ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Hilfe ich suche ein neues Auto

Hilfe ich suche ein neues Auto

Themenstarteram 26. Dezember 2019 um 13:43

Moin Leute

Ich benötige eure Hilfe oder Erfahrung bzgl eines neuen Autos.

Zuerst zu mir, ich habe aktuell bzw seit zwei Jahren ein Golf Gti Performance und bin seit kurzem Papa und brauche jetzt wg nachwuchs ein neues Auto. Mein Budget sind knapp 30.000€ folgende Fahrzeuge sind für mich interesannt. Bmw 335i oder 340i, Mercedes benz cls oder e 550 und Audi A6 3.0 tsfi. Ich möchte gerne wissen wie der Unterhalt so ist, bin jetzt meinen Golf zwei Jahre sprich ca 45.000 km gefahren

Mein Durchschnittsverbrauch lag bei 11.7 L größtenteils Stadt. Sprit ist eher ein unwichtiger kostenfaktor und mir ist bewusst das bei dein anderen Fahrzeugen eher so um die 16 L einpendeln wird. Zu den Spritkosten kommen noch Steuer von knapp 150€hinzu.

Ich war mit dem Golf einmal bremsenwechseln bei VW ca 750€ sowie inspektion 600€ und Öl ca 400€ alles sehr human in 24 Monaten. Was erwa

Ähnliche Themen
48 Antworten
Themenstarteram 26. Dezember 2019 um 13:46

Was erwartet mich bei den Fahrzeugen die ich so ausgesucht habe? Ich möchte ungern als junger Papa mich so stark verschulden. In alten Foren steht das so ein Auto monatlich 700-1500€ kosten tut also ein cls 500.

Warum ich diese Fahrzeuge Auch gesucht habe ist weil ich gern auf ein v6 oder v8 umsteigen möchte, mir ist auch wichtig das mich das Auto gute 5-7 Jahre begleitet sprich ca 150.000km ohne großes Kopfzerbrechen :)

Zitat:

@LordStark schrieb am 26. Dezember 2019 um 13:46:13 Uhr:

In alten Foren steht das so ein Auto monatlich 700-1500€ kosten tut also ein cls 500.

Ja, das kommt in etwa hin, wenn man die Vollkosten betrachtet.

Also mit V6 wird das nüscht bei BMW, da stehen die Pötte in einer Reihe und gut ist. Ansonsten ist so ein 3er auch nicht die Familienkutsche, geht mit einem Kind, mit 2+ kleinen Saugern wird's eng, falls sich da die mittelfristige Familien- mit der Autoplanung überkreuzt.

 

Generell wäre mein Rat an junge Familien, Schulden nur fürs Wohneigentum einzugehen. Du hattest Deinen Spass mit dem GTI, jetzt beginnt der Ernst des Lebens.

 

Zudem: mit dem Kurzstrecken-Stadt-Geraspel machst Du die grossvolumigen Motoren nicht froh. Klar, muss ja ein nicht völlig spassbefreiter Hybrid oder ein E-Auto werden, aber ein junger Zwoliter Turbo Kompaktkombi, 180+ PS, ist in der Stadt auch nicht ganz verkehrt. Kann ja auch ein 320i sein, wenn's unbedingt ABM werden soll, dann ca für 25k€. Sonst zB Seat Leon FR, geht ab knapp 20k€ los. Ist auch im Unterhalt ähnlich dem GTI. Allf. Schuldenproblem wäre so zumindest entschärft.

Was die Autos an Versicherung kosten kannst du ganz einfach in diversen vergleichsportalen sehen. Die Wartungskosten fallen bei jedem Auto an und Mercedes ist da bestimmt kein Sonderangebot. Ein v6 oder v8 verbraucht natürlich deutlich mehr nicht nur Benzin. Auch z.b. ein zündkerzenwechsel fällt deutlich stärker ins Gewicht. Eine neue Batterie ist auch teurer, weil stärker. Dickere reifen und größere Bremsen machen es auch nicht günstiger. Und, und, und...

Kurzum: son Auto muss man sich leisten können. Wenn man sich für die kosten interessiert bzw. Intetessieren muß kann man es sich nicht leisten.

Dazu kommt noch. Mit Nachwuchs ist so eine Stufenhecklimousine eh nicht die erste Wahl. Bekommst du den Kinderwagen samt Großeinkauf Windeln rein? Falls nicht muß das Auto für dich uninteressant sein. Oder du hast einen praktischen Alltagswagen nebendran stehen.

Wenn es ein familientauglicher V6 sein soll, würde ich eher den Mondeo Turnier 2.5 V6 (MK3) empfehlen.

Themenstarteram 26. Dezember 2019 um 14:23

Zitat:

@Railey schrieb am 26. Dezember 2019 um 14:05:49 Uhr:

Also mit V6 wird das nüscht bei BMW, da stehen die Pötte in einer Reihe und gut ist. Ansonsten ist so ein 3er auch nicht die Familienkutsche, geht mit einem Kind, mit 2+ kleinen Saugern wird's eng, falls sich da die mittelfristige Familien- mit der Autoplanung überkreuzt.

Generell wäre mein Rat an junge Familien, Schulden nur fürs Wohneigentum einzugehen. Du hattest Deinen Spass mit dem GTI, jetzt beginnt der Ernst des Lebens.

Zudem: mit dem Kurzstrecken-Stadt-Geraspel machst Du die grossvolumigen Motoren nicht froh. Klar, muss ja ein nicht völlig spassbefreiter Hybrid oder ein E-Auto werden, aber ein junger Zwoliter Turbo Kompaktkombi, 180+ PS, ist in der Stadt auch nicht ganz verkehrt. Kann ja auch ein 320i sein, wenn's unbedingt ABM werden soll, dann ca für 25k€. Sonst zB Seat Leon FR, geht ab knapp 20k€ los. Ist auch im Unterhalt ähnlich dem GTI. Allf. Schuldenproblem wäre so zumindest entschärft.

Danke für die schnelle Antwort und dein Tipp bzw Eigenheim aber das lohnt sich in München eher weniger bei den Preisen ??. Ich fahre auch gelegentlich zu meiner Familie nach Berlin und da brauche ich halt auch etwas Komfort. Seat Leon Fr bin ich tatsächlich gefahren sowie den Golf r Variant hat mir beides eher nicht zugesagt. Alle Fahrzeuge natürlich als Kombi gedacht und ein zweites Kind ist nicht geplant in den nächsten fünf Jahren :). Das neue Auto wird nicht auf Kredit oder sonstiges gekauft.

Verkaufe mein Golf + angespartes Geld.

 

 

Themenstarteram 26. Dezember 2019 um 14:26

Zitat:

@StephanRE schrieb am 26. Dezember 2019 um 14:11:22 Uhr:

Was die Autos an Versicherung kosten kannst du ganz einfach in diversen vergleichsportalen sehen. Die Wartungskosten fallen bei jedem Auto an und Mercedes ist da bestimmt kein Sonderangebot. Ein v6 oder v8 verbraucht natürlich deutlich mehr nicht nur Benzin. Auch z.b. ein zündkerzenwechsel fällt deutlich stärker ins Gewicht. Eine neue Batterie ist auch teurer, weil stärker. Dickere reifen und größere Bremsen machen es auch nicht günstiger. Und, und, und...

Kurzum: son Auto muss man sich leisten können. Wenn man sich für die kosten interessiert bzw. Intetessieren muß kann man es sich nicht leisten.

Dazu kommt noch. Mit Nachwuchs ist so eine Stufenhecklimousine eh nicht die erste Wahl. Bekommst du den Kinderwagen samt Großeinkauf Windeln rein? Falls nicht muß das Auto für dich uninteressant sein. Oder du hast einen praktischen Alltagswagen nebendran stehen.

Danke für dein Tipp mit den Versicherungenportal. Wie oft stehen aber solche Wechsel an? Einmal im Jahr oder doch Evlt nur alle drei Jahre dann wäre das alles überhaupt nicht schlimm. Sind die bremsen den wirkich viel teuer als meine aktuellen mit 750? Reifen 600€.

Das dass neue Auto mehr kostet ist mir bewusst aber es macht halt ein unterschied ob mein aktuelle runtergerechnet 200 kostet oder halt 1000€

Zitat:

@LordStark schrieb am 26. Dezember 2019 um 14:23:52 Uhr:

Alle Fahrzeuge natürlich als Kombi gedacht...

Den Mercedes CLS gibt es nicht als Kombi.

Themenstarteram 26. Dezember 2019 um 14:26

Zitat:

@Drahkke schrieb am 26. Dezember 2019 um 14:13:30 Uhr:

Wenn es ein familientauglicher V6 sein soll, würde ich eher den Mondeo Turnier 2.5 V6 (MK3) empfehlen.

Auch danke für dein Tipp aber das Auto sagt mir leider gar nicht zu :(

Themenstarteram 26. Dezember 2019 um 14:27

Zitat:

@Drahkke schrieb am 26. Dezember 2019 um 14:26:33 Uhr:

Zitat:

@LordStark schrieb am 26. Dezember 2019 um 14:23:52 Uhr:

Alle Fahrzeuge natürlich als Kombi gedacht...

Den Mercedes CLS gibt es nicht als Kombi.

Shooting brake halt

über den Tipp, einen mindestens 12 Jahre alten Mondeo nur wg. des V6 zu empfehlen, wird der TE vor Verzückung vermutlich in alsbaldige Ohnmacht fallen :rolleyes:

Ich würd nen Golf ja als kindertauglicher als nen CLS einschätzen. Bei letzterem stößt man sich beim Anschnallen nämlich schneller den Kopf.

Warum bei BMW nur den 3er wenn die Anderen alle größer sein dürfen? Nen 3er Touring ist kein Raumwunder.

Du wirst bei allem etwas mehr Zahlen, Bremsen sind größer, Reifen auch, Motor fässt mehr Öl usw aber es sind keine Unsummen. Sachen wie Bremsen und Reifen nicht beim Vertragshändler wechseln zu lassen spart übrigens ordentlich. Versicherung solltest du vorher mal checken, einfach um böse Überraschungen auszuschließen.

E550 gibts nur in den USA, bei uns heißen die E500 und nen import würde ich definitiv nicht kaufen. Gerade bei Fahrzeugen aus den Staaten wird sehr viel Mist verkauft.

Kinder sind aber auch nicht billig, also immer bedenken dass du zusätzlich zum teureren Fahrzeug noch einen wesentlich höheren Kostentreiber haben wirst.

Themenstarteram 26. Dezember 2019 um 14:54

Zitat:

@WARELB schrieb am 26. Dezember 2019 um 14:49:01 Uhr:

Ich würd nen Golf ja als kindertauglicher als nen CLS einschätzen. Bei letzterem stößt man sich beim Anschnallen nämlich schneller den Kopf.

Warum bei BMW nur den 3er wenn die Anderen alle größer sein dürfen? Nen 3er Touring ist kein Raumwunder.

Du wirst bei allem etwas mehr Zahlen, Bremsen sind größer, Reifen auch, Motor fässt mehr Öl usw aber es sind keine Unsummen. Sachen wie Bremsen und Reifen nicht beim Vertragshändler wechseln zu lassen spart übrigens ordentlich. Versicherung solltest du vorher mal checken, einfach um böse Überraschungen auszuschließen.

E550 gibts nur in den USA, bei uns heißen die E500 und nen import würde ich definitiv nicht kaufen. Gerade bei Fahrzeugen aus den Staaten wird sehr viel Mist verkauft.

Kinder sind aber auch nicht billig, also immer bedenken dass du zusätzlich zum teureren Fahrzeug noch einen wesentlich höheren Kostentreiber haben wirst.

Danke für die nette Antwort :) Ja Import wurde ich mir nicht holen und für 30.000 gibt's ja eine gute Auswahl an Fahrzeugen. Das etwas mehr hat mir auch ein Kollege gesagt bei dem Golf gti sind es ja runtergerechnet um die 200€. Ich möchte ungern für ein Auto 600€ im Monat hinblättern bei adac im autokatalog steht zumindest der BMW3401 mit 447 € kosten im Monat und der cls 500 um die 570€. Ja da hast du vollkommen recht so ein Kind kann natürlich unerwartet hohe Kosten mit sich bringen aus dem Grund habe ich mich ja hier angemeldet um zumindest beim Fahrzeug Kauf eine gute und sichere Beratung zu haben.

Zitat:

@LordStark schrieb am 26. Dezember 2019 um 14:26:13 Uhr:

.. Sind die bremsen den wirkich viel teuer als meine aktuellen mit 750? Reifen 600€.

Ja, da die Bremsen bei den von dir genannten Fahrzeugen entsprechend größer sind.

Auch bei den Reifen wird es teuer, da MB und BMW Mischbereifung fahren und die sind breiter als 225 bzw 235 beim Golf

 

Der CLS shooting brake ist von der Klasse über dem 3er, platztechnisch aber gleichauf.

Ich würde den 5er mit in den Vergleich nehmen, da wäre die Fahrt nach Berlin deutlich komfortabler als im 3er.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Hilfe ich suche ein neues Auto