ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Haltbarkeit von Steuerketten - Frage an die echten Motorenprofis!

Haltbarkeit von Steuerketten - Frage an die echten Motorenprofis!

Themenstarteram 25. März 2016 um 16:26

Frage an die echten Motorprofis, nicht solche, die meinen irgendwelche Kommentare geben zu müssen, nur um mal wieder was sagen zu müssen, ich brauch keine Namen zu nennen!!!:

Wie lange halten so in der Regel Steuerketten von Motoren, die im Ölbad laufen. Kann man da ne Regel aufstellen, was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Kann man generell sagen:

400.000 km

600.000 km oder sogar noch mehr?

Manche sagten mir, mach dir keinen Kopf, die halten locker 500.000 km.

ja toll, und wenn ich irgendwann dann 480.000 drauf hab, soll ich dann wechseln?

Irgendeiner hat sich ja wohl bei den Motoren Gedanken gemacht, als er vor der Auswahl stand: Zahnriemen aus Gummi oder Steuerketten aus Stahl.

Was meint ihr, was zeigte euere tägliche Arbeit, wenn ihr so Motoren zerlegt oder repariert!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@duske schrieb am 2. April 2016 um 18:01:26 Uhr:

Zitat:

@Rael_Imperial schrieb am 2. April 2016 um 12:13:40 Uhr:

Habe ihn schon zwei oder dreimal dazu aufgefordert - bringt nichts.

Genauso wenig, dass er mal verstehen würde, dass VW nicht die Abgaswerte im Nachhinein geschönt hätte, sondern dass die Fahrzeuge im Rollenmodus tatsächlich sauberer liefen. Aber behauptet immer fleißig das Gegenteil und wirft mir Unkenntnis vor. Naja, diese Typen kenne ich hier bei MT zu Genüge. Weitere Diskussion zwecklos wegen fehlender Aussicht auf Erfolg.

_______________________________________________________

Wenn Deine Argumente wenigstens stichhaltig wären - sind sie aber nicht.

Als VW in usa zugeben musste, dass sie Schummelsofware verbauten, schoben sie gleichzeitig nach:

" Wir haben es nicht geschafft den Diesel sauber zu bekommen" Das hat der neue Präsident von VW

öffentlich in usa bekundet.

Also was denn nun, Rollenmodus sauber oder versuchst Du auch wie VW uns hier mit Schummelsoftware für dumm zu verkaufen ?

Dumm ist hier nur einer. Wenn Du Dir mal die Mühe machen würdest, Dich über die Dinge, über die Du hier schreibst, zu informieren oder, noch besser, mal den Originalbericht des ICCT zu lesen (so wie ich es getan habe), dann wüsstet Du, dass die Abgaswerte im Rollenmodus sehr wohl in Ordnung waren. Aber eben nur da, nicht auf der Straße. Und das hat der ICCT herausgefunden, das führte zum Skandal.

Ja, VW hat den Diesel nicht sauber bekommen - auf der Straße! Deshalb wurde die Schummelsoftware für den Prüfstand eingesetzt.

Nochmal erkläre ich Dir das nicht - take it or leave it! Aber dann lasse mich bitte mit Deinen weiteren geistigen Ergüssen in Ruhe.

178 weitere Antworten
Ähnliche Themen
178 Antworten

Im günstigsten Fall können Steuerketten ein ganzes Autoleben lang halten.

Mein Opa fährt einen über 30 Jahre alten Mercedes mit ca. 1.5 Millionen KM ohne Steuerkettenwechsel, Kupplungswechsel und auch ohne ZKD- Wechsel.

Sogar der Auspuff ist noch der erste.

Hi,

es kommt eben darauf an, wie der Hersteller die Steuerkette ausgelegt hat.

VAG wollte dabei sparen und hat/hätte nur Probleme und ist dann zurück zum Zahnriemen.

MfG

Super-TEC

Bei VW hielten die Steuerketten teils nur 30.000 km. Man kann also generell sagen: Es gibt keine verlässliche Aussage.

Themenstarteram 25. März 2016 um 16:48

Zitat:

@klamann15 schrieb am 25. März 2016 um 16:34:17 Uhr:

Im günstigsten Fall können Steuerketten ein ganzes Autoleben lang halten.

Mein Opa fährt einen über 30 Jahre alten Mercedes mit ca. 1.5 Millionen KM ohne Steuerkettenwechsel, Kupplungswechsel und auch ohne ZKD- Wechsel.

Sogar der Auspuff ist noch der erste.

ich dank dir.

ja so ähnlich wollt ich das hören.

1,5 mio km - 2 ist für mich auch ein echtes Autoleben. - (auch wenns die Hersteller net gerne hören mögen....)

Bei einem Motor komm ich, wenn die Ölwanne ab ist, gut an die Kette ran, schau mir die immer mal an,

aber das war jetzt nur mal so ne Expertenfrage.

Ein Kettensatz mit 2 Rädern kost nur ca. 50 - 80 Euro original und da frage ich mich halt, ob man sich die Arbeit net doch mal machen soll, alle 350 - 500 t km die mit zu wechseln.

Wenn ich dann aber höre, 1,5 Mio km, dann liegt das ja noch in weiter Zukunft - je nach Fahrweise.

Naja, wollt nur mal die Meinung von Leuten hören, die das beruflich machen.

Rankommen, zum selber Wechseln, an die Steuerkette ist das eine.

Das der Motor danach wieder richtig läuft, aber etwas ganz anderes.

Themenstarteram 25. März 2016 um 16:53

das ist nicht das problem.

Themenstarteram 25. März 2016 um 16:57

ja gut, muss dazu sagen, "Steuerkette" und nicht Steuerkettchen.

Die, die ich jetzt in einem PKW z.b. ansprechen möchte, ich glaub, die könnt ich in einem Panzer mit 24 Liter Hubraum nehmen, so brutal und stark ist die.

200, 220 240 er MB Motoren hatten die Laufleistung von 500.000 bei Taxen ereicht. Auch für die damaligen Opelmotoren, mit den gleichen Doppelsteuerketten kein Problem. Die eingliedriegen Ketten heute halten es nicht so lange durch, da rasselt es schon früher.

th

Also mein Mercedes Meister hat mir zur Simplexkette bei 200000 ohne hinsehen den Wechsel empfohlen. Bei der Duplexkette des jetzigen sagt er die wird erst gewechselt wenn er in Rente ist.

Er würde sie machen wenn der Spanner und die Gleitschiene hin sind weil man dann sowiso dabei ist.

Also kann man über die allgemeine Haltbarkeit wohl keine Aussage treffen.

Moorteufelchen

Wobei es dir passieren kann das die Kunststoffschienen vorher aufgeben als die ketten. Sonst gilt wenn es klappert wird es langsam Zeit.

Aber die Lebensdauer ist wirklich sehr unterschiedlich. Sie VW. Und je kürzeren ne Kette umso langlebiger ist sie im allgemeinen. OHV ketten brauchst deshalb eigentlich nie wechseln.

Themenstarteram 25. März 2016 um 19:30

kunststoffschienen gibts da keine, auch keine spanner. Alles ein System "Werksmässig" eingestellt.

Es ist ne Feingliedrige Kette mit mehr "Elementen" - ich sag mal wie ne hochfeste Kette in einem Verteilergetriebe als Lastverteilung zwischen Vorder- Hinterachse.

Eine OHV Motor den ich noch von früher kenne war von Skoda. Ein superleichter kleiner 4 Zylinder Vollalu OHV noch aus der vor VW -Arä. Der hatte als Steuerkette sogar eine Triplex drin, das war so ziemlich das allerletzte was an dem Ding jemals defekt ging.

Das die Ketten unterschiedlich lange halten hängt viel von der Konstruktion ab und das was sie im Ventiltrieb für Schleppleistung aufbringen müssen. Zu Lebensdauer trägt auch viel die Ölqualität und ein regelmäßiger Wechselintervall zu bei.

Da wir bei den alten Motoren sind, egal ob die alten MB , OPEL CIH oder BMW M30 haben ja ziemlich simpel OHC Ventiltriebe mit einer einzelnen Nockenwelle, damals vermutlich noch mit anständigem Kettenkasten und nicht auf Kante FEM simuliert wie heutzutage.

Je nach Spanner oder vlt. sogar nur Schwingungsberuhiger kann man vermutlich die alte Ketten auftrennen, die neue mit der alten durchziehen und anschließend wieder vernieten, ohne großen Aufwand wie heutzutage.

Hat in diesen Belangen schon jemand Erfahrung mit den Steuerketten beim Mini Cooper S?

Diese hatten so 100 - 200.000 auf dem "Buckel", mal zur Ansicht.

@Poloweb, die Mini Motoren sollen auch Probleme haben (lt Autobildungsblatt) Da waren mal die Steuerkettenproblem Motoren aufgelistet.

8-kette-und-fuehrungsschinen-kia
22-markierungen-mb-c-200
80a-steuerkette-vw-motor
+1
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Haltbarkeit von Steuerketten - Frage an die echten Motorenprofis!