ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagen: Praktisch, viel Platz, günstiger Unterhalt & <10k - Kompaktvan?

Gebrauchtwagen: Praktisch, viel Platz, günstiger Unterhalt & <10k - Kompaktvan?

Themenstarteram 18. April 2021 um 10:53

Hallo zusammen,

Ich möchte mir mein erstes Auto kaufen für max. 10k€. Fokus liegt vor allem auf Praktikabilität und günstigem Unterhalt.

Ich wohne in München und werde das Auto nur am WE (3 Tage für mich) nutzen, vor allem um in die Berge zu fahren und brauche dabei Platz für Sportequipment, z.B. 2 Fahrräder sollten ohne allzu großen Aufwand in den Innenraum passen (oder Ski, Kletterausrüstung, etc.). Ich habe deshalb an Kompaktvans gedacht (z.B. BMW Active Tourer, Ford C-Max, VW Golf Sportsvan, etc.).

Wünschenswert, aber keine Muss-Kriterien, wären Einparkhilfe (da Großstadt ohne festen Parkplatz), Automatikgetriebe und Benziner (langfristig innerhalb von München nutzbar).

Image oder Optik steht dabei im Hintergrund. Klar wäre ein SUV "cooler" & würde die Kriterien auch erfüllen, aber ich bin nicht bereit dafür einen Aufpreis zu bezahlen.

Welches Modell würde die Kriterien aus eurer Sicht am besten erfüllen?

Edit - kleine Ergänzung: Die WE-Fahrten liegen klar im Fokus, damit wollte ich nur sagen, ich brauche beruflich kein Auto. Aber natürlich kommen auch Urlaubsfahrten (vor allem Österreich, Italien, Schweiz) und Familienbesuche (Oneway 250km alle 1-2 Monate) dazu.

Beste Grüße

Daniel

Ähnliche Themen
14 Antworten

Für 10.000 € kannst du dir aber viele Mietwagen für die Wochenenden holen, sofern du sonst keinen Wagen brauchst.

Bei Platz für Fahrräder fallen mir anstatt der Vans eher Hochdachkombi wie Renault Kangoo, Citroën Berlingo oder VW Caddy ein. Nicht so komfortabel, aber von München bis zu den Alpen soll es wohl reichen.

Ist das Automatikgetriebe zwingend? Ansonsten gibt es da schon ganz gute Kastenwagen.

War dein Peugeot 807 vom Platz her ausreichend?

Wie wärs denn mit nem „Hundefänger“?

Praktischer und wesentlich günstiger als ein Kompaktvan.

Zitat:

Für 10.000 € kannst du dir aber viele Mietwagen für die Wochenenden holen, sofern du sonst keinen Wagen brauchst.

Eigentlich bin ich auch ein Gegner von Autos, die die meiste Zeit nur ungenutzt auf öffentlichen Parkplätzen vor sich hin altern. Wenn der TE aber fast jedes Wochenende fährt, hat er mit Mietautos seine 10000 Euro nach 2 Jahren durch. Dann wäre Kaufen schon günstiger. Oder vielleicht erstmal probehalber mit Mieten beginnen und beobachten, wie hoch die Kosten sind?

Fahrräder sind für einen Innen-Transport ziemlich unangenehm sperrig. Wie weit wärst du zu einer Zerlegung zum Transport bereit?

Fahrräder in Innenraum ist immer kompliziert, Opel bietet mir dem Flex Fix System für diverse Modelle eine gute Möglichkeit. Dabei zieht man den fest eingebauten Fahrradträger einfach unten aus dem Stoßfänger heraus wie eine Schublade. Die Räder sind dann natürlich außen am Heck.

Beim Honda Civic gibt es auch die Möglichkeit 2 Fahrräder im Innenraum zu transportieren aber auch nur mit demontierten Vorderrädern.

Ansonsten wirklich die genannten kleinen Kastenwagen.

Da fällt mir der Skoda Roomster ein. Sehr flexibel, günstig, recht zuverlässig und es gibt Fahrradhalterungen für den Innenraum. Empfehlen würde ich den 1.6er Benziner.

Zitat:

@LKOS schrieb am 18. April 2021 um 10:59:15 Uhr:

Für 10.000 €...

Bei Platz für Fahrräder fallen mir anstatt der Vans eher Hochdachkombi wie Renault Kangoo, Citroën Berlingo oder VW Caddy ein. Nicht so komfortabel...

Für längere fahrten Kombi passen besser. Habe selber ein, aus "Golf Klasse", 2 MTB passen rein.

Oder, Fahrräder kann auf Anhängerkuplung Transportieren, je nach Gewicht, bis zu 3 Stück.

Dann reicht nur Hach aus "Golf Klasse".

Für eine oder andere Transportmöglichkeiten gibst genugend Videos.

Immer, am bestenst, zu erst testen ob mit Transport klappt, erst dann kaufen.

Gruß. I.

Zitat:

@motor_talking schrieb am 18. April 2021 um 11:29:05 Uhr:

Zitat:

Für 10.000 € kannst du dir aber viele Mietwagen für die Wochenenden holen, sofern du sonst keinen Wagen brauchst.

Eigentlich bin ich auch ein Gegner von Autos, die die meiste Zeit nur ungenutzt auf öffentlichen Parkplätzen vor sich hin altern. Wenn der TE aber fast jedes Wochenende fährt, hat er mit Mietautos seine 10000 Euro nach 2 Jahren durch. Dann wäre Kaufen schon günstiger. Oder vielleicht erstmal probehalber mit Mieten beginnen und beobachten, wie hoch die Kosten sind?

Fahrräder sind für einen Innen-Transport ziemlich unangenehm sperrig. Wie weit wärst du zu einer Zerlegung zum Transport bereit?

> Oder vielleicht erstmal probehalber mit Mieten beginnen

> und beobachten, wie hoch die Kosten sind?

Dann kann er auch testen mit welchem Wagen er besonders gut zurecht kommt.

Oder ob er wirklich jedes Wochenende oder...

Leider wenige HDK mit Automatik auf dem Markt - grade die Maxi / L2 - also lange Version.

Daher irgendeinen Van wie Zafira / Sharan / Touran / Galaxy / oder auch Franzosen suchen.

Oder eben einen Transporter wie z.B. Jumpy / Scudo.

Aber der Automatikwunsch wird am ehesten durch einen Van erfüllt werden.

Wenn du Fahrräder im Innenraum transportieren willst sind Kastenwagen die besser Wahl. zb Citroen Berlingo

Zitat:

@Showd0wn schrieb am 18. April 2021 um 10:53:22 Uhr:

Ich wohne in München und werde das Auto nur am WE (3 Tage für mich) nutzen, vor allem um in die Berge zu fahren und brauche dabei Platz für Sportequipment, z.B. 2 Fahrräder sollten ohne allzu großen Aufwand in den Innenraum passen (oder Ski, Kletterausrüstung, etc.). Ich habe deshalb an Kompaktvans gedacht (z.B. BMW Active Tourer, Ford C-Max, VW Golf Sportsvan, etc.).

Wenn die Fahrräder unbedingt rein sollen sind die Hochdachkombis (Berlingo, Kangoo, Doblo,...) besser. Der Laderaum ist ideal für sperrige Beladung. Die von dir angedachten Modelle sind je nach Rad schon recht knapp. Für 10.000€ bekommst du was ordentliches.

Ansonsten wäre eher die Frage ob die Räder wirklich in den Kofferraum müssen. Ein Kompakter mit Anhängerkupplung für den Fahrradträger sollte eigentlich ausreichen. Kletterausrüstung und Ski passen sowieso noch ins Auto. Da bekommst du fürs gleiche Geld ein deutlich komfortableres und moderneres Auto.

Um das in meinen Augen sinnvolle zusammenzufassen.

Hochdachkombi testen ob Fahrräder überhaupt rein passen. Evtl. dann noch für einen Praxistest ein oder 2 Wochenenden mieten und dann bei gefallen erst kaufen.

Bei nicht gefallen, weitersuchen.

Wenn es den Meriva mit Automatik gibt würde ich danach Ausschau halten, vielleicht findest du einen mit dem Flexsystem.

Zitat:

@Italo001 schrieb am 18. April 2021 um 20:00:26 Uhr:

Wenn es den Meriva mit Automatik gibt würde ich danach Ausschau halten, vielleicht findest du einen mit dem Flexsystem.

-

Meriva B gibts definitiv mit Automatik. ;)

Sogar relativ häufig.

Lediglich mit int. Fahrradträger muss man suchen. Am besten Begriff "FlexFix".

Ich meine auch man muss sich zw. AHK und dem Träger entscheiden - beides geht nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagen: Praktisch, viel Platz, günstiger Unterhalt & <10k - Kompaktvan?