ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Gebrauchtwagenvers. übernimmt Motorschaden nicht VW Touran 1,4 TSI

Gebrauchtwagenvers. übernimmt Motorschaden nicht VW Touran 1,4 TSI

Themenstarteram 7. April 2011 um 17:40

Hallo liebe Gemeinde,

ich fahre einen 06/2007 1,4 TSI Touran mit DSG gekauft mit 30Tkm (kein Eintrag ins VW Register bezüglich Mängel und Reparaturen).

Angefangen hat es mit einem Steinschlag den ich mir in der VW Werkstatt mittels einer neuen Scheibe auf Kasko austaushcen lassen hab.

Danach bin ich nochmal hin, weil seit längerem mein DSG in Staugeschwindigkeit geruckelt hat.

1. Diagnose:

DSG Mechatronik, Lager ausgeschlagen, defekt => Neu, VW zahlt die Materialkosten, und die Versicherung (PG) Gebrauchtwagenversicherung Plus Paket zahlt die Werkstattkosten (Lohn) (beides ca. 1250€).

Hat super funtkioniert ohne Murren.

2. Zwei Tage nach dem DSG Wechsel geht das erste mal die Warnlampe für zu wenig Kühlwasser an. Kühlwasser nachfüllen lassen.

3. Zwei Wochen später fällt mein Turbo aus. Wellenbruch. Turbo tauschen. Versicherung braucht ein wenig länger aber bezahlt wieder die Lohnkosten, VW Material (beides ca. 1500€). Wie gesagt hat das Auto bis dahin knapp 37Tkm runter.

4. Einen Tag nach dem Wechsel des Turbos geht die Öldrucklampe das erste mal an und ich fahre zur Werrkstatt.

erste Diagnose: Nockenwellenverstellung zu langsam, zu wenig Turboleistung.

Ich werde mit dem Verweis ich soll die Tage nochmal kommen, wenn der Analytiker da is.

5. Ich fahre wieder hin zur Analyse. Diagnose: zu wenig Öldruck (die Nockenwelle wird hydraulisch verstellt und mit zu wenig Druck ( Leerlauf 0,2 von Soll 0,9 bar, sowie in Nenndrehzahl 1 von 2 bar Soll), Ölpumpe muss getauscht werden.

6. Termin zum Ölpumpenwechsel ist 10 Tage später... immer wieder springt die Öldrucklampe an und ich muss anhalten oder im Sportgang fahren.

7. Ich lass meinen Touran dort, um die Ölpumpe wechseln zu lassen. Die Versicherung braucht 3 Tage, um zu entscheiden, ob sie zahlen. Eingentlich wird eine Entscheidungsfrist von 24h eingeräumt. Sie Zahlen. (irgendwas bei 600€)

8. Die Werkstatt sagt mir im Anschluss das sich die Öldruckbilanz nicht geändert hat und die sämtliche Rohre usw. ausgespült haben, keine Änderung... eine Kommunikation bei VW ergibt keine Lösung.

9. im weiteren Testen wird festgestellt, das 2 von 4 Zylindern zu wenig Druck liefern, aber sie Werkstatt und VW nicht wissen woran das liegen kann.

10. Ihr könnt euch denken, was meine Werkstatt empfiehlt: Motorschaden der Versicherung melden und austauschen lassen.

11. ich fahr also noch ne Woche mit der Leuchte und komme zum Motorwechsel,

12. Versicherung schickt einen Gutachter mit Mikrokamera der in den Motor reinsieht und nichts findet.

13. Versicherung will den Schaden nicht bezahlen und will 3000 bis 4000 € auf mich abdrücken. Will aber auch nicht auf eigene Kosten den Zylinderkopf entfernen um tiefer erinsehen zu können.

Kennt ihr die Schadenscharackteristik oder viel mehr dieses auffällige Werkstattverhalten und was sagt ihr, was defekt sein könnte.

Versicherung will nicht mehr und ich bin ratlos.

Bitte schreibt eure Meinungen und Tipps.

Lohnt es sich noch bei einer Verkehrsrechtsschutzversicherung einzusteigen, die sich des Falles annimmt.

Muss die Versicherung im Pluspaket meinen Motor tauschen?

Danke und Gruß und ich hoffe ihr könnt mir ein wenig Trost durch Lösungen spenden

Quiza

Beste Antwort im Thema
am 7. April 2011 um 18:15

Klar lohnt es sich noch eine Rechtsschutz abzuschließen. Die Rechnungen der letzten 10 Jahre kannst Du auch gleich beim Abschluß mit beilegen, die überweisen das dann auch gleich noch.

Klingt unwahrscheinlich ? Nicht wenn Du vorher auf der Enterprise anheuerst und in die Vergangenheit reist und dort den Vertrag abschließt.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten
am 7. April 2011 um 18:15

Klar lohnt es sich noch eine Rechtsschutz abzuschließen. Die Rechnungen der letzten 10 Jahre kannst Du auch gleich beim Abschluß mit beilegen, die überweisen das dann auch gleich noch.

Klingt unwahrscheinlich ? Nicht wenn Du vorher auf der Enterprise anheuerst und in die Vergangenheit reist und dort den Vertrag abschließt.

Zitat:

Original geschrieben von stoppelfreund

Klar lohnt es sich noch eine Rechtsschutz abzuschließen. Die Rechnungen der letzten 10 Jahre kannst Du auch gleich beim Abschluß mit beilegen, die überweisen das dann auch gleich noch.

 

Klingt unwahrscheinlich ? Nicht wenn Du vorher auf der Enterprise anheuerst und in die Vergangenheit reist und dort den Vertrag abschließt.

:D:D

 

@Quiza

stoppelfreund will dir damit eingentlich nur sagen, dass eine Rechtschutzversicherung für zurückliegende Schadenfälle nicht eintritt, wenn ich das richtig verstanden habe.....:)

 

Gruß

 

Delle

Was sagt denn VW? Beim Turbo haben die doch auch was bezahlt.

Immerhin empfiehlt die VW Werkstatt den Austausch, die werden da doch mit der Technik Hotline gesprochen haben.

Sollen die doch mal nen Kulanzantrag stellen. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Quiza

13. Versicherung will den Schaden nicht bezahlen und will 3000 bis 4000 € auf mich abdrücken. Will aber auch nicht auf eigene Kosten den Zylinderkopf entfernen um tiefer erinsehen zu können.

Lohnt es sich noch bei einer Verkehrsrechtsschutzversicherung einzusteigen, die sich des Falles annimmt.

Nein, hier solltest du direkt einen Anwalt mit der Wahrung deiner Interessen beauftragen.

am 7. April 2011 um 23:06

Zitat:

Original geschrieben von Quiza

 

Lohnt es sich noch bei einer Verkehrsrechtsschutzversicherung einzusteigen, die sich des Falles annimmt.

Wenn das Haus gerade am brennen ist, lohnt es sich dann noch, bei einer Feuerversicherung einzusteigen, damit die dann den Schaden am bereits brennenden Haus zahlt?

Frage beantwortet?

 

Zitat:

Original geschrieben von Quiza

 

Muss die Versicherung im Pluspaket meinen Motor tauschen?

Ich kenne die Bedingungen nicht.

Nur - wenn ich das so lese, dann kommt die Werkstatt ganz offensichtlich nicht mehr klar mit der Sache.

Denen fällt nichts besseres mehr ein, als den Motor zu tauschen.

Da kann ich mir schon denken, dass bei einem Motorkompletttausch die Garantieversicherung bestimmte Anforderungen und Auflagen hat und einfache Ratlosigkeit der Werkstatt ("wir wissen nicht weiter - jetzt tauschen wir halt mal die Maschine") nicht ausreicht.

Hier wäre ein genauer Blick in die Garantiebedingungen vonnöten.

 

 

 

Die werden wahrscheinlich schlicht und einfach keine Lust mehr haben, Zahlemann und Söhne spielen zu müssen ;) Was hat die Garantie gekostet? 300? 500 EUR? Das haben die bislang ja schon zigfach wieder an Dich abgedrückt. Ich weiss, das ist kein Argument, aber ein Grund, warum sie Dir jetzt eventuell ein paar Steine in den Weg legen.

Wenn dieses Plus-Paket den Motor-Tausch auch abdeckt (Du bist im Besitz der Garantiebedingungen und der Leistungsbeschreibung) - müssen die den Motor tauschen. Die Werkstatt wird den Nachweis über den Druckverlust doch ohne Probleme erbringen können....?

Mich ängstigt allerdings die Anfälligkeit Deines TSI´s. Die Laufleistung ist ja nicht gerade hoch und schon hapert´s am DSG sowie an Turbo/Maschine. Wenn ich die Reparaturen alle hätte selbst bezahlen müssen, hätte ich den (zugegebenermassen sehr schönen) Touran mit Sicherheit mutwillig abgefackelt :(

Grüsse,

Marco

kurz & bündig:

wie lange ist der kauf her?

weniger als 6 monate? falls ja -> gewährleistung.

da ist nix mit zuzahlen.

am 8. April 2011 um 9:51

...evtl. liegt hier auch Murks der Werkstatt vor :confused:

...wenn ich mir die Historie so ansehe, naja, die Werkstatt lässt dich mit brennenden Kontrallampen durch die Gegend eiern, schon komisch das ganze :confused:

P.s. ist der Wagen bei dem VW Händler gekauft worden wo er auch rep. wurde?

Zitat:

Original geschrieben von Quiza

.

Lohnt es sich noch bei einer Verkehrsrechtsschutzversicherung einzusteigen, die sich des Falles annimmt.

Quiza

Zum Einen ist es für eine RSV zu spät, da Tatbestand vor Vertragsschluss und zum Anderen handelt es sich nicht um Verkehrsrecht sondern um Vertrags- bzw. Verbraucherrecht.

 

Oder anders formuliert, wenn man mit der falschen Frau Verkehr hat, greift auch nicht das Verkehrsrecht, sondern im schlimmsten Fall das Familienrecht.

Themenstarteram 8. April 2011 um 21:08

Hallo, ich danke euch wirklich sehr, das ihr mir so schnell und teils mit nützlichen Tipps zur Seite steht.

Ich will ein paar Fragen beantworten, um das Thema vielleicht noch mehr detailieren zu können.

Zitat:

Original geschrieben von Archduchess

Was sagt denn VW? Beim Turbo haben die doch auch was bezahlt.

Immerhin empfiehlt die VW Werkstatt den Austausch, die werden da doch mit der Technik Hotline gesprochen haben.

Sollen die doch mal nen Kulanzantrag stellen. ;)

Eine Kulanzanfrage wurde von der Werkstatt an VW gestellt, doch nach meiner Information wurde diese abgelehnt.

Um den eigentlichen Schaden feststellen zu können, müßten weitere Demontagekosten (Zylinderkopf) auf sich genommen werden. Diese will nicht die Werkstatt und auch nicht die Versicherung zahlen, ich auch nicht.

Hier liegt auch die Krux im System. Es ist kein definierter Schaden festzustellen und an dieser Seite kann ich die Werkstatt mit der Diagnose Motorschaden auch verstehen. Um herauszufinden, wo der Schaden angesiedelt ist, muss so viel Nachgesehen werden, um dieses Problem zu finden, das Demontage von mehreren Fehlerquellen, Detektion, und Fehlerbehebung unter Umständen sehr viel mehr kosten kann, als den Motor auszutauschen. Deswegen auch die Empfehlung der Werkstatt.

Zitat:

Original geschrieben von Marco_C4

 

Wenn dieses Plus-Paket den Motor-Tausch auch abdeckt (Du bist im Besitz der Garantiebedingungen und der Leistungsbeschreibung) - müssen die den Motor tauschen. Die Werkstatt wird den Nachweis über den Druckverlust doch ohne Probleme erbringen können....?

Danke Marco, ja ich werde noch einmal genauer in den Vertrag sehen, der leider in meinem Auto in der Werkstatt liegt. Auf jeden Fall sind eine Menge =>EINZELTEILE<= auf der Website benannt, die in Summe den Motor darstellen.

Zitat:

Original geschrieben von heltino

kurz & bündig:

wie lange ist der kauf her?

weniger als 6 monate? falls ja -> gewährleistung.

da ist nix mit zuzahlen.

Danke Heltino,

dieser Gedanke ist mir noch nicht gekommen. Aber du hast völlig Recht, das ich den Verkäufer mit in diesen Prozess einbinden sollte. Denn er muss mir in den ersten 6 Monaten beweisen, das vor Vertragsabschluss diese Mängel noch nicht bestanden haben. Das kann er nicht. Kaufdatum 11/2010. Mir düngt, das ich hierbei sogar ein Rückgaberecht hätte. Ist das so?

Zitat:

Original geschrieben von Golf5GTI/DSG

...evtl. liegt hier auch Murks der Werkstatt vor :confused:

...wenn ich mir die Historie so ansehe, naja, die Werkstatt lässt dich mit brennenden Kontrallampen durch die Gegend eiern, schon komisch das ganze :confused:

P.s. ist der Wagen bei dem VW Händler gekauft worden wo er auch rep. wurde?

Danke. Die Brennende Kontrollampe, weil laut Werkstatt noch fahrtauglich, jedoch kein Leihwagen zur Verfügung und deshalb der ungünstige Verzug.

Nein, den Wagen habe ich von einem anderen Händler.

Danke und freue mich mit euch weiter zu diskutieren und der Lösung immer wieder ein Stückchen näher zu kommen.

Zitat:

Original geschrieben von Quiza

dieser Gedanke ist mir noch nicht gekommen. Aber du hast völlig Recht, das ich den Verkäufer mit in diesen Prozess einbinden sollte. Denn er muss mir in den ersten 6 Monaten beweisen, das vor Vertragsabschluss diese Mängel noch nicht bestanden haben. Das kann er nicht. Kaufdatum 11/2010. Mir düngt, das ich hierbei sogar ein Rückgaberecht hätte. Ist das so?

Du mußt dem Verkäufer erst die Möglichkeit zur Nachbesserung/Reparatur einräumen.

Ist der Händler das VW-Haus?

am 9. April 2011 um 8:34

Zitat:

P.s. ist der Wagen bei dem VW Händler gekauft worden wo er auch rep. wurde?

Zitat:

Nein, den Wagen habe ich von einem anderen Händler.

Themenstarteram 9. April 2011 um 12:38

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

 

Du mußt dem Verkäufer erst die Möglichkeit zur Nachbesserung/Reparatur einräumen.

Ok, wie kann ich ihn denn einbinden? Nachbessern heißt dann, er zahlt den Motorschaden?

Neues Update:

die Versicherung sieht dies alles im Kausalzusammenhang: Turbo, Ölpumpe und Motorschaden. D.h. pro Fall wird sie nur max. 3.500€ und wenn mehrere Fälle bis zu 10.000€ zahlen.

1. Wie kann ich denn darstellen, das diese Problem nicht zusammenhängen?

Bevor der Turbo ausgefallen ist brannte keine Motorleuchte. Also war genug Druck da, bzw. ich hätte nicht wissen können, das da irgendwas im Argen war.

Bei mir bleiben ca. 3500€-4.000€ abzüglich der Versicherungsleistungen von (3.500€ -Turbo -Pumpe =) 2.500€ von 6.000€ bis 6.500€ für den Motorschaden hängen.

2. Oder eben auf Seiten des Verkäufers, im Sinne der Nachbesserung?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Gebrauchtwagenvers. übernimmt Motorschaden nicht VW Touran 1,4 TSI