ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Frage nach dem "richtigen" odb2-Adapter

Frage nach dem "richtigen" odb2-Adapter

Opel Signum Z-C/S
Themenstarteram 30. Juni 2020 um 16:44

Hallo zusammen,

Ich möchte gerne den Fehlerspeicher meines 2003er Signum 3.2 auslesen können.

Er hat ein elektrisches Problem, auftretende im Zusammenhang mit Temperatur, und ich kann es ohne Info aus dem Steuergerät nicht lokalisieren.

Nun gibt es Bluetooth-Stecker dafür und ich habe auch einen, aber offenbar kann der nicht mit allen Steuergeräten kommunizieren. Ich sehe zwar Dinge wie den Momentanverbrauch, aber an den fehlerspeicher komme ich nicht ran.

Welche Verbindung (preislich für privat akzeptabel) würdet ihr empfehlen?

Einen bestimmten Adapter mit Handy und App, oder einen anderen mit Laptop, oder... ?

Bitte mit der Bezeichnung des entsprechenden Geräts... Im Internet sind alle Informationen widersprüchlich.

Gruß,

Sebastian

Ähnliche Themen
14 Antworten

Moin

neben der Tatsache,das nur ein OPelCOM auf alle Steuergeräte Zugriff ermöglicht etwas anderes noch!

Zitat-

Er hat ein elektrisches Problem, auftretende im Zusammenhang mit Temperatur

Glaskugel-

Springt der Motor manchmal nicht an,geht aus und

Der Anlasser klackert oder spurt nicht ein?

Mfg

Ich hab noch ein China com. Das wurde geflasht.

Kam in alle stg 's rein .

Brauchst dann nen lappi und sw.

Wenn du kein lappi mit win 95 hast, musst die sw in einem virtuellen Laufwerk speichern.

Bei Interesse am China com-pn

Der OBDII - Adapter dürfte nicht das Problem sein. Eher deine Software / App, die mit den Daten nichts anfangen können.

Ein OP-Com, TECH 2 oder ein anderer Diagnosetester sind da erste Wahl.

Hi,

hab den: vgate® 7.06949E+11 iCar 2 Wi-Fi OBD2 Scanner

als Adapter und die meisten kostenlosen Apps (fürn Apfel) durchprobiert.

In der Theorie können die immer ganz viel, in der Praxis allerdings nichts sinnvolles. Wollte DPF Werte auslesen können... ein Programm konnte das zwar in der Demo, aber im Anwendungsfall dann halt doch nicht.

Fehlercodes sollen sie eigentlich auch anzeigen können, habe aber im Moment mal keinen Fehler und auch keinen provoziert. Kann ich aber gerne mal heute Abend ausprobieren und dann berichten. Viel versprechen tu ich mir davon allerdings nichts.

-> Ähnliche Erfahrung wie du... denke daher mit diesen BT-Adaptern wird man einfach nicht weit kommen.

Themenstarteram 1. Juli 2020 um 12:26

Zitat:

@rosi03677 schrieb am 30. Juni 2020 um 16:53:16 Uhr:

Moin

neben der Tatsache,das nur ein OPelCOM auf alle Steuergeräte Zugriff ermöglicht etwas anderes noch!

Zitat-

Er hat ein elektrisches Problem, auftretende im Zusammenhang mit Temperatur

Glaskugel-

Springt der Motor manchmal nicht an,geht aus und

Der Anlasser klackert oder spurt nicht ein?

Mfg

Interessant... korrektes Verhalten in der Glaskugel du siehst, wo muss wirken die Macht?

Und was wird es mich etwa kosten? ^^

Hoffnung war eine Schrottige Batterie oder ein unter Temperatur manchmal gegen Masse kommendes Kabel (was die negativvariante meiner preislichen Hoffnung wäre, weil sowas kaum auffindbar ist).

Aber wenn du in deiner Glaskugel etwas siehst, was dem Verhalten meines Motors bei längerer Betriebszeit und erhöhter Aussentemperatur entspricht, scheint es ja ein bekanntes Problem sein.

Wie ich sehe fährst du in einem deiner Fahrzeuge ja den gleichen Motor.

Gruß,

Sebastian

Er hat ein elektrisches Problem, auftretende im Zusammenhang mit Temperatur

Glaskugel-

Springt der Motor manchmal nicht an,geht aus und

Der Anlasser klackert oder spurt nicht ein?

 

man sollte nur diese Fragen beantworten ,mehr nicht.

mit einem Blick in die Glaskugel kann man evtl den Fehler beheben.

Garantie gibt es nicht,

aber manche Dinge haben immer wieder kehrende Probleme

im Alter des Fahrzeuges und erzeugen auch keinen Fehlercode!

Themenstarteram 1. Juli 2020 um 18:23

Okay, also... bei mir ist es so, dass der Wagen kalt immer anspringt.

Wirklich immer. Problemlos.

Wenn er betriebswarm ist und ich ihn ausserdem ein bisschen gejagt habe (fahre ich ausschließlich zärtlich, ist es mir bisher noch nicht passiert) passiert manchmal beim Fahren folgendes, vorzugsweise bei höherer Aussentemperatur:

Mitten beim Fahren benimmt er sich, als würde ich die Zündung ausschalten.

Drehzahl-, und Geschwindigkeitsmesser gehen abrupt runter, und ich kriege die Batteriewarnleuchte, außerdem die Motorkontrollleuchte sowie die der Traktionskontrolle.

Durch das rollen des Fahrzeugs geht es aber wieder an. Das macht er zwei, drei mal, wenn er es bei höherer Geschwindigkeit macht, dann hört es erst mal auf (weil das rollende Fahrzeug den Motor ein"zwingt"), die Traktionskontrolleuchte bleibt aber leuchten, bis man die Zündung aus macht. Wenn es bei niedriger Geschwindigkeit passiert und er ausgeht, klackert entweder der Anlasser (etwa im Takt 0,5 bis 1 Sekunde) beim Startversuch, oder er springt nach einigen Klacker-Startversuchen an, aber er nimmt total schlecht Drehzahl an, kommt kaum über 3000 Touren wenn man versucht, ihn in Gang zu halten, sinkt manchmal unter Leerlaufdrehzahl und geht von Zeit zu Zeit dabei auch aus.

Läuft er nach dieser Zicke wieder und lässt sich anlassen, ist der Spuk erst mal vorbei.

Ich werde wahnsinnig damit! ^^

Herzlich Willkommen im Club hier !

 

das was ich lese sieht so aus ,wie bei mir oder anderen Menschen hier!

ein paar Grundlagen dafür-

https://www.motor-talk.de/.../...-fragen-u2105-u2103-t6623349.html?...

https://www.motor-talk.de/.../...dig-elektronik-probleme-t6848134.html

es wird wohl eine Reperatur des MSTG nötig sein und

zur Sicherheit,damit man Freude am Fahrzeug hat,

ein Wechsel des Kurbelwellensensors(KWS)!

 

ohne funktionierenden KWS läuft der Motor nicht stabil ,

kein Notprogramm bzw Notfahrmodus bei der Motronic Motorsteuerung,

falls der KWS bei Wärme ausfällt !

mfg

Themenstarteram 1. Juli 2020 um 19:19

Das Problem dabei ist, dass der Signum unser Daily ist, genaugenommen auch unser einziger.

MSTG ausbauen und wegschicken ist da schwierig.

Wie lange dauert so eine Reparatur mit hin und her schicken?

Ich bin ansonsten so zufrieden mit dem Ding, der Motor hat guten Durchzug (wenn man erst mal an den 2500 Touren vorbei ist, irgendwie sind die Ecotec-Dinger untenrum echt zugekniffen...) und mit unter 70 PS Literleistung sollte der Motor selbst lange halten, aber diese Elentriksache nervt ungemein.

Umso mehr, weil ich Energieelektroniker mit Techniker bin, aber bei KFZ-Elektrik ultrapeinlich voll versage, weil ich davon keine Ahnung habe. *ggg*

bei mir ECU Abholauftrag frühs 08.30 auslösen

Dann gegen 12 kam die Post,DHL abgegeholt

war denke Dienstag

Mittwochmittag Mitteilung Paket eingetroffen

Montag gegen 08.00 Batterie geladen

denke Montagfrüh gegen 11 kam DHL wieder

Eingebaut,20 Minuten ,

danach gezündet,läuft

Aber das war vor CORONA !

Themenstarteram 1. Juli 2020 um 20:30

Corona... *meh*

Okay, also im günstigen Fall ca. eine Woche.

Das muss dann warten, bis ein Zweitwagen am Start ist.

Muss mir wohl mal demnächst Zeit nehmen und mit dem KWS anfangen. Den kriegt man als normal technisch versierter Mensch gewechselt? Oder muss man da was ausser der Reihe beachten?

Habe mir mal deine Links angeschaut, der zweite Thread ist ja voll die Odyssee!

Wenn Du den KWS wechselst,

Ein Stecker 2 polig Entfernen und

leicht nach oben schieben.

Eine denke 8er Nuss +1/4 Zollratsche und

Die eine Schraube entfernen.

(Schraube ist normal Torx,E6 oder E8)

KWS entfernen und darauf achten,

Das der alte O-Ring mit entfernt wird!!!

Loch mit etwas Schleifpapier reinigen

Etwas Fett in das Loch z d an den O-Ring machen

KWS mit leicht kreisenden Bewegungen

Mit "einem" Finger in das Loch einmassieren,

Macht es Blup ist alles Ok.

Schraube anziehen,ist nur Gewinde M6

ergo leicht Handfest anziehen

https://m.motointegrator.de/.../...ber-kurbelwelle-bosch-0-261-210-206

Bitte nicht bei Internetfirmen mit einem

A am Anfang bestellen.

Themenstarteram 1. Juli 2020 um 20:46

Ist der KWS sowas wie ein "Bero", also ein berührungsloser Näherungsschalter bzw. Initiator, der einfach nur einen exzentrisch laufenden Teil der Kurbelwelle abgefragt, um daraus einen Drehimpuls zu generieren?

Jo ein Sensor der selber eine Wechselspannung erzeugt.

Ein Polrad mit theoretisch 60 Zähnen, Berg und Tal!

Darüber wird die Wechselspannung erzeugt!

Bei Anlasserdrehzahl ca 2 Volt und geht bis 60 Volt

Bei Vollständigkeit hoch,ca 6500 U/min.

Deshalb theoretisch 60 Zähne,

Weil 2 Zähne fehlen im Polrad,

Das ist der OT Zylinder 1 oder 6.

die Motronic kann nicht erkennen,

Welcher Zylinder auf OT steht.

Dafür gibt es dann den Nockenwellensensor der

Dann sagt,Zylinder 1 steht auf Zündung,es kann los gehen,mit der Einspritzung.

Der NWS ist ein Hallgeber und gibt nur einmal bei jeder Zmdrehung der Nockenwelle ein Signal ab,

Der KWS ständig.

Über die Größe der erzeugten Wechselspannung wird Das Drehzahlsignal im MSTG erzeugt.

Habe ich vor Jahren auf andere weise getestet-

https://www.motor-talk.de/.../...ensor-selbst-testen-t4884062.html?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Frage nach dem "richtigen" odb2-Adapter