ForumW124
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. Hilfe! Kaufberatung&Tipps 95èr E220-T Automatik!!!

Hilfe! Kaufberatung&Tipps 95èr E220-T Automatik!!!

Themenstarteram 12. Februar 2010 um 19:38

Hallo ihr netten 124-er Fahrer,

ich schaue mir morgen Mittag einen E220 T-Modell Automatik an. von privat und 197000km gelaufen-silber mit Klima, Sitzheizung,Tempomat,Sportfahrwerk, 17Zoll AMG Winter und Sommerreifen-nach tel. Auskunft sehr gepflegt und alles auf neuestem Stand-nur Mobil 0W-40 (alle 10tsd.km gewechselt), Automatiköl alle 60Tsd.km gewechselt. Und 10 Jahre in einer Hand.

Klingt alles perfekt, nur das elektr.Schiebedach öffnet sich nicht,kippen geht aber. Schlimm???

Habe morgen nur ne Taschenlampe mit, worauf muss ich achten-Schwachstellen??? Leider keine Bühne vorhanden... Komme aus dem E46Lager und bin schon lange verliebt in den 124-er....

Hoffe so ein Fahrzeug ist voll allltagstauglich im Stadtverkehr (zu 80%)?

Ich danke Euch sehr und wünsche ein unfallfreies Wochenende!!!

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

 

ist das Sportfahrwek serienmäßig ("Sportline")? Ansonsten kann bei Wald-und-Wiesen Sportfahrwerken in Verbindung mit größeren Rädern schon mal der Fahrkomfort gehörig leiden, desweiteren wird der Wagen entsprechend mehr beansprucht. Zu den Schwachstellen, und da wären eine ganze Menge bei einem MOPF 2 mit 200 TKM:

 

  • Thema Sportfahrwerk: Geradeauslauf prüfen; ein W124 hat unaufgeregt und stur geradeaus zu fahren, auch beim Bremsen.
  • Motor: genau auf Ölspuren kontrollieren (Zylinderkopfdichtung)
  • Motorkabelbaum: unter der Wicklung die Isolierungen checken, sie sind zu 95% porös bzw. nicht mehr vorhanden; dies kann zu Störungen im Motorlauf bis hin zur Zerstörung des Motorsteuergeräts führen. Betrifft zwar eher E280/E320, kann aber im üngünstigsten Fall auch die Vierzylinder treffen. MKB liegt bei einigen hundert Euro ohne Einbau.
  • Prüfe die Automatik ausgiebig in allen Fahrzuständen hinsichtlich der Schaltvorgänge. Das Getriebe hat sowohl im Teillast- wie auch im Volllastbereich weich und ruckfrei, aber ohne Schlupf zu schalten. Dreht der Motor bei einem Schaltvorgang hoch, ist Vorsicht geboten. Ölstand des Getriebes bei laufendem Motor und ca. 80 Grad Öltemperatur kontrollieren. Das Öl muss rot sein, darf nicht verbrannt riechen und der Ölstand muss korrekt sein.
  • Rost: viele potenzielle Stellen. Hier einige: obere Türkanten unter den Dichtungen, Heckklappe unter der Fensterdichtung, Fensterrahmen hintere Laderaumseitenscheiben unter den Dichtungen (gammeln beim T-Modell eigentlich immer, Reparatur machen lassen ab 500 Euro), Kotflügel vorn rechts am Übergang zum Stoßfänger, Ecken der Innenkotflügel direkt hinter den Scheinwerfern, Innenkotflügel unter dem Wischwasserbehälter (Behälter rausnehmen!), Wagenheberaufnahmen (Deckel abziehen), gesamter Unterbodenbereich am Heck, Hinterachsaufnahmen.
  • Bei der Laufleistung Streben, Spur- und Zugstangen sowie Lagerung der Hinterachse (4 Topflager) kontrollieren lassen. Die Erneuerung liegt je nach Lieferant der Ersatzteile (Lemförder oder Original)  und Werkstatt zwischen 600 und 1000 Euro. Auch vorne einen Blick auf die Querlenkerbuchsen und Traggelenke werfen, das Sportfahrwerk und die dicken Schlappen könnten verschleißfördernd gewirkt haben.
  • Niveauregulierung Hinterachse prüfen. Hoppelt beim Fahren das Heck vertikal, sind in der Regel die Federdruckspeicher ("Bulleneier") verschlissen.
  • linke Sitzwange des Fahrersitzes auf Verschleiß prüfen. Ein Loch oder sehr stark abgewetzte Stelle sollte da auch nach 200Tkm nicht zwingend sein.
  • Wenn beim Schiebedach die Hubwinkel defekt sind, hast du eine teure Reparatur vor dir.

 

Den Wagen - und alle W124 - solltest du nicht mal eben mit Taschenlampe, Gefühl und zweimal drumherum laufen beurteilen, sondern ggf. mit jemand, der sich auskennt. Ohne Bühne ist das meines Erachtens halber Kram. Grundsätzlich kann das aber nach 10 Jahren in einer Hand und sorgfältiger Instandhaltung ein gutes Auto sein (und, bezogen auf deine Frage, absolut zu 100% alltagstauglich in allen Bereichen!), aber es ist eben auch schon 15 Jahre alt und hat einiges auf der Uhr. Interessant wird der Preis sein und ob dieser bei erkannten Mängeln verhandelbar ist. Es kann schnell nochmal eine schmerzhafte und vierstellige Summe für die Beseitigung von Reparaturstaus dazu kommen, wenn man nicht aufpasst.

 

LG koesek

 

 

Themenstarteram 12. Februar 2010 um 22:07

Vielen Dank für die ausführliche Antwort-werd mir alles notieren und dort abarbeiten...

Eine Frage: was soll der Wagen kosten?

Themenstarteram 13. Februar 2010 um 10:14

Hallo,

5450€-

fahr heut nicht hin, schneit zu sehr-steht auch bei mobile.de. Gibt nur 3Stück 95-er E220 T in Deutschland mit Tempomat und Sitzheizung-müsstest Du finden- PLZ: 01594, am meisten macht mir doch das Fahrwerk sorgen, von H&R-,

Probefahrt fällt auch aus-keine Ü.Kennzeichen, abgemeldet....

Hab gestern noch ne Super Seite gefunden, die alles von Dir gesagte bestätigt:

archiv.mb124.de/archiv-Kaufberatung

Danke für Dein Interesse!!!!

Da schlackern einem die Ohren bei solchen Preisen für 15 Jahre alte Autos...

Viel Erfolg

Gruß

skegjay

das ist defiinitiv zu teuer! mehr als 4000euro würd ich nicht bezahlen!

Themenstarteram 13. Februar 2010 um 12:53

Ja, so kosten nun mal die 124-er... ungepflegte Modelle beginnen bei 3000€, die Mitte liegt bei 5000-6000€, sehr gepflegte Modelle aus 1.Hand kosten fast 8000€!!!

Ich meine aber nur 95-er und 96-er T-Modelle mit Automatik. Schaut mal bei mobile-es gibt ja kaum noch welche, schade....

mein kumpel hat sich auch neulich einen e280t für 8500euro gekauft. allerdings schon auf lpg umgebaut und gut 80.000km. 5500euro und 200.000km wäre mir zu teuer!

am 13. Februar 2010 um 12:57

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

Der ist schon mehr als fertig. So ein Fahrwerk verträgt kein 124er....

Ist das Holz dein Fall? Wurzelholz ist oft gefragter und aus meiner Sicht eleganter.

am 13. Februar 2010 um 13:09

Zugegen er sieht gut aus, aber der Komfort des Autos wird dadurch erheblich eingeschränkt.

Hallo...

na der Anbieter wohnt ja bei mir gleich um die Ecke, aber gesehen hab ich den auf unseren Straßen eigentlich noch nie, obwohl es ja nur ca. 4 Tee´s bei uns gibt, inclusive meinem, davon 2 Vormopf, und 2 94/95´er.

Was bei uns zu Hauf rumfährt sind runtergeranzte 190´ger, meist jugendliche Hüpper die denken damit irgendwelche Tussen aufreisen zu können, was mitunter schon recht lustig anmutet wenn bei einem solchem an der Ampel bei jedem Bassschlag ein anders Teil vom Wagen fällt :).

Ich frag mich nur warum er den verkaufen will, denn sowas verkauft man(n) doch eigentlich nicht, es sei denn es stehen wohlmöglich irgendwelche Reparaturen ins Haus die das Buget um Weiten sprengen würde, hm?

Und stimmt, ein bissl überteuert find ich das Angebot auch, aber da das Angebot bei uns in der Region bzgl. 124´gern sehr sehr beschränkt ist könnte er evtl. Glück haben, denn vor kurzem stand bei einem unserer hisigen Autohäuser ein 97´er C180 Tee und 0 Ausstatter dazu in hässligstem rot, und der ging für knapp 6000 über den Ladentisch.

Aber da könnt ich mich ja mal ins Auto setzen, rüber fahren und Ihn fragen ob ich mir den vielleicht was auf Lager abbauen dürfte, er will ihn ja eh verkaufen :).

Also in diesem Sinne, ein schönes WE noch...

Gruß Andy...

am 13. Februar 2010 um 23:16

Hallo

naja, der Preis scheint mir auch ein bissl hoch. Saccobretter gabs die auch so wie bei diesem Fahrzeug in Wagenfarbe :confused:

Der Grill, naja,milde ausgedrückt ein optischer "Supergau" ist ja auch Geschmackssache . Boxen in der Türverkleidung habe ich auch noch nicht gesehen ,Gibts vielleicht als Sonderausstattung ,weiß ich nicht so genau.

Also für mich ist ein schöner 124er ein Originaler der auch entsprechend bezahlt wird.Will hier nix schlecht reden auf keinen fall. Ist ja auch schön das wir demnächst ein neuen user von der blau weißen propellerfraktion unter uns begrüßen können.:p Wie auch immer Checkpunkte ab arbeiten

und sich auf einen vernünftigen Preis einigen;)

mfg

Hallo

Ich selber fahre auch einen 220 TE Bj12/92. Ich bin bestens damit zufrieden. Verbrauch um die 10 liter. Steuer 161€ und er hat mich noch nie im Stich gelassen. Es sollte einem aber klar sein, das ein 18 Jahre altes Auto auch Pflege in Form von Reparaturen braucht. Bei dem Alter und über 200000 km geht auch mal was kaputt. Aber er ist zu 100% altagstauglich!

Ich wünsche Dir viel Spaß mit dem Auto wenn Du ihn kaufst!

Gruß dolly

Echte Klassiker werden nach Zustand und Historie (Rechnungen, Servicebelege zusätzlich zum Scheckheft) und Originalität bezahlt, nicht nach KM Stand. Ich würde sagen der W124 ist bereits (recht jung) in dieser Klassiker Übergangsphase.

Zumindest Cabrio und T-Modell, Coupe vermutlich auch.

Würde auf jeden Fall auch alle el. Funktionen prüfen.

Steuergeräte haben auch die W124 zur genüge und oft kalte Lötstellen.

Teilweise sind diese schwer zugänglich und mühsam zu löten.

Das betrifft nicht nur ZV und el. FH sondern auch

Komfortschließung über FB der ZV (Vorsicht, lasst auch nicht auf leere Batterien ein. Besorgt euch welche vorbeugend zur Besichtigung (Ebay unter 2 EUR Nr. 2025)

Klima (nicht nur auf Kaltluft, bläst das Gebläse auf voller Stufe, kommt aus allen Öffnungen Luft die angesteuert werden)

Tempomat, Kick Down, ASD, ASR, Niveau usw.

Unfallfreiheit und den Unterboden auf der Hebebühne mit fachkundigem Auge ansehen ist ein Muss, will man ein gutes Exemplar dauerhaft wertiges Auto sicherstellen. MB-Reparatur ist meist nicht besser oder sogar schlechter als die einer engagierten Hinterhoffirma, das ist meine Erfahrung.

Zusätzlich zu den Standardstellen, die oft und überall erwähnt sind: Korrosion an den hinteren Radläufen (Gummipfropfen) und an den Befestigungen der Innenkotflügel vorne.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. Hilfe! Kaufberatung&Tipps 95èr E220-T Automatik!!!