ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. hat Volkswagen ein Qualitätsproblem?

hat Volkswagen ein Qualitätsproblem?

VW
Themenstarteram 10. Dezember 2011 um 22:30

hat die Volkswagen AG ein Problem mit Motoren?

Ich habe in der Motor-Talk Suche den Begriff "Motorschaden" eingegeben. Dabei wurden mir bei Auto 107.109 Beiträge angezeigt. Auf Volkswagen entfallen 28.522 und auf Audi 20.888 Beiträge. Das sind bei beiden Konzernmarken zusammen 46% aller geschriebenen Beiträge, bei Volkswagen alleine knapp 27% und Audi 19 %

Die Mitbewerber BMW und Mercedes kommen zusammen auf nur 19566 Beiträge, bleiben also noch unter denen von Audi.

Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Herr Winterkorn, macht in einem Interview vom 21.11.2011 im Handelsblatt u.a. folgende Aussagen:

Handelsblatt: Warum sollen Kunden dann überhaupt noch einen VW kaufen?

Winterkorn: Weil die Marke Volkswagen unverändert eine Klasse für sich ist – nicht zuletzt bei Werthaltigkeit, Qualität und Innovationskraft.

Winterkorn: Wir haben kein Qualitätsproblem, weder beim Golf noch sonstwo. Das zeigen einschlägige Tests und die Schadenstatistik des ADAC.

Warum muß ich dabei nur an die Aussage von Walter Ulbricht denken: Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten, gemacht am 15. Juni 1961 auf einer Pressekonferenz in Berlin (Ost), keine zwei Monate vor dem Arbeitsbeginn des Mauerbaus

oder

sind Audi- und Volkswagenfahrer besondere Querulanten und Nörgler?

 

 

Ähnliche Themen
13 Antworten

Bloß weil die Suche soviel Hits beim Wort Motorschaden hat heisst das ja nicht das es ach Motorschäden sind.

Es kann genausp gut sein das ein Member über den Motorschaden bei seinemOpel, BMW oder Mercedes schreibt oder weil er denkt er hätte nem Motorschaden an seinem Auto was sich aber in der Werkstatt als falsch herrausstellt.

Das so zu vergleichen halte ich für schwachsinn wenn dann müsstest du jedes Thema durchlesen und schauen wo es wirklich um nen Motorschaden gehandelt hat und nicht bloß um das Thema.

MFG

Überlege mal wieviel Motoren die unterschiedlichen Hersteller produzieren. Wenn Du das in ein entsprechendes Verhältnis setzt, sieht wahrscheinlich schon ganz anders aus. Dazu kommt, wie sind die prozentualen Anteile, der entsprechenden Fahrzeugnutzer, hier im Forum. Ich glaube nicht, daß nur annähernt so viele Mercedes oder BMW Fahrer dieses Forum nutzen, wie User die Fahrzeuge aus dem VW Konzern nutzen.

MfG aus Bremen 

hallo

wer hat denn heutzutage keine qualitätsprobleme??

ich fahre einen lupo bj. 2000 und der hat ein frostproblem mit dem motor

kannste auch hier nachlesen und da sind auch schon sehr viele kaputt gegangen !!

nur irgendwie richtig reagiert hat vw auch nicht auf das problem denn es kann immer noch passieren und das ist schon traurig !!

auf diese statistik von dem adac wie dort angegeben die kannste mal vergessen !!!

warum ??

weil vw ihre eigene notfallnummer hat und die autos die dort abgeschleppt werden fallen natürlich nicht in die statisk des adac :D

also ist das nur augenwischerei

grüße harald

Themenstarteram 11. Dezember 2011 um 12:45

@ Spatenpauli ich hatte zuerst ein Bauchgefühl, es hat schon mit den verkauften Autos zu tun, aber keine handfesten Infos dazu. Mir fiel nur das m.M. nach krasse Missverhältnis hier im Forum auf. Habe zwischenzeitlich einen link zu Top 100 Neuzulassungen von xela_ (nochmals Danke) bekommen und muß die Zahlen noch genauer anschauen. VW liegt da obenauf.

@ AudiJunge da hast Du absolut Recht. Nicht jeder Suchbegriff Motorschaden hat auch tatsächlich einen Motorschaden-Motor dahinter. Ist sicher sehr individuell. Für manchen kann es schon ein Motorschaden sein, wenn der nicht mehr läuft, weil er kein Benzin hat ;)

Nur die Verteilung auf die Marken ist wirklich beachtlich. Wenn der Begriff Motorschaden bei Mitgliedern des Forums mit einem anderen Fahrzeug als Volkswagen auftaucht, wird das dann schon der Marke zugeordnet. Es sieht so aus, als ob die Volkswagenfahrer mehr darüber schreiben. Warum sollte ein z.B. Mercedesfahrer sich über Volkswagen Motorschäden unterhalten? Es wäre auch interessant zu wissen, wie die Verteilung der Mitglieder hier im gesamten Forum aussieht, wie Spatenpauli meint. Kann ja ein überprozentual hoher Anteil von Volkswagen Kunden sein.

Themenstarteram 11. Dezember 2011 um 13:21

Zitat:

Original geschrieben von harry2210

 

hallo

wer hat denn heutzutage keine qualitätsprobleme??

Stimmt. Die Frage ist nur: Wie wird damit vom Hersteller umgegangen, wenn wirklich etwas außerhalb der Norm vorliegt. Wird sich in unserer heutigen Wegwerfgesellschaft warscheinlich noch steigern.

Zitat:

ich fahre einen lupo bj. 2000 und der hat ein frostproblem mit dem motor

kannste auch hier nachlesen und da sind auch schon sehr viele kaputt gegangen !!

nur irgendwie richtig reagiert hat vw auch nicht auf das problem denn es kann immer noch passieren und das ist schon traurig !!

siehe oben. Und genau da liegen die Unterschiede. Da können Hersteller Pluspunkte sammeln und sich positiv von Mitbewerbern durch zufriedene Kunden abheben. Bei technischen Produkten gab es und wird es immer wieder technisch bedingte Ausfälle geben. Ist so, Punkt. Aber genau da kommt der Kundenservice ins Spiel und kann mit auf den Einzelfall begründeten Entscheidungen, Akzente zur Kundenzufriedenheit setzen und so trotz des ursprünglich vorhandenen Problems ein positives Hersteller-Image behalten.

Zitat:

auf diese statistik von dem adac wie dort angegeben die kannste mal vergessen !!!

warum ??

weil vw ihre eigene notfallnummer hat und die autos die dort abgeschleppt werden fallen natürlich nicht in die statisk des adac

also ist das nur augenwischerei

grüße harald

Da vermute ich mal, ohne jetzt direkte Beweise liefern zu können, daß das mit den anderen deutschen Herstellern auch so ist. Nach wie vor gilt warscheinlich auch der Spruch, traue keiner Statistik die Du nicht selber manipuliert hast. Hier im Forum stehen aber reale Menschen mit realen Gegebenheiten dahinter.

Vielleicht liest hier sogar jemand von Volkswagen mit und im Laufe der Zeit sehen wir Verbesserungen? Think positive!

Ich fahre einen Phaeton und bin mit dem Auto insgesamt sehr zufrieden. Wie schon anderweitig mehrfach geschrieben, komfortables und entspanntes Fahren. Und ja, ich habe derzeit ein großes Problem mit meinem Motorschaden, doch das sehe ich als besonderen Einzelfall und bedarf meiner Meinung nach deshalb besonderer Kulanz.

Doch deshalb haben doch nicht gleiche alle Phaeton Qualitätsprobleme, nicht wahr?

 

Warum muß ich dabei nur an die Aussage von Walter Ulbricht denken: Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten, gemacht am 15. Juni 1961 auf einer Pressekonferenz in Berlin (Ost), keine zwei Monate vor dem Arbeitsbeginn des Mauerbaus

oder

sind Audi- und Volkswagenfahrer besondere Querulanten und Nörgler?

Das werden sie durch den Miserablen Kundenservice.

Echt gut

Kann ich nur beipflichten.

Vor allem Qualitäts probleme beim Kundenservice

Zitat:

Original geschrieben von A-Klasse Rainer

Warum muß ich dabei nur an die Aussage von Walter Ulbricht denken: Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten, gemacht am 15. Juni 1961 auf einer Pressekonferenz in Berlin (Ost), keine zwei Monate vor dem Arbeitsbeginn des Mauerbaus

oder

sind Audi- und Volkswagenfahrer besondere Querulanten und Nörgler?

Das werden sie durch den Miserablen Kundenservice.

Echt gut

Kann ich nur beipflichten.

Vor allem Qualitäts probleme beim Kundenservice

morgen

bei dem letzten satz kann ich dir nur beipflichten !!

kenne ich leider auch wegen einem kaputten fahrerschloss an unserem passat wollte er uns erst in 10 tagen einen termin geben um mal nachzuschauen und das noch dazu wo wir urlaub hatten und auch mal wohinfahren wollten und das auto ja nicht zusperren konnten !!

ging auch von den anderen schlössern nicht er sprang dann immer wieder auf !!

sind dann wo anders hin und da wurde es gleich gemacht ;)

wir haben so den eindruck die wollen da nur neufahrzeuge verkaufen aber das ist leider nicht nur unser eindruck haben auch noch mehre bekannte !!

grüße harald

Das mit dem Qualitätsproblem und der Kulanz möchte ich mal aufrufen.

Ich kenne genug Leute die den 2,0 TDi haben meist mit 140 PS, ich wüsste jetzt keinen von den Leuten die keinen Motorschaden hatten.

Sie sind wirklich normal gefahren nich im Kalten zustand vollgas schön langsam warmgefahren.

Und alle haben dieses Problem das der Kopf nen Riss hat meist so bei 80000km.

Sowas finde ich nich normal zumal die Autos auch nich grade Billig sind.

Meiner Meinung nach sollte VWdie Motoren vorher Ausgibig mit ner großen Flotte testen.

Und auch ein Paar Kulanz anfragen bearbeiten vieleicht würden sie dann auch paar Probleme lösen.

Zitat:

Original geschrieben von used

Das mit dem Qualitätsproblem und der Kulanz möchte ich mal aufrufen.

Ich kenne genug Leute die den 2,0 TDi haben meist mit 140 PS, ich wüsste jetzt keinen von den Leuten die keinen Motorschaden hatten.

Sie sind wirklich normal gefahren nich im Kalten zustand vollgas schön langsam warmgefahren.

Und alle haben dieses Problem das der Kopf nen Riss hat meist so bei 80000km.

Sowas finde ich nich normal zumal die Autos auch nich grade Billig sind.

Meiner Meinung nach sollte VWdie Motoren vorher Ausgibig mit ner großen Flotte testen.

Und auch ein Paar Kulanz anfragen bearbeiten vieleicht würden sie dann auch paar Probleme lösen.

Das Problem liegt, in der heutigen Zeit, an den Preisen für die Zulieferer. Da der Hersteller immer wieder versucht die Preise zu drücken, muß der Zulieferer irgendwo sparen und dann kommt es zu den Qualitätsproblemen. Man hat in diesem Jahr, schon mehrfach gelesen, daß Zulieferer finanzielle Probleme haben. Wenn sie ein wichtiger Baustein in der Produktion sind, wurden sie, als Tochtgesellschaft, vom Konzern übernommen. dieses gild für alle deutschen Hersteller.

MfG aus Bremen 

Themenstarteram 12. Dezember 2011 um 17:27

Zitat:

Das Problem liegt, in der heutigen Zeit, an den Preisen für die Zulieferer. Da der Hersteller immer wieder versucht die Preise zu drücken, muß der Zulieferer irgendwo sparen und dann kommt es zu den Qualitätsproblemen. Man hat in diesem Jahr, schon mehrfach gelesen, daß Zulieferer finanzielle Probleme haben. Wenn sie ein wichtiger Baustein in der Produktion sind, wurden sie, als Tochtgesellschaft, vom Konzern übernommen. Dieses gilt für alle deutschen Hersteller.

MfG aus Bremen 

Das würde also bedeuten, daß die Zulieferer hart am Konkurs vorbeischrammen und da sie wichtig sind, übernommen werden. Die finanziellen Probleme sind aber dadurch nicht beseitigt, sie müssen später"schwarze Zahlen" schreiben und ihren positiven Beitrag zum Konzernergebnis leisten. Durch diesen finanziellen Druck und geringen Handlungsspielraum leidet die Qualität der hergestellten Produkte, die in die Fahrzeuge des Mutterkonzerns eingebaut werden und sich letztlich auf die Qualität des Gesamtprodukts Auto auswirkt. Wir werden dann also noch mehr zur Wegwerfgesellschaft, auch bei früheren langlebigen Wirtschaftsgütern, sprich Auto.

Das würde zumindest meinen Motorschaden erklären, wäre aber gleichzeitig eine wirkliche Herausforderung für den Kundenservice von Volkswagen. Leider wird er dieser in meinem Fall überhaupt nicht gerecht, ohne hier auf nähere Einzelheiten eingehen zu wollen.

Das ist, meiner Meinung nach, genau das Problem der heutigen Firmen / Wirtschaft. Früher freute man sich, wenn man 1 - 5 % Gewinn machte. In der heutigen Zeit, müssen es 10 % sein und in der Bankenwirtschaft geht nix unter 20 %. Dieses wird uns, über kurz oder lang das Gnick brechen, weil der Unterschied zwischen Arm und Reich immer grösser wird. In 20 - 30 Jahren wird es keine Mittelschicht mehr geben, wobei man dann noch Erklären muß, was ist eine Mittelschicht und wo könnte / müsste Sie liegen.

MfG aus Bremen

Themenstarteram 12. Dezember 2011 um 18:02

Stimme Dir zu, Wirtschaft heute bedeutet: weiter, schneller, höher. Nur wenns kracht, sind wir dann auch mit Maximen dabei

Zitat: Dieses wird uns, über kurz oder lang das Genick brechen, ....... Zitatende

Zumindest heute profitieren wir noch vom guten Ruf "Made in Germany". Doch der Abstand zu Mitbewerbern wird allgemein geringer, wenn er nicht schon verloren wurde.

LG

Deutschland bekommt ein Qualitätsproblem nix mehr mit Made in Germany höchstens Developed in Germany. Durch Auslagerung der Produktion haben schon so einige deutsche Markenfirmen an ansehen verloren, durch Qualitätsmängel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. hat Volkswagen ein Qualitätsproblem?