ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Geleastes Fahrzeug = Eigenes Auto?

Geleastes Fahrzeug = Eigenes Auto?

Themenstarteram 6. März 2008 um 21:44

Möchte mit diesem Thread auf keinen Fall provozieren oder dergleichen, das direkt mal vorweg ;)

Ist es legitim wenn man sich ein Fahrzeug least, zu behaupten es sei sein eigenes Auto? Wie handhabt ihr das? In einigen Foren sind ja viele unterwegs, die sich ein Auto geleast haben, ob Firmenleasing oder Privatleasing. Viele schreiben dann in die Signatur "Mein Auto...", wobei sie ja eigentlich nur die Nutzungsrechte an dem PKW haben. Er ihnen also nicht gehört. Ich weiß, der Nachbar muss ja nicht wissen wie man das Auto vorm Haus bezahlt. Mal ein Beispiel: Ich geh zu SIXT oder dergleichen, oder miet mit für ein Wochenende ein hochwertiges Fahrzeug. Dann fahr ich ja auch nicht damit rum und sag überall "Mein Auto". Leasing ist sogesehen ja nix anderes als eine Langezeitmiete. SIXT bietet sogar eine Langzeitmiete für seine Fahrzeuge an, ist das dann nicht das gleiche wie Leasing?

Das soll kein Thread sein wo diskutiert wird ob es sinnvoll ist ein PKW zu leasen, zu finanzieren oder sowas. Will halt nur mal die Grundeinstellung zu dem Thema von euch wissen. Im Fahrzeugbrief ist meistens ja auch die Leasinggesellschaft angegeben.

Und wenn einer stolz sagt "Ich hab meinen 5er BMW bar bezahl" muss derjenige doch mehr zahlen als jemand der sich für ein paar Hundert Euro/Monat selbiges Fahrzeug least, ohne Anzahlung natürlich. Beide sagen aber nur dass der 5er ihnen gehört....

 

Freue mich schon auf zahlreiche Antworten :)

 

Und an die Scherzkekse die meinen mir direkt nen Daumen runter geben zu müssen sei direkt gesagt: Es juckt mich nicht. :p:p

Ähnliche Themen
17 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von MickyX

Freue mich schon auf zahlreiche Antworten :)

Und an die Scherzkekse die meinen mir direkt nen Daumen runter geben zu müssen sei direkt gesagt: Es juckt mich nicht. :p:p

diese frage mit ueber 2000 posts ?

es ist doch vollkommen wurscht ob ich evtl. geschickterweise meinen ferrari lease oder mit pressefoto bar zahle??

*kopfschuettel*

mfg

Harry

Zitat:

Original geschrieben von MickyX

Möchte mit diesem Thread auf keinen Fall provozieren oder dergleichen, das direkt mal vorweg ;)

Ist es legitim wenn man sich ein Fahrzeug least, zu behaupten es sei sein eigenes Auto? Wie handhabt ihr das? In einigen Foren sind ja viele unterwegs, die sich ein Auto geleast haben, ob Firmenleasing oder Privatleasing. Viele schreiben dann in die Signatur "Mein Auto...", wobei sie ja eigentlich nur die Nutzungsrechte an dem PKW haben. Er ihnen also nicht gehört. Ich weiß, der Nachbar muss ja nicht wissen wie man das Auto vorm Haus bezahlt. Mal ein Beispiel: Ich geh zu SIXT oder dergleichen, oder miet mit für ein Wochenende ein hochwertiges Fahrzeug. Dann fahr ich ja auch nicht damit rum und sag überall "Mein Auto". Leasing ist sogesehen ja nix anderes als eine Langezeitmiete. SIXT bietet sogar eine Langzeitmiete für seine Fahrzeuge an, ist das dann nicht das gleiche wie Leasing?

Das soll kein Thread sein wo diskutiert wird ob es sinnvoll ist ein PKW zu leasen, zu finanzieren oder sowas. Will halt nur mal die Grundeinstellung zu dem Thema von euch wissen. Im Fahrzeugbrief ist meistens ja auch die Leasinggesellschaft angegeben.

Und wenn einer stolz sagt "Ich hab meinen 5er BMW bar bezahl" muss derjenige doch mehr zahlen als jemand der sich für ein paar Hundert Euro/Monat selbiges Fahrzeug least, ohne Anzahlung natürlich. Beide sagen aber nur dass der 5er ihnen gehört....

 

Freue mich schon auf zahlreiche Antworten :)

 

Und an die Scherzkekse die meinen mir direkt nen Daumen runter geben zu müssen sei direkt gesagt: Es juckt mich nicht. :p:p

Juristisch gesehen ist das Auto nicht dir, sondern der Leasinggesellschaft.

Praktisch gesehen, ist ein privat Geleastes Auto dir. Denn du zahlst die Nutzung dafür.

Und der, der seinen 5er bar bezahlt, zahlt nicht unbedingt mehr als der der least.

Anders bei Firmenleasing, da sollte man tatsächlich sagen "mein Firmenwagen" o.ä.

Ist aber bei den Signaturen irrelevant, da geht es ja eigentlich darum, was für ein Auto du nutzt ;)

Zitat:

Original geschrieben von MickyX

Ist es legitim wenn man sich ein Fahrzeug least, zu behaupten es sei sein eigenes Auto?

1. Des Kaisers Bart hat viele Fransen.

2. Es gibt einen Unterschied zwischen "Besitz" und "Eigentum". Habe ich ein Auto geleast, befindet es sich ohne Zweifel in MEINEM Besitz.

3. Auch als wir die erste Hyporate kaum und mit viel Mühe bezahlt hatten, sprachen wir selbstverständlich von UNSEREM Haus.

4. Wenn Nachbarn sich vor Neid winden, macht das doch nichts.

Fröhliche Grüße von HDF

Hi,

ich fahre einen Geleasten Smart. Und obwohl das Auto natürlich auf meinen Namen Angemeldet ist fühle ich mich trotzdem nicht unbedingt als Besitzer. Das müßte eigentlich auch Leuten so gehen die ein Auto finanzieren,denn das gehört ja zumindest teilweise der Bank ;)

Trotzdem schreibe und spreche im im Alltäglichen Umgang oder bei MT natürlich von meinem Auto weil es mir viel zu komliziert wäre jedesmal extra darauf hin zu weisen das es ein Leasingwagen ist.

Es geht mir aber auch net darum das zu verheimlichen oder so,wenn jemand fragt bekommt er es gesagt oder wenn ein Gespräch darauf kommt erzähle ich das hat auch. Mir persönlich ist das auch völlig wurscht ob jemand seinen Wagen komplett bezahlt hat oder finanziert/geleast. Im Endeffekt macht es von den kosten her eh keinen sooo großen Unterschied.

 

Gruß Tobias

Themenstarteram 7. März 2008 um 16:47

Zitat:

Original geschrieben von Harry999

 

diese frage mit ueber 2000 posts ?

es ist doch vollkommen wurscht ob ich evtl. geschickterweise meinen ferrari lease oder mit pressefoto bar zahle??

*kopfschuettel*

mfg

Harry

Wetten du hast keinen Ferrari? ;)

Und was ist an der Frage so *kopfschüttel*?? :rolleyes:

Intressiert mich halt wie andere dazu stehen. Und es ist eben nicht egal, ob das Auto vorm Haus der Bank, der Leasinggesellschaft, mir, Mama, Papa, Opa oder der Firma in der ich arbeite gehöre. Finde es nur in den von mir grad genannten Beispielen nicht immer so angemessen von "Mein Auto" zu reden. Du etwa?

Zitat:

Original geschrieben von MickyX

Wetten du hast keinen Ferrari? ;)

Und was ist an der Frage so *kopfschüttel*?? :rolleyes:

Intressiert mich halt wie andere dazu stehen. Und es ist eben nicht egal, ob das Auto vorm Haus der Bank, der Leasinggesellschaft, mir, Mama, Papa, Opa oder der Firma in der ich arbeite gehöre. Finde es nur in den von mir grad genannten Beispielen nicht immer so angemessen von "Mein Auto" zu reden. Du etwa?

richtig ! aber nur weils fuer mich keinen sinn macht, bzw. ich mein geld lieber anders verwerte.

und ja..mich stoert nicht wenn einer "mein" auto sagt...es ist in seinem besitz.

und deswegen auch das *kopfschuettel* weil ICH die fragestellung unsinnig finde.

diese meinung MUESSEN wir nicht teilen.

mfg

Harry

Themenstarteram 7. März 2008 um 17:15

Zitat:

Original geschrieben von Harry999

richtig ! aber nur weils fuer mich keinen sinn macht, bzw. ich mein geld lieber anders verwerte.

und ja..mich stoert nicht wenn einer "mein" auto sagt...es ist in seinem besitz.

und deswegen auch das *kopfschuettel* weil ICH die fragestellung unsinnig finde.

diese meinung MUESSEN wir nicht teilen.

mfg

Harry

Ich nehme an du hast nur den Bora, und der ist doch garantiert komplett von dir bezahlt oder? Nur aus Neugierde ;)

Ich freu mich auf heut abend, nehm mir Papas Audi und da er dann in meinem Besitz ist werd ich überall rumposaunen "Mein Audi krass oder", aufm Mäkkes Parkplatz wird dann die BOSE Anlage aufgedreht in MEINEM Audi :p:p

ich bin 40J alt und habe nach 2 gebrauchtwagen alle meine weiteren fahrzeuge bar bezahlt.

und fuer nen neuen porsche/ferrari/wasauchimmer wuerde es auch reichen.

nur macht es fuer MICH keinen sinn...ich setze da andere prioritäten!

frage beantwortet?

Harry

Hi,

seinen Wagen komplett zu bezahlen ist zwar vielleicht ein gutes Gefühl. Aber wirtschaftlich ist das nicht wirklich.

Wer wirklich mit dem spitzen Bleistift rechnet wird sich seinen Wagen immer leasen oder finanzieren. Selbst dann wenn er den Kaufpreis bar bezahlen könnte. Den bei den derzeitigen Finanzierungsangeboten ist es besser den Wagen zu 1-3% zu finanzieren und das dadurch verfügbare Geld ordentlich anzulegen. Denn da sind durchaus 3-5% drin. Also eigentlich ne blöde Idee seinen Wagen komplett zu bezahlen. Allerdings finanzieren die meisten ja eben weil sie das Geld nicht frei verfügbar haben. Und da greifen die meisten aus Prestigegründen halt zu einem zu großen und teuren Auto.

Leasing ist für die meisten Privatpersonen ja eh ne sehr schlechte Idee. Das böse erwachen kommt wenn der Wagen früher weg soll oder muß. Oder aber wenn der Restwert zu hoch angesetzt wurde. Daher ist Leasing ja eher für Firmen interessant die die Raten absetzten können.

Gruß Tobias

da hast du recht !

ist bei mir eher ne "macke"

aber nicht weil ich es deswegen MEIN nennen kann...

ich mag keine "schulden"

Harry

verstehe die aufregung nicht....

letztlich ist es umgangssprachlich, zu sagen "mein auto". man meint damit das auto das man fährt, mit dem man gekommen ist oder was weiß ich....

rein rechtlich (besitz und eigentum) ist ein leasingauto niemals "deins". es ist quasi fast wie gemietet. du zahlst die abnutzung und eine nutzungsgebühr. gehören tut es dem leasinggeber.

aber....auch ein finanziertes auto ist strenggenommen erst "dein" auto, wenn es abbezahlt ist. der brief liegt ja bei der bank ;)

denke wenn jemand bei nem leasingauto von "mein" auto spricht, will der gar nix verbergen oder behaupten.

das ist halt ne redensart....

wenn ich dienstlich mit mietwagen unterwegs bin (und die fahre ich dann nur ein paaar tage und sie sind definitiv nicht "mein"), sage ich auch "ich habe mein auto dahinten geparkt", wenn ich wegfahre oder gefragt werde.

kein mensch würde im alltag sagen "das gemietete auto steht dahinten, gehört mir nicht, da fahr ich nur gerade mit" :D

Themenstarteram 10. März 2008 um 17:54

Zitat:

Original geschrieben von heltino

 

aber....auch ein finanziertes auto ist strenggenommen erst "dein" auto, wenn es abbezahlt ist. der brief liegt ja bei der bank ;)

Also ich kenn Fälle da haben Leute den Brief zuhause, obwohl der Wagen nicht abbezahlt ist :confused: Scheint wohl nicht jede Bank diese Sicherheit haben zu wollen mit dem Brief.

Zitat:

Original geschrieben von MickyX

Zitat:

Original geschrieben von heltino

 

aber....auch ein finanziertes auto ist strenggenommen erst "dein" auto, wenn es abbezahlt ist. der brief liegt ja bei der bank ;)

Also ich kenn Fälle da haben Leute den Brief zuhause, obwohl der Wagen nicht abbezahlt ist :confused: Scheint wohl nicht jede Bank diese Sicherheit haben zu wollen mit dem Brief.

nee. das ist ganz einfach erklärbar. kommt darauf an wie die finanziert haben.

die autobanken (vw-bank, bmw-bank etc.) nehmen IMMER den biref als sicherheit.

wenn du aber über deine hausbank (oder sonstige externe) finanziert hast und über eine gute bonität verfügst,

dann brauchste den biref nicht abdrücken.

stellt dir folgende frage: kriegste bei deiner bank nen konsumerkredit über....was weiß ich 10.000euro?

wenn ja, könntest du damit auch nen auto finanzieren, ohne den brief abzudrücken ;)

in diesem fall jedoch, da gebe ich dir vollkommen recht, wäre das auto tatsächlich dein eigentum, obwohl es nicht abbezahlt ist!

Ich habe kein Problem damit, wenn Leute von "ihrem" Auto sprechen, obwohl sie nur ein paar Euros pro Monat "Miete" dafür zahlen.

Ich sage "meine Wohnung", obwohl ich zur Miete wohne.

Ich spreche von "meinem Hotelzimmer", obwohl ich nur für eine Nacht dort bin.

Es ist "mein Tisch" im Restaurant, obwohl ich zwei Stunden dort sitze.

Im Zug ist es "mein Platz", und der gehört mir auch nicht.

Und es ist auch "meine Frau", obwohl sie nicht bar bezahlt wurde! ;-)

Eine Kollegin hat es mal sehr treffend ausgedrückt, als ich sie fragte, ob ihre Wohnung eigentlich eine Eigentumswohnung sei: "Die Wohnung gehört der Bank, und für die nächsten 10 Jahre bin ich ihr Sklave." Das ist mal Ehrlichkeit.

Uli

P.S.: In der Fußzeile steht "Mein 316i...", und der wurde von meiner Großmutter bezahlt! Ist das ehrlich genug?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Geleastes Fahrzeug = Eigenes Auto?