ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Haltet ihr euch an Einbahnstraßen?

Haltet ihr euch an Einbahnstraßen?

Themenstarteram 4. Mai 2005 um 20:34

Hallo Gemeinde!

Hatte gerade wieder ein nettes Erlebnis:

Ich stand vor dem Unterrichtsraum meiner Fahrschule, die in einer Einbahnstraße liegt.

Da kommt mein Nachbar, ein griechischer Mitbürger, fröhlich gegen die Einbahnstraße angefahren.

Als ich ihn höflich darauf hinwies, daß das eine Einbahnstraße sei, machte er mich mit dem typischen "was willst du..." an und beschimpfte mich.

Solche Erlebnisse habe ich ständig. Es vergeht kein Unterichtsabend, an dem nicht mindestens 3 Fahrzeuge (vorwärts oder - ganz intelligent - rückwärts) gegen die Einbahnstraße fahren. Sagt man etwas zu den Leuten, wird man gleich beschimpft und beleidigt. Mein Nachbar macht das jeden Tag, die 400 m Umweg sind ihm zuviel.

Was macht ihr: haltet ihr euch an Einbahnstraßen oder bin ich da als Fahrlehrer zu spießig geworden und sehe das zu eng?

Übrigens bekommt jeder 5. von meinen Fahrschülern eine Laola-Welle :)

Gruß

Mikne

Hinzugefügt: zum verständnis: ich mach keine Anzeigen!

Ähnliche Themen
32 Antworten
am 4. Mai 2005 um 20:45

Ich halte mich an Einbahnstraßen, selbstverständlich.

Zitat:

Original geschrieben von traumzauber

Ich halte mich an Einbahnstraßen, selbstverständlich.

Ich auch.

Das Verwarnungsgeld für entgegengesetztes Fahren in eine Einbahnstraße ist wahrscheinlich zu gering.

Themenstarteram 4. Mai 2005 um 21:06

Leider sind das nur 20 Euro.

Und abends kontrolliert das ja sowieso niemand mehr.

Mikne

am 4. Mai 2005 um 21:09

Och, da hab ich bei uns schon die lustigsten Dinge gesehen! (sofern man das nochlustig finden kann)

Ist gerade heute mittag wieder passiert: War in der Stadt auf Parkplatzsuche, komme an eine Einbahnstraße in der ein Müllauto die Fahrbahn blockiert hat. Gegen die zulässige Fahrtrichtung kommt eine Frau im BMW daher und beschwert sich auch noch wegen dem Müllauto! Tssssss... ach ja die war nicht von auswärts, sondern aus der Stadt...

Ich halte mich immer an Einbahnstraßen-Regelungen, da es schon seinen Grund hat. Ich würde niemals auf die Idee kommen wissentlich in die falsche Richtung zu fahren...

Nervig ist es nur, wenn eine Stadt ausschließlich aus Einbahnstraßen besteht (sowie z.B. Pirmasens in der Südpfalz, ist aber eh ein totes Kuhkaff, da will keiner hin :D )

MfG,

Thomas

Ich kenne solches Verhalten eigentlich nur von Radfahrern, insbesondere in Studentenstädten.

am 4. Mai 2005 um 22:06

Sich daran zu halten sollte für jeden Selbstverständlich sein. Man fährt ja auch nicht absichtlich ständig als Geisterfahrer auf der Autobahn.

Wenn ich in einer Gegend bin wo ich mich nicht auskenne und nur Einbahnstraßen sind, ich aber zum x´ten mal wieder rumfahren muss, dann fahre ich die Straße, falls es nur max.50m sind schonmal rückwärts entgegen was legal ist. Aber nur in Ausnahmefällen.

Gruß

Ercan

am 4. Mai 2005 um 22:43

Zitat:

Original geschrieben von C20NE-Cruiser

Man fährt ja auch nicht absichtlich ständig als Geisterfahrer auf der Autobahn.

Nicht? Also ich seh da immer hunderte! :D:D

Einbahnstraßen gibts bei uns eigentlich nicht (mir würde jetzt keine einfallen), aber wenn ich mal woanders hinkomme, halte ich mich natürlich auch daran.

Themenstarteram 4. Mai 2005 um 23:27

Zitat:

Original geschrieben von C20NE-Cruiser

dann fahre ich die Straße, falls es nur max.50m sind schonmal rückwärts entgegen was legal ist. Aber nur in Ausnahmefällen.

Gruß

Ercan

Hallo Ercan!

Legal ist ca. eine Fahrzeuglänge zum einparken, aber nicht 50 m.

Das ist aber immer noch besser als das was die hier machen. Einige parken dann auch noch anders herum in der Einbahnstraße. Und der Beste hat dann auch noch falsch herum komplett den Gehweg zugeparkt. Als die Sheriffs ihn dann erwischt haben, meinte er nur, daß um die Uhrzeit (19:40) ja nicht mehr so viele Fußgänger unterwegs seien, die paar können ja auch um sein Auto rum laufen !

Mikne

am 4. Mai 2005 um 23:36

Zitat:

Original geschrieben von Mikne

Legal ist ca. eine Fahrzeuglänge zum einparken, aber nicht 50 m.

Gibt es da ein Gesetz zu? Ich kenne keins. Wenn es ein Gesetzestext dazu gibt und ihn mir jemand nennen würde wäre ich schlauer.

Wie gesagt, ich bin kein Mensch der sowas immer macht. Nur in ausnahmefällen wenn ich mich irgendwo nicht auskenne. Lieber fahre ich dann 20-30m rückwärts die Straße rauf, als mich zu verirren und wieder 2km weiter zu sein.

Gruß

Ercan

Also auch wenn ich bei Sperrschilden je nach Umstand tolerant bin ;) , bei Einbahnstraßen hört der Spaß auf!

Niemals entgegengesetzt einer Einbahnstraße!

am 5. Mai 2005 um 0:03

Hallo !

Ich sebst wohne auch in einer Einbahnstraße. Da kommt es hin und wieder auch mal vor das anders herum gefahren wird. Richtig lustig wird es, wenn sich dann zwei Autos begegnen. Denn die Straße ist höchstens 3,5 m breit. Da geht es dann zur Not auch auf dem Gehweg weiter.

Dazu noch eine kleine Geschichte:

Ich wohne am Ortsrand, und hinter dem Haus befinden sich Maisfelder ,Wiesen und eine Pferdekoppel. Wenn jetzt die Pferde vom Stall zur Koppel gebracht werden, müßen sie durch unsere Straße. Am Abend natürlich entgegengesetzt der Fahrtrichtung.

An einem Nachmittag, ich bin gerade vorm Haus am Auto putzen, kommt eine Frau mit einem Pferd gegen die Fahrtrichtung. Das Pferd führt sie an der Leine hinter sich her.

Kommt von der anderen Richtung ein Auto an. Es muß anhalten, weil kein Platz zum vorbeifahren mehr ist. Das Pferd mußte dann erstmal auf den Gehweg geführt werden.

Da geht bei dem Auto das Fenster runter, und eine ältere Frau streckt den Kopf zum Fenster raus und schnauzt die Frau mit dem Pferd an: "Das ist eine Einbahnstraße!". Ich konnte es mir nicht verkneifen, ging einen Schritt auf das Auto zu, und sagte:"Sagen sie das nicht der Frau, sagen sie das dem Pferd".:D:p:p

Sie fuhr ohne weiteren Kommentar weiter.

Gruß Markie

Ich halte mich grundsätzlich an die Einbahnstraßen. Allerdings muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich das jede Woche einmal missachte. Allerdings ist dies keine Einbahnstraße sondern ein "Durchfahrt verboten" Schild.

Wnen ich von der Berufsschule komme, will ich auf die AB auffahren, allerdings muss ich da ca. einen Meter hinter diesem Schild vorbeifahren. Wenn ich das nicht mache, hab ich einen 4km Umweg mit vielen Ampeln.

Zum besseren Verständnis hab ich das mal gemalt :D.

Alle Straßen sind zweispurig und mit Ampeln geregelt. Die U-Bahn wird angehalten wenn Linksabbieger von der AB auf die Herselerstraße bzw von der Herselerstr. auf die AB wollen.

Hallo querys, da hast Du ja wirklich ne doofe Ecke erwischt.

Also grundsätzlich halte ich mich an das Durchfahrtsverbot. Mir ist es neulich aber in Wuppertal-Barmen auch mal passiert, weil ich mich dort nicht auskannte und das Schild übersehen hab.

Hi,

unser Haus steht auch direkt an einer Einbahnstraße. Ich fahre grundsätzlich nie entgegengesetzt einer Einbahnstraße, allerdings hat die Einbahnstraße auf halber Länge eine scharfe Kurve (so 160°) und dort geht es mit starker Steigung hoch.

Im Winter wenn es dort glatt ist kommen viele nichtmal mit den besten Winterreifen hoch, dann muss man entgegen der Einbahnstraße zurück fahren. Das kann man einfach nicht verhindern.

Allerdings habe ich das Glück, dass ich hinter dem Haus einen Parkplatz habe dessen Ausfahrt auf eine "normale" Straße führt, so, dass ich dieses Problem nicht habe...

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Haltet ihr euch an Einbahnstraßen?