ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Golf 5 Leasing zu Ende --> kein Serienzustand --> Hilfe

Golf 5 Leasing zu Ende --> kein Serienzustand --> Hilfe

Themenstarteram 4. April 2008 um 17:01

Hallo, ich habe eine bzw mehrere wichtige Fragen an die Profis und Wisser unter euch.

Zunächst ein paar wenige kleine Details. Ich habe Dezember 2004 einen Golf 5 mir geleast.Habe bis jetzt jeden Monat meine Leasingraten fein säublerihc bezahlt und natürlich im jugendlichen Eifer auch viel am Auto verändert (Tiefer gelegt, Heck lackiert, Schweller, Edition 30 Lippe, neue Scheinwerfer Rückleuchten, im Innenraum Mittelkonsole lackiert) Sowas in der Art. Am Motor, Bremsen wurde nichts verändert.

Desweiteren möchte ich anmerken, dass ich 3 Beulen habe (Beifahrerseite, eine unter Schweller, eine hinter Beifahrertür und eine etwas größe mit Kratzern darunter, alles Beifahrerseite, eigentlich richtig gut sieht man nur 2. Der Wert der Beulen dürfte ca. 1000€ sein (hatte ich mal nachgefragt)

Ende des Jahres läuft der 48 monatige Leasingvertrag aus. Restrate sind 5000€ im November. Das Auto entspricht ja nicht mehr dem Serienzustand. Ich dachte damals ich kann eh was dran verändern würde ihn ja eh kaufen, jetzt würde ich mir lieber einen gebrauchten GTI holen.

Auto: Golf V 1,4 mit zahlreichen Modifikationen, sieht aber nicht verkitscht aus. 50 000km bis Jahresende ca. gelaufen.

Bilder:

Bild

Bild 2

Bild 3

 

Meine Fragen:

Ist es möglich das Auto ihne großen Verlust beim Autohaus zurückzugeben und dort ein neues zu leasen?!

Sollte ich lieber die 5000€ zahlen und es dann versuchen beim Autoscout24 oder sonstiges höher zu verkaufen?! (Laut Autoscout Wet von guten 10 - 11 k, ist das realistisch?)

Würde halt gern am Ende genug Geld übrig haben, um den GTI zu leasen (den ich nicht verändern werde)

^^

 

Ich danke euch schonmal

Schöne Grüße

 

Schönes Wochenende

Falco

Ähnliche Themen
92 Antworten

Hallo,

also generell würde ich von einer Veränderung eines geleasten Fahrzeuges immer abraten. Aber jetzt ist es halt mal passiert. Solltest du den Wagen wirklich für 5000 € übernehmen können, tue es. Erstens ist das Auto in einem ordentlichen Zustand auf jedenfall mehr als 5000 € wert. Und zweitens ersparst du dir, daß der Händler versucht, dir die Schäden in "Rechnung" zu Stellen. Dazu kommt ja auch noch die frage, hast du die ganzen Veränderungen eintragen gelassen? Wenn nein ist es sowieso günstiger für dich den Brief zu bekommen, damit du vor Verkauf des Fahrzeugs das noch nachholen kannst.

MFG

hast du die kiste finanziert oder richtig geleast?

wenn du den für 5000€ übernehmen kannst, dann amch es....

wenn das ganz normales firmenleasing war, wird dir das autohaus wohl ziemlich ans bein pissen werden! und dir die rückrüstung in den serienzustand in rechnung stellen....

Themenstarteram 4. April 2008 um 20:31

Ist alles eingetragen. Ich habe ihn jetzt mal bei Autoscout zum Test reingestllt, was ich dafür bekomme. auf wieviel würdet ihr den schätzen?! weil ihr sagt der ist für mehr zu verkaufen. mfg und dnke shconmal

Zitat:

Original geschrieben von facko4

Ist alles eingetragen. Ich habe ihn jetzt mal bei Autoscout zum Test reingestllt, was ich dafür bekomme. auf wieviel würdet ihr den schätzen?! weil ihr sagt der ist für mehr zu verkaufen. mfg und dnke shconmal

supi!

der wagen wird ende des jahres verkauft und du setzt eines der schon genug vorhandenen fake angebote ein?

Harry

Man baut auch keine Autos um, die einem nicht gehören. Also kauf die Kiste, dann kannst du machen, was du willst.

Was hast du eigentlich erwartet, was der Eigentümer sagen wird bei der Rücknahme?

Themenstarteram 4. April 2008 um 21:08

Freut sich wie er aussieht? ^^ Naja ich werd Ihn kaufen, und ihn verkaufen, will umsteigen, aus was neues.

Zitat:

Original geschrieben von moonglow

Man baut auch keine Autos um, die einem nicht gehören. Also kauf die Kiste, dann kannst du machen, was du willst.

 

Was hast du eigentlich erwartet, was der Eigentümer sagen wird bei der Rücknahme?

Bei finanzierten Autos eigentlich kein Problem ( gehören einem ja auch noch nicht) Bei geleasten Autos vergleiche ich es mal mit einer Mietwohnung, wer baut da freiwillig nen neues Waschbecken/ Toilette/ Fliesen/ oder Türen ein???

 

@ Themenstarten übennehme das Auto  ( Restzahlung)  sofern fester Restwert und kein KM Leasing  hast du dir den Leasingvertrag genau durchgelesen?

Themenstarteram 4. April 2008 um 21:42

Ist fester Restwert. =)

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

hast du die kiste finanziert oder richtig geleast?

wenn du den für 5000€ übernehmen kannst, dann amch es....

wenn das ganz normales firmenleasing war, wird dir das autohaus wohl ziemlich ans bein pissen werden! und dir die rückrüstung in den serienzustand in rechnung stellen....

Ich kenne auch keine Leasingverträge wo derartige Veränderungen erlaubt wären bzw. ist alles wieder in den Original-Auslieferungszustand

zurückzusetzen. Das wird eine dicke Rechnung vom Leasinggeber.

Themenstarteram 5. April 2008 um 0:25

Ich werd einfach die Restrate bezahlen, und dann höher verkaufen. Habe heute einen Verwanden gesprochen, (ist Autoverkäufer) er meinte auch über 11 000 sollte locker drin sein.

Hallo,

ich würde mir den Wagen an Deiner stelle nicht ans Bein binden! Gebrauchtwagen zu verkaufen ist heute schwer(merke ich grad mal wieder selber) und ob Du wirklich mehr als 11.000 bekommst ist ungewiss (bei mobile gibts doch tausende 1.4 unter 11.000). Ich würde den Wagen zurückrüsten und egal wie viel Aufwand und die Teile bei Ebay verscheuern, dann hast Du auch einen festen Abgabetag auf den Du den neuen Wagen bestellen kannst. Ausserdem bist Du in deiner Bestellung an keinen festen Händler gebunden und kannst billig zuschlagen ;-)

Grüße René

Themenstarteram 5. April 2008 um 11:25

Hi, danke für die Info, aber zurückrüsten kommt preislich und zeitlich nicht hin. Dafür müßte ich die Zeit berechnen um Heck, Schweller etc abzumachen. Dazu sind schweller geklebt, also Rückständen. Dann das Zeug verkaufen würde lange dauern und es kommt auch nicht wirklich viel bei raus. dann mü0te ich die tieferlegungsfedern wieder rausmachen. wenn ich denn dann ans autohaus zurück gebe hab ich ja keine anzahlung für den neuen?! ich habe gestern 2 angebote vom wert 12-13k bekommen.(alleine mein Tuning hat damals 4000€ gekostet, was den preis erheblich steigert). Die anderen GOlf 5 bei Mobile sind ja alles normale, ohne lackierte Stoßleißten oder sonstiges. Habe bei mir aber schon viel auf Sportline etc umgerüstet. mfg wenn ich davon die 5k restrate bezahle hab ich schonmal 7-8 k euro für ne anzahlung. das rechnet sich viel mehr. mfg

Sorry aber das du mehr bekommst als für nen Seriengolf ist sehr unwarscheinlich. Entweder du hast Glück und findest jemanden mit der gleicher Motivation einen 75 PS Golf wie nen 200 PS Golf erscheinen zu lassen, oder aber es wird schwer. Die Nachfrage hast du damit jedneflals erheblich gesenkt. Und man stellt nichts zur Probe rein! Rüste ihn in jedem Fall um und lass ihn deinen Vater verkaufen. Ich stellt mir gerade deinen Golf vor und dich daneben. Und dann kommt ein ernsthafter Interessent um die 40 Jahre...

Themenstarteram 5. April 2008 um 12:04

Also wie gesagt, dass zurück rüsten kommt definitiv nicht in Frage. Ich stecke ja nicht 3 Jahre Arbeit rein um ihn dann auf Serie zurück zu bauen. Desweiteren soll er ja nicht 40 jährige ansprechen, eher was für 18-30 jährige die in der Stadt fahren, und das mit deiner Vorstellung, wenn der 40 jährige Interessen kommt versteh ich leider nicht. Wie gesagt 2 Angebote hab ich ja auch schon.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Golf 5 Leasing zu Ende --> kein Serienzustand --> Hilfe