ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Güldner AX8 dreht unkontrolliert hoch

Güldner AX8 dreht unkontrolliert hoch

Themenstarteram 22. Mai 2019 um 0:35

Hallo zusammen,

ein schöner Schock zum Abend war das vorhin...

Ich wollte unseren alten Güldner nur zum Ölwechsel warmlaufen lassen.

Dreht jedoch unkontrolliert hoch. Das Leid ließ sich dann doch irgendwie beenden nachdem ich nach gefühlter Schockstarre wieder irgendeinen klaren Gedanken fassen konnte.

https://www.youtube.com/watch?v=1sst8AQYcMc

 

Was kann die Ursache dafür sein?

Motortyp Güldner LX

0.6l

1 Zylinder 11PS

Bosch-Einspritzpumpe, Typ: PFR 1 K 70/76/7

Am Vortag lief er noch völlig normal, da war ich gerade bei der Dekra gewesen um die bereits 2017 abgelaufene HU zu erneuern.

 

Habe es dann nochmal zusammen mit meinem Opa probiert und direkt bewaffnet um ihm die Luft zu nehmen.

Beim nächsten Versuch direkt wieder unkontrolliertes hochdrehen (So auf der Kippe zwischen zuhalten und lieber weglaufen und warten).

Und die Erkenntnis, egal wie gut man zuhält, ausgehen tut er nicht.

Jedoch war der Spuk erneut plötzlich wieder vorbei.

Wir haben uns darauf dann verständigt morgen weiter zu schauen.

Nun ja... mein Opa konnte es jedoch nicht lassen.

Kurzum. Jetzt läuft er wieder normal als sei nie irgendwas gewesen.

Nun muss man glaube ich nicht darüber diskutieren, dass sowas keinesfalls(!) nochmal passieren darf.

Zumal das beim zweiten mal akustisch schon auch ein Drehzahlbereich war der klar über Vollgas liegt und den Motor sicher deutlich schneller zerstören kann durch Pleuelabriss oder ähnliches als einem lieb ist.

 

Wo wäre bei der Suche anzusetzen? Möglichst ohne ein unkalkulierbares Risiko einzugehen?

Ähnliche Themen
15 Antworten

-Kurbelgehäuseentlüftung

-Kraftstoffzufuhr

https://de.wikipedia.org/wiki/Durchgehender_Dieselmotor

Hallo,

an die Kurbelgehäuseentlüftung glaube ich nicht, da zu Güldners Zeiten die Entlüftung nicht in den Ansaugtrakt geführt wurde.

Turbolader hat er auch nicht.

Bleibt eigentlich nur der Fliehkraftregler der ESP übrig.

 

Gruß

Themenstarteram 22. Mai 2019 um 13:20

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 22. Mai 2019 um 07:55:11 Uhr:

Hallo,

an die Kurbelgehäuseentlüftung glaube ich nicht, da zu Güldners Zeiten die Entlüftung nicht in den Ansaugtrakt geführt wurde.

Ja, das ist wohl richtig.

Kurbelgehäuseentlüftung müsste dieser Grüne Schnorchel mit dem Schwarzen Kopf sein auf der Vorderseite.

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 22. Mai 2019 um 07:55:11 Uhr:

 

Bleibt eigentlich nur der Fliehkraftregler der ESP übrig.

Okay.

Sowas kann man aber ja vermutlich nicht wirklich selbst irgendwie prüfen?

Also ausbauen und Bosch-Dienst?

 

Was halt noch aufgefallen war:

Zitat:

@Leon596 schrieb am 22. Mai 2019 um 00:35:07 Uhr:

 

Habe es dann nochmal zusammen mit meinem Opa probiert und direkt bewaffnet um ihm die Luft zu nehmen.

Beim nächsten Versuch direkt wieder unkontrolliertes hochdrehen

Beim Luft wegnehmen hat er weiß geraucht und nicht schwarz gerußt.

Irgendein Anzeichen für irgendwas?

Zitat:

@Leon596 schrieb am 22. Mai 2019 um 13:20:40 Uhr:

....

Beim Luft wegnehmen hat er weiß geraucht und nicht schwarz gerußt.

Irgendein Anzeichen für irgendwas?

Könnte Wasserdampf sein, Ursache ist meist eine sich ankündigende defekte Zylinderkopfdichtung. Oder Feuchtigkeit, die sich in der Ansaugluft befindet und verdampft.

Themenstarteram 22. Mai 2019 um 14:41

Luftgekühlt ;)

https://de.wikibooks.org/wiki/Traktorenlexikon:_G%C3%BCldner_AX

Und am Tag davor bin ich noch eine knappe Stunde gefahren gewesen wegen Fahrt zur Dekra.

Und auch davor nie bei schlechtem Wetter und steht immer trocken.

Glaube nicht, dass dort irgendwo Feuchtigkeit gewesen sein kann.

Zitat:

@ttru74 schrieb am 22. Mai 2019 um 14:33:13 Uhr:

Zitat:

@Leon596 schrieb am 22. Mai 2019 um 13:20:40 Uhr:

....

Beim Luft wegnehmen hat er weiß geraucht und nicht schwarz gerußt.

Irgendein Anzeichen für irgendwas?

Könnte Wasserdampf sein, Ursache ist meist eine sich ankündigende defekte Zylinderkopfdichtung. Oder Feuchtigkeit, die sich in der Ansaugluft befindet und verdampft.

Feuchtigkeit ist schon verdampft, bevor sie angesaugt wird. :D

Was für eine Einspritzpumpe hat er denn?

Was sein kann, ist dass das Gestänge irgendwo schwergängig ist.

Sowohl außerhalb als auch innerhalb der ESP

Oder, in der ESP sind federn drinnen, es kann auch sein, dass da eine abgebrochen ist.

Edit:

Hab ich des richtig gesehen, dass er einen Ölbadluftfilter hat?

Wenn ihr da was dran gemacht habt, kanns sein dass Ihr zu viel Öl eingefüllt habt und er Öl ansaugt und dadurch hochdreht.

Zitat:

 

Beim Luft wegnehmen hat er weiß geraucht und nicht schwarz gerußt.

Irgendein Anzeichen für irgendwas?

Könnte Wasserdampf sein, Ursache ist meist eine sich ankündigende defekte Zylinderkopfdichtung. Oder Feuchtigkeit, die sich in der Ansaugluft befindet und verdampft.

In dem Fall ist das unverbrannter Kraftstoff.

Themenstarteram 22. Mai 2019 um 15:57

Zitat:

@madin20VT schrieb am 22. Mai 2019 um 15:31:09 Uhr:

 

Hab ich des richtig gesehen, dass er einen Ölbadluftfilter hat?

Wenn ihr da was dran gemacht habt, kanns sein dass Ihr zu viel Öl eingefüllt habt und er Öl ansaugt und dadurch hochdreht.

Hi,

ja, das ist richtig, hat nen Ölbadluftfilter.

Den hatte ich gestern allerdings noch gar nicht angefasst gehabt.

Zitat:

@madin20VT schrieb am 22. Mai 2019 um 15:31:09 Uhr:

 

Hab ich des richtig gesehen, dass er einen Ölbadluftfilter hat?

Wenn ihr da was dran gemacht habt, kanns sein dass Ihr zu viel Öl eingefüllt habt und er Öl ansaugt und dadurch hochdreht.

Würde der Motor dann nicht stark "Schwarzgrau" aus dem Auspuff qualmen?

So wie in diesem Video

Themenstarteram 22. Mai 2019 um 17:42

Eine Sache war noch.

Den Stutzen von der Kurbelgehäuseentlüftung den man im Video sieht.

Das ist der grüne Schnorchel mit dem Schwarzen Kopf.

Das hatte ich abgeschraubt gehabt und dadurch das Öl in die Ölwanne gefüllt.

Da ich den Motor nur warmlaufen lassen wollte hatte ich den nicht wieder komplett festgedreht....

Sondern halt nur so, dass es öldicht ist.

 

Kann der Motor dadurch Falschluft gezogen haben?

Und dann an den Kolbenringen vorbei den Ölnebel angesaugt haben?

Andererseits macht das eigentlich auch keinen Sinn weil der ja auch mit festgeschraubtem Stutzen von oben Luft ziehen kann.

Und dann wäre der Motor ja nicht einfach so wieder ausgegangen.

Muss nicht unbedingt so arg rauchen.

Die Morentlüftung sollte normal nur ein kleines Filterchen und ein Schlauch sein, der zum Boden schaut.

Mal anders gefragt, was hat der Opa denn gemacht, dass es jetzt geht?

Falschluft gibts beim Diesel sozusagen nicht. Gibt auch Systeme wos möglich ist, aber beim Bulldog eigentlich ned.

Themenstarteram 22. Mai 2019 um 20:47

Zitat:

@madin20VT schrieb am 22. Mai 2019 um 19:17:53 Uhr:

Die Morentlüftung sollte normal nur ein kleines Filterchen und ein Schlauch sein, der zum Boden schaut.

Mal anders gefragt, was hat der Opa denn gemacht, dass es jetzt geht?

Falschluft gibts beim Diesel sozusagen nicht. Gibt auch Systeme wos möglich ist, aber beim Bulldog eigentlich ned.

Er hat nix gemacht. Lief beim nächsten Start einfach wieder normal als wäre nix gewesen.

Themenstarteram 22. Mai 2019 um 20:55

Zitat:

@madin20VT schrieb am 22. Mai 2019 um 19:17:53 Uhr:

Die Morentlüftung sollte normal nur ein kleines Filterchen und ein Schlauch sein, der zum Boden schaut.

Ich hätte das jetzt so beschriftet, ich kenne mich mit den Motoren aber wie gesagt nicht so gut aus.

Inloedex
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Güldner AX8 dreht unkontrolliert hoch