ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstige Schleuder zur Arbeit und zurück

Günstige Schleuder zur Arbeit und zurück

Themenstarteram 14. März 2019 um 17:15

Hallo zusammen, ich habe eine Frage an die Auto-Spezialisten unter euch.

Da ich aktuell mit der derzeitigen Situation nicht zufrieden bin.

Ich habe einen 530i BMW Touring bj. 2001 der Wagen fährt einwandfrei und ich bin auch ansonsten wirklich zufrieden damit. Wenn da nur nicht der Verbrauch bei kaltem Motor wäre.

Ich fahre derzeit von meinem Wohnort zur Arbeit und wieder zurück. Der 530i hat bei mir normalerweise einen Durchschnittsverbrauch von 9 - 12 Liter / 100 KM.

Nun zu meinem Problem, ich wohne ziemlich nah an der "Autobahn" und meine Firma liegt direkt neben der "Autobahn". Soll heißen ich fahre jeden morgen mit nahezu kalten Motor raus auf die Straße und muss natürlich den Ofen aufreißen damit man nicht von den anderen abgeschossen wird, und das jeden morgen mit kaltem Motor. Was natürlich äußerst suboptimal ist was den Verbrauch angeht. Und das tolle bei Ankunft ist der Motor gerade warm und die Heizung fängt zu laufen an. Wir reden hier von 8 - 10 KM Distanz einfach.

Nun zu meiner Frage, was macht mehr Sinn, einen kleinen Motor ? oder einen 4 Zylinder Diesel ?

Alte Möhre oder Mittelklasse gebraucht mit weniger Verbrauch ?

Danke für eure Einschätzung.

 

 

 

Beste Antwort im Thema

80 km/h reicht aus um von den anderen nicht abgeschossen zu werden. Für alles andere braucht man dann einen Psychologen.

Nur mal so.

Bei 140 brauchst du für 8 km etwa 3:30 Minuten

Bei 80 brauchst du für 8km etwa 6 Minuten.

Einfach 2 Minuten früher losfahren und schon verbraucht du 2-3 Liter weniger Sprit.

Und du fährst 3500-4000 im Jahr. Nehmen wir an du wirst mit den neuen 5 Liter weniger verbrauchen. Das macht ganze 15 € im Monat aus. Der erste Defekt am neuen "Unbekannten" und die Ersparnis ist erstmal für die nächsten paar Jahre weg.

Mein alter 1,9 TDi hat, vor allem bei derzeitigen Wetter, auch seine 8-9 Liter auf den ersten Kilometer gebraucht.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Diesel ist zu sparsam, der braucht ja noch länger, bis der warm ist ;-)

Bissl "Brennstoff" mußt schon verschüren, damit Wärme kommt !

Aber so was kleines (Lupo, Polo oder so) taugt durchaus auch für Stückl Autobahn. Bei halbem Verbrauch. Kannst ja auch hinter den LKW her die paar km, die paar Sekunden Zeitverlust kann man bestimmt verschmerzen.

20km x 200 Arbeitstage = 4.000 km

Bei 6 statt 12 Liter Verbrauch Ersparnis von gut 300 €/Jahr.

Steuer + Versicherung 200, Anschaffung ? weniger Versicherung für BMW (weil weniger km dann) . . . muß man mal durchrechnen . . .

Oder man zügelt den BMW-Gasfuß bißchen. Also ich brech mir keinen Zacken aus der Krone, wenn ich mal hinter 'nem LKW oder Bus herfahre . . . mein 318i braucht daher auch 7,3 Liter :p

Es gäb aber auch elektrische Kühlwasser-Vorheizer (Tauchsieder im Motorblock), dann müßtest früh schonmal nicht frieren. Und dein Motor auch nicht. Zumindest wenn 220 V-Steckdose in der Nähe ist.

Oder wenigstens ein Heizlüfter für'n Innenraum. Hat halt der Motor nix davon.

Gibt's für Polo und BMW.

 

Themenstarteram 14. März 2019 um 17:24

Ja gut das ganze muss halt im Verhältnis bleiben. Wenn ich nen Polo mit 6 Liter Fahre und einen A3 Tdi 1.9 Liter mit 7,4 dann soll das ganze daran nicht scheitern. Der richtige Mix muss her :)

Wirtschaftlich macht es wahrscheinlich keinen Sinn.

Ob du mit einem geringeren Spritverbrauch die Kosten für einen 2. Wagen rein holst ist fraglich.

 

Müsste dann schon sehr sparsam und günstig im Unterhalt sein.

Z.B einer der Drillinge ( C1,107,Aygo).

Moin,

Du sparst dadurch nur nix. Denn das andere Auto hat Wertverlust und braucht auch Teile und Pflege.

Die beste Lösung - den BMW entspannt fahren. Wie schon angedeutet - wem tut es weh, wenn du eben normal auffährst und mit maximal 120 fährst? Und damit bist du sicherlich noch immer flotter aufgefahren als 50% der anderen ;)

LG Kester

Ich schaffe es sogar mit unserem Smart auf die Autobahn aufzufahren, zu jeder Uhrzeit und egal welche Verkehrsdichte; und das ohne Vollgas zu geben.

Dein Auto hat im Teillastbereich schon deutlich mehr Leistung als unser Smart bei Vollgas.

Komische Welt!

Gruß vom Armani-Biker...

Heizleistung liefert mein 30i wesentlich früher, auch mein alter Z3 2.8i war da recht fix, obwohl ich anfangs über die Dörfer zuckle. Hzg defekt oder falsch eingestellt?

 

Für Sommers ein Roller / Motorrad könnte ein paar € sparen.

 

Ansonsten den 5er runterfahren und dann was passenderes holen.

Fahr doch einfach Landstrasse :-)

Verstehe ich auch nicht. Man kann doch mit 100km/h ganz locker auf die Autobahn auffahren und das sollte der Wagen doch mühelos schaffen, ohne ihn kalt über Gebühr zu belasten. Bei so einer kurzen Strecke würde ich mich unabhängig ddavon eh hinterm LKW einreihen und die paar Kilometer entspannt mitrollen.

Dass der Wagen nicht warm wird, liegt halt an der geringen Last in Verbindung mit dem kräftigen Fahrtwind auf der Autobahn. Da würde ich mal gucken, ob man im Winter nicht etwas vor den Kühler macht (gibts meine ich auch Original von BMW) um den Fahrtwind aabzuhalten.

Mein Auto wird beim Gezuckel innerorts auch viel schnelelr warm als auf der Landstraße. Innerorts fehlt der Fahrtwind und man muss häufiger Anfahren und Beschleunigen.

das mit dem abdecken sollte man tunlichst lassen!

Durch dieverse Thermostate und Abstufungen in der Kühlleistung ist das mehr wie ausgeglichen aber der der Motor bekommt halt weniger Luft zum verbrennen.

Son 530I hat doch einen ziemlich großen Hubraum und entsprechend viel Kühlwsser. das muß erstmal warm werden. Son kleiner 1,0 3-zylinder ist nach 100 Meter warm gefahren.

Je größer ein Motor ist, umso länger braucht er zm warm werden udn Diesle brauchen noch länger.

der einzige Tip: weniger Gas. Und bei der kurzen Distanz (8-10 km) lohnt es sich nicht nach links zu wechseln. das bringt am ende nur wenige 1-2 Minuten zeitvorteil. eine blöde Ampelschaltung und es hat sich wieder erledigt. Expresszuschlag kostet es trotzdem. dazu kommt noch der extrem hohe Verschleiß.

80 km/h reicht aus um von den anderen nicht abgeschossen zu werden. Für alles andere braucht man dann einen Psychologen.

Nur mal so.

Bei 140 brauchst du für 8 km etwa 3:30 Minuten

Bei 80 brauchst du für 8km etwa 6 Minuten.

Einfach 2 Minuten früher losfahren und schon verbraucht du 2-3 Liter weniger Sprit.

Und du fährst 3500-4000 im Jahr. Nehmen wir an du wirst mit den neuen 5 Liter weniger verbrauchen. Das macht ganze 15 € im Monat aus. Der erste Defekt am neuen "Unbekannten" und die Ersparnis ist erstmal für die nächsten paar Jahre weg.

Mein alter 1,9 TDi hat, vor allem bei derzeitigen Wetter, auch seine 8-9 Liter auf den ersten Kilometer gebraucht.

Sitzheizung für den Fahrersitz nachrüsten lassen. Dürfte so auf 200 - 300 EUR kommen. Und normal fahren, wie von den Vorrednern schon gesagt. Wobei ich um die 10 Liter bei den 3 Liter 6 Ender als völlig normal erachten würde. Zweitwagen macht überhaupt keinen Sinn. Wenn der BMW ersetzt werden und der Motor des neuen Fz wesentlich besser heizen soll, muß es ein kleiner Benziner werden.

Zitat:

@fabihabie schrieb am 14. März 2019 um 17:15:36 Uhr:

...

Nun zu meiner Frage, was macht mehr Sinn, einen kleinen Motor ? oder einen 4 Zylinder Diesel ?

Lerne einfach VERNÜNFTIG Auto zu fahren ;)

Warum fährst du nicht einfach auf der Landstraße, deine Firma wird ja nicht nur über die AB zu erreichen sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstige Schleuder zur Arbeit und zurück