ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Hilfe! Batterie hinten SL 350, R230

Hilfe! Batterie hinten SL 350, R230

Mercedes SL R230
Themenstarteram 21. Dezember 2013 um 0:39

Hallo liebe SL'er Gemeinde,

Habe bereits viele Tipps und Hinweise im Forum gefunden, aber leider keine "Gesamtlösung" für mein Problem.

Also auf den Punkt:

Dach macht beim Schließen Probleme. Hintere rechte, ich nenns mal "Ohrenklappe" rastet nicht ein. Steige aus und drücke die "Ohrenklappe" hinein, Dach schließt. Der Freundliche hats repariert (eine kleine Schraube der Dachverriegelung ist unter die hintere Batterie im Kofferraum gefallen). Alles behoben, alles soweit ok. Dach hat sofort nach starten des Motors funktioniert.

Der Freundliche hat auch noch hinten eine neue Batterie eingebaut (Oktober 2013), da die alte zu schwach war. Hatte davor auch schon Fehlermeldungen wie "alle Verbraucher ausgeschaltet". Nach einmal um den Block fahren, dann wars allerdings vorbei mit der Fehlermeldung.

Und jetzt das Problem: SL steht seit Ende Oktober 2013 in beheizter Garage. Vor 2 Wochen Fahrzeug per Funkfernbedienung entriegelt. Kurz Scheinwerfer angegangen, kurz Blinker, dann war Schluß.

Verriegelungsknopf an der Türe nicht mal mehr hochgegangen! Display bringt mehrere rote Fehlermeldungen:

"Alle Verbraucher ausgeschaltet", Bremsunterstützer inaktiv" (oder so ähnlich) ...

Hinteres Fenster (links) ca. 5 cm runtergefahren, dann absolute Stille. Mit Mechanik-Notschlüssel SL geöffnet.

Mit normalem Schlüssel Fhrzg. gestartet, sofort angesprungen. Paar Kilometer gefahren, nach ca. 30 Minuten Fahrt und Gebläse auf Mittelstellung alle Lichter (innen) nur noch schwach geleuchtet. Gebläse hat während der Fahrt nur minimal funktioniert. Wieder in Garage, hintere Batterie an Batterieerhaltungsgerät angeschlossen. Nur Lampe für "Entladen" hat geleuchtet. Nach zwei Tagen auf ein anderes Batterieerhaltungsgerät gewechselt.

Jetzt leuchtet seit 3 Tagen nur das "Ladelämpchen". Wechselt nicht auf Entladung. Gehe mal davon aus, dass die sehr neue Batterie im "Eimer" ist. Und jetzt? Was soll ich machen? Rumfahren oder Fahrt zum Freundlichen geht nicht weil Saisonkennzeichen 03-10. Werde heute Samstag mal checken, ob er anspringt.

Danke im Voraus für all eure Tipps und Hinweise, wie ich das Problem lösen kann, oder was ich besser machen kann.

Merci,

DreamCarDriver

 

 

Ähnliche Themen
18 Antworten

Servus,

bevor du dich verrückt machst würde ich die Batterie ausbauen und zum Händler fahren (Garantie), lass Sie testen und dann schauen wir weiter. Du wirst ja wissen die vordere Batterie ist nur eine Starter- Batterie die scheint ja in Ordnung zu sein. Die hintere ist eine reine Verbraucher-Batterie, darum auch Deine Fehlermeldungen wenn diese keinen bzw. zu wenig Saft hat.

Weihnachtsgruß Matthias

Hallo zusammen.

Als AutoBatterienverkäufer hat man aufgrund der Beweislast schon einen harten Stand in D.

Da gibt es doch tatsächlich Leute die eine Batterie töten indem sie die tiefentladen und wollen dann auch noch eine Neue.

Als Verkäufer hat man nun ein echtes Problem, denn wie beweist dem Kunden das der Verbraucher das Problem ist und nicht die Batterie.

(Überlagerte Batterien mal ausgenommen)

In dem vorgenannten Fall macht es den Anschein, das die "Ruhestrom"aufnahme schon höher ist als der Ladestrom des Ladegeräts.

Ergo: (Ausreichend Versorgungsspannung sicherstellen) Ruhestrom messen. Fehler beseitigen. Neue Batterie einbauen.

In der Winterpause entweder Ladeerhaltung dran oder beide Batterien abklemmen.

Grüße, Frank

Ich vermute jetzt auch mal, dass die neue Batterie nicht voll geladen wurde, sondern nur in der Vorladung gewesen ist, die diese Batterien von Haus aus mitbringen. So eine Batterie muss zuerst mal wirklich richtig voll gemacht werden, entweder durch mehrere Langstreckenfahrten oder durch ein Ladegerät.

Zudem, wenn so schnell die Batterie im Stand leer geht, solltest du mit einem passenden Gerät den Ruhestrom testen bzw. testen lassen. Denn im schlimmsten Fall ist das Regelgerät, das zwischen vorderer Starterbatterie und Bordnetz umschaltet, defekt.

Würde ich meinen SL über den Winter einmotten, dann würde ich auf jeden Fall die Batterien abklemmen.

Hallo ,

nur ein Tip wenn du die Batterie ausbaust , mach den Kofferraumdeckel nicht zu. Kann zu ungeahnten Problemen führen. Zum Beispiel das du nicht mehr rein kommst ! Deswegen würde ich auch die Batterie zum Beispiel nicht abklemmen sondern ein Ctek anschliesen.

Grüße

Marc

Themenstarteram 21. Dezember 2013 um 15:26

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure schnellen und guten Antworten.

Habe vorhin das Ladegerät entfernt, Fhrzg. entriegelt. Alle Lichter an, keine Meldung "alle Verbraucher ausgeschaltet" bekommen. Hinteres Fenster neu justiert. Nur die ESP Fehlermeldung kam. Batterie wurde anscheinend geladen, aber nicht soweit um auf entladen umzuspringen? Jetzt lass ich ihn nochmal bis Montag laden und werde dann das ESP neu justieren. Wenn das dann auch noch geht, bin ich wieder sehr beruhigt.

(Der Bayer007 hatte schon recht, "nur nicht verrückt machen" - aber gar nicht so einfach wenn der SL nicht 100% funktioniert ;-).

Nochmals Danke und schöne Weihnachten!

DreamCarDriver

Super, und wieder mal wird ein altes Sprichwort bestätigt:

In der Ruhe liegt die Kraft.

Gruß Matthias

Zitat:

Original geschrieben von MarcC230K

Hallo ,

nur ein Tip wenn du die Batterie ausbaust , mach den Kofferraumdeckel nicht zu. Kann zu ungeahnten Problemen führen. Zum Beispiel das du nicht mehr rein kommst ! Deswegen würde ich auch die Batterie zum Beispiel nicht abklemmen sondern ein Ctek anschliesen.

Grüße

Marc

Hallo, bei dem Winterschlaf ist der Tipp mit dem Kofferdeckel wichtig, wir verriegeln den offenen Kofferraum (mit einem Schraubenzieher die Verriegelung schließen.) Dadurch geht das Kofferraumlicht aus, und legen ein Handtuch dazwischen. So kann man jederzeit an die Batterie ohne große Strombelastung.

Servus

Matthias

Mal ne Frage: seit wann hast Du denn den SL?

Weil: eigentlich zieht jeder R230 innerhalb von 2 Monaten Standzeit die hintere Batterie leer. Das ist kein Defekt, sondern "Stand der Technik".

Möglicherweise war der Austausch der alten Batterie im Oktober schon für die Katz. Eine neue Batterie wird sich auch nach vier Wochen Standzeit soweit entladen haben, daß die Komfortfunktionen abgeschaltet werden. Nach etwa 15 Minuten Fahrt ist die Batterie wieder soweit geladen, daß alles funktioniert. Hinüber ist sie in der Regel nur, wenn sie tiefentladen war. Hatte auch mal eine, die tiefentladen war. Da haben sich bereits nach 3 Tagen die Komfortfunktionen abgeschaltet.

Kofferraum offen lassen, wenn die hintere Batterie abgeklemmt wurde: kann man machen.

Normalerweise kann man den Koferaum immer mechanisch mit dem Notschlüssel öffnen. Nur wenn dann bei dem Gestänge mal was nicht funktioniert, kommt man nicht mehr rein. Solche Fälle gab's hier im Forum auch schon. Insofern: sicher ist sicher.

Die Kofferraumbeleuchtung geht aber nach 8 Minuten auf jeden Fall aus, auch bei geöffneter Klappe. Das Schloß muss also nicht unbedingt mit dem Schraubenzieher geschlossen werden (höchtens: sicher ist sicher...).

Wo wir schon dabei sind - noch ne Frage an alle:

Habe hier im Forum schon gelesen, daß der ADAC den Kofferaum durch Anlegen einer externen Stromquelle mit der Fernbedienung geöffnet hat. Batterie hinten war natürlich angeschlossen, nur eben total entladen.

Wo genau legt man diese Spannung an?

Hallo,

dass die hintere Batterie bei überwiegenden Kurzfahrten bald leer ist, ist eine kleine "SL-Krankheit" beim Typ R230. Auf jeden Fall solltest du die "neue Batterie" durchmessen, ob sie wirklich noch i.O. ist.

Du solltest danach die beiden Polklemmen komplett abnehmen. Diese Batterie ist ja auch nur für die Bordversorgung zuständig. Die Starterbatterie (vorne) ist, wie der Name schon sagt, nur zum Starten des Wagens vorgesehen. Daher springt der Wagen auch ohne Probleme an.

Auf KEINEN Fall dürfen beide Batterien gleichzeitig abgeklemmt werden, denn dann sind Radiocode etc. alles weg. Nach dem wieder Anklemmen der hinteren Batterie fährt das Radiosystem von selbst hoch und alles ist nach kurzer Zeit wieder voll einsetzbar.

Also: hintere Batterie ausbauen, durchmessen, und wenn sie noch in Ordnung ist, mit einem kräftigen Ladegerät (mind. 5-8 Amp. eff. Leistung eine Nacht durchladen). Noch besser wäre es, wenn das Ladegerät eine automatische Anpassung (Ladestromregulierung) hat, da kann dann auch nach 3 Tagen Laden keine "Überladung" entstehen.

Viel Erfolg

Ralf

P.S. wenn die Batterie noch so neu ist, gleich reklamieren!

Themenstarteram 26. Dezember 2013 um 2:38

Hallo nochmal!

nachdem die Batterie nun stets geladen wurde, funktioniert auch nun die Verriegelung am Kofferraum wieder!

Man sagte mir, sie wäre kaputt!, Nun "zischt" es wieder, sie zieht zu, verriegelt und der SL quittiert mit blinken! Das nenn ich Weihnachten!

Liebe Grüße,

DreamCarDriver

moinmoin

haben wohl alle recht ,ein ige sagen abklemmen ander sagen ladegrät ran zum end und aufladen ich stelle meine autos wobei mein letzter ein w140 war sowie mein jetzigen ein R230 in eine trockne halle fenster bischen runter und tschüss bis zum frühjahr der w140 ein 420s sprang sogar an ohne probleme wie sich der R230 verhällt werde ich sehen und mein c200 steht sogar draussen und selbst der springt wo ich jetzt 8 wochen weg war an.selbst wenn er nicht will wird er überbrückt und nach ein paar kilometern ist doch alles wieder gut,wozu der aufwand ?wohl nur um sein gewissen zu beruhigen nach dem motto ich hab doch ales getan,mein bruder hat ein 911er und der steht untern carport im winter und springt auch an wenns wieder los geht.

also mein fazit auf hilfe ! batterie hinten stell ihn weg und wenns los geht schau ob er will sonst überbrücken so locker kann man in den winter gehen ohne sich verrückt zu machen .

gruss ferry und guten rutsch aber ohne auto

;)

Wer Hilfe braucht wendet sich an mich. Ich habe eigentlich alle Fälle jetzt durchgehabt. Von kaputten Notschlussel bis defekte Batterie. Und nicht öffnender Kofferraum.

 

Man kann den Wagen in der Tat mit toter Batterie und funkschlussel öffnen. Dazu muss man nur neben der vorderen Batterie den sicherungskasten rausholen ( ist nur geklickt) und die stroversorgungsleitung entfernen. Diese muss man dann mit Strom befeuern.

Achtung ! Nicht den gleichen Fehler machen wie ich, dort NICHT mit nem anderen Auto oder so ein scheiß überbrücken ! Da darf nur sehr wenig Storm lang laufen . Maximal soviel wie eine normale Batterie liefert. Circa 12-13 volt. Mehr rauf und es zerschießt euch eine sicherung( wie bei mir- ich war nämlich so danlich) die Sicherung ist dann recht schwer im fussraum erreichbar! Dauert mal eben ne Stunde die zu tauschen !

Hallo XK. Folgendes Problem. Ich habe vorm Winterschlafe die Batterie im Kofferraum abgeklemmt. Das Schloss an der Fahrertür ist defekt. Der Schlüssel geht nicht mehr ganz rein. ADAC meinte Auto aufbrechen mit Schäden sei die einzige Möglichkeit? Bitte um Hilfe. Gerne auch Anruf 015123262936. BG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Hilfe! Batterie hinten SL 350, R230