ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Halbarkeit der Batterien in den RDK- Sensoren

Halbarkeit der Batterien in den RDK- Sensoren

Themenstarteram 24. Juni 2018 um 14:16

Wie lange halten die Batterien in den RDK-Sensoren ?

 

Da ich nach meinem W213 jetzt noch einen BMW F20 gekauft habe und beide mit einem aktiven Luftdruck-Kontrollsystem ausgerüstet sind stellt sich mir die Frage wie lange die Batterien in den RDK Ventilen halten.

Die Sensoren senden ja ständig Signale

Ich gehe mal davon aus das die Batterien nicht tauschbar sind. Es sollen ja sicher neue gekauft werden wenn sie nicht mehr funktionieren

Ähnliche Themen
26 Antworten

Im Touareg habe ich die Dinger jetzt seit 4 1/2 Jahren, im Motorrad seit 5 Jahren. Ich gehe mal davon aus, dass die Sensoren nur dann Signale senden, wenn das Fahrzeug in Fahrt ist. Beim Motorrad z.B. habe ich im Stand bei Motor aus (vor einer Fahrt) keinen Wert, erst nach einigen Metern Fahrt.

Themenstarteram 24. Juni 2018 um 14:28

Bei meinem W213 kann ich mir die Luftdrücke jederzeit über die Mercedes me App auf meinem Smartphone anzeigen lassen

Oder es sind die zuletzt gespeicherten...

Ich habe eben gesehen das es tatsächlich Sensoren mit Schlafmodus gibt,wie du es schreibst

Beim Touareg sollen sie nach 6 Jahren getauscht werden,andere schreiben 10 Jahre

Wenn die Batterien fast leer sind soll es eine Warnung geben

Habe die Frage eigentlich schon selber beantwortet :rolleyes:

Nach meiner Erfahrung 8-12 Jahre. Natürlich nicht austauschbar. Noch nicht. Sie sind eingegossen, wegen der Feuchtigkeit. Eines Tages wird dafür bestimmt eine bessere Lösung gefunden werden.

Im Idealfall tauscht man die Batterien mit den Sensoren mit den Gummis mit den Felgen mit der Achse mit dem Auto...

Laut Bedienungsanleitung Touareg:

Wenn sich die Reifen im Ruhezustand befinden, senden die Sensoren keine Reifenfülldrücke. Die Batterien der Sensoren werden somit geschont.

Die verbauten Aluminiumventile sollten wegen Alterung der Gummidichtungen nach etwa 6 Jahren im Zuge eines Reifenwechsels erneuert werden. Aluminiumventile sind nach dem Ausbau nicht wiederverwendbar und müssen erneuert werden, der Reifenfülldrucksensor kann weiter verwendet werden.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 24. Juni 2018 um 16:12:35 Uhr:

Im Idealfall tauscht man die Batterien mit den Sensoren mit den Gummis mit den Felgen mit der Achse mit dem Auto...

Laut Bedienungsanleitung Touareg:

Wenn sich die Reifen im Ruhezustand befinden, senden die Sensoren keine Reifenfülldrücke. Die Batterien der Sensoren werden somit geschont.

Die verbauten Aluminiumventile sollten wegen Alterung der Gummidichtungen nach etwa 6 Jahren im Zuge eines Reifenwechsels erneuert werden. Aluminiumventile sind nach dem Ausbau nicht wiederverwendbar und müssen erneuert werden, der Reifenfülldrucksensor kann weiter verwendet werden.

Nur dass VW das Ventil und den Sensor einzig als vormontierte Einheit verkauft. Die haben nicht einmal eine Beschreibung wie die Einzelmontage zu erfolgen hat!

LG Castro

Vielleicht wissen die Mitarbeiter in der VW-Werkstatt das - schließlich sollst du keine anderen Werkstätten neben ihnen haben.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 24. Juni 2018 um 22:47:26 Uhr:

Vielleicht wissen die Mitarbeiter in der VW-Werkstatt das - schließlich sollst du keine anderen Werkstätten neben ihnen haben.

Eben nicht, der Sensorhersteller hat aber die passende Doku. Lustig nur, dass VW und der Lieferant unterschiedliche Drehmomente zur Montage angeben. LG Castro

Lassen sich denn die Batterien bei den Sensoren von VW wechseln?

Ich habe auch abweichende Infos:

Mind. Ca 7 Jahre Lebensdauer, Batterien austauschbar laut Inet und Zweitanbieter.

Batterien nicht austauchbar aber keine Lebensdauer Angabe laut Renault Werkstatt...

Die Batterien im ersten Satz sind seit 9 Jahren drin, im zweiten Satz seit ca 6 Jahren, bisher keine Ausfälle...

HTC

Es kommt doch auch auf die Fahrleistungen an, wenn nicht gefahren wird verbraucht die Batterie auch nichts. Könnte mir vorstellen dass ein Taxifahrer mit 50k+ im Jahr früher welche braucht.

PS: bei meinen von Renault soll sich sogar der Ladezustand per Tester auslesen lassen, ka ob das wirklich so ist.

am 25. Juni 2018 um 19:54

Zitat:

@Tappi 64 schrieb am 24. Juni 2018 um 14:28:53 Uhr:

Bei meinem W213 kann ich mir die Luftdrücke jederzeit über die Mercedes me App auf meinem Smartphone anzeigen lassen

Oder es sind die zuletzt gespeicherten...

Ich habe eben gesehen das es tatsächlich Sensoren mit Schlafmodus gibt,wie du es schreibst

Beim Touareg sollen sie nach 6 Jahren getauscht werden,andere schreiben 10 Jahre

Wenn die Batterien fast leer sind soll es eine Warnung geben

Habe die Frage eigentlich schon selber beantwortet :rolleyes:

Die App sendet die beim Abstellen gespeicherten Werte.

Ich vermute mal, der Touareg läuft das ganze Jahr mit einem Satz, dann sind ca. 5 Jahre realistisch, bei Einsatz von 2 Satz (wi/So) sollte ein Sensorsatz 7-10 Jahre halten.

Nö, bei meinem Touareg hab ich zwei Sätze. Allerdings wird das Teil im Sommer wenig gefahren, und der EOS hat das System über ABS, also ohne zusätzliche Sensoren.

Schade, dass man es nicht schafft, die ständig herrschenden Fliehkräfte in Energie umzuwandeln, damit die Sensoren länger halten... vereinfacht ausgedrückt, wie bei einer Uhr mit Automatik-Werk

Da der Sensor exzentrisch sitzt und die Drehgeschwindigleit sehr hoch und die Richting immer gleich ist, würde das nicht wirklich klappen. Da würde sich nämlich nichts bewegen können, ähnlich wie bei einem Eimer Wasser, der im Kreis geschleudert wird. Wasser bleibt drin, nichts passiert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Halbarkeit der Batterien in den RDK- Sensoren