Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Hilfe - Gebrauchtwagenkauf

Hilfe - Gebrauchtwagenkauf

Themenstarteram 30. Januar 2010 um 15:48

Hallo Leute,

 

ich hoffe ich habe hier das richtige Forum erwischt, ich war mir nicht ganz sicher, da meine Frage nicht einem bestimmten Hersteller zugeordnet werden kann.

 

Ich bin auf der Suche nach einem günstigen Gebrauchtwagen für Einkaufsfahrten und Freizeit, zur Arbeit komme ich zu Fuß.

Mein Budget liegt bei 2500-3000€.

Da in diesem Preisbereich sicher viel Schrott anzutreffen ist, mache ich mir etwas sorgen um den Kauf.

Ich bin nicht festgelegt auf eine bestimmte Marke und habe auch keine großen Ansprüche.

Sollte ein Benziner sein (Unterhalt) und min 60PS haben.

Eine Klimaanlage wäre nett ist aber kein Muss.

Da gibt es jetzt viele Kandidaten: Golf, Civic, Colt, Polo, Fiesta, Corolla und die Auswahl ist auch groß, aber ich selbst kenne mich mit Autos nicht wirklich gut aus (habe nie ein eignes gehabt oder auch nur eines zur Verfügung).

 

Ich habe zwar schon hier und sonst überall nachgelesen, worauf man achten soll, Dinge wie Zahnriemen usw. usf.

Jetzt heißt es aber überall, dass man unbedingt jemanden mitnehmen soll, der sich mit Autos auskennt.

Sojemanden kenne ich leider überhaupt nicht.

Wie sollte man in so einem Fall bei einem Gebrauchtwagenkauf vorgehen?

Nur beim Hänlder mit Garantie kaufen?

Gibt es die Möglichkeit jemanden dafür zu bezahlen, der mir einen Wagen 'vermittelt'?

 

Ich hoffe mir kann jemand ein paar gute Tipps geben.

 

mfg,

 

devnul

 

ps: ich wohne in Köln

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo,

habe so ein Teil hinterm Haus stehen, zu mir sind es ungefähr 250 KM ( ginge mit der Bahn), es ist ein 5 türiger

Renault Clio mi 60 PS, ca. 75TS KM, Sevolenkung, ZVR , 2x Airbag, in Blau,

alles weiter Vll. am Tel. ab Montag Mittag 06254 942113.

GR P

Zitat:

Original geschrieben von devnul

und sonst überall nachgelesen, worauf man achten soll, Dinge wie Zahnriemen usw. usf.

Jetzt heißt es aber überall, dass man unbedingt jemanden mitnehmen soll, der sich mit Autos auskennt.

Sojemanden kenne ich leider überhaupt nicht.

Wie sollte man in so einem Fall bei einem Gebrauchtwagenkauf vorgehen?

Nur beim Hänlder mit Garantie kaufen?

Gibt es die Möglichkeit jemanden dafür zu bezahlen, der mir einen Wagen 'vermittelt'?

Hi,

du kannst mit dem Gebrauchten zu Dekra Fahren,die machen einen Gebrauchtwagencheck. Kostet ca. 50€ aber kann sich schnell bezahlt machen.

Im allgemeinen ist es schon ein gutes Zeichen wenn der Verkäufer einem solchen Check zustimmt.

Ideal wäre es natürlich wenn du den Wagen bei einem großen Händler kaufst,damit meine ich jetzt keinen Kiesplatzhändler sondern ein richtiges Autohaus. 100% Sicherheit bietet das aber auch net.

Außerdem ist es in der Preisklasse schwierig bei einem großen Händler was zu finden.

Wenn du bei Privat einen Wagen kaufst achte drauf das der Verkäufer wirklich im Brief steht und den Wagen schon länger besessen hat. Es gibt viele Couchhändler die "privat" Fahrzeuge kaufen und verkaufen,diese Fahrzeuge sind nur selten empfehlenswert.

Privatverkäufer wissen meistens genau das in nächster Zeit einige Reparaturen anstehen,meisten nur Verschleißteile aber deswegen verkaufen sie die Auto´s ja.Gib also lieber net dein ganzes Budget aus sondern rechne mit einigen Verschleißbedingten Reparaturen nach dem Kauf.

Was die Fahrzeugauswahl angeht hast du bei 2500€ eigentlich jede Menge auswahlt,schau dich einfach mal bei einer der großen Autobörsen (z.B. mobile.de) rein und wenn du ein Modell gefunden hast das dir zusagt informier dich darüber in den entsprechenden Markenforen hier bei MT genauer.

Ich würde an deiner Stelle in Richtung Japaner schauen,die sind meisten recht einfach aufgebaut und das macht sie im alter solide. Leider sind Ersatzteile und Versicherung meistens teurer als bei vergleichbaren deutschen Modellen. Meine Empfehlung wäre Toyota Yaris oder Corolla und Mazda 323 mit langweiligem Stufenheck finden sich oft gepflegte Renterfahrzeuge. Wenig Km und regelmäßig in der Werkstatt. Sowas ist natürlich ein traum für jeden Käufer.;)

Gruß Tobias

Ich würde dir auch einen Golf 3 1.8 mit 75 PS empfehlen, der Motor ist sehr zuverlässig und macht kaum probleme, dann noch ein spätes baujahr bei dem er schon airbags hat.

Den hier zum Beispiel, bei dem bekommt man auch noch 36 monate garantie.

Golf III

@ fabi: Du hast da offensichtlich etwas verwechselt. In Deinem Text empfiehlst Du einen 1,8er und als Beispiel verlinkst Du einen 1,6er.

Was die Empfehlung angeht, möchte ich mich Tobias anschließen. Mir wenig gelaufenen Langweilerautos macht man am Wenigsten falsch und etwas Geld zurückbehalten um den sehr wahrscheinlichen Wartungsstau aufzulösen ist auch dringend zu empfehlen.

@meehester: Wie kommst du darauf, dass das ein 1,6er ist? Der 1.6 mit 75PS wurde nur bis 1997 gebaut und der Golf, den ich verlinkt habe ist Baujahr 1998

Erstzulassung 1998, das ist etwas Anderes. Im Februar 1998 hat ein Bekannter seine praktische Führerscheinprüfung schon mit dem Nachfolger Golf IV gemacht.

In meiner Garage steht auch ein Auto, dessen Erstzulassung (05/2006) außerhalb des Bauzeitraums (1989 bis 1994) liegt. Meiner ist dem Modelljahr 1993 zuzurechnen.

Einen Golf III kann ich an dieser Stelle übrigens nicht empfehlen, da er qualitativ eher mies ist, sowohl im Vergleich zur Konkurrenz als auch insbesondere im Vergleich zu seinem Vorgänger.

Öhm, also wer sagen will, dass n Golf II bessere Qualität hatte als ein Golf III.... ich weiß ja net. Ich hab jedenfalls einen Golf 3 ca. Bj 97 mit der 1,8l Maschine und 150tkm. An den Kotflügeln, wo er ein paar Schrammen bekommen hatte, hat er ein klein wenig oberflächigen Rost. Ansonsten hat er außerplanmäßige Reperaturen bis auf die Wapu nicht bekommen. Ich hab ja schon einige Autos besessen und gefahren. Dabei auch wesentlich schönere, schnellere und bequemere als diesen Golf III. Aber keiner war so unanfällig! Der wird gefahren, bis zum Totalschaden!

Hi,

die frühen Golf III sind Qualtiätsmäßig sehr schlecht. Vor allem muß man mit jeder Menge Rost rechnen was beim Golf II eher selten ist obwohl er deutlich älter ist.

Auch bei vielen Anbauteilen wurde extrem zu lasten der Langlebigkeit gespart. Die Motoren an sich sind aber sehr sehr solide. Wobei das auch für den Golf II gillt.

Der Golf II hat aber inzwischen ein alter erreicht wo man kleinere Arbeiten selbst erledigen können,einfach weil Kabel und Schläuche langsam porös werden und ganz allgemein viele alterungserscheinungen auftauchen.

Ein gepflegter Golf III kann aber ein guter kauf sein,die Qualität hat im laufe der Jahre spürbar gewonnen.

Gruß Tobias

Hallo

Solche Fragen sind immer schwer zu beantworten.

Wie wäre es mit einem OPEL Corsa B?

Der hat anspruchslose Technik und wenn was ist kann Dir den jede freie Werkstatt richten bei günstigen Ersatzteilpreisen.

Von Japanern würde ich eher abraten wegen der schon weiter oben erwähnten hohen Ersatzteilpreise.

Ansonsten gibt es ja schon viele gute Ratschläge die Du berücksichtigen solltest.

Grüße

Timmi

Hallo

Meine Tip´s als langjähriger erfahrener Autofan an jemand unerfahrenes sind:

Geh zum Zeitschriftenhändler und hol dir die aktuelle Ausgabe des Auto Bild TÜV-Report und such dir da ein passendes Auto aus. Die schreiben da über die zuverlässigkeit eines jeden Autos und die ungefähre Preislage.

Suche nach deinem wunschmodel in Regionalen Kleinanzeigenzeitungen aus deiner Region, im Internet (autoscout24.de, mobile.de, gebrauchtwagen.de) und bleib dabei auch in deiner nähe.

Geduld haben, nichts überstürzt kaufen.

Meine empfehlung: Autos ab 1995 weil ab da EURO 2 Kat; billigere Sreuer/unter 100´000 km Laufleistung bleiben/kein Auto mit Automatikgetriebe wählen; die machen im alter gern ärger, auf relativ frischen oder besser ganz neuen TÜV achten.

Vor dem kaufen die Papiere vom ausgesuchten Auto beim Händler kopieren lassen und damit zu deiner versicherung gehen und berechnen lassen ob der unterhalt doch zu teuer ist.

Vor einer Probefahrt dem Verkäufer die absicht äussern unbedingt zum TÜV, DEKRA, GTÜ oder sonstige Prüfstelle fahren zu wollen für einen Gebrauchtwagencheck. Nicht überreden lassen im eigenen Haus es zu machen. Ist es ein seriöser Verkäufer und ist mit dem Auto eigentlich nichts zu befürchten, wird er es zulassen.

Viel spass beim Autokauf

AUTOFREAK

Themenstarteram 5. Febuar 2010 um 21:37

Hi,

danke für eure ganzen Antworten! Ein Corsa kommt auch in Frage, warum nicht.

Ich habe eben dieses (fast zu günstige Angebot) gefunden: http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lrvq3g1jkyxo

 

Was haltet ihr davon?

Könnte Unfall gehabt haben. Sieht so aus als ob die Spaltmasse an der Front nicht stimmen. Wenns aber nur ein Parkrempler war und sonst nix ist würd ich ihn auf unter 1000 handeln. Fehlt ja schliesslich ne Klima. ;) Hier und da ein paar Beulen und Kratzer. Aber sonst gehts. Fahr mal damit und schau dir alle 8 Reifen an ob se gut sind und lass ihn dann checken beim tüv oder wo.

Viel Glück

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Hilfe - Gebrauchtwagenkauf