ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Ganzjahresreifen - Welche Größe darf ich?

Ganzjahresreifen - Welche Größe darf ich?

Themenstarteram 24. November 2017 um 6:14

Hallo Leute,

ich bin seit 2 Wochen hin un her gerissen und kann mich einfach nicht entscheiden. Ich kann mich einfach nicht entscheiden, ob ich mir Ganzjahresreifen auf meine 18Zoller mit 245/40er Bereifung kaufe oder auf meine 17Zoller 225/50er Bereifung. Vom Kaufpreis her unterscheiden sich die Reifensätze kaum, wobei ich für die 17Zoller gut 100EUR weniger bezahle für Reifen, die sogar besser abgeschnitten haben.

In Frage kommen: GJR 225/50 R17 Goodyear Vector 4 Seasons Gen2 94V für 97EUR/stk

oder GJR 245/40/R18 Vredestein Quatrac 5 98V für 125/stk

Optisch gesehen möchte ich nicht auf die 18 Zoller eigentlich verzichten, aber ich weiß auch, dass ich mehr Komfort mit den 225er haben werde, weil mich das schon nervt, dass die 245er den Spurrillen so stark nachlaufen. Den minimalen (laut Forum soll es zwischen den größen bei jeweiligen Felgengrößen zwischen 0,25-0,5L auf 100KM liegen) Mehrverbrauch nehme ich gern in Kauf.

In einem Thread habe ich dann von einem User gelesen, der dieselben Gedanken hat wie ich, dass er 225er mit 45er Querschnitt auf die 18Zoller ziehen möchte und diese eintragen lassen wird.

Laut dem Reifenrechner hat man aber mit der Größe eine Geschwindigkeitsdifferenz von -1%. Liegen darf er laut der Seite aber definitiv nicht im negativ Bereich sondern nur im Positiv Bereich zwischen max. 7-10% Abweichung.

Rollumfang war im 0,xx% Bereich.

Habe dann probeweise die Größe 225/40/18 eingegeben und bekam dann als Umfangsdifferenz -2,5% raus, was lt. der Reifen Rechner Seite noch im Tolleranzbereich liegt und als Geschwindigkeitsabweichung +3%.

Da ich davon wenig Ahnung habe, bin ich etwas irritiert. Hat der TE die falschen Reifengröße angegeben in seiner Thread, wobei die Antworten in dem Thread auch nicht darauf hinwiesen oder verstehe ich da was falsch.

Darf ich etwa beide Größen (225 40 18 und 225 45 18) fahren? Natürlich müssen die Größen eingetragen werden, was ich auch tun würde. Laut google würde mich sowas ca. 40EUR kosten. Ist das in etwa richtig der Preis?

In der Größe 225 40 18 habe ich mir die GJR von Vredestein Quatrac 5 ausgesucht. Die würde ich für 120EUR/stk bekommen. Index ist 92Y.

Ich fahre ein Audi A4 Avant B8 2,0TDI Automatik BJ 2011. Im Fahrzeugschein sind die 16er Zoller mit 205er Bereifung auch mit dem Index 92V eingetragen. V oder Y würde ja beides gehen, aber ist die Tragfähigkeit unabhängig von der Felgengröße und Reifenbreite oder hängen die auch zusammen?

In diversen Foren werden die Vredestein Quatrac 5 hochgelobt. Sollte ich dabei bleiben, wenn die Größe so umsetzbar ist oder habt ihr alternativen in derselben Preisregion.

Ich bewege das Auto monatlich ca. 800km. AB und Stadtverkehr relativ ausgeglichen. Bin aus einer schneearmen Region, wobei Fahrten in den Harz einmal im Monat auch vorkommen. Bergfahrten sind nicht auf der Standartroute enthalten.

Ich hoffe endlich damit ein für mich zufriedenstellenden Kompromiss gefunden zu haben und hoffe auf zahlreiche Antworten.

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hallo,

Deine Berechnungen in allen Ehren aber Du solltest Dir, explizit für Dein FZG die zulässigen Rad-/Reifenkombinationen zu Gemüte führen, müsste über die Audi Seite zu finden sein. Allein um zu wissen was Du fahren darfst.

Zu den Dimensionen - ich persönlich würde die 17er wählen. Lieber ein besseres bzw angenehmeres Fahrverhalten und 17er sollten für einen A4 doch groß genug sein .

Zu den von Dir bis jetzt bevorzugten GJR, sind gute Reifen aber - die beste Fahrdynamik bietet der Michelin CrossClimate, ähnlich einem Sommerreifen. Der Goodyear wird für winterliche Harztrips von Vorteil sein. Ein Mittelding der Eigenschaften zwischen diesen beiden ist der neue Conti - ähnlich dynamisch wie der Michelin, bei besserer Schneeperformance. Spritsparend aufgrund sehr niedrigem Rollwiderstand und leise. Nur im Verschleiss schlechter als der Michelin. Bei 800 km / Monat aber eher zweitrangig. Dies nur als Info.

Intressant finde ich ja wie du dich hin und her bewegst seid du dir um die Reifen Gedanken machst. Erst wolltest unbedingt schmale Reifen weil sich breit so schwer lenkt und eher Reifen der Vernunft.

Nun willste von den 18 Zöllern net weg weil's "besser" aussieht ;)

 

Ich würde die 17 Zöller nehmen. Den besten GJR am Markt...und gut is.

 

17 Zoll sieht immer noch stimmig aus. Wir reden hier nicht von 15 Zoll mit Ballonreifen.

 

Ich würde mir nicht irgendeine Größe hinrechnen und versuchen eingetragen zu bekommen die dann auch wieder teurer is weil exotisch.

Zitat:

@Karliseppel666 schrieb am 24. November 2017 um 07:47:10 Uhr:

Intressant finde ich ja wie du dich hin und her bewegst seid du dir um die Reifen Gedanken machst. Erst wolltest unbedingt schmale Reifen weil sich breit so schwer lenkt und eher Reifen der Vernunft.

Nun willste von den 18 Zöllern net weg weil's "besser" aussieht ;)

Ich würde die 17 Zöller nehmen. Den besten GJR am Markt...und gut is.

17 Zoll sieht immer noch stimmig aus. Wir reden hier nicht von 15 Zoll mit Ballonreifen.

Ich würde mir nicht irgendeine Größe hinrechnen und versuchen eingetragen zu bekommen die dann auch wieder teurer is weil exotisch.

Ja, die 18Zoller mit 245er Bereifung war mir zu schwer zu lenken, das hatte ich ja in dem einen Thread geschrieben vor knapp 2 Wochen. Als jemand, der frisch von 155er Bereifung auf 245er umgestiegen ist, hatte ich das empfinden und hatte keine freude. eigentlich wollte ich es nur für mich verraten, aber jetzt soll es raus. Ich bin tatsächlich ein paar Tage lang mit 1,3Bar druck gefahren, statt mit 2.4 vorne und 2,8 hinten wie vorgeschrieben. als ich das "relativ" schnell bemerkt habe und sie auf den richtigen reifendruck gebracht habe, kann ich mit den 245er leben. dennoch wäre mir die 225er bereifung auf 18zoller lieber. Klar sind 17 Zoller nicht klein, aber auch optisch (abgesehen von der größe) sehen die 18zoller designtechnisch schöner aus.

die reifen an sich, sind nicht teuer, das sagte ich ja bereits. und die eintragung nehme ich auch in Kauf. Es sind schließlich GJR und da möcht ich auch was fürs auge tun. Wenn es nur WR wären, dann wäre es was anderes.

Also zurück zu meiner Frage. Wäre meine Berechnung richtig und dürfte ich mit der von mir errechneten Größe fahren, weil ich noch im Tolleranzbereich bin. Eintragen ist schließlich nur einmal und das darf dann auch gerne was kosten.

Das Fahrzeug läuft eindeutig besser mit 17-Zoll Rädern.

Wenn Du Deine Reifen tatsächlich ein paar Tage mit 1,3 Bar Luftdruck gefahren hast, kannst Du diese entsorgen.

Nebenbei @esalet Selbst wenn du 225/45 18 passend bekämst für den Audi ...was ich nicht für klug halten würde...und noch anzweifle.

 

In der Größe sind die Reifen teuer als GJR und die Auswahl ist schlecht....

 

225/50 17 wäre geradezu günstig. Selbst 245/40 18 ist billiger

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 24. November 2017 um 21:46:35 Uhr:

Das Fahrzeug läuft eindeutig besser mit 17-Zoll Rädern.

Wenn Du Deine Reifen tatsächlich ein paar Tage mit 1,3 Bar Luftdruck gefahren hast, kannst Du diese entsorgen.

Die sind eh hart an der Grenze. Noch ein Saison sehen die nicht. Die hätte ich eh entsorgt, aber danke für den Tipp.

Zitat:

@Karliseppel666 schrieb am 24. November 2017 um 22:06:10 Uhr:

Nebenbei @esalet Selbst wenn du 225/45 18 passend bekämst für den Audi ...was ich nicht für klug halten würde...und noch anzweifle.

In der Größe sind die Reifen teuer als GJR und die Auswahl ist schlecht....

225/50 17 wäre geradezu günstig. Selbst 245/40 18 ist billiger

Na gut, will auch keine Spielchen machen. Dann entscheide ich mich zwischen 225er auf 17Zoll oder 245er auf 18Zoll.

Ich dachte, es wäre nur die Eintragung und alles andere wäre genauso leicht (oder schwer für einen Laien - wie mans sieht :)

Danke dennoch für eure ehrliche und sachliche Antworten/Kritik.

Bitte ;)

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Ganzjahresreifen - Welche Größe darf ich?