ForumSportwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. Gewöhnen an Leistung

Gewöhnen an Leistung

Themenstarteram 17. Juni 2015 um 15:42

Nun hab ich schon viele Autos nach und nach mein Eigen nennen können. Mit über die Jahre immer mehr Leistung

Civic (75PS) -> CRX (160 PS) -> S2000 (241PS) -> 3er (306 PS, dann Tuning auf 360 PS) -> 5er (321 PS) -> Shelby (671 PS) -> Shelby ( Tuning auf 730 PS).

Es ist immer das Gleiche. Ich bin jedes mal begeistert von der Mehrleistung. Ich habe Freude und Spass am Leistungszuwachs. Das neu Auto macht richtig Laune.

Doch nach 2-3 Monaten kommt es mir so vor als habe ich mich an die Leistung gewöhnt. Irgendwie ist kein Nervenkitzel mehr da und ich will schon wieder mehr Leistung, weil der Wagen mir so wahnsinnig schnell, wie als ich ihn neu hatte, mir nicht mehr vorkommt.

Geht es Euch auch so?

Kann man sich an Leistung gewöhnen und es wird dann langweilig???

Ab wann ist denn genug Leistung mal dauerhaft genug???

Beste Antwort im Thema

Ich kenne da eine gute Abhilfe.

Kauf dir ein Opel Corsa B mit 45Ps und fahr immer mal wieder paar Tage zwischendurch.

Was glaubst du wie du dich wieder auf deinen Shelby freust... :-)

107 weitere Antworten
107 Antworten
am 17. Juni 2015 um 16:41

Also . . . . .

Ich finde 7 5 0 PS dauerhaft genug.

Momentan fahre ich das Fzg mit 750 PS und bin vollauf zufrieden.

Ob er für dich passen würde finde allerdings fraglich.

Also er hat 750 PS / hat ein Gesamtgewicht von 40 t. / ist 2,5 m breit / 4m hoch und 16m lang.

Er hört auf den Namen V O L V O

Alles klar ? ? ?

Themenstarteram 17. Juni 2015 um 16:58

Zitat:

@fahreroldie schrieb am 17. Juni 2015 um 16:41:01 Uhr:

Also . . . . .

Ich finde 7 5 0 PS dauerhaft genug.

Momentan fahre ich das Fzg mit 750 PS und bin vollauf zufrieden.

Ob er für dich passen würde finde allerdings fraglich.

Also er hat 750 PS / hat ein Gesamtgewicht von 40 t. / ist 2,5 m breit / 4m hoch und 16m lang.

Er hört auf den Namen V O L V O

Alles klar ? ? ?

Das beantwortet weder eine meine Fragen, noch passt der LKW ins Sportwagenforum. Danke

Also ich hab mich schnell an die 400 PS des Ferrari 360 Modena gewöhnt. Letztendlich musst du immer die Neben Faktoren sehen wie Wartung, Verbrauch und Co. Diese limitieren. Und dadurch eben die Kosten. Aber PS ....daran kann man sich wahrscheinlich nie satt sehen bzw. satt fahren.

Vielleicht solltest Du Dir keine langweiligen Autos kaufen sondern eines mit Kulissenschaltung und gutem Sound. Meine beiden Ferraris werden nie langweilig zu fahren. Das manuelle Schalten mit der Hand und Kuppeln macht einfach viel mehr Spass als das langweilige Automatik Fahren und die Tonleiter eines Ferrari 12 Zylinder mit Sportauspuff ist immer wieder ein Genuß. Die Leistung ist für ein 18 Jahre altes Auto immer noch ein Genuß. Neuere Ferraris mit Wippenschaltung langweilen mich auch wenn die etwas schneller beschleunigen. Dazu sind die einfach zu perfekt!

LG

Tim

Themenstarteram 20. Juni 2015 um 9:36

Zitat:

@timeckart schrieb am 20. Juni 2015 um 06:59:04 Uhr:

Vielleicht solltest Du Dir keine langweiligen Autos kaufen sondern eines mit Kulissenschaltung und gutem Sound. Meine beiden Ferraris werden nie langweilig zu fahren. Das manuelle Schalten mit der Hand und Kuppeln macht einfach viel mehr Spass als das langweilige Automatik Fahren und die Tonleiter eines Ferrari 12 Zylinder mit Sportauspuff ist immer wieder ein Genuß. Die Leistung ist für ein 18 Jahre altes Auto immer noch ein Genuß. Neuere Ferraris mit Wippenschaltung langweilen mich auch wenn die etwas schneller beschleunigen. Dazu sind die einfach zu perfekt!

LG

Tim

Hä???

Ich hab doch meine Autos extra deswegen oben genannt. Das waren / sind alle (bis auf den 5er) Handschalter.

In der Historie auch sicher alle nicht langweilig.

Und über den Sound meines Shelbys V8 würde ich mich nun auch nicht beklagen. Vom dumpfen Bollern im unteren Drehzahlbereich bis zum Schreien im oberen Bereich.

Mir gehts um an das Gewöhnen an die Leistung und das dann immer mehr wollen! Ich dachte irgendwann bekomm ich mal das Gefühl genug Leistung zu haben. Nach und nach immer wieder die Leistung gesteigert (mittlerweile bei über 700PSangekommen) , aber nach einiger Zeit schon wieder mehr wollen.

Irgendwie scheint dass hier keiner zu verstehen, aber das beantwortet ja dann meine Frage zum Glück auch. Wenn mich keiner dazu versteht, bin ich wohl der Einzige dem das so geht. Frage auch beantwortet.

Es ist doch die Frage ob Du die Leistung merkst. Bei fast allen modernen Autos merkt man nicht so die Beschleunigung, da zu gleichmäßig und durch die Wippen Schaltung wird das verstärkt. Ein V8 kann nicht so trompeten wie ein Ferrari V12. Alleine der Sound ist Genuß pur, da kommt gar kein Gefühl der zu wenig Leistung auf. Wo fährst Du das Dir die Leistung fehlt? Bei 180-200 auf der Landstrasse ist auch mal gut... Ich habe eher das Gefühl das mich die noch schnelleren perfekteren Ferraris langweilen. Jeden AMG oder Audi RS6 mit 600-700-800-900PS stelle ich gelangweilt wieder ab. Null Emmotionen!

Fahr mal ein wenig in der Schweiz umher und lass dich blitzen... das gewöhnt dir den Wunsch nach mehr Leistung ganz schnell ab ;)

Gruss Buddy

am 21. Juni 2015 um 19:42

Dein P R O B L E M ist reine Kopfsache.

am 26. Juni 2015 um 12:55

Genug ist eigentlich erst, wenn es keinen Spass mehr macht. Ich bin mal mit einem Jet mitgeflogen und der Pilot hat ein Abfangmanöver durchgeführt. Vor lauter K...en habe ich nicht mehr viel mitbekommen. Ich denke, da ist dann die Leistungsgrenze (3-4 G) erreicht!

Grüsse

OpenAirFan

Zitat:

@OpenAirFan schrieb am 26. Juni 2015 um 12:55:11 Uhr:

Genug ist eigentlich erst, wenn es keinen Spass mehr macht.

Schön gesagt. Den Spruch kann man aber auch abwandeln: "Genug ist, solange es Spaß macht". Mein persönlicher Tipp für Dich wäre, es beim nächsten Fahrzeug mal mit weniger Gewicht zu versuchen. Die dadurch gewonnene Agilität (vor allem in der Kurve und auf der Bremse) macht ein eventuelles Leistungsdefizit mehr als wett.

Aber um Deine Frage direkt zu beantworten: Klar gewöhnt man sich an die Leistung. Aber es ist auch eine Kopfsache, denn die Leistung kannst Du nie länger als ein paar Sekunden während der Beschleunigungsphase abrufen. Wichtiger als die Längsbeschleunigung wäre mir die Querbeschleunigung, und die kann man auch mit einem leistungsarmen Sportler erleben, wenn der Wagen mit guten Reifen und sorgfältig abgestimmtem Fahrwerk nur ausreichend auf der Straße klebt.

Themenstarteram 29. Juni 2015 um 15:35

Zitat:

@sprintasport schrieb am 28. Juni 2015 um 16:52:24 Uhr:

Zitat:

@OpenAirFan schrieb am 26. Juni 2015 um 12:55:11 Uhr:

Genug ist eigentlich erst, wenn es keinen Spass mehr macht.

Aber um Deine Frage direkt zu beantworten: Klar gewöhnt man sich an die Leistung. Aber es ist auch eine Kopfsache, denn die Leistung kannst Du nie länger als ein paar Sekunden während der Beschleunigungsphase abrufen. Wichtiger als die Längsbeschleunigung wäre mir die Querbeschleunigung, und die kann man auch mit einem leistungsarmen Sportler erleben, wenn der Wagen mit guten Reifen und sorgfältig abgestimmtem Fahrwerk nur ausreichend auf der Straße klebt.

Naja, auf der Bahn mit über 280 Sachen (vMax ist 325) ruf ich die Leistung schon dauerhaft ab.

Auch bei Beschleunigungsphasen und mein Fahrstiel ist absichtlich so, dass oft und viel beschleunigt wird.

Aber ja, querbeschleunigungstechnisch ist der Shelby sicher nicht so der Bringer, aber auch nicht wirklich schlecht.

730 PS bei 1800KG auch nicht so verkehrt.

Trotzdem ist sie schon wieder da, die Sehnsucht nach mehr.

 

Was reizt dich denn an der Leistung. Für sich betrachtet übt sie doch überhaupt keinen Reiz aus.

Es geht doch vielmehr um das Gefühl von Beschleunigung, zu spüren, wie der Wagen reagiert, den Sound zu genießen, wenn brüllt und hoch dreht.

Absolute Zahlen sind da völlig nebensächlich. Eine 200 PS Elise nacht in den Bergen sicher mehr Spaß als ein 600 PS AMG auf der Autobahn. 100 PS mehr würden da auch nichts bringen.

Ich kenne da eine gute Abhilfe.

Kauf dir ein Opel Corsa B mit 45Ps und fahr immer mal wieder paar Tage zwischendurch.

Was glaubst du wie du dich wieder auf deinen Shelby freust... :-)

Also ich finde wenn man 1800Kilo und 750PS verträglich findet...

Ich hab in meinem Wagen nicht viel an der Leistung gemacht sondern Gewicht, fahrwerk und Pneus optimiert, der macht unfassbar viel spass, ist aber auch hart und ruppig.

1800Kilo finde ich für ambitioniertes Fahren eher nicht so gut, es sei denn man hat durch nen Top Groundeffekt Spass in der Kurve.

Meine Obergrenze bei Sportwagen ist eigentlich 1100 Kilo, dürfen auch mal ein paar darüber sein aber mehr auch nicht. Dann macht es Spaß ab 220PS und ich bekomme nicht genug solange ich fleißig am Fahrwerk justiere.

Bin in den Staaten mal nen camaro mit 800+PS gefahren SC und Nitro auf nem LS2 oder so. Das war lange nicht so geil wie mit nem knackigen MX-5 und Trackabstimmung. Obwohl der natürlich in Beschleunigung Drückt wie bolle.

-> An Längsbeschleunigung kann ich mich gewöhnen, an Quer nicht. So meine Erfahrung. Würde aber auch raten im Alltag nicht zu viel zu haben oder als Ausgleich etwas ganz anderes (Alltag Dicker 7er mit Druck, Spass Lotus Elise mit Flink, sowas ;D)

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. Gewöhnen an Leistung