ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Golf Klasse; Welcher 1,8 oder 2.0 Motor ist alles Gasfest?

Golf Klasse; Welcher 1,8 oder 2.0 Motor ist alles Gasfest?

Themenstarteram 9. April 2012 um 16:04

Hallo,

Hintergrund mein Ford Mondeo 2.0 BJ04/98 hat mittlerweise 181tkm. Umgerüstet habe ich Ihn mit 62tkm auf Gas mit einer Landirenzo Omega.

2 Jahre TÜV habe ich jetzt nochmals bekommen, allerdings nagt der Rost. (Hinterradläufe/Tankdeckel)

Deshalb schaue ich gerade schon einmal welches Auto ein guter potentieller Nachfolger in 2 Jahren sein könnte.

Dieser sollte 1,8 oder 2,0 Liter Hubraum, ohne Turbo sein, Fleißheck/Schrägheck haben, mindestens die Fahrleistungen meines alten Mondeos haben: Beschleunigung min. 9,9sec auf 100 bzw. Vmax min 206 und ggf. leichter als 1317kg sein.

Ein Traum wäre es, wenn jemand einen Wagen findet, der sogar den Wagen meiner Schwester schlagen würde:

http://www.alle-autos-in.de/.../opel_astra_22_16v_ktb987.shtml?...

8,8 auf 100, 218 Vmax, 1298kg

Ich habe da nichts gefunden, wo ich ggf. meine Bestandsgasanlage einbauen lassen könnte....

Anbei meine bisherigen Funde, die natürlich auch noch zuverlässig sein sollten.

Haben diese Motoren noch Hydrostößel und sind diese noch gehärtet?

In 2 oder 4 Jahren werden natürlich jeweils die letzten Modellbaujahre interessant.

Bisher von mir im Focus:

Alfa Romeo 147 2.0 BJ 2001 bis 2010. Gasfest? Eine Empfehlung?

Chevrolet/Daewoo Lacetti 1.8. BJ 2004 bis 2010 Wurde gleich vom Hersteller mit Gas angeboten.

Chevrolet Cruze 1.8 BJ 1011 bis... Gasfest? Eine Empfehlung?

Citroen C4 2.0 BJ2004 bisb BJ2008; Danach gab/gibt es nur noch einen 1,6 mit 120PS bzw. mit Turbo 150PS

Honda Civic 8. Generation 1.8 BJ 2006 bis BJ 2012

Honda Civic 9. Generation 1.8 BJ 2012 bis...

Mazda3 2.0BJ2003 bis 2009 (Wie schaut es beim 2.3 MPS aus?)

Mazda3 BJ2009 bis... (2.0 DISI Direkteinspritzer: Nicht mehr umrüstbar mit meiner Anlage) von daher: 2.3 MPS + Turbo, falls da eine Umrüstung überhaupt geht. Der geniale 2.5 wird ja in der EU nicht angeboten.

Mitsubishi Lancer 1.8 BJ 2007 bis...

Kia Cee’d 2.0 BJ2006 bis...

Peugeot 307 2.0 BJ2001 bis 2008

Renault Mégane II 2.0 BJ2002 bis 2009

Renault Mégane III BJ20010 Gibt es da einen 2.0 ohne Turbo?

Seat Leon 1.8 oder 2.0 BJ2005 bis...

Toyota Auris 1.8 BJ2007 bis...

Volvo C30 2.0 und 2,4 BJ2006 bis... (Wobei ich nicht weiß, ob der 2,4 5Zylinder mit meiner Omega Anlage läuft?)

=> Kurz: Welcher dieser Motoren und voll Gasfest? Ohne Spielchen wie Flashlupe usw.?

Bzw. wer fährt eines dieser Modelle?

Danke

 

Beste Antwort im Thema

Die Abgastemperatur hängt vom Gemisch ab. Grob gesagt - je magerer ein Zylinder läuft, desto heißer ist dessen Abgas. Je heißer das Abgas, desto stärker ist das "Pitting" was die Ventilsitze abträgt. Irgendwann wird das Ventil undicht und brennt dann sehr zügig ganz ab.

Eine Lambdaregelung regelt das Gemisch zudem auf Lambda=1 ein. Allerdings: ALLER Zylinder im Mittel, nicht jeden einzelnen. Wenn also ein Zylinder durch eine versiffte / wenig Gas dosierende Düse um etwa 27% zu mager läuft und effektiv bei Lambda 1.2 betrieben wird, laufen die anderen durch den Regelkreis der Lambdasonde bei 0.93 im fetten Bereich, der Mittelwert ist eben bei 1.0 +/-5% einer typischen Regelschwingung. Der magere Zylinder pendelt dann zwischen lambda 1.15 und 1.25 ... andauernd zu mager und damit zu heiß. Ist die Installation (hypothetisch) mal ok gewesen, so erkennt man versiffende Düsen durch langsam ins positive steigende Adaptionswerte. Denn für die angesaugte Luft muss in Summe durch die Verstopfung tatsächlich länger dosiert werden, was man bei Euro-4 Fahrzeugen eben an diesen Trimwerten ablesen kann. Lambda 0.93 statt 1 bedeutet, dass die Einblasdauer im Mittel um etwa 7% angestiegen ist. Und das kann man eigentlich einwandfrei erkennen. Wann man es nicht erkennen kann: Wenn die Düse ab Werk zu wenig dosiert.

Übrigens ist o.g. Prozess genau der Grund, warum ich von selbst zu bohrenden Kalibratoren wie bei manchen "Polenanlagen" und sich über den Preis verkaufenden Injektoren exakt gar nichts halte. Diese Anlagen müssen aufwändig einzeln kalibriert werden, damit alle Zylinder tatsächlich die gleiche Gasmenge abbekommen. Statt einer Abstimmfahrt hast du dann effektiv deren vier (je Zylinder eine). Billigbuden (die bevorzugt solche Billiganlagen verbauen) werden sich diese Mühe eher nicht machen. Frag mal Wolfgang, die ICOM ist so ein Kandidat. Mit italienischer Präzision gefertigte Kalibratoren... nix mit "mal eben in die Kiste greifen, das passt".

Den Spruch "einer ist halt der erste" kannste gerade knicken. Solche Defekte sind leider vermeidbar. Setzt gute Komponenten, einen Betrieb mit sauberer Installation und Abstimmung sowie regelmäßige Pflege voraus.

 

 

106 weitere Antworten
Ähnliche Themen
106 Antworten
am 9. April 2012 um 18:15

Zitat:

Chevrolet/Daewoo Lacetti 1.8. BJ 2004 bis 2010 Wurde gleich vom Hersteller mit Gas angeboten.

100 % gasfest ohne wenn und aber.;)

Hab auf dem Baugleichen Nubira 107tkm

mit Gas runter ohne ihn zu schonen.:D

Auf BAB wenns geht stets volles Rohr.:p

Zitat:

Chevrolet Cruze 1.8 BJ 1011 bis... Gasfest? Eine Empfehlung?

Honda Civic 8. Generation 1.8 BJ 2006 bis BJ 2012

Honda Civic 9. Generation 1.8 BJ 2012 bis...

Mazda3 2.0BJ2003 bis 2009 (Wie schaut es beim 2.3 MPS aus?)

Mazda3 BJ2009 bis... (2.0 DISI Direkteinspritzer: Nicht mehr umrüstbar mit meiner Anlage) von daher: 2.3 MPS + Turbo, falls da eine Umrüstung überhaupt geht. Der geniale 2.5 wird ja in der EU nicht angeboten.

Kia Cee’d 2.0 BJ2006 bis..

Toyota Auris 1.8 BJ2007 bis...

100% nicht gasfest.:rolleyes:

Opel 2.2 ohne DI als Saugrohreinspritzer im Astra G mit 147PS, netter Motor, gab ne Werkstattaktion wegen Steuerkettenöler und Problemen. Lässt sich bei Mobile.de leicht mit der Suche nach 2.2 und < 150PS finden. Geht richtig gut.

Aus München: BMW 1er als 120i. Durchzug ist definitiv vorhanden, aber auch der 118i ist nicht ganz schlapp.

Audi A3 1.6 mit 102PS, kein 1.6 FSI. Hausfrauenporsche, "Edel-Golf". Dazu die Seat Leon Varianten 1.8 ohne Turbo. Die "T" gehen aber weitaus besser, der 1.8T ist erstaunlich haltbar und selbst ein Ersatz-Turbo nicht der Taschengeldkiller.

 

 

Themenstarteram 9. April 2012 um 23:19

@Knecht ruprecht 3434:

Somit bleiben nur noch:

Alfa Romeo 147 2.0 BJ 2001 bis 2010. Gasfest? Eine Empfehlung?

Chevrolet/Daewoo Lacetti 1.8. BJ 2004 bis 2010 Wurde gleich vom Hersteller mit Gas angeboten.

Citroen C4 2.0 BJ2004 bisb BJ2008; Danach gab/gibt es nur noch einen 1,6 mit 120PS bzw. mit Turbo 150PS

Mitsubishi Lancer 1.8 BJ 2007 bis...

Peugeot 307 2.0 BJ2001 bis 2008

Renault Mégane II 2.0 BJ2002 bis 2009 (?)

Renault Mégane III BJ20010 Gibt es da einen 2.0 ohne Turbo?

Seat Leon 1.8 (ja) oder 2.0 (?) BJ2005 bis...

Volvo C30 2.0 und 2,4 (Säufer; no) BJ2006 bis...

neu: BMW 2.0 (gedrosselt) 116 BJ 2009 bis BJ2011 bzw. 2.0 (ungedrosselt) 118 BJ2007 bis 20011 (der 120 hat den gleichen Motor nur mit Turbo und fällt deshalb raus.)

übrig.

Ich benötige einen 100% Autobahn Vollgastauchlichen Motor, ohne Mucken und Späßchen wie Falshlupe.

Also falls mein Mondeo 2014 doch nochmals TÜV kriegt und ich dann erst 2016 umsteigen müsste, dann gibt es dadurch, dass derzeit in der Golfklasse nur 3 Automodelle gastaugliche Motoren anbieten, eine sehr begrenzte Auswahl...Eine Schande.

Mitsubishi Lancer 1.8

Seat Leon 1.8

Volvo C30 2.0

@GaryK: Das mit den 2.2 Astra G ist mir bekannt, den hat ja meine Schwester. Diesen Motor gilt es in der Kompaktklasse, falls möglich zu schlagen. 2014 werde ich aber keinen Astra G 2.2, der max bis 2004 gebaut wurde, auf den Markt mehr finden.

A3 1.6 loost gegen den Astra 2.2 zu viel ab.

Themenstarteram 13. April 2012 um 14:51

Gibt es keine weiteren Erfahrungen/Erkenntnisse mehr?

Danke

am 13. April 2012 um 15:03

Was willst du den hören?:D

Es gibt nun mal nicht soviele KFZ

die deinen Kriterien entsprechen.:cool:

Wobei ich den neuen Mitsubishi Motoren nicht traue.:rolleyes:

Kauf doch irgendeinen und mach ihn gasfest,

dan ist die Auswahl riesig.:D

ALFA 147 2.0 ist absolut gasfest. Aber beim Kauf darauf achten. Es gibt viele mit Wartungsstau am Markt. Sonst genauso gut wie andere Autos. Schwachstelle sind die oberen Querlenker und viele schieben den Zahnriemenwechsel hinaus.

Themenstarteram 13. April 2012 um 21:08

Zitat:

Original geschrieben von Knecht ruprecht 3434

Was willst du den hören?:D

Es gibt nun mal nicht soviele KFZ

die deinen Kriterien entsprechen.:cool:

Wobei ich den neuen Mitsubishi Motoren nicht traue.:rolleyes:

Naja eigentlich gab/gibt es ja derzeit doch ein paar. 2014 wird es aber dünner und 2016 noch dünner.

Jetzt interessiert mich natürlich, ob es hier im Forum Leute gibt, die genau Erfahurngen mit diesen Autos, Motoren und Gas haben.

Danke

Aber genau der Mitsubishi ist einer der noch aktuell gebaut ist und selbst 2016 noch verfügbar sein wird...

Wobei ich glaube, dass der Seat 1.8 von allen übrigen Modellen noch am meisten auf den Markt zu finden sein wird und auch so kein schlechtes Auto ist.

Was ist mit den Mengane Motoren, weiß da einer mehr?

Danke

Was natürlich total untergegangen ist:

Welcher der Restwagen hat einen wartungsarmen Motor mit Steuerkette und Hydrostößeln?

am 13. April 2012 um 21:13

Ausser BMW fällt mir von den genannten keiner ein.:rolleyes:

Themenstarteram 14. April 2012 um 11:12

Haben wirklich alle autogasfesten 2.0l oder 1.0l Motoren, außer die 116 und 118 BMW Motoren, nur Zahnriehmen und Tassenstößel, anstatt der wartungsfreien Steuerkette und Hydrostößeln?

Na dann, ist die Auswahl ja wirklich mager geworden.

Na jedenfalls brauche ich dann nicht mehr lange überlegen, was für ein Auto 2014/2016 gesucht wird...

update.

der BMW 116 und 118 taugt für mich nicht, da das ja Benzindirekteinspritzer sind und somit nicht mit meiner Omega Landirenzo funktionieren würden...

=> Gestorben.

Ich glaube mittlerweile, dass der umgekehrte Weg leichter ist:

Zu welchen 2.0l und 1.8l Motoren passt die Omega Landirenzo am besten?

Danke

Zitat:

Original geschrieben von Premiumextra

Haben wirklich alle autogasfesten 2.0l oder 1.0l Motoren, außer die 116 und 118 BMW Motoren, nur Zahnriehmen und Tassenstößel, anstatt der wartungsfreien Steuerkette und Hydrostößeln?

Na dann, ist die Außwahl ja wirklich mager geworden.

Na jedenfalls brauche ich dann nicht mehr lange überlegen, was für ein Auto 2014/2016 gesucht wird...

=> Einfach peinlich was für ein Motorenschrott da derzeit so verkauft wird.

Liegt zum einen vielleicht auch an der "Geiz ist Geil" Mentatiltät der Kunden, zum anderen, dass die "Dividende der Aktionäre" mit das wichtigste ist!

Gruß JohnPaul

am 14. April 2012 um 17:57

Zitat:

Ich glaube mittlerweile, dass der umgekehrte Weg leichter ist:

Zu welchen 2.0l und 1.8l Motoren passt die Omega Landirenzo am besten?

Danke

Zum Lacetti, die fahr ich nämlich auch.:D

Wobei deine Kriterien mir etwas schleierhaft sind.:rolleyes:

Wozu die alte Anlage mitnehmen?

Sparen läst sich da qausi nix.

Niemand übernimmt dafür ne Gewähr, sofern es

überhaupt jemand macht.

Auch ohne Hydrostössel läst sich leben, Steuerketten sind

bei den meisten Herstellern auch nicht mehr problemlos

und die 150€ für nen Zahnriementausch machen keinen arm.;)

Die verbastelten VW/Audi Längsmotoren mal aussen vor gelassen.:D

Themenstarteram 15. April 2012 um 10:55

Zitat:

 

Zum Lacetti, die fahr ich nämlich auch.:D

Wobei deine Kriterien mir etwas schleierhaft sind.:rolleyes:

Wozu die alte Anlage mitnehmen?

Sparen läst sich da qausi nix.

Niemand übernimmt dafür ne Gewähr, sofern es

überhaupt jemand macht.

Auch ohne Hydrostössel läst sich leben, Steuerketten sind

bei den meisten Herstellern auch nicht mehr problemlos

und die 150€ für nen Zahnriementausch machen keinen arm.;)

Die verbastelten VW/Audi Längsmotoren mal aussen vor gelassen.:D

Das mitnehmen der Anlage kostet mich 500€, mein alter Umrüster würde das machen mit Garantie. Eine neue Anlage kostet mindestens 1700€.

Aber ohne Hydrostößel, muss man immer wieder das Ventilspiel nachstellen lassen.

Da habe ich aktuell überhaupt keine Arbeit.

Was kostet das Nachstellen und wie oft ist es bei dir notwendig?

Steuerketten machen wartungsfrei. Habe ich aktuell nicht. Das wäre ggf. ein Punkt, wo ich Kompromisse machen würde.

Danke

am 15. April 2012 um 14:49

Bei gasfesten Motoren werden ca. alle 100tkm

die Ventile eingestellt, wo ist das ein Kostenfaktor?:D

2 mal gemacht ist die Karre nach rund 300tkm eh im Eimer.:cool:

Zitat:

Was kostet das Nachstellen und wie oft ist es bei dir notwendig?

Keine Ahnung ich hab Hydrostössel.:D

Das Steuerketten Wartungsfrei sind stimmt,

nur was nützt das wenn sie früher in die Binzen gehen

als ein billiger schnell gewechselter Zahnriemen.:)

Das gejammer im BMW und VW Forum ist ja nicht mehr schön.:D

Würdest du auch ein Stufenheck nehmen, wäre der

Epica was feines, 2.0l 6Zylinder, 140PS, Steuerkette,

Hydrostössel, gasfest, quasi Eierlegende Wollmilchsau.:D

Themenstarteram 17. April 2012 um 8:42

Zitat:

Original geschrieben von Knecht ruprecht 3434

Bei gasfesten Motoren werden ca. alle 100tkm

die Ventile eingestellt, wo ist das ein Kostenfaktor?:D

2 mal gemacht ist die Karre nach rund 300tkm eh im Eimer.:cool:

Zitat:

Original geschrieben von Knecht ruprecht 3434

Zitat:

Was kostet das Nachstellen und wie oft ist es bei dir notwendig?

Keine Ahnung ich hab Hydrostössel.:D

Das Steuerketten Wartungsfrei sind stimmt,

nur was nützt das wenn sie früher in die Binzen gehen

als ein billiger schnell gewechselter Zahnriemen.:)

Das gejammer im BMW und VW Forum ist ja nicht mehr schön.:D

Würdest du auch ein Stufenheck nehmen, wäre der

Epica was feines, 2.0l 6Zylinder, 140PS, Steuerkette,

Hydrostössel, gasfest, quasi Eierlegende Wollmilchsau.:D

Nene ein 6 Zylinder mit nur 2l, keine Wunder, dass der keine Power hat:

http://www.bild.de/auto/aktuell/auto/chevrolet-epica-772386.bild.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Golf Klasse; Welcher 1,8 oder 2.0 Motor ist alles Gasfest?