ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. HILFE HILFE starker Wassereinbruch im Fußraum der Fahrerseite!!!

HILFE HILFE starker Wassereinbruch im Fußraum der Fahrerseite!!!

Themenstarteram 11. Oktober 2009 um 1:31

BITTE BITTE HELFT mir !!!!! Bei mir steht nach jedem Regen das Wasser literweise im Fußraum der Fahrerseite. Siehe auch mein Beitrag zu (Kein Wasser für den Heckscheibenwischer) vom 11.10.09 um 1:12 Uhr.

Ich weiß nicht mehr weiter Bitte helft mir.

Euer Andreas

Ähnliche Themen
17 Antworten

Eine Möglichkeit wäre die Türdichtung. Liegt die überall sauber und gleichmässig an ? Zuallerst würde ich mal die Türdichtung reinigen und auf Beschädigungen untersuchen. War/ist vielleicht was eingeklemmt, so dass die Dichtung nicht richtig abdichtet ?

Ist die Tür richtig eingestellt, so dass bei geschlossener Tür überall ein gleichmässiger Druck auf die Dichtung ausgeübt wird ? Optische Prüfung bzw. Prüfung mit dem Finger: Steht an der B-Säule die geschlossene Fahrertür vielleicht etwas weiter hervor als die hintere Tür ? Wenn ja: Tür nachstellen. (empfiehlt sich wahrscheinlich grundsätzlich).

Weiterhin könnte das Wasser natürlich auch durch eine Undichtigkeit von der Vorderseite / Motorraum her kommen. Wasser läuft immer von oben nach unten: Kannst Du eventuell irgendwo fühlen, von wo das Wasser herkommt ?

 

Und wenn das alles nicht hilft, ein nicht ganz ernstgemeinter Tip, den ich mal bei meinem "Studentenauto" angewendet habe: Bohr' ein Loch in die tiefste Stelle des Fußraums ;)

Viele Grüße

pemphix

Weitere Möglichkeiten wären:

Frontscheibe undicht

Türabläufe verstopft.

Setzte dich mal ins Auto und lass von einem Kumpel mal Wasser außen über den Wagen laufen. Dann kannst Du bestimmt sehen wo es her kommt.

Themenstarteram 11. Oktober 2009 um 15:34

Das wasser läuft aus der Seitenverkleidung links neben dem Bremshebel ein bisserl unterhalb raus aber das meiste geht dahinter lang. Ich hab die Fußmatte vorm Fahrersitz angehoben und schon sehr viele Tücher zum trocknen druntergeschoben. Aber die linke Abdeckung die ich oben erwähnt habe bekomme ich nicht ab, ich kann nur von unten dahinter rumfingern und bemerke das die Iso sehr nass ist. Ich habe auch schon hinter die Sicherungsklappe (innen) geschaut aber um die A-Säule zu sehen müsste man um die Ecke gucken können. ich versuche es noch mal mit dem Spiegel. Ich denke ( oder hoffe) das es aber unterhalb des Armaturenbrettes eindringt. Wenn ich die Sch.. Seitenverkleidung neben dem Bremsbedal abbekommen würde wüsste ich mehr.

Dach habe ich dicht gemacht. Frontscheibe oben und unten mit Silicon abgedichtet, ach so das Glasdach ebenfalls ich hoffe es geht im Sommer wieder auf, alles schön abgeklebt und mit Sili. verfugt es geht nicht viel rein und sauber sieht es auch aus.

Ich denke die haben den linken Wasserablauf vom Wasserkasten unter der Frontscheibe (unter dem Sicherungskasten) nicht ausgebaut.

Ich hab am Freitag die Maßname durchfüren lassen. Am Montag bin ich wieder auf`m Hof bei Benz mit sehr schlechter Laune. Danke für den Tipp mit der Tür ich schau gleich mal nach. Er steht noch über der Grube zum austrocknen. Ich hab ihn untenrum kommplett nackig gemacht únd alle Löcher freigemacht und alle Stopfen rausgedrückt. Ja aus einigen kam sehr viel Wasser und sauber war es auch.

Frage 1 Wie bekomme ich die Seitenverkleidung neben dem Bremshebel heile ab ?

Frage 2 Müssen die Wasserabläufe aus dem Wasserkasten kommplett entfernt werden oder nur die Gummiklappen die unten drannhängen?

Meine Werkstatt hat mir einen gezeigt den sie ausgebaut hatten, er war total versifft, die haben den ganz raus gelassen. Ob das richtig ist ? Und ich vermute die haben den linken drinngelassen sehe ich aber nicht müsste genau unter dem Sicherungskasten liegen.

Danke im voraus

Euer Andreas

Hier ist die Anleitung;)

Zitat:

Original geschrieben von W 50 LAA

Das wasser läuft aus der Seitenverkleidung links neben dem Bremshebel ein bisserl unterhalb raus aber das meiste geht dahinter lang. Ich hab die Fußmatte vorm Fahrersitz angehoben und schon sehr viele Tücher zum trocknen druntergeschoben. Aber die linke Abdeckung die ich oben erwähnt habe bekomme ich nicht ab, ich kann nur von unten dahinter rumfingern und bemerke das die Iso sehr nass ist. Ich habe auch schon hinter die Sicherungsklappe (innen) geschaut aber um die A-Säule zu sehen müsste man um die Ecke gucken können. ich versuche es noch mal mit dem Spiegel. Ich denke ( oder hoffe) das es aber unterhalb des Armaturenbrettes eindringt. Wenn ich die Sch.. Seitenverkleidung neben dem Bremsbedal abbekommen würde wüsste ich mehr.

Dach habe ich dicht gemacht. Frontscheibe oben und unten mit Silicon abgedichtet, ach so das Glasdach ebenfalls ich hoffe es geht im Sommer wieder auf, alles schön abgeklebt und mit Sili. verfugt es geht nicht viel rein und sauber sieht es auch aus.

Ich denke die haben den linken Wasserablauf vom Wasserkasten unter der Frontscheibe (unter dem Sicherungskasten) nicht ausgebaut.

Ich hab am Freitag die Maßname durchfüren lassen. Am Montag bin ich wieder auf`m Hof bei Benz mit sehr schlechter Laune. Danke für den Tipp mit der Tür ich schau gleich mal nach. Er steht noch über der Grube zum austrocknen. Ich hab ihn untenrum kommplett nackig gemacht únd alle Löcher freigemacht und alle Stopfen rausgedrückt. Ja aus einigen kam sehr viel Wasser und sauber war es auch.

 

Frage 1 Wie bekomme ich die Seitenverkleidung neben dem Bremshebel heile ab ?

Frage 2 Müssen die Wasserabläufe aus dem Wasserkasten kommplett entfernt werden oder nur die Gummiklappen die unten drannhängen?

Meine Werkstatt hat mir einen gezeigt den sie ausgebaut hatten, er war total versifft, die haben den ganz raus gelassen. Ob das richtig ist ? Und ich vermute die haben den linken drinngelassen sehe ich aber nicht müsste genau unter dem Sicherungskasten liegen.

 

Danke im voraus

Euer Andreas

Als ich in der Anfangsphase des W211er auch ständig Wassereinbruch hatte , habe ich den Wagen bei Mercedes hingestellt und die haben gemacht .

Es war bei mir das Schiebedach , obwohl es geschlossen war , hatte ich immer wieder Wasser im Innenraum.

Komischerweise nur wenn es wirklich stark geregnet hat und immer war das Schiebedach zu , nun weiss ich nicht ob du auch ein Schiebedach hast , evenuell leigt da der Grund .

Die Abläufe reinigen .... ist Wasser im oberen Himmelbereich , oder ist es dort Nass ?

Auch würde ich die Türen in betracht ziehen , irgendwelche Löcher die verstopft sind oder eine Tülle die nicht ihren Dienst verichtet .

Auch wenn ich keine Garantie oder Gewährleisung hätte , würde ich Dir empfehlen das Fahrzeug beim freundlichen auf dem Hof zu stellen und der soll sich drum kümmern !

 

Hast du vor geraumer Zeit eine neue Windschutzscheibe bekommen ... ist die auch dicht ?

 

Du meinst doch jetzt nicht etwa , das du alles mit Silikon abgedichtet hast ? ..... Dazu sage ich jetzt mal nix :rolleyes:

 

 

Lisa

Es kann sein, das der Ablauf des Lüftungsschachtes nach links verstopft ist, im Herbst keine Seltenheit, sodass das Wasser nach innen einbricht.

Von Aussen, mit Druckluft, den Schacht ausblasen, innen die Verkleidung ab und offen trocken lassen. Das Wasser bildet unter den Folien gefährliche Staunässe, die Abläufe zur A-Säule hin frei machen.

Themenstarteram 11. Oktober 2009 um 17:06

Zitat:

Original geschrieben von Polo6NFDTCiV

Es kann sein, das der Ablauf des Lüftungsschachtes nach links verstopft ist, im Herbst keine Seltenheit, sodass das Wasser nach innen einbricht.

Von Aussen, mit Druckluft, den Schacht ausblasen, innen die Verkleidung ab und offen trocken lassen. Das Wasser bildet unter den Folien gefährliche Staunässe, die Abläufe zur A-Säule hin frei machen.

Meinst Du den Ablauf unter dem Sicherungskasten ? Oder gibt es da noch einen anderen. Den unter dem Sich.kast. sehe ich nicht mal, geschweige denn reinigen. Oder gibts ein Trick? Den rechten Ablauf haben die rausgebaut das sehe ich aber ob die den linken rausgenommen haben wage ich zu bezweifeln.

Wie soll ich denn den Lüftungschacht ausblasen ? Muss ich da irgend eine Verkleidung abschrauben um den zu finden ( evtl. die lange unter der Frontscheibe)?

Zitat:

Original geschrieben von W 50 LAA

Zitat:

Original geschrieben von Polo6NFDTCiV

Es kann sein, das der Ablauf des Lüftungsschachtes nach links verstopft ist, im Herbst keine Seltenheit, sodass das Wasser nach innen einbricht.

Von Aussen, mit Druckluft, den Schacht ausblasen, innen die Verkleidung ab und offen trocken lassen. Das Wasser bildet unter den Folien gefährliche Staunässe, die Abläufe zur A-Säule hin frei machen.

Meinst Du den Ablauf unter dem Sicherungskasten ? Oder gibt es da noch einen anderen. Den unter dem Sich.kast. sehe ich nicht mal, geschweige denn reinigen. Oder gibts ein Trick? Den rechten Ablauf haben die rausgebaut das sehe ich aber ob die den linken rausgenommen haben wage ich zu bezweifeln.

 

Wie soll ich denn den Lüftungschacht ausblasen ? Muss ich da irgend eine Verkleidung abschrauben um den zu finden ( evtl. die lange unter der Frontscheibe)?

Gib das Auto doch besser in die Werkstatt .....

Themenstarteram 15. Oktober 2009 um 20:47

Hi Leute W 211 T Bj. 05 320 cdi 122000 Km

Ich habe heute alles ausgebaut und mit dem Wassertopf von oben nach unten nach und nach abgegossen.

Das Wasser dringt definitiv nicht durch die F-Scheibe ein. Es läuft an der linken A-Säule Ecke Motorhaube Kotflügel in den Radkasten und dann ins Wageninnere und tritt nach oben eingießen zirca ein - zwei Sek. später links neben dem Bremspedal zwischen zwei aufeinandergepunkteten Blechen in Höhe halbes Bremspedal wieder aus. Es kommt so wie ein dicker Regenwurm ins innere gelaufen.

Ich dachte auch Scheibe aber es ist die originale noch drinn ich baute noch die linke Plasteabdeckung ( aussen von der Scheibe runter) an der A-Säule ab. In dem Ausmaß konnte es nicht von der Scheibe sein. Ich also nach Benz ( voll ohne alle Teile) die hatten zum Glück ein W 211 ohne Scheibe stehen ECHT ein Glück den der hatte noch mehr abgebaut als meiner. Dort gossen wir Wasser in die zwei halbrunden Löcher ( unterkante linke Seite d. F-Scheibe mann sieht ein halbrundes Mossgummi direkt unter der Glasecke und ein cm nach vorn sieht man zwei halbrunde Löcher links daneben sind die Schrauben für den Kotflügel und ein bis zwei cm weiter vorn sitzt die Motorhaubenscharnierhalterung. Also Wasser in die Löcher und das war die Ursache. Es läuft hinter den Kotflügel auf den Radkasten und von dort aus wie oben beschrieben in den Innenraum. Am Mittwoch erst mal Kotflügel runter und dann mal sehen.

Mfg

EUER Andreas

Das ist nicht schwer zu beheben, Kotflügel ab, einen Gummistutzen in die Löcher des Ablaufes und einen Schlauch nach unten verlegen, dann tropft das Wasser unter dem Auto ab.

Ich hab das jetzt nicht vorm Auge, wie weit rechts die Bohrungen sind, es kann sogar sein, dass Ablauf innen verlegt werden kann, sodass der Flügel des Kotes dran bleiben kann.

Es gibt imho eine Kundendienstmassnahme, bei der irgendwelche Ablauftüllen in diesem Bereich entfernt werden, um ein Verstopfen zu verhindern.

Gruß

Achim

Hi Achim,

wo liegt denn darin der Sinn, wenn das Wasser, nach Entfernung der Teilchen, nach innen einbricht und wesentlich grösserer Folgeschaden durch Schwitzwasser, nicht nur unter den Teppichen, im Innern durch Rost entsteht?

Da hat man doch schnell die Stutzen bei Verstopfung ausgeblasen oder mit einem Draht "gefegt". Das ist doch sinnvoller, als das Auto absaufen zu lassen :D :D

Es kann allerdings sein, das sich jemand mit der Höhe vertan hat, im ersten Ansatz gedacht wurde, das die Stutzen unterhalb der Bohrungen liegen, und daher arglos diese Empfehlung gab, um "Ärger" durch Verstopfung zu vermeiden.

Gruss Kristian

Frag mich nicht, was da genau gemacht wird. Mein Tipp wäre, den Händler mal nach dem Dokument suchen zu lassen. Dann kann man immer noch entscheiden, ob es Sinn macht.

Gruß

Achim

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. HILFE HILFE starker Wassereinbruch im Fußraum der Fahrerseite!!!