ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Geschlossene Basskiste im Kombi

Geschlossene Basskiste im Kombi

Themenstarteram 15. Mai 2011 um 14:10

Hallo zusammen,

habe mir vor kurzem leider mein Radio und meine beiden Endstufen zerschossen, was ich zum Anlaß genommen habe mal meine ganze Anlage neu zu struckturieren :=)

Aktuell habe ich folgendes in meinem Ford Mondeo Kombi verbaut:

HU Pioneer DEH-P88RSII Neu

FS Axton AC26

HS CRUNCH BMX-6.2C

Sub Audio System Radion 12+BR Neu

Amp für Sub Hifonics TXI 3000 Neu

Amp für Lautsprecher Crunch Gravity GTX 4600 Neu

Hifonics Kondensator 1 Farrad

Das Radio ist über jeden Zweifel erhaben, vor allem habe ich es Neu für 250 Euro bekommen :=)

Die Endstufen sind zunächst mal ein Kompromiss, sie reichen aus, sind aber nicht mit meinen zerschossenen Alpine MRV-F400 und Rodek R2160 zu vergleichen.

Das Axton ist für den Preis ein absolut tolles System wie ich finde, dass Crunch ist schrott und wird sicher demnächst ausgetauscht. Der TMT des Crunch Systems findet Quasi garnicht statt, weder Pegel noch Mitten werden von dem System ausreichend dargestellt.

Nun aber zu meiner eigentlichen Frage, der Subwoofer der im moment verbaut ist, spielt RnB und Hip Hop echt Brutal. Da ich aber sehr viel Rock höre und auch gerne mal Musik mit schnellem, trockenem und harten Bässen, ist er nicht meine Endlösung.

Ich bin also auf der Suche nach einem geschlossenem Subwoofer, der trotzdem noch in der Lage ist etwas Pegel zu erzeugen und eben Knochentrocken und Hart zur Sache geht.

Vom Preis her sollte er etwas in dem Bereich des Audio System liegen da ich den wieder veräußern möchte.

Was haltet ihr von diesem Teil hier: Pioneer TS-W3001D4

Der soll gut kommen und er kommt schon mit einem Gehäuse um die 15L klar.

Bin für alle Vorschläge offen.

Gruß

Ähnliche Themen
11 Antworten
Themenstarteram 15. Mai 2011 um 18:37

Hat niemand nen guten Tipp für einen geschlossenen Subwoofer?

Hmm, du könntest mal diverse Modelle von Hertz oder JL Audio anhören. Das sind eigentlich gute Anbieter und die haben jede Menge Chassis, die sich sehr gut für kompakte und präzise spielende Einbauten eignen. Die geschlossenen Systeme werden aber nicht so laut wie das Vorhandene, das sollte man dir schon sagen.

P.S: damit die Bässe wirklich knallig werden, muß auch das FS seinen Beitrag leisten können, vielleicht solltest du da und auch an der Abstimmung noch was verändern.

Ein Händlerbesuch kann auch aufschlussreich sein. Der Händler kann die Schwächen deines Konzepts analysieren, du kannst probehören und wirst beraten uvm.....

Ein wichtiger Hinweis kann es auch sein, daß du vielleicht die Endstufe nicht hoch genung aussteuerst. Also mal runter mit den GAIN-Reglern, so daß die Lautstärke des Radios voll aufgedreht werden kann. Das macht pampig klingende Subwoofer oft munterer und knalliger.

MfG

Themenstarteram 16. Mai 2011 um 19:24

Danke für die Tipps, ich weiss das geschlossene Systeme leiser sind, wobei das auch nur das gedröhne und gebrumme betrifft.

Probehören ist sone Sache, es gibt ja kaum fertige geschlossene Systeme.

Die Einstellungen passen schon grob würde ich sagen, habe den Sub am Gain ganz oben, da das Radio 5V ausgibt.

Hertz habe ich nun schon öfter gehört, leider gibt es bei mir hier nirgendwo einen Händler der das vertreibt.

Spiele auch noch mit dem Gedanken das Axton nach Hinten zu bauen und für vorne noch ein Eton Pow170 zu holen.

Gruß

Sven

du könntest auch eine bassreflexkiste nehmen die einfach schnell spielt:

ich hatte bis vor kurzem einen JBL GTI 1200. ist ein oldschool teil, aber der geht auch bassreflex bei double bass wie ein maschienen gewehr *g* und knallt dann bei hip hop und techno weiterhin ganz gut. (nur mir war er zu trocken)

vielleicht solltest in richtung digital designs schauen. die woofer sind eher trocken und drücken gut im bassreflex, kosten aber nicht so wenig. die alten hertz ES300 sind auch sehr nett. gerade im geschlossenen sollten 1-2 30er hertzchen ganz gut spaß machen. ich hatte meinen eine zeitlang im geschlossenen und das klang schonmal gut.

bin jetzt dann aber doch bei was ganz anderem gelandet, was meinen geschmack viel besser trifft und einfach alle stücke triefend fett spielt :D

und btw. hast du den audio system schonmal vernünftig eingestellt? dein radio schreit förmlich nach vollaktivlösung mit laufzeitkorrektur. wenn du eh mit crunch rearfill unzufrieden bist, wäre das die beste möglichkeit. bei mir ist dadurch der klang um welten präziser geworden!

Themenstarteram 16. Mai 2011 um 21:54

Kenne den JBL, ist aber leider nicht mehr zu bekommen das Teil und die neuen JBL sind leider bei weitem nicht mehr was sie mal waren.

Aktiv würde bedeuten ich müsste auf das Hecksystem verzichten, richtig?

Dann wäre es natürlich Sinnvoll ein höherwertiges FS zu installieren und man sollte dann auch die Frequenzen seiner Lautsprecher genau kennen.

Würde mich aber auch brennend Interessieren wie das ganze dann klingt.

Um auf meine Frage zurück zu kommen, kennt jemand den Pioneer? Der hat nur gute Kritiken bekommen, ist relativ Preiswert und braucht kein großes Volumen. Da wäre sogar Platz für 2 Chassis.

Zitat:

Original geschrieben von Ford Fan 33

ist relativ Preiswert und braucht kein großes Volumen

Genau sowas hat dann wenig Kraft.

Also ich bin mit der grooßen Box "Syrincs Rabiator 12" sehr zufrieden, auch wenn man darüber im Internet eher Eigenartiges liest. Er folgt selbst extremen Doublebass-Läufen, nutzt die Verstärkerleistung hervorragend und spielt alle normal erzeugte Musik super. Man bekommt sie manchmal noch gebraucht, bis 200 € leider..........kostete aber mal ca. 500 €.

da kann ich martinkarch nur zustimmen. die syrincs kisten gehen bei techno heftigst zu werke...

nachteil meiner meinung nach ist nur das im tiefbass relativ wenig kommt.

aber ich würde den x-ion behalten! meine frau war mit dem woofer sehr zufrieden und diese hörte auch fast nur schnelle harte sachen! ordentlich strom und endstufenleistung vorrausgesetz!

mfg

es ist doch kein x-ion sonder radion verbaut. ich hatte die radions sehr gut in erinnerung. geht bei drum n bass im original BR gehäuse extrem geil. aber, du könntest natürlich den radion im geschlossenen testen. ca. 35L solltens sein. und wenn du zu faul bist zum selber bauen, dann stopf in das bassreflex gehäuse was rein (pull oder sowas), verkleb es mit powertap vorne und verkleinere das restliche gehäuse mit styropor. baustyropor gibts im baumarkt für paar euro. da nimmst dir eine platte die ca. 15Liter ausmacht und baust dir sie ins gehäuse. (dafür brauchst halt die volumsberechnung ;)) danach, kannst überlegen ob du was anderes brauchst. die probleme bei rock können natürlich auch am übernahmebereich zw. tmt und bass passieren, also probier es mal zu verpolen (=phase drehen), das müsste auch am radio gehen.

 

und

NEIN, hochwertigeres solltest du erst einbauen, wenn du dich überzeugt hast, dass dein zeug jetzt nicht so toll ist. du hast doch gesagt, das axton ist ganz nett. lass es doch drin und schließ es vollaktiv an! preis und qualität der sachen ist zwar ein kapitel, aber selbst billige sachen können sich sehr sehr gut anhören, wenn einbau und einstellung passt.

übrigens ich plane bei mir demnächst lautsprecher aus einem 39€ pc set einzubauen. wenn man bedenkt, das beim set auch ein woofer, gehäuse, kabel und ein mini verstärker dabei sind und die firma auch noch gewinn machen will, werden die lautsprecher die ich dann verbau wohl wirklich nur noch den 1€ wert sein den ich bei ebay dafür gezahlt hab. hab sie kurz getestet und die haben bei rock bei mir alle probleme gelöst! kein nerviges säuseln oder s laute mehr, klare stimmen und deftige gitarren. wobei das mit den gitarren kommt ja davon, dass die lautsprecher in der tür nur noch als kickbässe laufen und lauter aufgedreht werden können damit ich sie mehr an meinen geschmack anpassen kann. hier nur als beispiel: http://www.oaudio.de/.../W2-800::2.html

Zitat:

Original geschrieben von Etzi83

da kann ich martinkarch nur zustimmen. die syrincs kisten gehen bei techno heftigst zu werke...

nachteil meiner meinung nach ist nur das im tiefbass relativ wenig kommt.

Genau diese Aussagen meinte ich ! Und die sind so nicht richtig ! Wenn man die nämlich liest, denkt man fast schon, der Sub würde nur den hörbaren Bassbereich wiedergeben.

Fakt ist aber : Der Sub spielt seinen Bassdruck spürbar auf Körper und Karosserie. Folglich wird Tiefbass wiedergegeben, und zwar sehr akkurat. Lange lässt sich die Höchstlautstärke nicht hören........

Naja, wer kleine Gehäuse will, kann den Tip vergessen. Die Box ist größer als von Radion-Modellen. Zudem bekommt man sie selten.....und nur gebraucht, das muß ja nicht jeder wollen

aber martin du musst mir doch zustimmen das die syrincs kisten nicht umbedingt für ihre tiefbassfähigkeiten bekannt sind...dafür gibts bessere woofer. das soll natülich nicht heisen das die woofer schlecht sind. diegehen verdammt laut und pegeln richtig heftig...nur eben nicht unter 40hz.

mfg

und jetzt btt:D

Themenstarteram 18. Mai 2011 um 19:32

@iheartmazda, das Axton soll auch auf jeden Fall drin bleiben, wollte ja das Crunch rauswerfen, dass ist echt mies. Das Axton dann nach Hinten und vorne ein Eton oder Hertz dachte ich, habe leider beide noch nie gehört.

Vielleicht gefällt mir der Radion auch nur wegen der Hifonics nicht mehr, immerhin hat diese ja 130W RMS weniger als die Rodek vorher die ich geschrottet habe.

Vielleicht wären ja 2 25er Chassis in geschlossenen Gehäusen auch noch eine Option für mich als Heavy Freak?

25er sollen ja schnelle Bässe besser im Griff haben und ich bin eh nicht soooo der Tiefbass freak, stehe eher auf klare, harte Bässe.

Oder ich sollte das ganze erst noch einmal abwarten und versuchen nen besseren Amp für den Sub zu bekommen.

Gruß

Sven

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Geschlossene Basskiste im Kombi