ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Händler verweigert Nennung der Lauf-/km-Leistung im Kaufvertrag als zugesicherte Eigenschaft

Händler verweigert Nennung der Lauf-/km-Leistung im Kaufvertrag als zugesicherte Eigenschaft

Themenstarteram 28. Januar 2016 um 17:56

Liebe Community

ich überlege gerade, ob ich ein Angebot wahrnehmen soll.

Es handelt sich um den Kauf eines angeblich unbenutzten Fiestas mit Tageszulassung. Die Zulassung ist ca 1/2 Jahr her.

Der Händler will aber die Lauf-/km-leistung von 5km partout nicht im Kaufvertrag als zugesicherte Eigenschaft reinschreiben, sondern nur mir dem Zusatz "abgelesen".

Ist das so üblich?

Würdet ihr den Vertrag machen?

Danke Euch schonmal!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Amarok85 schrieb am 2. Februar 2016 um 14:08:13 Uhr:

Meine güte was ist den hier los? Dem TE geht es um die phrase "abgelesen" ob du nun 100 km oder 1000 steht ist ihm eigentlich egal.

Wenn der wagen da aber steht mit 5 km auf dem tacho und der Verkäufer will im kaufvertrag nicht mal 20 oder 25 sondern "5 km vom tacho abgelesen" im Kaufvertrag stehen haben dann finde ich das massiv unseriös was soll ich dann dem nächsten Käufer in 5 oder 10 Jahren sagen ja der wagen hat nur 100.000 km gelaufen wir schreiben aber abgelesen weil ich ihn neu mit der phrase gekauft habe? Der zeigt mir doch einen Vogel und hält mich für einen Betrüger.

Betrug wäre es die 5km zu garantieren ohne es zu wissen. Der Händler ist nur ein Zwischenhändler und das Fahrzeug kam aus dem Ausland, also kann er keine 100% Garantie geben. Insofern handelt der Verkäufer schon richtig. Wenn du einen gebrauchten verkaufst und zurzeit der 3 besitzer bist, kannst du dem Käufer 100% Garantie geben das der km stand stimmt?

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Nächster Händler, und lach ihn bitte anständig aus.

Du fragst aber auch sicher, da der Fiesta unglaublich günstig ist und das Angebot aber doch sooo verlockend, richtig?

Moin,,

Da fragst Du noch?? Ich würde den Händler leider das Vertrauen absprechen!! Wenn der noch nicht mal die 5 KM garantieren kann!!?? Das ist so absolut unüblich, und sollte jeden Käufer zu denken geben.

Themenstarteram 28. Januar 2016 um 18:20

genauer gesagt handelt es sich um einen EU-Import-Wagen. Der Händler hat zig Modelle (Tageszulassungen).

Er kauft die Wagen halt bei irgendeinem Händler in Tschechien ein. Vielleicht will/kann er deshalb keine Garantie für die Laufleistung geben.

Jetzt wäre halt nur interessant zu wissen ob das bei EU-Importen so üblich ist.

 

soo unglaublich günstig ist der Wagen nicht.

Vielleicht so 30% unter Listenpreis, aber das ist doch völlig normal bei einem EU-Import...

Moin,

genau einmal kräftig lachen und nie wieder dahin... sowas gibt es wirklich?!

Hast du einen Link bzw das Inserat? Gerne auch per PM.

Auch wenn das Auto 5TKM drauf hätte wären Minus 30% ein Schnäppchen.

5KM sind garantiert falsch.

War es vielleicht ein junger Verkäufer frisch aus der Ausbildung oder alter Hase der früher Selbstständig war und da nun sein Gnadenbrot bekommt?!

Ich war bestimmt schon an über 20 Autokäufen beteiligt aber die Phrase"Kilometerstand abgelesen" habe ich nur einmal gesehen...

Themenstarteram 28. Januar 2016 um 18:42

Sicher? Mein Kenntnisstand ist dass bei Importen schon so um 30% möglich sind.

siehe

http://www.autobild.de/artikel/eu-importe-2801314.html

Zitat:

@klamann15 schrieb am 28. Januar 2016 um 18:34:25 Uhr:

Auch wenn das Auto 5TKM drauf hätte wären Minus 30% ein Schnäppchen.

5KM sind garantiert falsch.

Themenstarteram 28. Januar 2016 um 18:46

ok das bestätigt dann also mein leichtes Mißtrauen

Weiss nicht wie alt der Verkäufer ist. Schätze so mittleren Alter.

 

Zitat:

@Amarok85 schrieb am 28. Januar 2016 um 18:40:58 Uhr:

War es vielleicht ein junger Verkäufer frisch aus der Ausbildung oder alter Hase der früher Selbstständig war und da nun sein Gnadenbrot bekommt?!

Ich war bestimmt schon an über 20 Autokäufen beteiligt aber die Phrase"Kilometerstand abgelesen" habe ich nur einmal gesehen...

Zitat:

@autogas_bert schrieb am 28. Januar 2016 um 18:46:23 Uhr:

ok das bestätigt dann also mein leichtes Mißtrauen

Weiss nicht wie alt der Verkäufer ist. Schätze so mittleren Alter.

Es zeigt halt das er seinem eigenem Produkt nicht traut und das sollte dir zu denken geben.

bei eu Importen kann ein Händler auch keine 100% Sicherheit bieten und hat bestimmt keine Lust auf eine Klage falls da doch gedreht wurde.

Wir haben einen Logan Express von einem EU-Händler der sie direkt aus Rumänien hat, im Vertrag stehen genau 23 km.

Themenstarteram 28. Januar 2016 um 19:18

er könnte es sich im einkauf ja auch vertraglich vom ursprünglichen Händler zusichern lassen , dann hätte er doch kein risiko.

 

Zitat:

@conqueror333 schrieb am 28. Januar 2016 um 19:09:49 Uhr:

bei eu Importen kann ein Händler auch keine 100% Sicherheit bieten und hat bestimmt keine Lust auf eine Klage falls da doch gedreht wurde.

Verstehe das Problem nicht so recht... Ein Wagen mit 5 KM ist ein Neuwagen, die haben z.T. auch bis zu 50 km auf dem Tacho, je nachdem, auf welchen Höfen die bewegt worden sind. Wenn dieses Fahrzeug nun also bereits "gebraucht" ist, wird man das doch wohl ziemlich schnell bei der ersten Besichtigung feststellen. Und ob der nun 5 oder 16 km stehen hat, ist doch nun wirklich vollkommen egal, oder? Oder glaubt tatsächlich jemand, dass es Verkäufer gibt, die junge Gebrauchte von 2000 km wieder auf 5 km zurückdrehen?

Themenstarteram 29. Januar 2016 um 7:43

wenn der wagen nur 5 km o. meinetwegen auch 50km hat, wärs mir rel. egal.

aber dann kann der händler das doch auch im vertrag zusichern.

wenn er es explizit NICHT zusichert, macht das halt misstrauisch.

vielleicht wurde das kfz vom 1.händler (im ausland) für ein paar monate als vorführ und/oder verleih-fahrzeug genutzt und dann der tacho zurückgedreht, weil es als tageszulassung mit 5km dann doch ein paar euro mehr bringt als wenn er 1000 "mietwagen-km"drauf hat...

ich kenn mich jetzt nicht so in der branche aus, deshalb frag ich ja hier, was ihr so denkt...

besichtigen kann und will ich es nicht, weil ich dafür 2 mal 5 bis 6 stunden bahn fahren müsste. das tue ich nur, wenn ich 100% sicher bin, dass ich den wagen nehme.

Zitat:

@Master_Siggi schrieb am 29. Januar 2016 um 01:30:54 Uhr:

Verstehe das Problem nicht so recht... Ein Wagen mit 5 KM ist ein Neuwagen, die haben z.T. auch bis zu 50 km auf dem Tacho, je nachdem, auf welchen Höfen die bewegt worden sind. Wenn dieses Fahrzeug nun also bereits "gebraucht" ist, wird man das doch wohl ziemlich schnell bei der ersten Besichtigung feststellen. Und ob der nun 5 oder 16 km stehen hat, ist doch nun wirklich vollkommen egal, oder? Oder glaubt tatsächlich jemand, dass es Verkäufer gibt, die junge Gebrauchte von 2000 km wieder auf 5 km zurückdrehen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Händler verweigert Nennung der Lauf-/km-Leistung im Kaufvertrag als zugesicherte Eigenschaft