ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Hat jemand Erfahrungen mit ENUMA- Ketten ..

Hat jemand Erfahrungen mit ENUMA- Ketten ..

Themenstarteram 16. Februar 2006 um 12:26

und speziell mit dem

Enuma Schraubschloss

gemacht ?

Scheint mir auf den ersten Blick eine Alternative zu Endloskette, oder Kette mit Nietschloß zu sein (Ein Bekannter schwört zwar auf Clipschlösser..aber das ist mir denn doch zu heikel ).

Fahre eine Duc 600SS...also nicht gerade ein PS-Monster ;-)

Wäre dankbar für Erfahrungswerte (für mich ist das Thema Kette z Zt noch ein Buch mit 5- 6 Siegeln..bin bisher nur Kardan gefahren)

Ähnliche Themen
24 Antworten
am 16. Februar 2006 um 12:40

Wie funktioniert denn das mit dem rausstehenden Teil? Ich mein das guckt ja nen ganz schönes Stück raus?!

:confused:

Zuerst einmal: Wer Clipschlösser fährt, ist in meinen Augen entweder wahnsinnig oder lebensmüde!

Bevor hier wütende Proteste losgehen: Ich habe bisher zwei Fälle gehabt, wo die Besitzer auch auf Clipschlösser geschworen haben:

Dem ersten ist bei 160 auf der Autobahn das Schloss aufgegangen, hat riesen Glück gehabt, hat ihm nur das Motorgehäuse zerschlagen (Motortotalschaden), die Kette hat aber nicht das Hinterrad blockiert, so ist er mit zerschossenem Motor ausgerollt und wenigstens selbst heile geblieben.

Dem zweiten ist bei seiner Dominator in Südfrankreich auf der Landstrasse das Schloss aufgegangen - der hatte zwei Schutzengel auf einmal: War sowieso am ausrollen (Pause auf einem Parkplatz), so dass hier nicht mal der Motor was abgekriegt hat.

Sollen wir beide mal fragen, was sie heute von Clipschlössern denken?

Zu dem Enuma Schraubschloss:

Wenn man eine Endloskette nicht montieren will oder kann, so ist dieses Schraubschloss tatsächlich eine Alternative zum Nietschloss.

Es handelt sich hier um Abreissschrauben, da steht also nachher nichts mehr raus oder über.

Enuma-Ketten sind von brauchbarer Qualität, man kann hier also zugreifen.

Motorräder die weniger als 50 Ps haben könnte man mit Clipschloss fahren (was ich nicht machen würde) alle leistungsstärkeren Mascninen sind für dies Art von Ketteschloss nicht geeignet!!! Das ist wie schon gesagt: LEBENSMÜDE

Themenstarteram 17. Februar 2006 um 8:25

Die Antworten zum Thema "Clipschloss" sind ja eindeutig..hab ich auch nicht anderes erwartet. Wenn die Hersteller (für stärkere Motorräder >34 Ps) die Schlösser nur zur Fahrt zur Werkstatt freigeben wird das siene Gründe haben . War deshalb auch nie eine Alternative.

Zu Enuma gibt es geteilte Meinungen in anderen Foren..von supergut bis s..schlecht.

Ich werds ausprobieren..und dann berichten.

am 18. Februar 2006 um 11:13

der Vater meiner Freundin hat auch schon ewig Enuma Ketten und die dazugehörigen Schraubschlösser auf seiner Tiger und ist sehr zufrieden damit. Ich habe auch keine Zweifel an diesen Schlössern.

Übrigens, Schraubschlösser gibt es auch von Iris, würde die aber auch nur auf Iris-Ketten verwenden...

Ich fahre auch ne ENUMA kette in grün auf meiner duke 2 mit clipschloß und habe seit dem die kette drauf ist noch kein problem damit gehabt.

Gruss

Maik

Hab auf meiner Mille schon den dritten Kettensatz mit ENUMA-Schraubschloss drauf und bin immer noch zufrieden.

Wie oben schon erwähnt wird die Gliedplatte per Mauschlüssel auf die Niet gedrückt, bei Anschlag auf die Rollen reisst die Schraube automatisch ab.

Kann wirklich jeder Blödl montieren ohne was falsch zu machen.

Lass aber trotzdem die Finger von Clipschlössern, oder nimm gleich am besten die Endloskette. Erfordert zwar um einiges mehr an Arbeit, aber du kannst mit ruhigem gewissen am Gashahn ziehen.

 

Gruss Krishan

am 4. Januar 2015 um 14:38

Zitat:

@Kolben-freser schrieb am 16. Februar 2006 um 23:00:33 Uhr:

Motorräder die weniger als 50 Ps haben könnte man mit Clipschloss fahren (was ich nicht machen würde) alle leistungsstärkeren Mascninen sind für dies Art von Ketteschloss nicht geeignet!!! Das ist wie schon gesagt: LEBENSMÜDE

also beim Moto Cross 450ccm mit 60PS+ fahren alle Clipschlösser ohne das was passiert!

gott schütze uns vor ketten mit frauennamen oder wie war das? :D

Das Thema ist zwar schon uralt, aber:

Ich hatte an meiner SV650 mal eine ENUMA-Kette mit Schraubschloß, war einfach zu montieren und hat zumindest die 10.000 km gehalten, bis ich die Maschine verkauft habe.

Ich fahr meine DID endlosketten unter normaler maximaler belastung weit über 30.000 km raus. Richtige, regelmäßige pflege vorausgesetzt. Mit WD 40 reinigen mit kettenweiß pflegen.

Kettenspannung auch lieber etwas lockerer, als zu straff. Allein schon, wegen getriebeausgangslager. Abgesehen davon, dass bei sportlicher gangart eine zu straffe kette das fahrwerk blockieren kann, sogar schon bei herstellerangaben gespannten ketten.

Auf der Duke? Ned schlecht. Bei meiner SMCR hat sie sich bei ca. 11k das erste mal und bei 12k das zweite mal gelängt. Ich wechsel die jetzt. ^^

ENUMA sagt mir persönlich gar nix. Ist das sowas wie Regina?

Ich hab vier bikes. Auf der duke hab ich noch keine getauscht, aber da kommt dann auch ne verstärkte DID drauf, endlos mit größerem ritzel hinten oder kleinerem vorn. Mal schaun.

Joa enuma is wohl wie regina. Und gott bewahre vor ketten mit frauennamen ;)

Hab schon alles daheim inkl 15er Ritzel und orangem Stealth Kettenrad... Nur leider zum nieten... An sich ist nieten ok, aber das Werkzeug ist halt teuer. :( Original DID so 100 € wenn ich das richtig sehe. Das Billigzeug von Louis macht wohl gern die Grätsche. Nuja, vielleicht find ich ja noch jemand aus meiner Gegend mit passendem Werkzeug...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Hat jemand Erfahrungen mit ENUMA- Ketten ..