ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiger, aktueller Kombi für junge Familie (3 Pers) gesucht, Budget ~10000 EUR

Günstiger, aktueller Kombi für junge Familie (3 Pers) gesucht, Budget ~10000 EUR

Themenstarteram 16. Juli 2018 um 15:14

Hallo,

ich suche für einen Bekannten mit Frau und Kleinkind nach einem "neuen" Auto. Er fährt eine A-Klasse W169, bei der sich die Reparaturen häufen und auch große Sachen dabei sind. Restwert gegen 0. Der Wagen ist auch zu klein geworden, mit Kind und Kegel jetzt.

Gesucht wird, für ca. 10000km/Jahr, ein wirtschaftlicher und bezahlbarer junger gebrauchter oder neuer Kombi, der keine Rakete sein muss und auch nicht ultraschick oder angesagt. Der praktische Nutzen und die Wirtschaftlichkeit stehen klar im Vordergrund. Budget sind ca. 10000-12000 EUR.

Motor: Benziner, gerne um 100 PS oder meinetwegen auch 90 PS. Negativbeispiel: Der Einliter MPI ist zu schlapp, wäre eine Notlösung.

Klimaanlage muss

Automatik nice to have

Sitzheizung nice to have

Tempomat nice to have

Für Vorschläge wäre ich dankbar!

chrisdash

Ähnliche Themen
11 Antworten

Wie wäre es mit einem Jahreswagen als Skoda Fabia Combi? Gibt es neu (ja, als MPI) ab ca. 12000 Liste. Also sollte der Gebraucht sicherlich für das Geld und mit etwas Austattung einem einem angenehmeren Motor für dein Budget Verfügbar sein.

Themenstarteram 16. Juli 2018 um 17:27

Danke, genau den hatten wir auch schon anvisiert und wollten mal horchen, ob es noch Alternativen gibt. Der 1.0 MPI ist halt wirklich grenzwertig, selbst wenn man ein entspannter Fahrer ist und nur mitschwimmen will.

Themenstarteram 17. Juli 2018 um 8:26

Was haltet ihr vom Fiat Tipo Kombi, z.B. der hier:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=238775827

Preis/Leistung ist der halt echt gut, aber FIAT?

Soweit ich gehört und gelesen habe, sind die Tipos nicht gerade dafür bekannt, ne langzeitqualität zu liefern oder allgemein sehr zuverlässig zu sein. Zum überbrücken sicherlich in Ordnung, aber mit dem Ziel, den die nächsten zehn Jahre zu fahren, meiner bescheidenen Meinung nach lieber nicht.

Themenstarteram 17. Juli 2018 um 9:29

Alles klar, danke für die Info. Das erklärt den günstigeren Preis.

Zitat:

@unleashed4790 schrieb am 17. Juli 2018 um 08:44:08 Uhr:

Soweit ich gehört und gelesen habe, sind die Tipos nicht gerade dafür bekannt, ne langzeitqualität zu liefern oder allgemein sehr zuverlässig zu sein.

Dafür, dass der aktuelle Tipo noch keine 3 Jahre im Markt ist, scheinen mir Aussagen zur Langzeitqualität verfrüht.

 

Wir haben ähnlich lange einen Jeep Renegade (auf Fiat-Basis) und hatten bislang nichts zu klagen.

Themenstarteram 17. Juli 2018 um 10:01

Jetzt ist ein Skoda Fabia zu klein. Ein Octavia Kombi würde passen, da ist schon auffällig, dass junge gebrauchte Octavia Kombis mit Benziner relativ rar sind.

Zitat:

@unleashed4790 schrieb am 17. Juli 2018 um 08:44:08 Uhr:

Soweit ich gehört und gelesen habe, sind die Tipos nicht gerade dafür bekannt, ne langzeitqualität zu liefern ...

Von wem hast Du das gehört????????

Von Deiner Hausastrologin?

Wer Aussagen zur Langzeitqualität eines Modells von sich gibt, das erst seit 3 Jahren auf dem Markt ist, disqualifiziert sich ja wohl selber!

ach ja:

bei einem Listenpreis von 15.990 Euro sind 20 % Nachlass auf einen 1 1/2-jährigen nicht soooo ein "günstiger Preis" ;)

Das hat mir der Teufel erzählt.

Nein Spaß, dann hab ich mich wohl am Fahrzeug getäuscht. Zur LANGzeitqualität kann man im Endeffekt nichts sagen, das kann man bei keinem halbwegs aktuellem Fahrzeug.

Ich hab aber mal einen Testbericht mit "Langzeit" gelesen, wobei Langzeit eher "viele KM in relativ kurzer Zeit" war.

Da schnitt der Tipo nicht als allerbester seiner Klasse ab.

Ein anderer Test mit dem Fabia ergab aber dasselbe, wobei da "nur" ein Konstruktionsfehler mit zu kurzem Kabel dran Schuld war, dass die Testnote "1" um den Nenner zwei verfehlt wurde.

Würde ich zwischen Fiat und Skoda wählen müssen, würde ich dennoch den Skoda nehmen. Im Bekanntenkreis haben viele Probleme mit Fiat, wobei der größte Anteil auf elektronik zurückzuführen ist.

@TE,

Der Oktavia spielt dann natürlich nochmal in einer ganz anderen Liga. Der ist ja noch ein Stück größer als "normale" Kompaktkombis. Da wirst du keinen Jahreswagen in annehmbarer Austattung für 10k finden.

Da wird er sicherlich ein wenig Älter sein. Bei richtiger Motorenwahl sollte das aber kein Hindernis sein.

Zwischen Fabia und Octavia bietet Skoda noch den Rapid Spaceback. Etwas schlichter als der O., aber mit Klima sind da schon einjährige 1.2 TSI mit knapp 5-stelligem km-Stand drin. Automatik nur im 1.4 TSI als 7-Gang DSG, preislich und qualitativ eher aussen vor. Ähnliche Dimensionen bietet der Hyundai i30 Kombi, preislich dann mit ein-zwei Jahren mehr drauf (Vorgängermodell GD), ab Werk mit 5-jähriger Garantie. 6-Gang Wandler-Automatik, aber kein Angebot in jungem Gebrauchten gefunden.

Oder wieder ein Van? Opel Meriva B bietet ausreichend Platz für die Kleinfamilie und gibt es ab 100 PS, selten mit 1.4l 120 PS und 6-Gang Wandlerautomatik. Allerdings fürs Budget eher drei-vier Jahre alt und mit mittlerer 5-stelliger Laufleistung. Vergleichbare Variante dazu z.B. der Ford C-Max, ebenfalls ab 100 PS mit den bekannten Ecoboost-Motoren, Automatik ebenfalls rar.

Themenstarteram 18. Juli 2018 um 6:38

Der Rapid war ihnen auch zu klein. Vom Opel mit 1.4 Turbo würde ich selbst abraten, das ist doch der Motor mit den etwas mysteriösen Ruckelproblemen beim "untenrum rausbeschleunigen". Den i30 fände ich persönlich eine gute Wahl, aber wohl zu wenig Prestige und wird daher als zu klein deklariert werden.

Letzter Stand gestern war -- plötzlich, völlig ohne Vorwarnung -- ein Jeep Renegade, das wäre dann auch der Punkt wo ich mich ausklinke und die machen lasse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiger, aktueller Kombi für junge Familie (3 Pers) gesucht, Budget ~10000 EUR