahl und die Wärme im Auto wird noch intensiver.

Die Motortemperatur ist lt. Wassertemperaturanzeige im "Normalbereich". Was mir auffällt ist, dass der Motor deutlich heißer wird bei längeren Fahrten bergauf. Am Ziel angekommen (z.B. Walleralm in Bayrisch Zell) ist der Motor so gut wie kurz vorm Kochen, so warm wird der. Nicht nur bei höheren Außentemperaturen. Der Kühler leckt nicht, Wasserverlust auch nicht. Am Ziel angekommen erkennt man aber, dass ein Wasserüberlauf stattgefunden hat. D. h. der Verschlussdeckel des Wasserbehälters funktioniert.

 

Wer kennt ähnliche Phänomene/Probleme bei seinem SL420/500 V8? Die Frage richtet sich an Direktbetroffene, die das Problem beheben konnten

1. Motor wird bei Steigungen zu schnell zu heiß.

2. Heiße Luft aus den Lüftungsdüsen oben, seitlich und im Fußraum? Was verursacht diese Saunatemperatuen und kann man das eventuell selbst reparieren?

Bei Fahrten auf der Autobahn oder Landstraße und auch in der Stadt ist bis auf die heiße Innenluft alles normal, sofern man das Wort normal benutzen mag.

Vielen Dank für Eure/Ihre Antworten, auf die ich sehr gespannt bin.

Gruß

Kurt

 

22 Antworten

Kurze Frage : Woher soll denn kalte Luft kommen wenn draussen 30 Grad herrschen und keine KA vorhanden ist ?

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 12:14

Die "kalte Luft" war früher kälter, selbst bei 34 Grad. Mich stören aber mehr die heißen Temperaturen im Innenraum, die selbst bei Außentemperaturen von 16 Grad viel zu hoch sind. Man hat den Eindruck, die Abwärme des Motors kommt direkt durch die Düsen ins Innere.

Wie wäre es mit den üblichen Verdächtigen? Thermostat oder Wasserpumpe. Also was das Überhitzungsproblem des Motors an geht.

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 13:34

Ok. Danke.

Ich checke das mal. Oder lasse das Checken

Hallo Kurt,

Du hast also 2 getrennte Probleme, so wie ich das verstehe.

1. Motor wird zu heiß

2. Heizung läßt sich nicht ausschalten, wahrscheinlich weil das Heizventil im Motorraum nicht schließt.

Bezüglich Problem 1 würde ich prüfen, ob die Viscokupplung richtig arbeitet - d.h. saugt sie reichlich heiße Luft durch den Kühler ? Oder kann man sie ganz leicht von Hand bzw. mit einem Stück Pappe anhalten.

Kühler auf teilweise Verstopfung prüfen - dazu den heißen Motor anhalten und sofort mit der Hand die Kühlermitte fühlen. Ist sie kühl oder genauso heiß wie die Kühlerschläuche ? Wenn die Kühlermitte nicht

genauso heiß ist hast Du eine teilweise Verstopfung. Kühler dann powerspülen oder gleich erneuern.

Außerdem wie oben erwähnt Thermostat prüfen oder einfach routinemäßig erneuern.

Bezüglich Problem 2 würde ich erstmal einen Selbsttest machen um zu sehen, ob das Heizventil arbeitet.

Bei laufendem Motor die Temperaturschieberegler von auf nach zu bewegen während ein Helfer das Heizventil an der Stirnwand beobachtet. Bewegt sich der Hebel oder ist er immer auf "AUF". Wenn kein Vakuum am Vakuumelement anliegt ist das Ventil zwangsgeöffnet [siehe Anhang]

Das Heizventil kann fest sitzen oder die Vakuumzufuhr funktioniert nicht, dann Vakuumsteuerung prüfen.

Auch wenn es draußen 30 Grad ist darf aus den Düsen keine geheizte Luft kommen - wenn alles richtig funktioniert - höchstens Außenluft.

Heizventil
Heizventil geöffnet
Themenstarteram 29. Juni 2020 um 14:55

Hallo Fitzcarraldo1,

danke für die Antworten. !!

zu Punkt 1: werde ich am Wochenende prüfen.

zu Punkt 2:

Welche Schieberegler meinst du?

Bei meinem Benz schaut es so aus (siehe Foto).

 

Gruß

Kurt

Heizung-sl
Sl420

Ok, ist mir jetzt klar.

Ich war der Meinung Deiner hat die gleiche Regelung wie der 560SL mit Klima [Bild].

Ohne Deine Fahrgestellnummer kann ich allerdings nichts Genaues sagen.

Hätte vielleicht von Anfang an nach der FIN fragen sollen.

Screen-shot-2020-06-29-at-19-46
Themenstarteram 29. Juni 2020 um 19:10

Hier die Nummer:

WDB1070471A044993

Ich würde jetzt erstmal prüfen, ob Dein Heizventil funktioniert [Bild].

Beide Einzelventile müssen bestromt sein damit beide Seiten schließen - wenn z.B. die Sicherung defekt ist sind die Ventile immer auf und Kühlmittel kann zirkulieren.

Bei Deinem Heizsystem sind aber noch diverse andere Fehlermöglichkeiten.

Screen-shot-2020-06-30-at-07-15
Themenstarteram 30. Juni 2020 um 21:13

Ich habe mal nach einem Kühler gegoogelt. Weißt du, welchen Kühler mein SL420 (ohne Klimaanlage) benötigt?

Das gibt es verschiedene Abmessungen und ich habe erst am Samstag wieder Zugriff auf das Auto.

Kühler ist 107 500 26 03 - siehe Anhang

(auch für Fahrzeuge mit Klima ist es die gleiche Nummer)

Screen-shot-2020-07-01-at-06-58
Themenstarteram 7. Juli 2020 um 16:53

Hallo Firtcarraldo1

danke für die Teilenummer.

Ich habe am Sonntag den Test gemacht.

Motor gestartet. Ventilatorpropeller (hinter Kühler, Viskose...) dreht sich mit.

ca. 15min gefahren. Motor schon recht warm. Innenraum aufgeheizt.

Auf einem Parkplatz gestoppt. Wassertemperatur bei ca. 90/93 Grad (siehe Bild).

Kühler abgetastet. Bis auf eine Stelle (siehe Bild) ist der Kühler kalt. Die warme Stelle ist aber noch nicht so heiß, dass man sich die Hand verbrennt. Aber der Kühleroberkante (dort wo die TN steht), sehr heiß. Wasser im Kühlerwasserbehälter ist seit Fahrtbeginn gestiegen, kocht aber nicht.

Vielleicht waren 15 min Fahrt zu wenig.

So wie es aussieht hat der Kühler ein Problem, richtig?

Ventilatorpropeller lässt sich nicht durchgängig drehen.

Wenn man ihn anschubst so fest es geht, dann bewegt er sich aufgrund des Viskosewiderstands von 12 Uhr auf 11 Uhr max. 10.30 Uhr

Wie aufwändig ist es einen Kühler zu tauschen, wenn man keine Hebebühne hat. Klammern, Schellen, Schrauben,....

Unters Auto muss man bestimmt. Und im Grunde ist alles einigermaßen erreichbar.

Bei MB ist man ja gleich etliche Hunderter los, wenn man das dort machen lässt. Man braucht ja keinen Tag dafür, zahlt aber am Ende bestimmt soviel.

Ich schau mal was ich in München ausfindig machen kann.

Gruß

Kurt

Tacho-sl
Kuehler

Hallo Kurt,

Ist ohne Hebebühne machbar. Man kann alles gut erreichen.

Bedenken sollte man auch noch:

Die Viscolüfterkupplung kann nur richtig funktionieren wenn sie heißer Luft ausgesetzt ist. Das ist aber nicht der Fall wenn der Kühler in der Mitte kühl ist.

Den Thermostat würde ich routinemäßig auf jeden Fall auch auswechseln. [116 200 03 15]

Themenstarteram 8. Juli 2020 um 11:44

Hallo Fitzcarraldo1,

wenn ich den kalten Motor starte, dann dreht sich der Propeller gleich mit hoher Drehzahl mit.

Ist das so ok?

Eigentlich sollte der Propeller sich doch erst bei höherer Temperatur mitdrehen, oder?

Komme erst am Samstag wieder dazu es zu testen.

Der Kühler sollte bei warmen Motor vorne warm sein und ebenso auf der Propellerseite. Wenn warme Luft den Propeller anströmt, sollte dann auch die Viskosekupplung den Propeller starten. richtig?

Bei meinem Motorrad geht der Kühlerventilator sporadisch an, wenn es zu warm wird.

Habe eine Wassergekühlte Honda Crosstourer.

So sollte es auch beim Auto sein.

Ich merke ich lerne immer mehr dazu. Danke.

Ein neues Thermostat kommt auch rein.

Danke

und Gruß

Kurt

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Hitzschlag im SL420. Saunatemperaturen