ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Hilfssheriff oder besorgter Autofahrer?

Hilfssheriff oder besorgter Autofahrer?

Themenstarteram 18. Febuar 2011 um 10:41

Hallo MT-Gemeinde,

 

jeder kennt die Situation aus dem Straßenverkehr; Dauerblinker, Nebelschlußleuchte brennt ohne Grund, Fernlicht an, Tür nicht richtig eingerastet...Überholverbot missachtet etc. .....

 

Einige Verkehrsteilnehmer weisen freundlichst darauf hin und bekommen ein ehrliches "Danke schön" zurück....von anderen werden sie als "Hilfssheriffs" tituliert....!

 

Wie seht ihr das? Sind das wirklich freundliche Helfer oder eher doch Hobby-Polizisten?

 

 

Ähnliche Themen
359 Antworten

Freundliche Hinweise über ein "Fehlverhalten" meinerseits nehme ich immer gerne entgegen. Ich möchte ja nicht das durch mich Missverständnisse entstehen und vielleicht sogar zu einem Unfall führen.

Kommt immer darauf an würde ich sagen. Wenn eine meiner Türen nicht richtig zu ist, wäre ich froh, wenn mich einer darauf hinweißt. Ich wurde auch schon angeblinkt, weil ich mein Fernlicht vergessen habe und habe denjenigen nicht gleich als Hilfsheriff bezeichnet, sondern die Leuchte einfach ausgemacht.

Hilfsheriffs sind eher diejenigen, die privat Parkverstösse ans Ordnungsamt melden, sobald jemand sein Auto in der Einfahrt wäscht eine Anzeige aufgeben etc.

Wir hatten hier mal jemand, der war in der Woche zehmal auf der Polizei um eine Anzeige aufzugeben, nur weil jemand auf dem Bürgersteig geparkt hatte. Auf dem Dorf hier kann sowas auch nicht toleriert werden, schließlich haben wir hier mehr Verkehr und weniger Platz als in Frankfurt. :rolleyes: So jemand ist ein Hilfspolizist und nicht jemand, der mal einen anderen anhupt, wegen was auch immer.

Themenstarteram 18. Febuar 2011 um 11:19

Sehe ich persönlich auch so...jemand der blinkt, aber nicht die Fahrtrichtung/Spur wechsel stellt nicht nur eine Irritation für andere dar, sondern ggf. eine Gefahr!

 

Falschparker interessieren mich nicht, solange er nicht vor meiner Ausfahrt steht...Ausnahme wäre höchstens vor einer Ausfahrt des Rettungsdienstes oder auf ahnlichem Niveau....! Was ein Allgemeininteresse wäre.....;) 

Zitat:

Wir hatten hier mal jemand, der war in der Woche zehmal auf der Polizei um eine Anzeige aufzugeben, nur weil jemand auf dem Bürgersteig geparkt hatte. Auf dem Dorf hier kann sowas auch nicht toleriert werden, schließlich haben wir hier mehr Verkehr und weniger Platz als in Frankfurt

Ich wohn auch im "Dorf" und zeige jeden an, welcher vor meinem Haus falsch parkt.

Wieso? Mein Sohn ist sehr schwer krank und es kommt schon mal vor, dass wir 2-3 Mal im Monat den Notarzt rufen müssen.

1 Mal hat da jemand so blöd falsch geparkt, dass der Sanka nicht anfahren konnte und mein Sohn fast zu spät im Krankenhaus war.

Seitdem wird jeder angezeigt, welcher falsch parkt.

Die Meisten wissen doch gar nichts über die Umstände und schimpfen dann über den "Hilfsscheriff".

Ich denke, wie oben schon gesagt, das der Ton hier eindeutig die Musik macht.

Eine vergessenen NSL ist sicher ine guter HInweis, besonders in der Nacht, denn das Teil blendet nun mal tierisch und leider sind nicht alle Fahrzeuge mit einer automatischen Abschaltung ausgestattet. Auch der vergessene Blinker kann schon zu üblen Situationen führen, so dass ich hier gerne mal ein gut gemeintes Zeichen gebe.

Wenn jemand dann aber unfreundlich reagiert, weil er nicht registriert hat das irgendwas an seinem Auto nicht im üblichen Rahmen ist, dann bitte schön. Ist doch sein Ding und im Zweifel auch sein Ärger mit der "Trachtengruppe".

Was mich aber immer wieder erregt sind Leute, welche meinen sich über Verkehrsregeln hiwegsetzen zu dürfen und damit meine ich nicht Geschwindigkeitsbegrenzungen. (habe ja schließlich auch keinen Heiligenschein über mir)

Aber Einbahnstraßen haben schon Ihren Sinn und wenn es Lieferdienste oder Taxen nach nunmehr 5 Jahren noch immer nicht geschnitten haben, dann kann man die betreffenden Kraftfahrer auch mal drauf ansprechen ohne gleich als Hilfssheriff zu gelten. Irgendwann habe ich so einen Deppen mal auf der Motorhaube. Klar, er bekommt den Streß mit den Ordnungshütern, aber den Ärger habe ich...

Also immer frohen mutes "drauflosgenörgelt" in der Hoffnung auf eine bessere Welt

Sehe ich genau so. Wenn jemand wie in Deinem Beispiel den Blinker nicht raus tut oder auch die ganze Zeit mit Nebelscheinwerfer rumfährt, dann sehe ich keinen als Hilfssheriff an der diesen Autofaher darauf aufmerksam macht. Ich mache ja auch ab und zu Autofahrer darauf aufmerksam dass sie einen Blinker im Auto haben den man auch benutzen sollte.

Na da hat aber einer schnell Ersatz geschaffen. Mal sehen, wie lange dieser Fred überlebt ;)

Aber zum Thema: Generell ist das immer eine situative Frage.

Variante 1) Ich habe unwissentlich irgendein Problem, von dem ich nichts ahnen kann oder es nicht peile (z. B. Tankdeckel auf, Fernlicht an oder ich fahr aus ner Ausfahrt und hab einen querenden Verkehrsteilnehmer nicht gesehen, oder klassischer Fall toter Winkel etc.) Wenn mich dann einer freundlich anblitzt/hupt bin ich auch dafür dankbar.

Variante 2) oft ist aber die Huperei ja nur Ausdruck der eigenen Frustration, weil einer einem die Vorfahrrt nimmt, nicht schnell genug fährt, sich reindrängelt oder in irgendeiner Form die Straßenverkehrsdregeln zu seinen Gunsten und zu Ungunsten des anderen auslegt/dehnt. Da bin ich jetzt mal geneigt zu sagen, dass sich der Angehupte oder "freundlich" drauf Hingewiesene NICHT wirklich über den "Hinweis" freuen wird. :D Ich glaube aber auch keinem, dass das Hupen in so einer Situation als "freundlicher Hinweis" gemeint ist sondern viel mehr dem eigenen Frustrationsabbau dient ;)

PS: ich machs aber auch manchmal. Funktioniert auch ganz gut und ist besser als Magengeschwüre :D

Zitat:

 

Ich wohn auch im "Dorf" und zeige jeden an, welcher vor meinem Haus falsch parkt.

Wieso? Mein Sohn ist sehr schwer krank und es kommt schon mal vor, dass wir 2-3 Mal im Monat den Notarzt rufen müssen.

1 Mal hat da jemand so blöd falsch geparkt, dass der Sanka nicht anfahren konnte und mein Sohn fast zu spät im Krankenhaus war.

Seitdem wird jeder angezeigt, welcher falsch parkt.

Die Meisten wissen doch gar nichts über die Umstände und schimpfen dann über den "Hilfsscheriff".

Wenn jemand einen Falschparker vor seiner Ausfahrt bzw. Haus anzeigt, weil dieser denjenigen behindert, sage ich garnichts, weil ich es in diesem Fall für gerechtfertigt halte. Wenn aber jemand alle Falschparker im gesamten Dorf über einen Radius von mehreren hundert Metern anzeigt, dann ist eine gesunde Grenze meiner Ansicht nach überschritten. Man darf immer das Augenmaß nicht verlieren.

Der hier ist ein Hilfssheriff und so jemanden meine ich auch mit meiner Aussage.

Zitat:

Original geschrieben von LoMa44

Ich wohn auch im "Dorf" und zeige jeden an, welcher vor meinem Haus falsch parkt.

is vor deinem haus parken verboten?

@jl1

klasse beispiel:

meine eltern leben ziemlich jwd...am arsch der welt. sonntags wird die strasse gerne von wandersleuten belagert. wen ich dann sonntags zu mutti fahre um lecker käffschen zu schlürfen dann werd ich ÖFTERS an der strasse (öffentlich versteht sich) von erbosten gross städtern angehalten von wegen "was einem hier einfällt hier lang zu fahren".

noch lustiger wirds dann wen man mit dem dicken anhänger sich auf faddis grundstück das noch weiter weg vom schuss ist trifft um bäume zu schneiden, obs aufzuklauben etc...da ich mitlerweile in einem anderen landkreis wohne ham ich als kein einheimisches nummernschild am auto und die strasse zur obswiese is "durchfahrt verboten, anlieger, forst und landwirtschaft frei" und dummerweise ne wirkliche insider abkürzung. da fährst man dann also MIT hänger der voll beladen mit apfelkisten ist an solchen pseudo moralisten extra LAAAAAAAAAAANGSAM vorbei und die haben nix besseres zu tun als einen dumm anzumachen. legendär war da wohl der neue "feldschütze" der einen meter vor mir auf die strasse gesprungen ist und mir mit einem starken schlag auf die motorhaube kund tun wollte das ich wegen ihm anzuhalten habe...nach einer laaaaaaaaaangen diskusion "was ich den hier treibe" die dann von mir "das geht sie einen scheissdreck an!" gekonntert wurde is dann irgendwann mal die gerufenen polizei aufgetaucht, er hat dann einen auf den latz bekommen wegen "sachbeschädigung und (irgendwas mit) eingriff in den strassenverkehr" und musste mir ne neue motorhaube (die natürlich dank seines gekonnten handkantenschlag ne deutliche delle hatt -> fiat dünnblechhauben eben) nebst lackierung bezahlen....der grüsst mich seit der aktion immer ganz höffliche die olle lusche!

Gut, also Dauerblinken merkt man ja normal anhand des Klackerns und der Anzeige im Tacho.

Aber Allgemein lass ich mir gern sagen wenn irgendwas mit meiner Fazeugbeleuchtung nicht stimmt, z.B die Bremsleuchte defekt ist - sieht man sonst ja nicht alle Tage. Ich schau halt öfter mal wenn ich irgendwo bin und da ein Schaufenster oer sowas ist ob beide Leuchten.

Zitat:

Original geschrieben von LoMa44

Ich wohn auch im "Dorf" und zeige jeden an, welcher vor meinem Haus falsch parkt.

Wieso? Mein Sohn ist sehr schwer krank und es kommt schon mal vor, dass wir 2-3 Mal im Monat den Notarzt rufen müssen.

1 Mal hat da jemand so blöd falsch geparkt, dass der Sanka nicht anfahren konnte und mein Sohn fast zu spät im Krankenhaus war.

Seitdem wird jeder angezeigt, welcher falsch parkt.

Die Meisten wissen doch gar nichts über die Umstände und schimpfen dann über den "Hilfsscheriff".

ähm wie jetzt? hat jemand deine 200m lange auffahrt zugeparkt? seitdem stehst du bestimmt hinter den gardinen am fenster und wartest dass es einer wagt wieder in der nähe deines hauses zu parken...

(ich drück aber ein auge zu da es sich um ein kind und nicht um ein tier handelt)

Zitat:

Original geschrieben von Devers

Der hier

Beim lesen des Artikel's kann man nur andächtig staunen und sich wundern. Mit so etwas muss sich ein Gericht beschäftigen...., wegen 10,- Euro. Befangenheitsantrag... :rolleyes: ...armes Deutschland

Zitat:

Original geschrieben von Devers

 

....

Der hier ist ein Hilfssheriff und so jemanden meine ich auch mit meiner Aussage.

na bei DEM Artikel weiß ich aber gar nicht, was ich peinlicher finde: den komischen Alten, der offenkundig keine Hobbies hat (oder vielmehr das falsche höhö) oder den Reißerartikel mit BILD-Niveau, in dem man die unverholene Häme des Redakteurs quasi gar nicht überlesen KANN. Ob der auch mal von dem Blockwart-Opi aufgeschrieben wurde? :D

Zitat:

Original geschrieben von Peter Clio

Dauerblinker, Nebelschlußleuchte brennt ohne Grund, Fernlicht an, Tür nicht richtig eingerastet...

Darauf aufmerksam zu machen, find ich völlig legitim.

Hilfsscheriffs sind die, die in der Baustelle linke (2m) Spur fahren, aber genau so schnell, wie der LKW links, damit jaaaa keiner vorbei kommt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Hilfssheriff oder besorgter Autofahrer?