Forum190er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. 190er
  7. Fragen eines 190er-Einsteigers

Fragen eines 190er-Einsteigers

Themenstarteram 13. März 2004 um 11:37

Servus miteinander!

Wie gesagt, ich bin 1) neu hier und 2) 190er Eisteiger und hätte dementsprechend mal ein paar Fragen.

Ich fahre seit 'nem guten halben Jahr 'nen 190er Baujahr 1989 mit 2 Litern Hubraum, 103 PS und 147.000 km! Und jetzt zu den Fragen:

1) Wäre die berühmte Frage mit dem Öldruck gewesen, aber die konnte ich ja Dank eures Forums klären.

2) Mir ist aufgefallen, dass mein 190er schon relativ schnell (innerhalb von ca. 3 Kilometern) auf Betriebstemperatur (80-90°C) kommt und diese auch nach längerem Abstellen (ca. 4-5 Stunden) sofort nach anwerfen des Motors wieder anliegt.

Ich bin vorher schon Golf, Hyundai, Mazda und Opel gefahren und diese waren nicht so schnell auf Temperatur und nach 4-5 Stunden Stehzeit auch völlig runtergekühlt.

Is das 'ne 190er-Eigenheit und damit völlig normal oder sollte ich mir da Sorgen machen?

3) Mir ist aufgefallen, dass der 190er bei Bergfahrten recht warm wird. Das dies bei längeren Bergfahrten mit großer Steigung kein Problem darstellt und völlig normal ist, kann man ja im Handbuch nachlesen.

Aber ich habe bemerkt, dass mein Benz auch bei kurzen (1 Kilometer), starken Steigungen bzw. bei langen und flachen Steigungen deutlich wärmer wird (mindestens um 10°, teilweise auch bis an die 100°C).

Auch hier bin ich halt von meinen Vorgängerautos ein anderes Verhalten gewöhnt und daher wieder die Frage: völlig unbedenklich oder Grund zur Sorge?

 

Ich hoffe ich geh euch mit meinen Fragen nicht auf die Nerven, aber ich wollte sicherheitshalber mal nachfragen bevor ich sinnloserweise in die Werkstatt gehe.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und Danke auch schon im Voraus an alle die mir helfen können/wollen.

So long

Der 190er-Anfänger

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo 190er-Anfänger,

zunächst einmal herzlich Willkommen im Forum!

Mit Deinen Fragen gehst Du bestimmt niemanden auf die Nerven!

Fragen sind immer berechtigt, nur Antworten können daneben liegen, ob gewollt oder ungewollt.

Ich fahre keinen 190E sondern einen 190D 2.5.

Bei meinem Wagen zeigt die Anzeige für das Kühlmittel auch nach wenigen km schon 80 Grad an und daher denke ich, daß dies nicht ungewöhnlich ist.

Was mich eher verwundert ist die Tatsache, daß Du die Kühlflüssigkeit Deines Wagens auch 4 bis 5 Stunden nach einer Fahrt wieder sofort auf 80° C bekommst.

Wenn ich meinen Diesel bei knapp über Null Grad Außentemperatur eine Stunde stehen lasse und dann

starte, dann zeigt die Kühlmittelanzeige nach dem Anlassen so 50 °C an und steigt nach wenigen Metern auf 80°C. Würde ich den Wagen 4 Stunden stehen lassen, dann läge die Anzeige nach dem Anlassen bei etwa 30 °C oder sogar etwas tiefer.

Ich kann Dir empfehlen mal den Kühlerthermostat auszubauen und zu prüfen. Soweit ich weiß öffnet der Thermostat bei 85°C, so daß der große Kühlkreislauf dann aktiv ist.

Der Kühlerthermostat befindet sich in der Nähe der Lichtmaschine und dem Kettenspanner der Steuerkette ( zumindest bei meinem Wagen).

Vielleicht arbeitet der Kühlerthermostat bei Deinem Wagen nicht korrekt und öffnet er bei höherer Temperatur?

Viele Grüße und weiterhin viele Fragen und Beiträge!

190D2.5Fan

Ja, genau ... überprüf mal das Thermostat.

Das sitzt bei dir direkt vorne am Motor, wo der Schlauch vom Motor zum Kühler geht unter einem schwarzen Plastikdeckel (mit 3 Schrauben).

Das Thermostat am besten mal in einen Topf mit Wasser hängen, ein Thermometer dazustecken und schaun, wann das Thermostat öffnet. Bei 87°C sollte es beginnen sich zu öffnen. Wenn nicht, dann tausch es aus.

Kostet ca. 18 Euro.

Beim Einbau darauf achten, dass du die Schrauben nicht zu fest anziehst.

 

Eine andere Möglichkeit wäre, den Frostschutzgehalt zu prüfen. Wenn der zu hoch ist, dann leitet die Kühlflüssigkeit die Wärme nicht ausrecihend ab.

am 13. März 2004 um 14:52

ein bekannter von mir fährt nen 1,8er und der ist auch so nach zwei bis drei kilometern auf 80 grad

aber mein 2,6er war bei c.a 3 Stunden Autobahnfart fast nie über 60 oder 65 grad. Was meint ihr ist das normal oder kann das sein das das termostat immer auf offen steht und dadurch der große kreislauf dauerhaft benutzt wird und er dadurch nicht warm wird? Vielleicht auch mal ausbauen??

Danke andreas

wenn der nach 3 stunden autobahnfahrt noch nicht warm ist, dann auf jeden fall mal das thermostat checken!

Der kommt ja nie auf betriebstemperatur!!!

da musst du unbedingt danach schaun.

 

mein 2.3er kam wurde auch nie richtig warm. dann hab ich das thermostat mal gecheckt. das sah aber so aus, als ob es in ordnung wäre. ich habe es dann trotzdem getauscht und jetzt ist alles wieder in ordnung. vielleicht hab ich bei dem test was falsch gemacht. so recht kapiert hab ich das bisher noch nicht, warum der test dann eigentlich positiv ausgefallen ist. ich will damit nur sagen .. verlass dich nicht 100&ig auf den test. der tausch ist nicht teuer und in 10 minuten erledigt.

am 13. März 2004 um 15:58

danke fürr deinen scnellen tipp ich werde das mal prüfen und wenn es in ordnung ist und er trotzdem nicht höher als 60 grad kommt bau ich n neues ein

Dann kannst Du Dir aber die Testarbeit ersparen und gleich ein neues einbauen;-)

Da das die simpelste und wahrscheinlichste Ursache ist, würde ich das eh machen. Zumal es beim Benz wirklich wunderbar einfach geht. Bei meinem VW mußte erstmal das Kühlwasser raus, weil der Thermostat unten eingebaut war. Ziemlicher Act!.

Und dann war das nicht mal die Ursache.

Wenn die Kühlmitteltemp nicht über 100 Grad kommt, ist es zwar nicht kritisch, aber irgendwie scheint Dein Thermostat etwas zäh zu reagieren.

Nach so vielen Jahren darf so ein Bauteil auch etwas altersschwach werden.

Tust in jedem Fall gut daran, die Temp im Blick zu haben; der 190er ist zwar in der Hinsicht kein Sorgenkind aber besser ists schon.

Lange Fahrten mit zu geringer Temp kosten den Motor jedenfalls auch ordentlich Lebensdauer.

am 15. März 2004 um 16:23

Betriebstemperatur

 

Hallo,

Bei meinem 190 E 2,3 sind 80 Grad das höchste der Gefühle.

Wenn ich z.B. im Stau stehe geht die Temperatur hoch, nach einiger Zeit Autobahn bin ich wieder bei ca. 65 Grad nur bei permanentem Stop and Go wird der Motor richtig heiß.

Ist das tatsächlich ein Problem? Hatte bisher eigentlich keine Schwierigkeiten.

Gruss Rene

am 15. März 2004 um 16:30

keine Ahnung aber du kannst ja mal ein neues einbauen. Is auf jeden fall sicher. Das teil kostet bei mercedes 16,29€ ohne steuer . Wenn du noch ne einbauanleitung brauchst dann kann ich die dir auch schicken.

gruß andreas

PS: hab jetzt bei mir ein neues drin. Muss mal schaun ob sich was verändert hat aber ich hab ja noch 6 wochen bis ich fahren darf

Themenstarteram 15. März 2004 um 16:54

Danke Leute für die aufschlußreichen Antworten.

Also, ich weiss jetzt, das ein 190er recht schnell warm wird, etwas länger zum Runterkühlen braucht als meine Vorgängerautos und das möglicherweise mein Thermostat im Eimer ist (bin noch nicht zum Testen gekommen, hatten ein recht bescheidenes Wetter hier die letzten Tage).

Aber die Frage mit den Bergfahrten steht immer noch!

Darf ein Mercedes auch bei so kurzen Steigungen deutlich wärmer (grob geschätzt +10-15° zur Betriebstemperatur) werden (im Handbuch steht immer nur was von "längeren Bergfahrten")? Ich meine auch wenn der Thermostat hinüber ist und die aktuelle Temperatur nicht genau anzeigt, so zeigt er doch trotzdem die Temperaturdifferenz richtig an, oder? Wäre eigentlich logisch!

So long

190er-Anfänger

am 15. März 2004 um 19:14

Also ich bin mir ziemlich sicher das die Anzeige oder dein Temperaturfühler defekt ist.

Nach 4 Stunden noch 80 Grad Kühlwasser-Temp.- gibts nicht. Es sei denn er hatte vorher 120Grad und es ist warm draußen.

Allgemein ist es so das die alten Benziner ziemlich schnell warm werden, aber meiner braucht bei gemäßigter Fahrweise min. 5km um 80 Grad zu erreichen.

Mein Meister bei Mercedes ist im Winter immer froh wenn er mal 190E fahren kann, weil die neuen Diesel nur sehr langsam WARM werden... ;-)

am 15. März 2004 um 21:02

kann auch sein das dein frostschutzgehalt (glysantin) ?schreibt man des so? zu hoch ist. Einfach mal messen, er sollte so zwischen minus dreißig und minus vierzig grad sein. wenn er höher ist würde ich mal den ablasshahnen vom kühlwasser öffnen und weng was raus lassen, kommt drauf an wie viel höher er ist, und oben mit wasser wieder auffüllen. Weil wenn zu viel frostschutz drinn ist, kann das kühlwasser die wärme nicht mehr richtig abführen.

mfg andreas

am 15. März 2004 um 22:26

Wegen der hohen Temperaturen bei Bergfahrten solltest du vielleicht mal die Lüfterkupplung überprüfen.

Bei mir war die mal defekt (war ein Ersatzteil von nem Dritthersteller), daher stieg die Wassertemp im Stop N Go Betrieb auf zeitweise 100°C.

Man kann zum Testen einen Schalter kurzschließen, weiß nur gerade nicht welchen, Büchlein nicht hier. Alternativ gehst du mal an den Motor, wenn die Wassertemp über 85° ist und hältst eine zusammengerollte Zeitung oder irgendwas das wegknickt, wenn es einen Schlag bekommt in den Lüfter. Natürlich mit Vorsicht!

Über 85° sollte der Lüfter starr mit dem Motor mitdrehen und die Zeitung wegdrücken.

Bei der Probefahrt mit dem ersten 190er (1.8er) war die Kühlwassertemp. schnell bei ca. 80°C, war die Heizung auch richtig giftig. :D

Bei meinem (auch 1,8er) kraxelte die immer bei max. 60°C rum - auch bei ´ner längeren Autobahnfahrt. Wird auch das Thermostat nicht mehr der Hit gewesen sein.

am 15. März 2004 um 23:08

glaub ich auch, bei mir wars ja genauso, und ich habe jetzt ein neues drin, kann dir aber nicht sagen ob es jetzt geht, ------> abgemeldet

aber ich habe es in kochendes wasser gelegt und es hat sich nichts bewegt-------> warscheinlich i. a****

mfg andreas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. 190er
  7. Fragen eines 190er-Einsteigers