ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Geschwindigkeits-Überschreitung: Fragen dazu

Geschwindigkeits-Überschreitung: Fragen dazu

Themenstarteram 25. April 2014 um 18:02

Hallo

ich habe mal eine frage und zwar wurde ich im August 2013 geblitzt (36 in 30er zone)

Jetzt wurde ich am 14.4 und 15.4 geblitzt ( sehr dumm gelaufen will mich auch garnicht rausreden)

Beides mal mit 57 innerorts. Beim letzten mal würde ich fast sagen das ich nicht eindeutig der schuldige war weil neben mir noch ein kfz war, Verwarnung ist auch noch nicht akzeptiert.

Alle von der Stadt und eine Schriftliche Verwarnungen.

Muss ich mir jetzt schon sorgen zum Thema Unbelehrbarkeit machen oder wie läuft das ab.

Vielen dank euch

 

Gruss

Flo

Beste Antwort im Thema
am 25. April 2014 um 19:34

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

Ich denke du solltest für die Zukunft deine Fahrweise überdenken.

1x mit 6 und zweimal mit 7 km/h zu schnell ist natürlich rowdyhaftes Rasertum, welches zu überdenken ist... :rolleyes:

Das sind Bagatellvergehen. Zahlen und mal öfter auf den Tacho achten.

Gute und unfallfreie Weiterfahrt.

 

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten
am 25. April 2014 um 18:26

HI Flo,

ohne weitere genaue Hintergründe zu kennen (Punktestand, Probezeit ö.ä.) sind das alles nur Verwarunungen und somit meiner Meinung nach unproblematisch.

Solltest halt nicht Strafzettel weiter sammeln, hast ja sicher auch nicht vor ;)

Belehrt mich wenn ich was falsche sage, lerne gerne dazu :D

Themenstarteram 25. April 2014 um 18:34

Probezeit schon lange nicht mehr und punkte auch 0 sind auch die ersten verstösse gewesen ( und die letzten )

Wenn eine schriftliche Verwarnung akzeptiert und bezahlt wird, ist sie nicht aktenkundig.

Themenstarteram 25. April 2014 um 18:59

Ok das ist schonmal eine aussage

Ich denke du solltest für die Zukunft deine Fahrweise überdenken.

Könnte schnell als unbelehrbar ausgelegt werden.

Dann wirds nicht mehr so billig ausgehen, wenn es nicht schon zu spät ist.

Themenstarteram 25. April 2014 um 19:09

Das ist mir bewusst und ich weiss sagen alle aber ich habe meinen Fahrstil mittlerweile korrigiert. Das letzte mal war mehr als pech direkt hinter einem ortseingangschild aber gut ich will mich nicht rausreden

am 25. April 2014 um 19:22

Zitat:

Original geschrieben von gismo881

Probezeit schon lange nicht mehr und punkte auch 0 sind auch die ersten verstösse gewesen ( und die letzten )

Dann kannst du ganz entspannt bleiben.

Zahl die 2 Verwarnungen und gut ;)

Alles weitere hast du ja selbst eingesehen :D daher ist der erhobene Zeigefinger im Grunde nicht angebracht.

Frohes fahren weiterhin und schönes Wochenende.

am 25. April 2014 um 19:34

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

Ich denke du solltest für die Zukunft deine Fahrweise überdenken.

1x mit 6 und zweimal mit 7 km/h zu schnell ist natürlich rowdyhaftes Rasertum, welches zu überdenken ist... :rolleyes:

Das sind Bagatellvergehen. Zahlen und mal öfter auf den Tacho achten.

Gute und unfallfreie Weiterfahrt.

 

Zitat:

Original geschrieben von FabJo

 

Ich denke du solltest für die Zukunft deine Fahrweise überdenken.

Könnte schnell als unbelehrbar ausgelegt werden.

Dann wirds nicht mehr so billig ausgehen, wenn es nicht schon zu spät ist.

Wegen 6-7 km/h zu schnell? Da lachen ja die Hühner. Das ist bei 90% der Verkehrsteilnehmer normales Stadttempo.

Verwarngeld zahlen und gut ist.

am 26. April 2014 um 12:33

Sorry, mir war schwindlig vom Kopf schütteln. Ich bin immer noch fassungslos, dass es für 6 resp. 7km überhaupt ein Ticket gibt. Das ist für mich ziemlich kleinlich. Auch wenn es tatsächlich schneller war und NACH Toleranzabzug zu der Geschwindigkeitsüberschreitung kam.

Eins möchte ich dem TE noch mit auf den Weg geben, es wird nicht das letzte Ticket sein in deinem Leben. Wenn man ein Fahrzeug im Straßenverkehr bewegt, ist das nun mal mit Risiken verbunden. Einmal nicht aufgepasst (wie bei mir vor ein paar Wochen) und schon gibt's ein Ticket. Und ich fahre auch mit angepasster Geschwindigkeit, heißt meist 10km/h über erlaubt.

Deshalb bist du noch lange kein Rüpel. Also, mach' dir keinen Kopp wegen der Tickets. Das hat keine relevanten Konsequenzen, es sei denn, du machst das nun Gewohnheitsmäßig und nimmst jeden Blitzer mit. ;) :rolleyes:

Weiterhin GUTE und (möglichst) UNFALLFREIE FAHRT!

 

Zitat:

Original geschrieben von Bootsmann22

 

Sorry, mir war schwindlig vom Kopf schütteln. Ich bin immer noch fassungslos, dass es für 6 resp. 7km überhaupt ein Ticket gibt. Das ist für mich ziemlich kleinlich...

Am genauesten nehmens meiner Erfahrung nach die Holländer. Aus Holland wurde mir schon ein Ticket zugeschickt, weil ich auf der AB bei erlaubten 100 km/h mit höllischen 103 km/h geblitzt wurde.

am 26. April 2014 um 12:44

Oh, wieder etwas gelernt. DANKE für die Info!

Aber, ernsthaft jetzt, wie soll ich GENAU fahren, wenn mein Tacho ungenau anzeigt? Gut, langsamer als erlaubt fahren ... Wie blöd ist DAS denn? :confused:

am 26. April 2014 um 12:47

Damit leben, das manch eine Gemeinde die Einnahmen braucht und deshalb auch kleine Verstösse ahndet..

am 26. April 2014 um 12:53

Schon klar. Nur fangen wir nun nicht wieder eine Grundsatzdiskussion über Sinn und Unsinn einer Geschwindigkeitskontrolle an, oder? Auch wenn ich inzwischen deiner Meinung bin, wenn man mal die Standorte von Kontrollen sieht! :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Geschwindigkeits-Überschreitung: Fragen dazu